Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Verbesserungen Tesla Service

So, jetzt kann ich auch was zum Thema „Service“ sagen - nach all dem, was man so liest und hoert wird einem ja Angst und Bange! Aber was soll ich sagen: zumindest bei uns in Daenemark ist die Service-Welt von Tesla (zumindst fuer mich) perfekt in Ordnung: freundliche, kompetente Mitarbeiter, die sich in Ruhe alles anhoeren und mir deutlich besseren Service angeboten haben, als ich den von Audi gewoehnt bin - ich muss sagen, ich bin da restlos begeistert!

Man kann jetzt endlich wieder Tesla erreichen (telefonisch) sehr zum Leidwesen der Mitarbeiter. War vermutlich super ruhig die letzen Tage wenn man keine Anrufe hat von Kunden die ihnen ihr leid klagen. Sorry, wer im Service arbeitet muss das auch wollen / können. Bei uns rufen Leute nach vier Jahren an und senden uns vier e-Mails über ein Kommunikationsproblem das mit einem Neustart zu beheben ist, oder andere erklären uns wenn der WR kurz nach Ablauf der Garantie einen Schaden hat, dass das ja alles schlecht sei. So ist das nun mal in der Dienstleistung. Bei einem Auto für 130.000€ und einem Kunden der seit 2011 Tesla fährt erwarte ich da auf jeden Fall mehr. Hier muss schnell was passieren, kein Wunder brechen die Verkäufe bei S und X ein.

Nun haben wir auch noch festgestellt, dass es Übertragungsprobleme bei der App gibt wenn man eine Änderung im Text vor nimmt. Mir ist das auch schon aufgefallen, dass die Webseite andere Inhalte zeigt wie die App. Mein Tipp, also immer nochmals im Webbroweser kontrollieren ob alles passt. Meine Antriebswellen wurden aus diesem Grund nicht getauscht. Ist vor allem dann toll, wenn man jemand mit dem Auto hin schickt zum Abgeben.

Tesla Service bekommt von mir auf jeden Fall keine gute Note für das MX… auch hier muss ich sagen, Model 3 läuft das viel besser, da gab es nur einmal ein Thema mit dem Sitz was sehr sehr ungeschickt gelaufen ist.

Ein Beispiel von meinem Fahrrad:

Fahrrad in den Service gebracht. Beim Abholen wurde mir dann so nebenbei erzählt, dass meine Felgen erneuert wurden weil der Lack leicht angelaufen sei. Auf Garantie OHNE dass ich das überhaupt bemängelt habe. Und da muss ich sagen, dort kaufe ich auch mein nächstes Fahrrad wieder.

Dass Tesla beim MX nicht einfach die Antriebswellen überprüft, ob die nun im Auftrag stehen oder nicht, sagt ja auch schon alles aus.

Servicetermin auf der Webseite anzeigen/ändern geht bei mir gerade überhaupt nicht.

wie Ruft man „sein“ Servicecenter an? ich hab jetzt nur allgemeine Telefonnummern gefunden,…

(Der Vergleich mit dem Fahrradladen hinkt, weil der die Räder ja nicht selber herstellt, und sich so ein kleines Zubrot verdient, bekommt das Ersatzteil und die Arbeit vom Hersteller bezahlt…)

Das ist mir als Kunde extremst egal wer sich wie seine Brötchen verdient, für mich zählt das Ergebnis so wie das auch bei meinen Kunden der Fall ist. Würden wir solch einen Service flächendeckend bieten gäbe es uns schon lange nicht mehr. Klar gibt es auch bei uns keine 100% zufriedene Kunden aber bei 15.000€ Produkten die wir verkaufen ist die Messlatte wirklich hoch!

Eigentlich müsste Tesla ja hier deutlich besser sein, denn sie haben NUR die eigenen Leute und keine Fremden die das Bezahlen, keine Rechnungen und so zu organisieren und und und…

Wenn Du die allgemeine Nummer wählst und dann auf 5 drückst und dann musst der Ansage folgen, die sagt Dir die Nummer welche zu Deinem SeC passt.

Die Nummer des eigenen SeC ist auch wieder über die „Find Us“-Seite zu finden: tesla.com/de_AT/findus - Dort auf das gewünschte SeC klicken und die angezeigte Nummer ist dann die lokale.

Ich kann/darf jetzt auch erstmals Erfahrungen zum Service beitragen.

Den Termin habe ich aus zwei Gründen vereinbart:

  • Direkt auf dem Heimweg nach der Abholung Ende Juli ist mir aufgefallen, dass das Lenkrad etwas „schief“ stand -> Spurkorrektur notwendig. Also auch wenige Tage später den Termin über die App vereinbar.
  • Kurze Zeit später fiel mir ein Schatten (Spiegelung) im Glasdach auf. Zuerst dachte ich daran, dass der mit Stoff bedeckte Rahmen im Innenraum ungleichmäßig angebracht war. Als ich aber mal die Sichtschutzblende runter klappen musste stellte ich fest, dass der Stoff selbst einen Schatten warf. Tja, mit dem Daumen drüber gestrichen spürt man sehr deutlich, dass der Kunststoff unter dem Stoffbezug durchgebrochen zu sein scheint. Keine Ahnung wie man das hinbekommen soll, ohne zugleich den Stoffbezug zu beschädigen :unamused:
    Dies habe ich über die App „nachgemeldet“.

