Vorstellung: Nach 10 Jahren Tesla-träumen habe ich meinen neuen Tesla Model 3 RWD!

Hallo liebe Teslaner!

Kurzform: ein in Slowenien für 44.320€ gekauftes Model 3 RWD (oder SR+), außen weiß und innen schwarz, 18" Aero Sommerreifen, AHK, ohne andere Extras, aber mit kostenloser Internetkonnektivität zumindest bis Ende 2023, weil in Slowenien der Teslashop noch nicht zugänglich ist (so die offizielle Erklärung). Am 10.5. aus geplanten (noch im Ankommen) Beständen bestellt, am 11.5. bezahlt (Tesla in Slowenien will eine Woche vor der Lieferung alles bezahlt bekommen) und endlich am Montag, den 26.5. übernommen und gleich eine Spritztour nach Venedig (nur zum Flughafen allerdings) gefahren. Die Teslaleute waren so nett, mir den Akku vorher auf 100% zu laden, damit ich erst beim Supercharger bei Venedig nachladen musste. Und das mit 150km freien km.

============================

Hier ist nun die lange Version. Hoffentlich macht es Euch Spaß beim Lesen, sonst habe ich mich umsonst bemüht. Wenn es überhaupt jemand lesen wird, da jetzt ja massenweise neue Teslas ausgeliefert werden und sicher ein Überfluss an neuen Benutzervorstellungen geschrieben werden.

Ich bin zwar aus Slowenien (nicht zu verwechseln mit Slowakei :slight_smile: ), aber ich bin in München aufgewachsen und bediene mich deshalb oft deutscher Medien und natürlich auch Foren. Schon beim ersten ernsten googlen nach „Tesla Modell 3“ bin ich auf TFF gekommen und habe mich über die große Menge an Informationen gefreut (obwohl die schiere Anzahl von Threads und Posts schone eine kleine Depression verursacht haben, Stichwort „ist eine Tesla wirklich so komplex, dass man soviel davon schreiben und diskutieren muss?“).

Ich bin Physiker und arbeite viel mit Software, z.B. Steuerung von Teilchenbeschleunigern, Kernfusionsanlagen (ja, die funktionieren noch nicht, aber gesteuert werden sie schon jetzt :grinning: ), usw. Deshalb bin ich natürlich auch Technologiefreak. Einen Smartphone habe ich mir allerdings recht spät angelegt und ich schalte immer noch „Location“ gleich aus, wenn ich Navigation nicht mehr unbedingt brauche, weil mich das ganze Tracking nervös macht - ich hab einfach Angst, dass mich früher oder später jemand anhand irgendwelcher Verhaltensmuster als nichtgewünschte Minderheit ins KZ schickt - ist ja leider schon mehrmals in der Geschichte unserer beiden Länder vorgekommen.
Da fragt mich meine Frau nun zu Recht, wieso ich auf Tesla umsteige, dass ja noch vernetzter ist und mehr Daten sammelt, als alle meine Apps zusammen.
Die Antwort ist wohl mehrschichtig und das Resultat vermischter Emotionen und Rationalität. Sagen wir mal: Das Modell 3 ist halt meine „Famme Fatale“, im guten und bösen. Ich sehe ja ähnliche Verhaltensmuster implizit bei vielen Kommentaren hier im TFF :face_with_peeking_eye:

Zuerst Emotionen:

  • Elektroantrieb hat mich immer fasziniert, weil es halt was neues war. Nebenbei, Solaranlagen auch, aber auch Wasserstoffzellen usw. Und als Physiker meine ich immer noch, dass Kernkraftwerke momentan immer noch die einzige stabile alternative zu Kohle und Öl sind. Also bin ich schon ein komischer Kauz, weiß ich!
  • ich habe zum ersten mal ein Tesla Modell S im Silicon Valley im Jahre 2013 gesehen, als ich meine Freunde und Kunden an der Uni Stanford besucht habe. Außer allen „hype-konformen“ Eigenschaften, sah es [blöde Frage: ist es eigentlich das Tesla, der Tesla, oder die Tesla? Ich habe manchmal Probleme mit Artikeln, aber das ging ja VW mit Diesel genauso: zuerst hieß es „das Auto“ und dann plötzlich „die Software“, also von „das“ auf „die“] auch total geil aus. Ich liebe diese gleitenden aerodynamischen Linien und Formen, auch schon bei Sportwagen, die in meiner Jugend auf den Straßen waren.
  • Manche Leute sagen ja, dass der Tesla ein iPad auf Rädern ist. Vielleicht meinen sie es sogar verachtend, aber ich spiele nun mal wahnsinnig gern mit Computern. Also wünschte ich mir immer, so ein Auto mal ordentlich auszuprobieren, alle Funktionen und Optionen anklicken und mal schauen, was so passiert und was für Apps man alles dazu finden kann.

