Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Vergleich Tesla Ladenetz und ionity

Ionity hat immer 4 Ladepunkte pro Station (von denen nicht immer alle funktionieren). Bei Tesla sind das im Schnitt geschätzt mindestens 10 pro Station (Meine Schätzung, hat jemand Zahlen?). Dann kannst Du Dir den echten Unterschied ja ausrechnen.

Noch was: Tesla baut die SuC immer noch schneller aus als Ionity, der Abstand wächst also sogar noch.

1 Like

Ionity:


Tesla:


1 Like

Da gab es doch einen Link der im Zeitraffer die Supercharger Pins gesetzt hat bei Anzeige der Zeit. Kennt das noch jemand? Ich fand das eindrucksvoll.

Ist ein Feature von supercharge.info.

Einfach in den Map Options auf Way Back klicken. Kannst dann die Geschwindigkeit sowie Sound einstellen und die Pins werden seit Baubeginn des Supercharger-Netzes im Zeitraffer gesetzt, Standort für Standort.

1 Like

cool danke!

Bei mir startet es aber nicht alle pins da, wie startet man die show?

Die Frage wäre wohl eher welche App das nicht anbietet. Das ist doch eigentlich Standard bei den gängigen Apps.

Ich nehme an die Aussage bezieht sich auf weltweite Standorte? Weil auf Standorte in Europa wird die Aussage nicht zutreffen.

1 Like

Die Karte der ionity App sieht bei mir seit Tagen so aus:


Premium Qualität zum Schnäppchenpreis :face_with_hand_over_mouth:

3 Like

Es gibt ja nicht nur Ionity… auch andere bauen Schnellader rasant aus. GoFast und Fastned zum Beispiel. Da schiessen deren Ladestationen mit 4 - 10 Ladeplätzen derzeit auch grad überall aus dem Boden an fast jedem Parkplatz…

Zunächst: ja weil sich diese Zahlen ohne grossen Aufwand vergleichen lassen.

Ich bin mir sehr sicher, dass es auch auf Europa zutrifft. Ob es auch auf Deutschland zutrifft, bin ich mir nicht mehr so sicher.

Beides müsste man sich über mindestens ein paar Monaten im Detail ansehen, das ist mir ehrlich gesagt zu anstrengend.

Ja und das ist gut. Je mehr und je schneller, desto besser. Tut auch dem Preis gut.

Aber der Threadtitel lautet „Vergleich Tesla Ladenetz und Ionity“ und nicht „Tesla Ladenetz gegen den Rest der Welt“.

1 Like

Kann man aber schon machen - die babylonische Verwirrung im „Rest der Welt“ ist zumindest in DE beispielhaft. Die EInzelfaktoren kennt hier glaub eh jeder.

Bin gespannt, wer im Sommer in Osteuropa (speziell Kaunas wäre für die Durchreise essentiell) zuerst eröffnet, denn sowohl Ionity als auch Tesla planen dort einen Standort.

Wie viel Ionity seit Baubeginn Anfang 2018 gebaut hat steht auf deren Homepage (338). Schaut man sich die Statistik für Tesla auf goingelectric an, hat Tesla seit Anfang 2018 ca 150-200 Standorte in Europa gebaut.

Ich würde eher die Anzahl der Ladepunkte vergleichen. denn Ionity plant ja teilweise nur 4 an einem Standort, wo Tesla gleich 12 baut.

Ich habe mich gefragt ob das Tesla Ladenetz noch ein Kaufargument ist order ob das Konsortium aufgeholt hat. Destinationcharging wird ja von anderen Herstellern ja ausgenutzt und sicher beim eigenen System dann proprietär gemacht.
Müssen denn Ionity user schon ordentlich warten?

Öh… ist GoFast außerhalb der Schweiz überhaupt irgendwo aktiv? Deren Website zeigt nur die Schweiz selbst Standorte :: GOFAST – Schweizer Strom. Einfach. Schnell. .

Wenn Fastned sein aktuell außerhalb von NL noch extrem dünnes Netz Wo kann ich schnellladen? | Fastned stark ausbauen würde, würde mich das sehr freuen. Denn die sind wohl, was die Zuverlässigkeit angeht, dem Vernehmen nach dichter an Tesla als die sonstige Konkurrenz. Leider habe ich persönlich noch nichts von einem starken Ausbau mitbekommen. Hast Du eine Übersicht über die Bauvorhaben?

