Von welcher Marke kommt ihr?

Deshalb frage ich explizit nach dem aktuellen Stand!

Wenn Audi ein passendes E-Auto mit passender Ladeinfrastruktur zu einem passenden Preis bringt, bin ich vielleicht auch zurück.

Das sind aber viele passend dabei und ich rechne nicht damit, dass da etwas kommt.

Grund der Umfrage war folgende Diskussion:
A: Zumal die Erwartungen der Kundschaft an einen Audi, BMW und Mercedes wesentlich höher sind als beim Newcomer Tesla.
B: Warum kaufen dann so viele Audi, BMW und Mercedes Kunden, jetzt Teslas? A: Warum wechseln so viele Kunden nach dem Tesla Leasingende wieder zurück zu ABM? B: Ich kenne keinen. Und da es erst seid 2 Jahren Teslas in Deutschland gibt und Leasingverträge normalerweise 3 Jahre laufen, du auch nicht.
A: Nicht jeder least ein Fahrzeug für 36 Monate. Einige auch nur für 24 Monate. Ein bekannter Geschäftspartner hat sein Model S sogar gewandelt und fährt nun wieder BMW. Ein weiterer ehemaliger Kommilitone gibt seinen im Februar 2016 ab und wechselt wieder zu Audi, nach nur 18 Monaten. ABM machen dicke Gewinne. Tesla macht Millionen Verluste.
B: Tesla baut auf eigene Kosten ein Ladenetzwerk auf. WELTWEIT. ABM heulen trotz Mrd. Gewinnen nach Hilfe vom Staat und bekommen sie jetzt auch. Das findest du toll? Deren Gewinne indirekt über deine Steuern zu zahlen? Ich definitiv nicht.
A: Selbst wenn Personen von ABM zu Tesla abwandern, wofür du KEINE QUELLE hast, fahren ABM dieses Jahr zum wiederholten male Verkaufsrekorde ein. ABM kann es also locker verkraften. Übrigens investieren ABM in anderen Bereichen, wo Tesla keine Kompetenzen hat, Milliarden Summen und trotzdem werden Gewinne in die Konzerntaschen erwirtschaftet.

Auf die Rückfrage nach den genauen Investitionen kam als Antwort dann:
A: Google mal selbst.

Mercedes !

Der Erstwagen bleibt vorerst Tesla. Ein deutsches Fahrzeug für den Ersteinsatz kommt mir erst nach einem ernst gemeinten Paradigmenwechsel bei den Deutschen in die Tüte. Also wird es sehr lange dauern.

2016 wird eventuell der Zweitwagen (clean diesel) elektrifiziert. Da sieht es aktuell nach einer ZOE aus - also auch nix Deutsches…Model 3 dauert ggf. zu lange…möglich ist aber alles…

:wink:

Audi A4 2.0 Diesel

Bei den deutschen Autohändlern waren wir nach und nach. Spaßeshalber. Der Spaß ist uns aber nach den Antworten vergangen. Und da bin ich sauer. Richtig sauer. Und das wird noch eine Weile anhalten. Also zunächst gibt es bei uns nur Tesla und Renault Twizy und den BMW C Evolution. Na siehste, ist doch was Deutsches dabei

  1. Tesla: von Toyota IQ (2 x !) nach Kia Carnival, Range Rover, Mercedes E, SEC, SL, Käfer (2 x)
  2. Tesla von VW Golf

In einem Jahr vollkommen auf Elektronen umgestiegen - wenn mir das einer vor einem Jahr gesagt hätte, den hätte ich mitleidig angeschaut - aber da kannte ich ja Tesla auch noch nicht! :sunglasses: :blush:

Siehe dazu auch hier:

BMW und Porsche. Den BMW habe ich zugunsten Tesla nach 1.5 Jahren wieder verkauft. Den Porsche habe ich noch behalten, wird aber nächstes Frühjahr auch verkauft. Definitiv kein Zurück mehr!

Grüsse
Price

Nachdem nur die BMWs und der Pontiac Transam (alles ICEs) für die Langstrecke getaugt haben, bin ich von BMW auf Tesla „gewechselt“.

Die Youngtimer (8, 16 und 20 Jahre) stehen in meinem Automuseum und werden nur mehr im Sommer bewegt um die Motoren zu erhalten.

Aber schon seit über 2 Jahren wurden alle Kurzstrecken mit dem Ford Focus Electric bewältigt.
Weitere Strecken wenn SC am Weg mit dem Leihtesla. :wink:

Unser Tesla S 70 D soll im Februar/März 2016 geliefert werden. :slight_smile:

Von wo sollen sie denn sonst abwandern? Alles Erstkäufer eines Autos? Alles Wechsler von günstigeren Marken wie Ford, Opel, Renault? Sieht der 120.000-fache Wechsel (Neubesteller erhalten VIN 120.000+) von der 20.000 in die 120.000 Euro Preisklasse für deinen Bekannten realistisch aus?

Die Aussage ist so dümmlich naiv, dass ich den Bekannten wechseln würde. Der eine verteilt die Fixkosten auf 10 Mio Fahrzeuge, der andere auf 50.000… Mal abgesehen davon, dass es mir sowohl als Kunde als auch als Bürger total egal sein kann, ob ein Unternehmen mit seinen Produkten Gewinne erwirtschaftet oder nicht. Genau genommen ist 0 Euro Gewinn für mich als Kunde am besten. Jeder Euro, den ABM als Vorsteuergewinn ausweisen, ist schließlich ein Euro, den die Kunden zuviel bezahlten.

