Versicherung Tesla S Plaid 2022

Kann mir jemand den Hersteller + Typschlüssel für das neue Tesla Modell S Plaid Auslieferung Dezember 2022 nennen ?
Ich benötige es für die Versicherung.

Das brauchen wir wohl alle.
Die Huk hat das Auto noch nicht gelistet.
Ich kann aber mit Hersteller Auswahl MS MJ22 auswählen und dadurch zumindest eine eVB erzeugen. Was mir erstmals zum Anmelden ja reicht.

1 „Gefällt mir“

Gibts noch nicht. Alles, was du bekommst, ist vorläufig und kann/wird sich ggf noch ändern.

1 „Gefällt mir“

Zeig Mal bitte die Auswahl MS 2022…

gibt’s noch nicht. Frag doch deine Versicherung, wir sind hier fast ausschließlich normale User, keine Versicherungsagenten die auf solche Anfragen warten…

Ach ja, noch was:

https://de.m.wiktionary.org/wiki/Bitte

Bitte - danke.

1 „Gefällt mir“

Jup, ist nicht anders als bei den ersten Auslieferungen der Y letztes Jahr. Hab’ mir damals auch erstmal ein ähnliches Auto bei der HUK24 konfiguriert um eine eVB zu erzeugen, nach der Anmeldung kam dann der Versicherungsschein mit den passenden Daten.

Hatte die HUK24 parallel noch darüber informiert, wobei man sich das vermutlich sogar sparen kann.

1 „Gefällt mir“

Hallo Zusammen, würde gerne mal dieses Thema nochmal aufmachen. Aktuell sind ja weiterhin für das neue Model S (Plaid oder Normal) keine Typennummern vergeben. Nun soll ja die Auslieferung bald beginnen. Ich bin neu bei Tesla und habe daher bisher selber keine Erfahrungen was das Versichern eines Teslas über deren Versicherung.

Aktuell ist aber die einzige Versicherung, mit der man den Wagen ja versichern könnten, wenn man einer der Glücklichen wäre, die ihn noch dieses Jahr bekommen sollten, die Tesla eigene Versicherung.

Nun stehe ich vor folgendem Problem:

Ich besitze ein Auto, welches ich auch weiterhin fahren möchte. Dieses ist mit einer hohen SF Klasse versichert. Zwar kann ich diese auf den Tesla übernehmen, aber müsste dann eine komplett neue SF bei einer anderen Versicherung aufnehmen, da die Tesla Versicherung einzig und alleine Teslas versichert und mir in einer wirklich nicht sehr freundlichen Mail geschrieben hat, das ich entweder vorher einen Wagen zusätzlich anmelden müsste (welchen auch immer) um eine zweite SF zu erhalten oder es eben anders nicht ginge. Bei denen selber auf jeden Fall nicht.

Diese nette Stellungnahme lässt einen natürlich juchu schreien und sofort bei einem so freundlichen Umgang eine Versicherung unterschreiben. Habt ihr eventuell Erfahrung wie man das am besten macht, wenn wir denn dann wirklich zu der Tesla Versicherung gehen würden.

Nach Rückfrage bei meiner HUK-Beraterin ist, solange die gar keine Infos haben, auch keine vorläufige Nummer über die HUK möglich, wenn es denn sein müsste, da die HUK zwar anfragen bekommen habe, aber keine Infos zu dem Wagen vom Hersteller wohl hat.

Daher meine Bedenken im Moment.
Danke schon mal für alle Infos.

Steve

Ein Stück weit ist das doch nicht anders als bei den ersten Model Y letztes Jahr. Gut, andere Leistungklasse, klar. Aber dennoch - Gab noch keine Typenklassen, Schlüssel & co. Ich habe mir eine eVB für ein Model 3 geholt, damit zugelassen, die Zulassungesstelle hat dann die tatsächlichen Daten an die Versicherung geliefert, und später kam dann der eigentliche Versicherungsschein mit den tatsächlichen Konditionen.

Hallo,
der MSP hat die Typ-Codes 1480/ABN. Hilft aber wenig, hab es noch bei keiner Versicherung in der Auswahlliste gefunden.

Die InsureMyTesla hab ich gerade mal durchgespielt, mit SF24 (Haftpflicht) / SF 31 (VK) komme ich da auf rd. 2.500 Euro p.a. Nicht gerade ein Schnäppchen.

Hab bisher einen MS P100D bei eMover24 / Itzehoer versichert, die haben mir gerade das Standard-Angebot für den MSP geschickt (scheint also auch für den zu gelten. Da lande ich bei 1.790 € p.a. Zudem ist es ein „Pauschalpreis“, d.h. es entfällt die SF - Rabattstaffel. Meine SF Rabatte kann ich daher für ein anderes Auto nutzen.

HUK24 hab ich auch durchgespielt, war aber ebenfalls uninteressant, zumal dort wieder der SF benötigt wird.

Hi,

super danke für den Tip, werde ich mir auf jedenfalls anschauen :+1:

schönen Abend euch

Ich war gestern/heute in Kontakt mit der HUK24. Die haben mir gesagt, dass ich den Antrag stellen soll mit HSN: 1480 TSN: AAX (ist offenbar das letzte Model S Performance) und sie das dann, sobald Daten vorliegen korrigieren.

Habe den Antrag gestellt und meine eVB.

1 „Gefällt mir“

Genau so hab ich das letzte Woche einfsch gemacht und hab eine eVB bekommen die bei der Zulassung auch wunderbar funktioniert hat.

Wie der Preis der Versicherung sein wird, weiß noch niemand. Ich tippe auf recht hoch.

Eine eVB ist die digitale Zusage, DASS ein Auto bei einer Versicherung Schutz erhält. Natürlich „funktioniert“ so eine eVB. Damit ist klar, dass der Wagen dort versichert wird, egal wie der Preis am Ende ist.

Eine Zusage, dass der Wagen versichert wird, ist ja auch schon mal was wert.

Hätte ja auch sein können, dass die Versicherungen sagen:
„Ne ne, das Auto kennen wir noch nicht und mit der Leistung und Beschleunigung warten wir erstmal die Unfallzahlen in D ab…“ oder sie versichern es ganz simpel nicht, weil „es noch nicht im System ist“…

Als ich 2016 mein Model S versichern wollte, haben einige Versicherungen das Fahrzeug nicht versichert, weil es ein Elektroauto war und sie keine Erfahrungen damit hatten.
War dann erstmal 1 Jahr bei der Versicherung über Tesla…

Ja genau das hat meine HUK gestern gesagt :joy:

=> HUK24, kein Problem bei denen

Wollte gerade das Angebot der Itzehoer / eMover24 annehmen (1.790 € bei Abschluss bis 01.12.2022). Jetzt werden aber 2.249 € aufgerufen, schlappe 460 € mehr :rage:

Kennt jemand eine schöne Alternative…?