Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Von Hamburg nach Zürich, erste Fahrt.. Hilfe !

AFAIK musst Du nicht direkt bei Grenzübertritt verzollen, sondern kannst die zeitgerecht noch beim Binnenzollamt in Luzern nachholen. Dort dürfte es etwas entspannter zugehen. Du wirst dort aber wohl auch mit dem TR vorstellig werden müssen, da sie voraussichtlich die Fahrgestellnummer überprüfen (insofern wäre es gut zu wissen wo sich diese beim TR versteckt).

Sportlich dürfte es werden beim Strassenverkehrsamt einen Vorführtermin zu bekommen - innerhalb des Zeitraums in dem noch mit dem DE Kontrollschild hiesig fahren darfst. Ich empfehle dort alsbald anzuläuten und einen Termin(platzhalter) auszumachen! Und achte darauf deine Überführung nicht gerade in der Zuger Ferienzeit zu machen.

Sobald beim STVA vorgeführt darfst Du den TR auch noch bei uns in Zug vorführen :wink:

Ja, und da ist das Kennzeichen nur ein Problem. Ich gehe davon aus, dass Du alle Papiere für die Verzollung dabei hast. Ich würde auf dem STVA in Zürich mal nachfragen betreffend Tageskontrollschild für die Überführung. Allenfalls, wenn Du einen freundlichen Garagisten hast, leiht er Dir seine U-Nummer. Der TCS hat übrigens eine Broschüre zum Import von Fahrzeugen.

Um noch einmal auf Deine eigentliche Frage zurückzukommen ein paar generelle Empfehlungen :

Auf eigener Achse ist Eberhards Vorschlag am „schnellsten“, dann immer im Range Modus Volladen und Autobahn maximal 80 km/h oder im Windschatten hinter einem LKW. Auch unbedingt nachfragen ob die HPCs aktiv sind bzw. sich dort ankündigen.

Wenn Du eine Übernachtung einplanst, dann nicht an einem HPC Standort sondern irgend wo dazwischen, das Hotel sollte mindestens eine Lademöglichkeit mit CEE 16 A haben, optimal CEE 32 A. Auf diese Weise kannst Du eine Distanz von bis zu 600 km ohne HPC dazwischen ohne „Zeitverlust“ zurücklegen.
In Hamburg würde ich z.B. nicht übernachten sondern von dort aus noch 200… 300 km in Richtung Süden fahren, dort übernachten und am nächsten Morgen mit einem vollgeladenen Auto weiter.

Wenn das Wetter schön ist und Du etwas Zeit mitbringst, gäbe es auch eine schöne Tour am Rhein entlang und dann durch den Schwarzwald.

Update:

Ausfuhrkennzeichen hat nur Haftpflicht Versicherung. Daher will ich so wenig wie möglich fahren.

VIELEN Dank für den Tip mit dem Autozug… wäre ich nie drauf gekommen. €196 von Hamburg nach Lörrach mit „Pritsche“ zum schlafen, als ADAC Mitglied €10 Discount.
Somit habe ich letztendlich auch noch 800 km weniger auf der Uhr.

So, der Verkäufer hat den Fahrzeugbrief von der ehemals finanzierenden Bank angefordert. Ich hoffe das geht schnell, da ich idealerweise den Tesla am Mittwoch abholen will.
Kasko versichern kann ich das Auto in der Schweiz erst wenn es verzollt ist.

Ich will von Tesla Hamburg noch eine BlackVue Camera einbauen lassen. Ich hab mal einen Beitrag dazu in Verbindung mit dem Model S gesehen… aber nicht Roadster. Werde mal hier im Forum suchen.

Aber danke noch mal für die Links zu den Lade-Apps und dem HPC Spreadsheet. Bin jetzt schon schlauer und für Ausfahrten gerüstet.

Vor dem Auffahren auf den Autoreisezug schön die Spiegel anklappen ! Die maximal zulässige Fahrzeugbreite auf dem Autoreisezug ist 205 cm !

