Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

V9 Stauinformationen

[Mod Note: Diskussion wurde ausgelagert aus dem V9 Thread.

Na jetzt ist es wohl so dass fließender Verkehr nicht mehr als grün sondern eben gar nicht mehr angezeigt wird. Quasi so wie unter V8 Bereiche wo keine ausreichenden Daten vorliegen.
Derzeit ist der Farbverlauf wie bei Google Maps grün/orange/rot/dunkelrot, unter V9 nur noch Orang/rot/dunkelrot. Das könnte gemeint sein.
Wird ebenfalls recht fleißig kritisiert.

Die grünen Markierungen für freie Straßen werden nun nicht mehr angezeigt. Jetzt sieht man ausschließlich nur noch die „Problemecken“ wo es zähfließend oder gar nicht mehr läuft in Orange bzw Rot. Diese Änderung soll der Übersichtlichkeit auf der Karte dienen.

Und an die armen Rot-Grünblinden (wie mich), denkt natürlich wieder keiner

Metoo

Wieso das? Vorher gab es grün und rot mit gleichem Helligkeitswert aber diametraler Bedeutung. Jetzt ist der Farbwert an sich keine Indormation mehr, nur noch der Helligkeitswert.

Das sollte doch für Rot-Grünblinde besser sein oder übersehe ich da etwas?

Gruß Mathie

Exakt Mathie. Der Rot-Grün Blinde sieht beide Farben gleich. Da kann höchstens ein Unterschied in der Helligkeit resp. Intensität helfen, so wie mit der neuen Version gemacht wird.

Bisher konnte man die Strassensperren erahnen, wenn es auf Hauptstrassen nicht grün und nicht rot war.
Wie ist das jetzt mit V 9 ?

Je dünner die Linie desto schlechter kann jemand mit rot-grün Defizit die Farben unterschieden. Breitere Linien würden helfen.

Ehrlich, man frägt sich schon. Es gab schon vor Jahrzehnten (!) Webseiten mit Farbzusammenstellungen für optimale Lesbarkeit, unterschieden für die verschiedenen Gruppen von Farbschwachen/-blinden, abgestuft nach der Auftretenshäufigkeit - hat das von den ganzen Genies bei Google & Co. niemand mitbekommen? Und im speziellen Fall, die Verkehrs-/Stauanzeige ist ja per Definition etwas, was ich während der Fahrt ansehen muß, wie kann auf die Idee kommen, den Schweregrad in Farbtonänderungen abbilden? Und wenn man es schon tut, dann gäbe es sowas wie Konfigurierbarkeit - Wunschfarbe, Linientyp, das sind doch alles keine programmiertechnischen Probleme…

Ja - aber das funktioniert in dem gg. Umfeld nicht besonders, weil es in dichtem Straßennetz zu viel verdeckt. Eher andere Linientypen - Google zeigt z.B. bei der Fußgängernavigation eine Punktreihe. Man könnte auch an punkt-gestrichelte Linien denken, je mehr Punkte, desto zäher :wink:, Querlinien für stehenden Verkehr.

Komisch, müsste es für Rot-Grünblinde nun nicht besser sein, wo die grüne Markierung ja nicht mehr da ist? Markiert heißt nun immer Stau.

Hallo miteinander,

ich bin Produkt Manager bei Google und war früher bei Maps und kann hierzu und anderen Themen gerne versuchen Fragen zu beantworten. Allerdings sollten wir hierfür vielleicht einen neuen Thread aufmachen und nicht diesen Updatethread kapern?

Danke für das Angebot, wäre interessant, vielleicht schieben die Mods die Posts entsprechend? Mag’s eher nicht selber aufmachen, weil mein Traumauto immer noch in der Werkstatt steht und ich deshalb die neue FW noch nicht live gesehen habe…

so jetzt ist der eigene Thread da. Bin gespannt auf Deine Ausführungen zu Maps und Stauanzeige :wink:

Würde mich interessieren, von welchen Anbietern Google die Stau-Infos bekommt. Oder sind’s nur die Daten der Android-Geräte?

Vermutlich wird Google auch auf Datenlieferanten zurückgreifen, sonst könnten sie Strassensperrungen nicht anzeigen.

Von wem bezieht eigentlich Tesla die Verkehrsdaten?

Einen kenne ich sicher: Waze.
Wenn ich als Country Manager Switzerland eine Sperre in Waze eintrage, erscheint sie sofort in Waze.
Wenn Google sie noch nicht vorher kannte, übernimmt Google sie meistens kurze Zeit später.

Beispiel:

Früher hat Google sogar als Quelle noch Waze genannt, aber als Besitzer von Waze können sie es natürlich auch anders machen.

Ich habe kürzlich auf Google Maps die Sperre „unserer“ Brücke gemeldet, eine Brücke welche von sehr vielen Pendlern genutzt wird. Der Umweg betrug für manche bis zu 25 km. Sie war schon einige Tage gesperrt und das Navi ignorierte die Sperre. Deshalb habe ich nach ein paar Tagen die Sperre eingetragen. Dabei habe ich auch den Beginn und das Ende der Sperre im vorhandenen Kalender markiert. Nun ist die Sperre seit einer Woche vorbei, exakt zum angegebenen Termin, aber Google Maps und das Tesla Navi zeigen immer noch die Sperre an. Deshalb habe ich heute an Google Maps gemeldet, dass die Brücke wieder befahrbar ist. Da ich auf Maps sehr viel melde gelte ich als besonders vertrauenswürdiger User.
Es war nicht die erste Meldung, jedenfalls arbeitet das Tesla Navi synchron zu dem was bei Maps hinterlegt ist. Bis aber eine Meldung übernommen wird kann es dauern, manche berechtigte Meldungen werden auch abgelehnt und Datumseingaben funktionieren zum Teil gar nicht.
Was ich damit sagen will, da ist noch ganz viel Luft nach oben und es ist nicht immer das Tesla Navi Schuld.
Jahrelang hat außer OpenStreetMap kein Navi zu uns gefunden. Ich habe die Straßenführung und unsere Adresse zigmal bei Maps (und anderen) gemeldet. Immer haben Sie sich nach ein paar Wochen bedankt und geschrieben, die Änderungen seien nun aktiv. Aber entweder blieb es beim alten falschen Ort oder es wurde ein neuer falscher Ort. Nervig wenn man die (beruflichen) Pakete von den Speditionen immer irgendwo einsammeln mu8, oder gleich gar nicht erhält. Die Speditionen haben gelernt, Google nur teilweise. 2015 kannte der Tesla (Garmin) unsere Zufahrtsstraße nicht, 2016, noch immer Garmin, kannte er Sie plötzlich und seit dem Navi Update wieder nicht.
Aber ich bin geduldig, wir wohnen erst 20 Jahre an dieser Adresse, da wird es wohl noch ein wenig dauern bis das letzte Navi verstanden hat wo wir wohnen.
LGH

Und wie wird denn nun eine Sperre im Tesla mit der V 9 angezeigt?

(Schweizer noch mit V 8.1 unterwegs)

Ein paar Screenshots wären gut :stuck_out_tongue: