Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Wallbox anderes Fahrzeug laden

Hallo Leute

Da ich meinen Tesla Model S verkauft habe und noch die Wallbox zuhause installiert heb, wollte ich mal wissen ob man auch ein anderes Fahrzeug damit laden kann?
In meinem Fall ein Panamera Turbo s e-hybrid

Vielen Dank für eure Hilfe

Jack

Wenn es die ganz normale Wallbox ist und nicht ein Tesla-only Destination-Carger, dann sollte das funktionieren.

Gruß Mathie

Hast du eine Tesla Wallbox?

Grundsätzlich - wie Mathie schreibt - sollte das kein Problem sein. Das ist ein Standard Typ 2 Stecker.

Der läd auch den Panamera.

Hallo zusammen,

ich nutze diesen Thread mal, um bei mir letzte Unsicherheiten/Fragen auszuräumen.

Die Tesla-Wallbox ist ja auch im Wettbewerbsvergleich eigentlich ganz günstig. Wir planen derzeit die Installation dieser Box bei uns.

Kostet die 7,5m-Variante eigentlich mehr als die 2,5m Variante? Dazu habe ich nichts gefunden. Wir würden die Wallbox idealerweise an die rechte Wand hängen, ca. beim Kofferraum. Wenn die 2,5m Variante an der rechten Wand hängt und man vorwärts einparkt, kann man dann das Model S vernünftig laden, oder wäre das Kabel dann zu kurz? Ich brauche nicht unbedingt das lange Kabel, es soll aber auch nicht auf Zug hängen.

Wenn ich das richtig verstehe, wäre die Wallbox, die ich im SeC bekommen, eine Standard-Wallbox, an der ich auch andere Fahrzeuge laden kann. Oder muss ich da irgendwas beachten?

Meine letzte Frage: Bei uns geht es um einen i3 (60Ah BEV), der kann nur einphasig, dafür mit 32A laden (7,2kW). Wenn ich die Wallbox auf 11kW (3-phasig 16A) betreibe, läd mein i3 nur mit 3,7kW (230Vx16A), richtig?

Vielen Dank und viele Grüße
WhiteTie

Ne, 2,5 Meter wird dann zu knapp. Man kann einstellen ob nur Tesla oder andere Fahrzeuge laden können, werksseitig gehen alle. Die 7,5 Meter sind etwas teurer, so 60€ glaub ich.

Und ja dann kann der I3 nur mit 3,7 kW laden.

Die kurze Version wird immer an de Karosse anliegen. Nimm das lange und wickel soviel ab wie notwendig.

Ich meine, die Preise seien mal angepasst worden und heute kostet die Version mit langem Kabel genau gleich viel wie die mit kurzem Kabel.

Im Dezember 17 kostete die lange Version gleich viel wie die kurze (SeC Winterthur).
ZOE lädt abwechslungsweise mit dem Tesla.

Danke für die Antworten. 60€ fände ich auch absolut ok. Der i3 hat den Ladeport ja hinten rechts, da würde dann schon 1m reichen.

Vielleicht kommt Dich ja auch mal ein Tesla besuchen…
=> spare nicht an der Kabellänge!

Habe einen Ioniq und auch die Tesla Wallbox und es funktioniert einwandfrei. Habe mir die gleiche Frage gestellt und bin froh über das lange Kabel.Lieber hängt das Kabel rum bevor du
schlecht anstecken kannst.

Ich dachte seit 2018 ist es derselbe Preis, egal welche Kabellänge da dran ist.
Auch auf der Tesla Seite wird nur ein Preis angezeigt:

tesla.com/de_DE/support/hom … edirect=no

Das sagen wir doch die ganze Zeit :slight_smile: Preis ist identisch.

Mein Wall Connector ist gaaaanz neu.
Preis in D: 530 € inkl.Mwst.

Und das längere Kabel ist so lang, dass auch links und rechts neben mir geladen werden könnte.

LG Uwe

Ich habe mich auch immer gewundert, warum die Tesla Wallbox mit 530 € im Vergleich zu typischen anderen Wallboxen (ca. 1000€) so günstig ist. Der Elektriker, der meine am Montag installiert hat, meinte, dies sei deshalb, weil viele andere bereits diverse Schutzschaltungen oder FI bereits integriert haben.
Wenn man beim TWC den Typ-B FI und den Leitungsschutzschalter für die 3 P + N noch dazurechnet, ist man auch bei 1000 € locker…
Das war mir vorher nicht bewusst - deshalb kann ich nur empfehlen genau zu vergleichen.
LG,
Johannes

Zumindest den mußt Du sowieso im zentralen Sicherungskasten haben, nicht erst am Ende der Zuleitung kurz vor dem Wallconnector, sonst ist die Zuleitung nicht abgesichert.

Ich greife dieses Thema mal wieder auf weil ich mich von meinem Tesla getrennt habe und nun einen Polestar fahre.

Der will mit meiner Tesla Wallbox nicht laden. Nach der Kommunikation geht es nicht weiter.

Ich kann in der Anleitung zur Tela Wallbox auch keinen Hinweis finden wie man die auf Tesla-Only oder auch für Fremdfabrikate umstellen kann.

Hat jemand Infos dazu? Wäre schon ärgerlich. Ich habe zwei Tesla Wallboxen in Betrieb die beide aus dem Neukunden- Werbeprogramm stammen. Sollten die tatsächlich nur für Tesla funktionieren … großer Mist.

Danke

Ralf

Kannst Du mal auf auf Deine ( P ) TPN schauen? (auf der linken Seite des TWCs recht weit oben)

Diese ist in der Form
1050071-??-?
wobei ??-? zwei Ziffern und ein Buchstabe sind. Ist die zweite Ziffer eine 3, so sollte das ein Tesla Only TWC sein, also ein Destination Charger.

Beispiele:

Tesla Only:
1050071-03-G

Alle Typ-2 BEVs:
1050071-01-G
1050071-11-J

Hast Du da auch eine 1 stehen, dann ist das ein anderes Problem, denn die sollten eigentlich alles BEVs laden können.

Hallo!

Die TPN lautet bei mir 1050071-00-H.

Demnach sollten alle BEV funktionieren. Kann man da vielleicht mit den DIP- Schaltern etwas konfigurieren wovon nichts in der Anleitung steht?

Wie im Polestar- Forum festgestellt wurde, gibt es wohl grundsätzlich ein Problem und Polestar lädt nicht an Tesla Wall Connectoren. Wäre noch zu klären ob es ein Problem im Software-Protokoll ist oder ob es eine mechanische Inkompatibilität an der Steckverbindung gibt.

Gruß

Ralf

Hallo Ralf,

wir haben jetzt auch einen Polestar in der Familie und genau das gleiche Problem.
Wir haben zwei Wallboxen mit der TPN 1050071-00-H und er lädt an beiden nicht.
Beim Einstecken klacken die Relais in der Wallbox, der Ladeport und das Display sind gelb, dann nach ca. 10 Sekunden klacken wieder die Relais in der Wallbox und das Display bzw. der Ladeport wird rot.
Ich vermute das es eher ein Polestar-Problem ist, da andere Marken ja laden können.
Wenn ich was neues weiß, werde ich mich hier melden.