Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Vorbereitung Modellpflege S/X?

Bis vor kurzem war das Lieferdatum für konfigurierte S/X in den USA auf Ende September terminiert.
Nun ist es gleich auf November gesprungen. Hat also den Oktober ausgelassen. Normalerweise ist beim Quartalswechsel die Zeit wo in Nordamerika Lieferzeiten für den nächsten Monat angeboten werden immer sehr kurz. (teslaübliche Produktionsplanung um immer am Quartalsende wenig Fahrzeuge in Lieferung zu haben, daher Produktion fürs Ausland konzentriert auf den Quartalsbeginn).
Aber das es völlig ausfällt ist glaube ich neu.

Und was sehr interessant ist: Die Lieferdaten für S/X stehen nun weltweit bei November! (Habe das mal stichprobenartig für Australien, China, Deutschland, Holland angeschaut)

Ich denke diese Fokussierung auf ein weltweit einheitliches Auslieferungsdatum ist ein starkes Indiz dafür, dass sich bald etwas bedeutendes ändert.

Wenn die Hypothese stimmen sollte (Modelpflege kommt bald), stellt sich natürlich die Frage wann. Frühster Zeitpunkt wäre November auf Dezember. Aber auch spätere Zeitpunkte sind möglich. Deutlich nach Jahresbeginn 2019 glaube ich allerdings nicht, denn dann würde Tesla die Auslieferungszeiten nicht jetzt schon vereinheitlichen sondern sich nur darauf konzentrieren so viel und so effektiv bis zum Jahresabschluss zu verkaufen.
Ich tippe auf eine Produktionsumstellung gleich bei Jahresbeginn. (Damit noch maximal in 2018 produziert und ausgeliefert werden kann, und mögliche Probleme bei der Umstellung ins nächste Jahr verschoben sind)

Interessante Analyse.

Das alte Supercharger-Incentive läuft demnächst aus.
Supercharger v3.0-Ankündigung steht an.

Möglicherweise ist es keine „große Modellpflege“, aber eine kleine Neuheit. 120 kWh-Batterie als neue Topline. Für Europa kommt einem Typ 2 CCS in den Sinn.

Man braucht noch einen Verkaufstreiber für Q4/2018. Daher sollte es früher kommen.

Es wird auch langsam mal Zeit… Model 3 ist technisch teilweise vor S & X (Motoren, BMS, Touchscreen etc pp.). Das wird nicht lange so bleiben meiner Meinung nach.

Es gab ja mal das Gerücht, dass ein MS/X Update für Q3 '19 geplant sei. Evtl. hat man im dem Leak die Jahreszahl verwechselt? Möglich wäre es.

  • Die 100er Batterie ist im Vergleich zu den anderen Batteriegrößen sehr sehr lange auf dem Markt und widersprecht eigentlich der angekündigten stetigen Verbesserung der Kapazität.
  • Auch andere Features fehlen beim MS/X (im Vergleich zum M3 als auch im Vergleich zur Preisklasse)
  • Version 9.0 steht kurz vor dem Rollout und würde sich in einer neuen Bildschirmaufteilung einpassen können.
  • V3 SuC wird dieses Jahr angekündigt. Wozu, wenn keiner mit der Leistung laden können wird?
  • Es gibt keinen Druck durch die Konkurrenz: Das MS/X bleiben die besten eFahrzeuge.
  • Tesla könnte durch das M3, den Roadster, den Semi, das MY keine Kapazität haben (man beachte den konjunktiv!)

Also wenn der Akku auf 120kWh gehen würde + SUC > 150KW, dann hätte ich einen wirklichen Grund meinen alten 90er einzutauschen…

An Typ 2 CCS glaube ich auch. Bei einer 120 kWh Batterie bin ich skeptischer. Denn Tesla muss ja auch bei den Speichern akkupacktechnisch was tun. Außerdem mehr Packs fürs M3. Neue Packs für S/X würden wohl nur Sinn machen wenn man auch gleich auf 2170 wechseln.
Tippe eher auf Innenraumüberarbeitung und auf jeden Fall neue Motoren.

Das glaube ich nicht!
In den USA gibt es ja einen Jahresendrun wegen den vollen 7500$ Steuergutschrift. Natürlich ist dieser für das M3 wichtiger als für S und X da es prozentual mehr dem Kunden nützt. Aber psychologisch sind diese Steuersachen immer ein riesiger Anreiz. Ich denke auch sehr viele Altbesitzer von S/X werden noch einen Neuwagen ordern.

Jo, da mache ich mit… wobei, 150 kWh gehen noch besser… :mrgreen:

Mmm…

Kann ich gar nicht teilen - den Analyseansatz !

Warum ? Weil das schon öfter mal so war -
Im Sommer auch schonmal - da war für einige Wochen alles auf September - dann lief das wieder auseinander.

Ich glaube, dass Tesla etwas am S/X machen wird - aber spät in 2019 und dann auch nur innen.

S/X verkaufen sich nur in DE nicht gut - ansonsten ist die von Tesla veranschlagte Jahresmenge locker zu verkaufen.

In 2018 sehen wir nichts mehr - glaube ich…

Ich denke es hat mit der Kapazität der Lackierstrasse zu tun.
Sie haben S/X weitest möglich vorproduziert und priorisieren in den nächsten 2 Monaten den Junior um entsprechende Zahlen zu erzielen.
Karosserie MOPF wäre noch etwas zu früh, wenn dann eher Innenraum (da sechs(!) Jahre alt. und Technik.