Den nächstgelegenen Termin Anfang Oktober musste ich leider verschieben, so dass ich dann endlich am 11.11. zum SeC nach Düsseldorf durfte. Bis zum Termin fand ich mich eigentlich ganz gut durchgelotst, interessanterweise bekam ich ausschließlich per SMS Nachrichten. Wieso man dafür die hauseigene App nicht verwendet muss ich nicht verstehen.

Im SeC gegen 8:30 Uhr angekommen ging alles ganz schnell. Ich durfte zwei Unterschriften leisten, zeigte dem Mitarbeiter kurz die betroffene Stelle im Innenraum und gab die Schlüsselkarte ab. Zudem wies ich darauf hin, dass es mir nicht möglich war das Fahrzeug zu laden (kam mit 8% an).
Einen Loaner konnte man mir nicht anbieten, da die Korrekturen voraussichtlich nur 2,5 Stunden dauern würden (Anrecht erst ab 4h). Man versprach mir, dass mein Fahrzeug garantiert bis 15 Uhr fertig sei, man würde mich informieren. Da bereits bekannt war, dass ich erst nach Feierabend vorbei kommen könnte, wollte man meine Schlüsselkarte im Auto liegen lassen - mit dem Handy könnte ich ja das Auto öffnen.

Also weiter mit dem ÖPNV - über die App konnte ich verfolgen, wie die kommenden Stunden nichts passierte. Bis auf den Akku-Stand, der aufgrund der Kälte auf 3% fiel. Dann endlich ein neuer Status - mein Tesla war endlich in der Wartung. Und einige Stunden später dann ein erneuter Statuswechsel - Wagen im Service. Und daran änderte sich nichts. :unamused:

Ohne eine Rückmeldung erhalten zu haben wagte ich bei Wind und Wetter die Suche nach meinem Tesla. Ich hatte die Sorge, dass der Wagen irgendwo eingeschlossen in der Werkstatt stehen würde, denn der Status in der App war weiterhin „im Service“. Zum Glück stand er draußen auf einem Parkplatz und am Rückspiegel hing ein Pappschild mit dem Hinweis, dass ich eine Mail mit einer Service-Umfrage bekäme. Von der Schlüsselkarte keine Spur. Immerhin auf 15% geladen - das würde nicht für den Heimweg reichen, aber Strom ist ja nicht umsonst. :wink:

Auch am kommenden Morgen befand sich mein Tesla laut App „im Service“. Das änderte sich erst nach einer dezenten Nachfrage an den Absender der Service-SMS. Kurz darauf wurde der Status auf „Abholbereit“ gesetzt. :unamused:
Eine erneute Nachfrage entfernte dann auch diesen Status.
Da ich auch bei Tageslicht nicht in der Lage war die Schlüsselkarte im Innenraum zu finden hakte ich nochmal nach. Daraufhin bekam ich die Nachricht, dass die tatsächlich noch im SeC läge und mir per Post zugestellt werden würde (was in der Tat ruckzuck erfolgte).

Eine schriftliche Rückmeldung darüber, welche Tätigkeiten in der Werkstatt durchgeführt worden sind, gibt es bisher nicht. Das Lenkrad steht gerade, also top. Ich hätte niemals erwartet, dass die den gebrochenen Kunststoffrahmen reparieren können - aber irgendeine Rückmeldung zu diesem Fall hätte ich durchaus gerne gehabt (heute, nach einer Woche warten auf die angekündigte „postalische Rechnung“, habe ich hier zu Feedback angefragt).

Meine Meinung nach dieser ersten Begegnung mit dem SeC (Düsseldorf):

  • Terminfindung via App oder Website ist an sich top (unabhängig davon, dass man teils lange auf Termine Warten muss).
  • Ausführung der Arbeit war nicht zu bemängeln.
  • Kommunikation schwierig (habe keine Rufnummer gefunden; mein Eindruck ist, dass man nicht anrufen soll)
  • Nicht automatisierte Kommunikation sehr schleppend und ungenau. Dies insbesondere ab dem Zeitpunkt „Übergabe an die Werkstatt“. Mein mein Eindruck ist, dass es hier an sauberen Prozessen mangelt oder diese nicht sauber ausgeführt werden.
  • Ab dem Zeitpunkt, als ich das SeC verließ, fühlte ich mich völlig allein gelassen und uninformiert. Kein schönes Gefühl.

Der Service hat sich jetzt also von „Tesla ist Telefonisch nicht erreichbar. auf: Tesla ist Telefonisch erreichbar, geht aber nicht ans Telefon“ verbessert.

