Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Von 80% auf 100% aufladen

Bisher konnte ich immer das Ladelimit meiner MX90 auf 80% belassen, da ich noch keine einzige richtige Langstrecke gefahren bin. Kommendes Wochenende werden wir allerdings das erste mal weiter fahren, es geht zum Skifahren. Daher möchte ich gerne an diesem Tag auf 100% laden. Wir werden um 05:00 früh aufbrechen. WIe gehe ich hier nun vor? Kann ich das irgendwie zeitlich einprogrammieren dass er zb um 04:00 zu laden beginnt? Und wie lange dauert es von 80 auf 100% eigentlich mit dem normalen 11kwh lader? Wie macht ihr das?

Sorry für die vielleicht dumme Frage, aber ich hatte das halt noch nie, und es heißt immer man soll das Auto auf keinen Fall länger als notwendig auf 100% lassen, somit schätz ich es wär falsch schon am Vorabend auf 100% zu laden?!

Die Angst um das Auto ist unbegründet…

Programmierung auf eine Uhrzeit ist möglich. Vorher einfach anstecken und nach einigen Minuten siehst Du die Restladedauer. Danach den Ladestart ansetzen und 15 Min länger einplanen.

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

…ich lade immer 100%…[emoji39]

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Wer rechnen kann, ist klar im Vorteil… :wink:
Grob überschlagen: 20 % von 90 kWh sind 18 kWh (90 ist zwar die Bruttokapazität und nicht entnehmbar, spielt aber hier keine Rolle), also würde ich den Ladestart bei einem 11 kW-Anschluss bzw. Lader auf 2 - 2,5 Stunden vor Abfahrt setzen, da am Ende die Ladeleistung stark abfällt und du bei dieser Gelegenheit auch noch das Balancing machen kannst.

Die Angst vor den 100 % ist aber völlig unbegründet, solange du den Wagen nicht Tagelang und bei hohen Temperaturen stehen lässt.

RTFM (F = ‚Friendly‘ :slight_smile: )

tesla.com/sites/default/fil … _de_de.pdf

Seite 152 (= Seite 153 des PDFs)

Warum viel rechnen, wenn es vom Tesla schon gemacht wird? :slight_smile:

Wie Frank schon schreibt, sagt einem der Tesla wie lange er zum Laden auf 100 % brauchen wird. Wenn man dann noch etwas zusätzliche Zeit drauf schlägt für die Batterieheizung, wenn das Auto kalt steht (30 Minuten) und dann auch noch für das erste Balancing (30 Minuten), und eventuell noch Vorheizen (15 Minuten), dann sollte es ganz gut hinkommen. Und wenn das letzte % fehlt macht es ja auch nichts.

Da wir jetzt sowieso die kalte Jahreszeit haben ist das mit der 100 % Ladung sowieso nicht so kritisch, da die zur Alterung betragenden chemischen Prozesse stark verlangsamt ablaufen.

OOoooooops! :wink:
Peinlich. Danke !!!

Nach meiner Erfahrung würde ich bei 90 auf 100 90 Minuten einplanen. 80 auf 90 dauert bei 11kwh auch ca. 1 Stunde und da es im Moment extrem kalt ist würde ich sagen mit Puffer 3 Stunden vor Abfahrt. 20 Minuten vor Abfahrt bei angehängtem Kabel noch mal die Heizung anwerfen

Puffer deshalb, da im Winter manchmal zuerst die Batterie etwas geheizt werden muss, bevor die Ladung beginnen kann.

Vorheizen des Innenraums 15-30min vor Abfahrt nicht vergessen, erhöht die Reichweite um weitere 10-30km.

Hi !

Rechnen mag dennoch Sinn machen. Das Anzeigen der Ladedauer hängt sehr davon ab, wie man das Fahrzeug überwiegend lädt. Ich lade zu 99% auf 80%. Wenn ich nach Monaten mal auf 90 oder 100% laden muss, dann ist das BMS nicht mehr in der Lage, anzuzeigen, wie lange das noch dauert. Es kennt sich Ober halb meiner 80er Marke nicht mehr su gut aus da war es ne Weile nicht mehr. Einmal in der Region geladen, kann es dass dann wieder für eine gewisse Zeit.