Hoffentlich hast Du im „shared“ Liegeabteil keinen Schnarcher, Raucher, Alkoholiker o.Ä… :blush:

Sonst ist es eine gute Sache elektrisch auf dem Autoreisezug unterwegs zu sein . Bei mir war etwas wenig Platz vom Autodach zu den Streben, aber es hat auf den Zentimeter ( auch im Fahrzeugschein ) gepasst !

P1420814klein.jpg

P1420815klein.jpg

@EVplus
Danke für die Info.

Wagenabholung für morgen geplant. Jetzt muss nur noch die SEPA Überweisung beim Verkäufer ankommen.

Wird ein wahrer Marathon morgen. Tesla->Zulassungstelle->Export Spedition->Tesla->Zoll->Bahn Verladung
Hoffe das haut so hin.

Kannst Du uns auf dem laufenden halten. Denn vielleicht will der eine oder andere im Forum auch mal einen Tesla in die Schweiz holen…
…Danke!

Schade, wäre sicherlich eine schöne Fahrt geworden, aber für gut 200€ per bahn ist auch ein Erlebnis.

lg

Eberhard

ha! war doch ein guter tip von mir gell :slight_smile:

Also hat alles hingehauen. Auto is in der Schweiz und lädt gerade. Bin mit 155 wh/km gefahren, was denke ich ganz OK ist für einen Roadster Anfänger.

Der Export/Import ist eine echte Nerven Sache und am Ende hab ich halt jemanden engagiert der das für mich erledigt hat.

Tesla Hamburg ist spitze. Super netter service, und den Technikern gebührt ein extra Lob, die haben sich mächtig ins Zeug gelegt. Tesla tickt halt schon etwas anders als der Rest.

So, auf einmal bin ich viel entspannter was meine Model X Reservierungen betrifft :stuck_out_tongue: Die Nachbarn waren schon da und haben sich gewundert… ne Probefahrt ist sicher mal erwünscht.

Das mit dem Zug hat problemlos hingehauen. 20:40 in Hamburg in der Warteschlange. 22:01 Abfahrt. Das Bett ist nur 190cm was bei meiner Körpergröße nicht ausreichend ist. Pritsche ist sehr hart… aber die Vorfreude auf die anschließende Fahrt hat es erträglich gemacht. 30 Minuten Verspätung … war halt nicht die Schweizer Bundesbahn.

Der Verkäufer hat das COC verschlampt. Weiss jemand wie man das am schnellsten wieder beschaffen kann bei Tesla? War bei der Zulassungsstelle und ohne geht gar nix. Meine Export Zulassung gilt nur bis zum 28.5 uns wäre nicht schlecht wenn ich das bis dahin gebacken bekomme.

Danke noch mal für die Hilfe. Bilder kommen später.

Frag doch bei tesla Zürich an, ich habe mein coc auch dort mal bekommen

Was ist ein coc?

Certificate of Conformity

Ist ein Dokument mit allen technischen Daten, hängt irgendwie damit zusammen, dass das Auto nicht in der EU hergestellt wurde.

Auch UK gehört zur EU :wink:

Technisch ist der Roadster ein US Fahrzeug.
Das einzelne Teile in UK gefertigt wurden ist nicht von Bedeutung.

nein, der EU-Roadster is made in UK siehe VIN-Verschlüsselung

lg

Eberhard

Ich musste heute Zoll in der Schweiz zahlen weil das ein US Auto ist… wäre es ein EU Auto hätte ich diesen nicht zahlen müssen.
Also entweder du liegst falsch oder die schweizer Behörden haben mich abgezockt.

Wie genau weist die VIN# auf UK hin? Vielleicht kann ich mir das Geld noch zurückholen.

Das COC wurde in UK ausgestellt. Da solltest Du evtl. nochmal nachfragen wg. dem Zoll.

Also das steht auf der Kopie des COC die ich habe.

Name and address of manuafacturer of the base vehicle: Tesla in USA
Name and address of manufacturer’s representative: Tesla UK

Ansonsten sehe ich keinen Hinweis, daß es sich um ein UK Fahrzeug Handeln soll.

Hallo!

Die VIN sollte die Herkunft aufschlüsseln :slight_smile:

Die ersten 3 geben den Hersteller an…

Gruss

Mario