Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Vom Polestar 2 zum Tesla Model Y Performance

Ende Mai wurde ich von einem Tesla-Mitarbeiter angerufen ob ich die Wartezeit auf meinen MY LR nicht mit einem Mietwagen bei finn.auto überbrücken möchte. Naja, ich habe dann einen Polestar 2 zum Einstieg in die Elektromobilität genommen.

Ich fahre den Polestar 2 jetzt knapp einen Monat jeden Tag und merke, wie sich meine Kriterien und Einschätzungen leicht geändert haben. Gleich Vorweg, der Polestar 2 ist ein toller Wagen mit richtig Wumms (408 PS) und einem tollen Navi, trotzdem steht für mich fest, dass ich wie geplant zum Tesla MY wechseln werde.

Der Polestar 2 (PS2) hat aus meiner Sicht folgende Nachteile zum Tesla Model Y:

  • App nicht stabil: Die PS2-App reagiert sehr träge und stürzt gern mal ab. Gerade im Zusammenspiel mit meiner Wallbox-App ist es für mich wichtig den aktuellen Akkustand schnell und verlässlich einzusehen.
  • App zeigt keinen Ladezustand: Es fehlen wichtige Funktionen in der PS2-App: U.a. wird nicht angezeigt ob der PS2 gerade läd oder nicht. Absolut wichtig um Ladeabbrüche zu erkennen. Und weitere Kleinigkeiten… die Klimaanlage kann ich nur an oder aus stellen, aber keine Temperatur mitgeben. Kofferraum kann ich weder mit der App, noch vom Hauptbildschirm öffnen.
  • Spurhalteassistent nicht nutzbar: Der Abstandstempomat ist super, aber der Spurhalteassistent ist eine Qual. Die Arme müssen dafür im oberen Bereich des Lenkrads sein und alle 15 Sekunden ruckeln. Dann kann ich auch selber lenken. Ich hoffe das ich beim MY meine Arme wenigstens unten lassen kann.

Interessanter Weise sind mir inzwischen die beiden Kriterien „Ladegeschwindigkeit“ und „Reichweite“ gar nicht mehr so wichtig. Der PS2 kommt jetzt im Sommer auf der Autobahn fast 300 KM weit. Das reicht mir völlig. Laden tu ich eh fast immer an der Wallbox.

Ein paar Dinge werde ich aber wahrscheinlich auch vermissen:

  • 1A Navi: Android Automotiv ist super. Google Maps 1A mit sehr exakter Stauanzeige, Zwischenziele sind möglich, kontinuierliche Anzeige von Alternativrouten mit Zeitangabe. Top Prognose des Akkustands bei Ankunft.
  • Beste Spracherkennung: Der Google Assistent ist natürlich ein Highlight. Den kann ich alles fragen wie bei Alexa. Evtl. kaufe ich mir den Echo Auto für den Tesla.
  • Bird View: Habe mich inzwischen daran gewöhnt per Bildschirm auszuparken. Hoffentlich kommt die Vogelperspektive auch bald beim Tesla.

Nun, mit einer Sache habe ich so auch nicht gerechnet: Ich möchte die Performance nicht mehr missen. Der PS2 beschleunigt von 0-100 in 4,7 Sekunden (Tesla LR in 5,0 Sekunden). Das ist schon sehr praktisch bei Autobahnauffahrten und beim Überholen auf der Landstraße oder auch beim Einfädeln beim Abbiegen.

Mit dem Tesla möchte ich mich ungern verschlechtern. Theoretisch könnte ich das Performance Update für den LR per App kaufen. Damit wäre ich dann wohl wieder auf dem Niveau des PS2. Aber ich ertappe mich dabei jetzt gleich das MY Performance Modell zu wollen. Das straffere Fahrwerk schätze ich inzwischen nicht mehr als Problem ein. Der Spoiler nervt mich aber. Den mag ich überhaupt nicht leiden. In meinen Augen sieht der aus wie der Schnabel einer Ente. Kennt jemand zufällig eine Werkstatt zwischen Hannover, Bremen und Hamburg, die einen Spoiler entfernen kann? Oder ich frage einfach mal direkt beim Tesla-Service nach.

Auf jeden Fall bin ich entschlossen meine MY LR Bestellung auf eine MY Performance Bestellung zu ändern. Mal sehen ob das bei Tesla ohne Stornierung und Neubestellung geht.

7 „Gefällt mir“

Hallo Marcel, ich hatte mein MY LR am 11.06.2020 vorbestellt und jetzt am 15.07.2021 auf ein Performance problemlos ändern lassen. Ohne Storno oder Neubestellung.
Ein Anruf beim SC Mannheim hat genügt.

Und die RN… ist auch die gleiche geblieben.
Gruß Eve

Jo, habe gerade mit Tesla telefoniert. Die Umbestellung auf die Performance-Version (…allerdings nur mit Enhanced Autopilot - muss ja auch irgendwo mal sparen) scheint kein Problem zu sein. Fühlt sich jetzt alles richtig an :slight_smile:

Kommt dann aber wohl erst im Frühjahr, richtig?