Mich wundert immer wieder, welchen Widerstand viele Menschen positiv-optimistische Unternehmensvisionen entgegen bringen und wie vehement stupide „Wir wollen die weltgrößten werden“ oder „Wir wollen die profitabelsten werden“ Visionen verteidigt werden. Welchen Wert fügt ein Unternehmen wie Daimler der Welt hinzu, das als Unternehmensziel ausgibt, profitabelster deutscher Hersteller zu werden? Welchen Wert stellt eine VAG dar, die als einziges Ziel verfolgten, weltweit am meisten Autos zu verkaufen?

LandRover RangeRover Autibographie Supercharge (ist jetzt zum Zweitwagen degradiert)

Das mag zwar die Minderheit sein, jedoch keine Seltenheit, wenn ich mir hier so die Beiträge anschaue.
Ich komme auch aus der „unteren Mittelklasse“ (VW Touran, Toyota Corolla) und in einem anderen Beitrag hatte auch die Preise dazugeschrieben.
Fazit: Die Anschaffungskosten hatten sich bei meinen letzten Fahrzeugen jedesmal verdoppelt.
Und einen Tesla bekommt man auch für unter 100.000 € :wink:

Mich würde in diesem Zusammenhang mal ganz besonders interessieren, von welchen Modellen die S60-, S70 und DriveTesla-Fahrer kommen.
Oder diejenigen, die ursprünglich das Model 3 abwarten wollten, dann aber die Geduld verloren und doch ein MS bestellt haben. :sunglasses:

Kleiner Tippfehler in Umfrageüberschrift „geweschelt“
Beste Grüße von EL nach EL! :wink:

Audi S6 Avant
Zurück? Es muss nicht zwingend für immer Tesla bleiben, wenn es zukünftig Alternativen gibt. aber ein Audi wird es sicher nicht mehr: Der Service von den Tesla Leuten in der Schweiz ist massiv besser, als der von der AMAG. Vorausgesetzt natürlich, Tesla bleibt weiterhin so gut.

17 Jahre Volkswagen, seit Mai Models S.

Derzeit ist ein Wechsel auf eine andere Marke unvorstellbar für mich.

Komme von Audi und werde wohl nicht wieder auf Verbrenner wechseln. Tesla hat für mich derzeit ein konkurrenzloses Angebot mit Model S und Supercharger. Hoffe, dass ich beim nächsten Auto aus verschiedenen Anbietern wählen kann!

Gruß Mathie

Geschäft: BMW (5er) und da absolut enttäuscht von Qualität und vor allem Kundenservice. Da wir etwa 40 Wagen im Pool haben, hat sich mir ein Bild gefestigt wonach BMW vor allem beim Preis Premium ist. Viele kleine Defekte und zum Teil gibt es sehr lange keine Ersatzteile. Hat weniger mit den Händlern als mit BMW selbe zu tun, nach meiner Meinung. Ich persönlich bin sehr enttäuscht und werde die Flotte auf Model 3 wechseln sobald dieser verfügbar ist.

Privat: Porsche 911 Turbo Cabrio (997) (eingetauscht gegen Model S). Gutes Auto in guter Qualität mit erschwinglichem Unterhalt. Aber für mich kein „Flair“. Hatte vorher ein paar Engländer (Jaguar XKR, TVR Chimaera etc.) und die waren mir viel mehr ans Herz gewachsen. Nicht perfekt aber vollgestopft mit Emotionen.

Ich bleibe bei Tesla. Ist alles in allem bis jetzt das beste Auto was ich gefahren bin. Ist halt noch jung, deshalb bin ich auch verständnisvoll wenn mal was etwas länger dauert. Aber was die auf die Beine gestellt hat, sollte den klassischen deutschen Autoherstellern die Schamesröte ins Gesicht treiben. Und der Tesla wird mit jedem Update besser….

Ich gehe privat nicht mehr zurück zu ICE Engines.

Hi

Wenn ich mal so weit bin, wie dieser Kollege hier, sagt Bescheid und ruft die netten Männer mit der weichen weißen Weste. :laughing:

LOL

Was immer der F1nally nimmt, bewusstseinserweiternd ist es definitiv nicht :laughing:

Ich habe von Mercedes S350 und Lexus LS460 auf den S85 gewechselt.

Eine aktuelle S-Klasse war schon konfiguriert, auch ein aktueller LS460, der lag aber bei gleicher Ausstattung € 25000 teuerer als mein Vorgänger. Die Preisdifferenz konnte ich nicht nachvollziehen.

NO -WAY BACK!!!

Wenn ich nur an die Serviceveranstaltung von Mercedes denke (der Wagen wurde in der PWI Untertürkheim gewartet) …

Grüßle

AK

Fahre seit über 30 Jahre Audi und werde weiterhin Audi (RS3) und natürlich Tesla fahren. [emoji41]
Der Tesla kommt als Ersatz zum S3.
Da ich ein totaler Gadgetfreak bin und das Tesla Konzept mich seit längerer Zeit fasziniert bin ich überzeugt, dass es kein zurück mehr geben wird. Mehr kann ich dann in 6 Monaten berichten.