Wenn Dir eine Zeit angezeigt wird, dann nutze sie. Ansonsten rechne es aus. Im Winter muss man je nach Temperatur noch eine gewisse Zeit für die BATT Aufwärmung dazu rechnen. Bei 22 kW Ladeleistung und einem AKKU, der auf -15 Grad Celsius heruntergefroren ist, kann das schonmal zusätzlich 10-15 min in Anspruch nehmen.

:wink:

Genau so! Ich würde allerdings ruhig 60 Minuten mehr einplanen, das gibt dem Akku Zeit für’s Balancing (falls er möchte). Auf eine Stunde mehr oder weniger „voll rumstehen“ kommt es nicht an, es sollten nur nicht Tage sein…

Ich würde außerdem vorher nicht unnötig laden und die maximal mögliche Ladegeschwindigkeit einstellen: Das Laden bringt den Akku schon mal auf Betriebstemperatur, das spart noch ein paar Milliwattstündchen… :wink:

Wenn die paar hundert Kilo des Akkus erst mal auf Temperatur sind, dauert es eine Weile, bis die wieder abkühlen. Der zweite Absatz ist daher kein Widerspruch zum ersten.

Eine Frage zum Balancing:
Ich habe mein X jetzt seit Anfang September und habe, den Empfehlungen unseres Forums folgend, ca. alle 6-8 Wochen den Akku auf 100% geladen, meistens dann, wenn ich es vor einer Langstrecke auch wirklich gebraucht habe. Dabei habe ich das Balancing immer abgewartet, das manchmal bis zu 30 Minuten mit 1kW gedauert hat, erst dann bin ich unmittelbar losgefahren. Bis heute war ich glücklich, jedesmal eine rated range von 398 km angezeigt zu bekommen, oder genauer: Das erste Mal 398, das zweite Mal 397, das dritte Mal 397 und das vierte Mal 396 km. Jedes Mal zeigte die %-Anzeige am Ende 100% an! Gestern bekam ich am SuC dann doch einen Schreck. Nach 30 minütigem Balancing mit 1kW wurde die Ladung mit 384km ratet und 482km typical range abgeschlossen, und jetzt kommts: Der Akku kam dabei nicht über 97%!
Ein so plötzlicher Verlust von 12km Reichweite und vor allem, dass der Akku nicht auf 100% kam, beunruhigte mich und ich rief im SeC an. Dort sagte mir der Service-Manager, dass Balancing immer und ausschließlich dann stattfinden würde, wenn das Fahrzeug OHNE angestecktes Kabel länger mit geöffneten Kontaktoren steht - etwas, was ich so noch nicht in unserem Forum lesen konnte (im Gegenteil!) und was mir völlig neu war. Dann meinte er noch, ich solle mir keine Sorgen machen, das wär nicht so schlimm (die Italiener sagen dazu: „Non ti preoccupare“ und grinsen dabei…).
Ich bitte die Fachleute in unserem Forum, sich dazu vielleicht mal kurz zu äußern, weniger zum beruhigen, sondern weil mich das Thema auch technisch interessiert. Vielleicht kannst Du. Volker, ja auch mal was als alter Fuchs und MX-Fahrer dazu sagen?
Ich danke Euch!
VG

Es reicht nicht nur auf 100% + Balancing zu laden, damit der Wagen eine gute Prognosegrundlage für die Reichweite hat.
Hast du den Akku in letzter Zeit mal annähernd leer gefahren? Dann kann sich die Steuerung rekalibrieren, ich möchte Wetten nach dem nächsten Balancing kommst du wieder in die vorherigen Regionen.

@kassiopeia: ja, bei dem oben von mir beschriebenen, letzten Voll-Laden am SuC bin ich mit 0km Restreichweite angekommen. Die gestrichelte Linie war dabei sogar noch über 170kW, was m.E. dafür spricht, dass noch einige Restkapazität im Akku war. Ich bin auch extra verhalten zum SuC gefahren, um die Zellen zu schonen. Morgen werde ich nochmal balancen und dann berichten.
Aber wie siehst Du die Information, dass Balancing nur bei abgezogenem Ladekabel und länger stehendem Fahrzeug stattfindet? Ich dachte immer, das BMS würde den Strom aus dem Kabel für diesen Prozess benötigen!