Wie machst du das mit den Winterreifen?
Gibt es da auch nur 21 Zoll als Option?

Hatte auch dir gleiche Überlegung vom bestellten LR auf das Performance umzusteigen.
Grüße

1 „Gefällt mir“

Vielleicht kommen Richtung Dezember auch noch einige Performance aus China zu uns…das wäre nett… bei Tesla ist ja alles möglich.
Ich lasse mich überraschen.:wink:

Bei den Winterreifen warte ich erst mal auf die Papiere, man weiß ja noch nicht was da eingetragen wird von Tesla.

Mein Tesla-Keyaccount hatte heute tatsächlich die Formulierung benutzt „… es ist nicht sicher, dass das Performance-Model noch dieses Jahr geliefert werden kann.“. Das hatte ich als Versprecher abgetan… aber klar, damit könnte natürlich gemeint sein, dass es noch eine weitere Lieferung aus China u.U. gibt. Wäre klasse :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Ja da würde ich mich auch freuen und den MIC sofort nehmen. :stuck_out_tongue_winking_eye:

Naja, ich bin diesbezüglich ein einfacher Kunde. Ich nehme das was Tesla empfiehlt. Wenn ich die Winterreifen gleich mitbestellen kann, tue ich das - gerne als 21".

Ich habe gerade einen Verbrauchsbericht zu den „Überturbine-Felgen“ gesehen. Die scheinen sehr effizient zu sein. Es geistert ja das Gerücht rum, dass das MYP eigentlich gar keinen nennenswerten Reichweitenverlust hat. Hier ein Verbrauchstest zum M3P mit den Überturbinefelgen: https://youtu.be/IlzXGHjWZs4

Ich finde, die Uberturbine (bzw Induction) Felgen sehen einfach wesentlich besser (als die 19 Zoll Gemini) aus. Zumindest auf den Fotos.

Leider, muss man sagen, denn:

  • wahrscheinlich hat man sie auch schneller ruiniert
  • teurer sind sie auch
  • etwas Mehrverbrauch wird schon sein
1 „Gefällt mir“

Alleine schon wegen Android im Auto wäre der PoleStar (selbst geschenkt) keine Option für mich.
Das Zeug funktioniert auf dem Handy schon nicht zuverlässig.
Da lege ich nicht mein Leben in so eine Software. Klar - Fehler gibt es immer aber wenn man vorher schon weiss, das es nicht zuverlässig funktioniert und es nach spätestens 2 Jahren heisst: Tut uns leid, es gibt keine Updates mehr, bitte kaufen Sie ein neues Auto.

Nee Danke :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

So war es die letzten 100 Jahre und ein neues Auto musste man deshalb noch nie kaufen.

2 „Gefällt mir“

Das ist natürlich korrekt.
Mit dem Unterschied, dass diese Autos nicht mit dem Internet verbunden waren.

2 „Gefällt mir“

Ich glaube kaum, dass Du zwischen dem Android Auto Navi und dem Tesla Navi signifikante Unterschiede bemerken wirst. Das Tesla Navi zeigt Stauinfos usw. ebenbürtig zu Google Maps an nach meiner Erfahrung.
Nur die Routenplanung mit Zwischenzielen fehlt mir im Tesla - das wäre praktisch.

1 „Gefällt mir“

Das kommt ja „bald“.

Ja, ich habe mal einen alten Navivergleich gesehen - da hieß es, dass Tesla 1:1 die Stauinfos von Google Maps übernimmt. Das ist mir auch mit Abstand am wichtigsten. Unter Android Automotive ist übrigens keine Luftaufnahmen-Darstellung in Google Maps möglich. Aber dafür ist es mit dem Google Assistent verbunden. Heute hatte ich z.B. zu meinem Friseur navigiert… da hat das Navi gleich mal erwähnt das die Zeit knapp wird weil der Friseur um 18:00 Uhr geschlossen ist. Das ist natürlich beeindruckend. Auf er anderen Seite bietet Android Automotive nicht einmal einen Browser oder Netflix an.

Theoretisch können im Tesla beliebige Webapps verwendet werden - z.B. Waze. Nutzt das jemand? https://teslawaze.azurewebsites.net/

Habe das mal ausprobiert, aber leider kein Vergleich zu Waze in CarPlay.

Negativ ist mir aufgefallen, dass die Route nicht dynamisch geändert wird, wenn man zum Beispiel falsch abbiegt.

1 „Gefällt mir“

Wir haben einen Polestar 2 den uns Polestar wieder abkauft. Auf uns zugelassen war der PS2 dann 9 Monate und gefahren wurde er insgesamt doch schon einige Monate weniger.
Wir haben nun das Model Y bestellt und hoffen das uns der Wagen nicht enttäuscht.

2 „Gefällt mir“