Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

V7 Spurwechselassistent

In der Versionsinfo zu 2.7.77 steht, dass man zum Spurwechseln das Lenkrad festhalten muss während man den Blinker betätigt, im Manual (Touchscreen) hingegen steht, dass man (nach der visuellen Kontrolle) nur den Blinker zu betätigen braucht.
Letzteres gilt offensichtlich für die Version 2.7.56 welche als erstes in USA ausgerollt wurde, ersteres für die neuere 2.7.77 in der EU.
Kann mir jemand erklären, wie der Spurwechsel mit der 2.7.77 nun tatsächlich abläuft (kann es leider selbst nicht testen)?
Muss man das Lenkrad nur festhalten, oder (wie jemand geschrieben hat) den Wechsel mit einer Lenkradbewegung initiieren?
Oder kann der Spurwechsel alleine durch die Blinkerbetätigung ausgelöst werden?

Ich würde sagen grundsätzlich Blinker betätigen reicht aber er möchte mindestens eine Hand am Lenkrad haben sonst macht er nix würde ich behaupten, jedoch habe ich nicht wirklich gelenkt! Ich denke der will nur auf Nummer sicher gehen und merkt ob man das Lenkrad festhält - für mich war es gefühlt ok ! Aktuell würde ich bei 150km/h auch nicht unbedingt Freihändig auf der Autobahn Spurwechseln wollen ohne zumindest eine Hand in der Nähe zu haben! Aber das ist wie alles natürlich wieder Ansichtssache!

Sehe ich ebenso: Ich hatte nicht das Gefühl das Lenkrad wirklich festzuhalten, hatte aber die linke Hand während des Manövers die ganze Zeit am Lenkrad liegen. Grundsätzlich hat mein Überlebensinstinkt die ganze Fahrt über verhindert, dass ich die Hände in den Schoß gelegt hab, so groß ist das Vertrauen noch lange nicht :wink:

Das Auto muss nur der Meinung sein das die Hand am Lenkrad ist (kurz vorm Blinken die Hand weggenommen), dann mach es den Rest beim Blinken alleine.
Das gilt aber nur bis 140kmh, darüber wechsel meiner nicht mehr selbstständig die Spur.

Eine Hand am Lenkrad muss sein, sonst wird nicht gewechselt. Ich habe aber noch nicht herausgefunden, wann oder wie lange die Hand am Lenkrad sein muss.

Wenn ich die linke Hand nehme und das Lenkrad leicht halte, ganz leicht und dabei den Blinkerhebel auf die zu fahrende Spur in die Richtung bewege, also nicht einrasten, kann ich dann nach dem man den Mittelstreifen überquert hat einfach den Blinker loslassen, muss man kein zweites mal mehr hin greifen um den sonst eingerasteten Blinker wieder herauszunehmen, funktioniert bestens und ist dann noch einen Handschlag weniger zu tun. Der Spurwechsel Assistent registriert kleinste Bewegungen am Lenkrad die aber sein müssen. Quasi um festzustellen ob man in der Nähe des Lenkrades seiner Hand hat um bei einem eventuellen Lenkmanöver sofort lenken zu können. Wenn man zu früh den Blinker los lässt dann will er wieder sofort zurück auf die vorherige Spur.
Meines Erachtens ist das eine sehr harmonische Sache an die ich mich schon jetzt gewöhnt habe.

Nochmaliger Tipp von mir: nicht zu früh los lassen sonst geht er wieder zurück.

Einfach klasse,
Einfach selbst ausprobieren.

Hi TinyTiny,

Wenn es so funktioniert wie von dir beschrieben, ist das schon mal besser - werd ich später mal ausprobieren.
Aber mal so nachgedacht - wenn ich die Hand ans Rad legen muß, blinken muß - wo ist da noch der Benefit des „automatischen Spurwechsels“. Bei der hier in D üblichen Fahrweise habe ich das Gefühle, ich werde das wohl dann doch lieber komplett selber machen. :wink: :unamused:
Aber dennoch, toll, das es die Funktion gibt - viel solcher kleinen Schritte zum Autonomen fahren werden nötig sein.

Mit selbstüberholden Grüßen,
Bluesky

Hat den Vorteil: du musst nicht den Autopilot ausschalten dann manuell deine Spur wechseln von Hand und dann wieder den Autopiloten einschalten.
Probier es aus es ist sehr smooth und sanft.

Aber alles so wie jeder es mag und sich am wohlsten dabei fühlt und auch am sichersten.

Denn: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.