Andere Möglichkeit, die ich bei Teslas Sorgfalt bei der Websitepflege nicht ausschließen würde, ist ein Fehler auf der Website. ;->

Dieser sollte dann ggf. recht kurzfristig wieder behoben werden. Wenn die Lieferfristen in den USA Mitte der Woche immer noch so lang sind, dann war es wohl kein Fehler.

Gruß Mathie

Letztes Quartal für die vollen $7500.
Da bringt Tesla sicher kein Facelift.

Wenn man in einem Produktionsbereich Überkapazitäten hat (S/X) und im anderen Bereich Kapazitäten benötig (3), dann verlagert man diese.
Die Produktion von S/X wird genau auf den Bedarf abgestimmt und in der Restzeit wird das 3er Team unterstützt.
Freue mich auf das Facelift frühestens im Q3/2019.

Sehe ich auch so, Facelift frühstens Q1 2019.

Electrec schreibt von Q3 2019:
electrek.co/2018/07/30/tesla-mo … h-q3-2019/

S/X sind auf Dezember für den frühestmöglichen Auslieferungstermin. Man kann da gar nix ablesen - es sind die üblichen 3 Monate für den schnellsten Durchlauf und Auslieferung in Europa.

Bis wird ein MS Facelift in 2019 sehen muss Tesla die Produktion in 21700 Zellen in der GF1 weiter erhöhen, so dass sowohl der Bedarf für die Powerwalls sowie M3 gedeckt ist. Darüber hinaus erwarte ich auch die Motoren aus dem M3 im MS, d.h. Engpässe bei Siliziumcarbid-Halbeiter für die Motoreninverter müssen auch erst nachhaltig überwunden sein. Könnte also noch bis Mitte nächsten Jahres dauern.

Ist es wirklich derart schlimm? Hast Du einen Link?

die 2170er laufen seit geraumer Zeit für das M3 vom Band. Das AKKU-Pack ist da ready. Alle dachten immer, dass es easy wäre, einfach die 18650er in S/X zu ersetzen. Wahrscheinlich ist es das auch. Fakt ist aber, dass man dann ca. 100.000 Einheiten aktuell vom M3 pro Jahr abziehen würde. Das werden sie erst machen, wenn entweder die Produktionskapazitäten das hergeben oder der M3 pre order mountain bezwungen ist. DAS ALLES dauert noch ein Weilchen. Aktuell hat Tesla einfach keine Kapazitäten, mal eben den Antriebsstrang des M3 auf S/X zu übertragen - eine tatsächlich Not haben sie auch nicht, S/X sind bei 100k Einheiten pro Jahr seitens Tesla gedeckelt und verkaufen sich problemlos ab…

Alles Paletti…EQC ist kein Killer. Porsche abwarten. Audi wird auch nicht über das Ziel hinausschießen…

Ich bin mir gar nicht sicher, ob in 2019 die Sache ernsthaft losgeht…

Edith sagt noch: Davon mal ab - der 100er mit 18650er Zellen is ja auch ne Bank ! Ich habe da noch keinen Ärger vernommen - lädt schnell und ermöglicht tolle Reichweiten.

Es ist überhaupt nicht klar, dass erwartbare Änderungen bei Akku, Motoren und Innenraum gleichzeitig kommen.

Ich denke gerade beim Akku wird es problematisch. Nur durch Umstellung auf 2170 kann es die von vielen erhoffte Kapazitätserhöhung nicht geben. Wenn man von der gleichen Packungsdichte der Zellen wie beim M3 LR ausgeht ist die Frage ob es überhaupt mehr als wie jetzt 100kWh geben kann.
Der große Durchbrauch zu richtig hoher Kapazität wird erst mit einem Akkupack kommen bei der die Zellen doppelt übereinander angeordnet werden. Ich bin mir absolut sicher, dass ein solches Pack irgendwann kommt. Denn Tesla bestätigt, dass der next generation Roadster ein solches Pack haben wird und es natürlich unsinnig wäre so etwas in einen flachen Sportwagen einzubauen und in S und gerade beim hochbauenden X darauf zu verzichten.

Ein „Doppelpack“ erfordert allerdings mehr Bauhöhe. Das allein ist schon mit sehr aufwendigen Änderungen an der Karosserie verbunden. Dazu ordentlich mehr Gewicht bei voller Ausnutzung des Raumpotenzials erfordert stärkere Radaufhängungen, größere Räder,Bremsen und dem höheren Gewicht geschuldet muss die gesamte Karosserie stabiler werden um die vorherige Crashsicherheit zu bieten.
Ich denke im Prinzip wird das ein neues Auto!
Unangenehmerweise für Tesla müssten daraus folgend, S und X auch gleichzeitig voll erneuert werden. :question:

Im Joe Rogan Interview hat Elon gemeint, dass 100kWh ausreichend sind. Ich bin noch nicht ganz durch vllt sagt er ja noch mehr zu dem Thema…
youtu.be/ycPr5-27vSI

Auf die lieferzeiten würde ich nix geben. Wir haben unser X auch im September 17 bestellt und geliefert wurde erst 6 Monate später. Von daher halb so wild. Auch Tesla braucht mal länger…