Und es gibt wieder eine US-Chat, wo man auch mit einer Wand reden kann, dass ist gleich erfolgreich.

meine erfahrung kürzlich:

sonntag, 18:00 uhr:
warnmeldung erscheint „12v-batterie bald wartung erforderlich - batterie demnächst erneuern“ (3 jahre, 79.500 km).

sonntag, 21:00 uhr:
service-termin in der app gesucht; nächster freier wäre am dienstag gewesen (!!!); donnerstag 14:15 uhr gewählt, weil ich da eh in der nähe wäre.

montag, 08:28 uhr:
rückmeldung vom sec per sms, dass die arbeit auch vom mobilen service durchgeführt werden könnte; ich könne wählen, was mir lieber sei. habe besuch sec gewählt, weil siehe oben.

donnerstag, 14:15 uhr:
wagen abgegeben, rechnung war schon vorbereitet, ca. 160€ brutto; übernahme der arbeit auf garantie wurde aber sofort bestätigt; alles freundlich und entspannt, auch die wartezeit im sec ging durch ein nettes gespräch mit einem mitwartenden schnell vorüber.

donnerstag, 15:30 uhr:
wagen abholbereit, alles erledigt, keine kosten.

mir würde nichts einfallen, was da hätte noch besser gemacht werden können!
das sec war das in nürnberg.

madmax

Die 12V Batterie fällt in die 4 Jahres Garantie??

Ahoi,
meine wurde heute auf Garantie erneuert.
Aber: die reklamierten Radstürze (fuhren hinten innen extrem ab), wurden nicht auf Garantie gemacht. Es wurde alles vermessen und nachjustiert. Hoffe ich jedenfalls. Ca. 222,- € Netto.
Jetzt habe ich ein neues Problem. Update ist da und will nicht installieren. Immer Abbruch.

Bist Du noch innerhalb der ersten 6Monate? Wenn ja liegt die Beweislast im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung bei Tesla! Reifen müssen die als Folgeschaden in meinen Augen such zahlen.
Wenn Du >6 Monate bist ist es schwierig, denn Du must belegen, dass das Problem schon bei Auslieferung vorlag.

Da das Auto von 01/2017 ist, dürfte es tatsächlich schwer sein, mit der Beweislast. Ich wundere mich nur, dass manche ihre 12V-Batterie zahlen müssen und andere den Sturz kostenlos eingestellt bekommen. Bei mir umgekehrt…

Ich kann leider keine Verbesserung feststellen :frowning:

Seid über zwei Wochen versuche ich einen Kontakt zum SEC Düsseldorf herzustellen. Es gibt noch wichtige Details zu meinem anstehenden Service Termin zu besprechen.
Ich möchte nicht wieder vergeblich 100 Km anreisen und einen freien Tag vergeuden!
Weder per SMS, noch App oder via Telefon ist es möglich jemanden zu kontaktieren.

In ein bis zwei Minuten hätte man alles abgeklärt und ich könnte beruhigt hinfahren oder auch nicht.

Die Mängel bestehen seit der Auslieferung vom 30.06 !!

Ich bin ja wirklicht pflegeleicht, aber so langsam habe ich keinen Bock mehr :imp:

beim SeC München ist es das selbe…

Laut Aussage SeC HH sollen die SeC wieder telefonisch erreichbar sein. Die „allgemeine“ Tesla-Telefonnummer anwählen, die Option „5“ auswählen und Dich mit Deinem SeC verbinden lassen.

Hm. Ich hatte da heut einen Termin. Per App geplant, innerhalb 2 Wochen den Termin bekommen. Alles abgestimmt. Erst hieß es, ich kann auf den Scheibentausch warten, aber doch nen Loaner angeboten bekommen.
Mit dem hatte ich dann ein technisches Problem - in die App geschrieben mit Rückrufbitte. Der kam dann allerdings zu spät, da hatte ich dann doch nach 45 min die Servicehotline erwischt.
Mal sehen, das Auto sollte morgen fertig sein. Aber die Jungs und Mädels dort waren zu allen Kunden sehr freundlich. Auch die Stimmung der Kunden war ok.
Zwischenfazit: Erreichbarkeit könnte besser sein, Kommunikation und Serviceteam (zumindest in München) aus meiner Sicht ok.

Ich habe gestern per App einen Termin reserviert, damit meine SIM-Karte von Holländisch auf Deutsch umgestellt wird.
Heute habe ich eine SMS bekommen, mit dem Text: „Alle Fahrzeuge sind von der Zentral, und daher auf Holland, dies ist leider so“

Hat von euch jemand eine deutsche SIM?

Gruß Patrick

@ Störte Bäcker
In der Theorie mag das ja vielleicht funktionieren. In der Praxis habe ich mehrfach länger als 30 Minuten in der Warteschleife verbracht und dann entnervt aufgegeben!

Bei uns wurde die belgische SIM kostenlos auf eine deutsche gewechselt.