Nun rationell:

  • Das Auto war einfach zu teuer im Vergleich zu normalen Autos. Ich hätte es mir schon leisten können, aber ich bin nun mal ein Geizhals, oder zumindest ein wirtschaftlich denkender Mensch. Price/Performance ist nun mal meine Devise. Deshalb habe ich mir einen Golf gekauft für 20k€, der alles hatte was ich brauchte, inklusive Radartempomat und Parksensoren (ja, weiß ich, scheint beim Modell 3 ein Schritt zurück zu sein </trolling_off> :innocent:). Und damals war ja ein Import aus den USA auch schon eine Arbeit für sich. Also dann eben nicht!
  • Ich habe auch keine Solarpanels installiert, weil es sich wirtschaftlich nicht leistete, obwohl ich schon davon auch fasziniert war. Wir haben sogar mit Mahle zusammen einen Mikroinverter entwickelt um Enphase Konkurrenz zu machen - aber das ging dann auch irgendwie schief. Die ersten Prototypen waren viel effizienter und konnten sogar Blindleistung steuern. Aber sie waren zu teuer und dann haben wir noch zwei Jahre mit Produktionsproblemen zu kämpfen. Aber ich rede zuviel und auch nur deshalb, weil es hieß ich soll erklären weshalb ich mich für einen Tesla entschieden haben - und das kann man nur mit tiefer Psychoanalyse meiner versteckten Wünsche, Träume und Frustrationen verstehen :crazy_face:

Verflechtung, bzw. Vorrang des Emotio mit/über Ratio:

  • Mein Freund und Geschäftspartner beim Mikroinverter hat mir unlängst gesagt, dass Netmetering nur noch in diesem Jahr in Slowenien günstig zu beziehen ist (und dann auf 20 Jahre läuft). Also, wenn ich in den nächsten 20 Jahren Solar gehen will, dann besser noch heuer!
  • OK, klingt einleuchtend. Aber bei Netmetering macht es nur Sinn, wenn ich mehr oder zumindest gleichviel verbrauche wie produziere. Also soll ich mir eine Wärmepumpe anschaffen. Und ein Elektroauto dann auch gleich mit! Na, dann was soll’s!
  • Ich lebe ca. 100km vom Büro, dass ich zwar nicht jeden Tag besuche, aber immerhin brauche ich dann schon mindestens 200km reelle Reichweite mit Autobahngeschwindigkeiten. Und wenn ich noch die Flughäfen in der Nähe ohne Zwischenladen erreichen möchte, soll es lieber 300+ sein.
  • Immer noch der sparsame, habe ich untersucht, welches das billigste Modell sein würde. Der ID.3 wäre ganz OK, weil mir die Handhabung, Kontrollen und überhaupt alles am Golf eigentlich gefallen hat. Interessanterweise ist er aber seit den letzten zwei Preisnachlassen bei Tesla teurer als das Einstiegsmodell vom Tesla Dreier und noch dazu mit weniger Zubehör. Sogar die Koreaner und Chinesen sind teurer.

Tja, so ist es also gekommen wie immer beim Autokauf: zuerst entscheiden Emotionen und dann findet man eine rationell klingende Ausrede.
Aber letztendlich darf ich als Experimentalphysiker und Internetpionier (das war zwar schon eine Weile her) auch die ganze Sache als ein Experiment sehen um zu verstehen, ob dies alles tatsächlich funktioniert, Sinn macht und wirklich zukunftsträchtig ist. Und wenn die ganze Spielerei noch Spaß macht, dann sehe ich es eher als Hobby. Ein teures wohlgemerkt, aber wenn ich damit echt Sprit spare, dann kriege ich in 10 Jahren vielleicht das Geld wieder zurück. Was man für die meisten Hobbys ja nicht sagen kann.