Völlig unnötig so ein Spurwechselassistent.
Sinnlos Spielerei.
Und obendrein gefährlich.

Wieder einer der nix weiß, aber gerne redet. Ist es Neid, Unwissenheit oder Arroganz ?

War das jetzt Ironie oder Idiotie?

Mathie

Ich bin heute mit V7 ca. 270km gefahren.

Für den, der V7 nicht hat. :wink:
Ja, das gesamte Leben/Autofahren ist dann ebenfalls gefährlich. :wink:

Wozu soll das gut sein:
Ich muss selbst erkennen und bestimmen, wann ich die Spur wechseln will.
Dann muss ich per Blinker den Befehl geben und den Spurwechsel auslösen.
Dabei muss ich den dann erfolgenden Spurwechselvorgang genau überwachen und den umliegenden Verkehr beobachten und bereit sein, einzugreifen, wenn etwas schiefzulaufen droht.

Was ist da jetzt gewonnen, im Vergleich zu:
Ich muss selbst erkennen und bestimmen, wann ich die Spur wechseln will.
Dann muss ich den Blinker betätigen.
Dann lenke ich das Fahrzeug gemächlich auf die neue Spur, wobei ich den umliegenden Verkehr beobachte.

Worin liegt nun der Gewinn?
Es ist kein Vorteil ersichtlich, außer, dass einige Leute eine technische Spielerei haben und sich freuen, wenn es desöfteren funktioniert - auch wenn sie dadurch keinen echten Vorteil beim Fahren haben.
Aber für das Erlebnis und die Freude an technischen Spielereien gibt es geeignetere Hobbies: Modell-Fliegerei o.ä.

Was hingegen daran gefährlich ist, ist offensichtlich:
Die Fahrer werden nachlässiger, weil sie selbst nicht mehr auf den Verkehr achten und sich auf das System verlassen. Sie erkennen dann auch nicht, wenn das System etwas (ein anderes Fahrzeug, ein anderes Problem) übersieht und es kommt zu Unfällen, die es ohne das System nicht gegeben hätte.

Der Spurwechselassistent ist einfach eine Vorstufe des vollautonomen Autobahnfahrens mit automatischem Spurwechsel. Zudem kann er den Spurwechsel für schlechtere/ältere Fahrer und für die auf Autobahn unsicheren Fahrer sicherlich effektiver übernehmen.

Ich habe mich mit dem Spurwechselassi auch zunächst schwer getan. Nur Blinker setzen nützt nichts. Aber Blinkersetzen und mit der Hand am Lenkrad ganz leichten Impuls in die richtige Richtung geben und der Spurwechsel wird vollzogen.

ohne den spurchselassi:
schaun, blinker, ap aus, rüberfahren, blinker us, ap an
mit spurwechselassi:
schaun, blinker, lenkras leicht halten, auto fährt rüber, blinker aus weitergehts
also ich bin schwer begeistert vom ap. auf der bab bisher ohne fehler

Ohne es wirklich genau zu wissen, schätze ich, dass das v.a. EU Regulatorische Gründe hat.
Im Dashboard steht „Lenkrad festhalten“ wenn du den Blinker betätigst. Sonst macht er den Spurwechsel einfach nicht. Die Meldung verschwindet wenn man die Pfoten am Lenker hat.
Es reicht aus, das Lenkrad ein ganz klein wenig zu berühren.
In den US Videos sah das anders aus.

/sarkasmus ein/
Ich freu mich schon auf die weite Verbreitung von vollautonomen Autos.
Ich kann dann das berechenbare Verhalten dieser autonomen Autos ausnützen und mir durch (sanftes) Drängeln und Schneiden etc. einen Vorteil verschaffen, und die Fahrer der autonomen Autos können nichts dagegen machen, als sich schwarz zu ärgern.
/sarkasmus aus/

Nee, so abwegig ist der obige Gedanke gar nicht.
Das wird auch einer der Gründe sein, warum sich das autonome Fahren nur dann wirklich durchsetzen wird, wenn das freie Fahren verboten werden wird.
Und ich hoffe nicht, dass es soweit kommt.

Ihr seht schon: ich halte von diesem ganzen Hype ums autonome Auto nicht viel - um nicht zu sagen: gar nichts.

Nochmal: der Spurwechselsassistent ist nur dafür da, damit man den AP nicht bei jedem Spurwechsel aus- und wieder einschalten muss!

Bei mir machte mein Bluebird heute nicht die Spur nach links wechseln, wenn vorne im Sicherheitsabstand ein Auto auf der linken Spur war. Also Teile der Sorgfalt nimmt der einem schon ab