Zum eigentlichen Thread-Titel: so einen richtig schönen Vergleich, auch mit aussagekräftigen Statistiken, kenne ich leider auch nicht. Mit der API von goingelectric ließe sich sowas leicht bauen, die ist aber nicht direkt öffentlich. App-Entwickler können sich um einen Zugriff bewerben, ich weiß aber nicht, ob eine solche Statistik-App die Genehmigung erhalten würde (vorausgesetzt, es findet sich überhaupt jemand, der seine Freizeit in eine solche App investiert - Geld verdienen dürfte damit ja nicht drin sein). Mag es jemand versuchen? :innocent:

Das Tesla-Ladenetz ist definitiv noch ein Kaufargument, bleibt es auch noch ein paar Jahre. Die Supercharger-Standorte sind viel größer (im Schnitt mehr als doppelt so viele Ladepunkte), außerdem flächendeckender, vor allem aber viel zuverlässiger. Derzeit baut Tesla zudem schneller aus als die Konkurrenz, nachdem man es in den letzten 2-3 Jahren eher ruhig hat angehen lassen.

Selbst wenn man nicht nur Ionity alleine nimmt, sondern ‚Tesla gegen den Rest der Welt‘ spielt, ist das Tesla-Netz immer noch viel besser, weil die Planbarkeit ganz einfach gegeben ist. Lass das Navi Dich führen, und Du wirst garaniert zügig laden können, wo es Dich hinführt. Außerhalb der Teslawelt brauchst Du sowohl Planungsgeschick als auch das Glück, dass der i.d.R. kleine Ladepark mit i.d.R. nicht zu 100% einsatzfähigen Stationen nicht gerade belegt ist, wenn Du ankommst, und dass es zu dem Zeitpunkt dann auch keine Problem mit Deiner Ladekarte gibt.

Selbst wenn dann irgendwann mal der Zeitpunkt gekommen sein wird, an dem der Rest der Welt mit Tesla mithalten kann, ist das Ladenetz von Tesla immer noch ein wichtiges Kaufargument, weil man als Teslafahrer die Supercharger zusätzlich zu den ganzen anderen Chargern verwenden kann und damit in jedem Fall besser dran ist. Dieser Vorteil wird m.E. wohl auch dauerhaft erhalten bleiben, denn die anderen Autobauer lassen sich nicht auf den Ladeanschluss hinten links festlegen. Schon gar nicht aus so profanen Gründen wie der deutlich besseren Effizienz eines kurzen Ladekabels.

5 Like

Das ist wieder auf Standorte weltweit bezogen?

Ich hatte Deutschland im Blick, aber es ist vermutlich auf allen drei Ebenen richtig: Weltweit, in Europa, und in Deutschland. Jeweils bezogen auf die Anzahl der HPC-Ladepunkte, die in 2021 hinzu gebaut werden.

Mit harten Zahlen kann ich leider auf keiner der drei Ebenen dienen, vor allem weil die Pläne der jeweiligen Firmen auf sehr unterschiedliche Weise und mit unterschiedlichem Detailgrad veröffentlicht werden. Aber ein Blick auf die grauen Pins in Supercharger Mitteleuropa ist schon sehr beeindruckend, vor allem wenn man bedenkt, dass das durchschnittlich deutlich mehr als 10 Ladepunkte pro Standort sind und Aufrüstungen bestehender Standorte dort gar nicht erfasst werden. Es ist auch aufschlussreich, Threads wie Supercharger in Deutschland zu verfolgen, wo in rascher Frequenz Baustellenberichte gepostet werden.

Eine entsprechende Karte mit vorhandenen und geplanten Standorten von Ionity gibt es direkt auf deren Homepage auch: IONITY EU . Die tun auch was, keine Frage, aber das spielt sich auf einem ganz anderen Level ab. Im Moment werden hauptsächlich große weiße Flecken neu versorgt, wie Spanien und Portugal, wo Tesla längst präsent ist. In Deutschland sehe ich auf dieser Karte ganze zwei Standorte im Aufbau. Macht dann vermutlich 8 neue Ladepunkte und damit weniger als ein einziger der etlichen für Deutschland dieses Jahr geplanten neuen Supercharger-Standorte. Bei Ionity ist überdies unklar, wie es weitergeht, wenn die ihre insgesamt 400 Standorte mal aufgebaut haben, die sie ursprünglich Ende 2020 fertig haben wollten. Ich sehe derzeit keine Anzeichen für einen zügigen weiteren Ausbau.

Dafür sorgt IONITY schon selber. Zum einen mit seinen Preisen und zum anderen mit seiner Zuverlässigkeit.

2 Like