Jetzt habe ich so lange geschrieben, dass es inzwischen dunkel geworden ist. Dann mache ich die Photos halt morgen früh und schicke sie dann im Nachfolgepost.

Vielleicht nur kurz zuletzt eine Erklärung warum ich die AHK gekauft habe: Wollte ich eigentlich nicht. Ich wollte das billigstmögliche Modell in weiß. Aber das kam nur mit AHK. 1300€ für AHK ist ja wohl Blödsinn. Emotionell zumindest. Aber ich habe auch dies schlau wegrationalisiert: Ich habe 1300€ halt für die schnellere Lieferung bezahlt. Sonst hätte ich neu bestellen müssen und wer weiß wie lange dafür warten müssen. Ist ja auch bei Amazon so, dass man für Expresslieferung mehr zahlen muss. Und meine Frau ist glücklich, weil wir jetzt unseren Fahrradanhänger wieder nutzen können - der alte Golf hat keine Kuppel.

Gute Nacht!

47 „Gefällt mir“

Schöne Geschichte.

Anm.d.Red.: KZs wurden vor 78 Jahren abgeschafft …

Weiß ich :slight_smile:. Ich bin mir aber leider nicht so sicher dass es nicht doch irgendmal wieder kommt, nur halt in anderer Form und dazu noch viel effizienter basierend auf gesammelten Verhaltensdaten. Slowenien war ja mal Teil von Jugoslawien, deshalb habe ich dort den Krieg (zum Glück nur von der Ferne) mitverfolgt und habe gesehen, zu was eigentlich ganz normale Menschen fähig sind und wie schnell so etwas passieren kann. Ich hoffe natürlich, dass es doch nie wieder passiert. Aber bleiben wir lieber bei erfreulicheren Themen, wie mein neues Tesla Modell 3 :grinning:

7 „Gefällt mir“

Willkommen im TFF…
Habe die betreffende Abkürzung unseres Forums Mal in Deinem Beitrag korrigiert…

Gruss vom Todde

1 „Gefällt mir“

Oh je, das war nun wirklich ein blöder Patzer, oder ein „Freudscher Ausrutscher“: TTF könnte ja Tesla Tech Forum bedeuten. Vielen Dank, dass Du es bemerkt hast und so schnell korrigiert hast. Hoffentlich habe ich keinen damit beleidigt :blush:

1 „Gefällt mir“

Den Punkt „Zuerst trifft man eine emotionale Entscheidung und sucht dann eine rationale Begründung“ kann ich gut nachvollziehen :smiley:

2 „Gefällt mir“

hallo slovenc,

willkommen im club!

tolles auto! du wirst es nicht bereuen!

ich fahre seit 2016 tesla, immer irgendwas zwischen 30.000 und 40.000 km p.a… und ich würde mir nie wieder einen verbrenner kaufen. und: auch nach so vielen jahren - wenn ich da einsteige, freue ich mich jedes mal wieder. hatte ich vorher bei keinem anderen auto.

was die KZ anbetrifft - da brauchst du dir keine sorgen zu machen. auch in zukunft nicht.
auch wenn die jetzige regierung und die cdu führung alles dafür tut, dass die afd wählerstimmen gewinnt, und selbst wenn die an die macht kommen sollten: in diesem fall werden kernphysker wieder gebraucht - du wirst dann zu einem gefragten mann…

dass mit dem abschalten der ortungsfunktion und dem ganzen tracking finde ich übrigens auch schrecklich! was gehts die eine app an, nach was ich in der anderen app suche und mache?!?

so, und jetzt allzeit gute fahrt und immer noch 1-2 kwh im accu bei ankunft am ziel… :wink:

1 „Gefällt mir“

Ein Beitrag wurde in ein existierendes Thema verschoben: Nicht veröffentlichte Beiträge DSGVO

Tolle Vorstellung. Habe ich sehr gern gelesen.

Seit Primož Roglič und Tadej Pogačar kennt doch eigentlich jeder Slowenien, hoffe ich :blush:

Herzlich Willkommen und allzeit gute Fahrt mit deinem Traumauto.

Ich liebe jeden Kilometer und bin noch nie so gern gefahren wie mit dem Model 3. Wir haben gerade eine 5000 Kilometer Tour durch Belgien, Frankreich, das Baskenland und die Schweiz gemacht. Einfach nur schön :heart:

4 „Gefällt mir“

Danke für die ausführliche Vorstellung, war sehr amüsant zu lesen :). Ich hab genau gleich bestellt. Weiß, SR, AHK … aber ich habe zwei Anhänger, die ich mit dem M3 ziehen möchte. Bestellt hab ich einen Tag nach Dir und unsere Autos werden wohl Nachbarn am Schiff gewesen sein :joy:.

Na dann allzeit gute Fahrt, viel Freude mit Deinem M3 und schöne Grüße aus dem benachbarten Leibnitz in der Steiermark. Und freu mich auf Bilder :).

LG Christian

1 „Gefällt mir“

Endlich die Bilder - oder sollte ich ein neues Thread dafür machen?
Wie ihr im ersten Bild sieht, Slowenien muss man eigentlich nur lieben, weil es es schon „Liebe“ im Namen hat!
Tesla display za TFF

2 „Gefällt mir“

Hier habe ich die neu Parksensorik ausprobiert. Scheint sich noch kalibrieren zu müssen, denn bei 34cm hat der Tesla die Wand berührt (habe alles ganz Sachte gemacht :blush: )
Ohne den Tipps im Forum mit dem Factory Reset (hab zwar lange danach gesucht und viele Posts gelesen, damit ich dann nichts falsch gemacht hätte) hätte ich gar nicht gewusst, dass da was nicht funktioniert, denn bei der Abnahme des Tesla hat man mir nur gesagt, dass ich die neueste Software herunterladen soll. In Wirklichkeit war aber alles schon da. Das Factory Reset hätten auch die Tesla Verkäufer machen können.
Tesla v CSL garaži

2 „Gefällt mir“

Alles gut…
Viel Spaß mit dem „T“
wünscht Todde

3 „Gefällt mir“

Beim Lesen deines Textes musste ich meinen stattlichen osmanischen Schnauzer zwirbeln, während vergangene Feldzug-Gelüste durch mein Inneres rauschten, sobald ich das Wort „Balkan“ las. Aber genug der Verherrlichung vergangener Siege!

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute und Fahrspaß mit deinem flitzenden Tesla. Sicher sein kannst du, dass dieser schicke Stromer dich vermutlich besser verfolgt als jedes Smartphone - zumindest habe ich das Gefühl bei meinem Model Y.

Mit besten Grüßen aus Türkei

1 „Gefällt mir“

Ich bin großer Slowenien Freund und wann immer ich kann, leider selten genug, komm ich nach LJ, Piran oder Maribor. Angetan hat es mir auch kamnik und Umgebung. Umso neugieriger hab ich deinen thread gelesen!

Ein paar Kommentare hier fand ich etwas, sagen wir mal, unglücklich. Vielleicht bin ich da aber auch etwas zart besaitet.

In jedem Fall viel Freude für dich mit dem Auto!

Wenn ich jetzt in Geschichte keine komplette Flasche war, war an der Grenze zu Slowenien stets Schluß mit den Siegen.

Das wird leider nicht das letzte Mal gewesen sein. Du hast ja jetzt Zugriff zum owners Bereich um die chronologie zu dem Thema nachzulesen.

3 „Gefällt mir“

Schon ohne den owners Bereich habe ich mich zu Tode gelesen :rofl: :rofl: :rofl:
Ich warte lieber noch ein bisschen ab, bis sich im Forum eine kohärentere Meinung bildet. Oder das eine neue Update dann doch mit 'ner besseren Lösung kommt.

Perfekt. Das ist im wesentlichen das was man als Tesla Fahrer so macht :wink:

1 „Gefällt mir“

@Slovenc
Nur zum Thema GPS-Tracking … GPS ist eh nur ein Empfängers. Du solltest Dir Gedanken über Deine installierten Apps machen, die GPS benötigen.
Die Tesla-App benötigt GPS, damit das Fahrzeug rechtzeitig geweckt werden kann.
Szenario dazu:
Tesla-Besitzer mit Smartphone nähert sich dem Fahrzeugstandort und der Tesla-Server weckt den Fahrzeugcomputer per SMS, da er ja beide Standorte hat. Wenn Du am Fahrzeug bist, ist es schon wach und es kann sofort losgehen.

1 „Gefällt mir“