V2/V3 und wer wann wo zuerst wie schnell laden kann/darf/soll

Nun, du betrachtest das natürlich recht subjektiv und nur auf dein Beispiel bezogen. Durch einen Aufpreis 200k km bezahlt?
90k km in 5 Jahren, wobei 30k am SuC?

Dagegen gibt es dann eben Fahrer, die ausschließlich am SuC freecharging nutzen, und das seit Jahren mit viel mehr Km im Jahr, als du, habe ich selbst kennengelernt.
Nur als Beispiel, die 90k fahre ich in 2 Jahren.

Was ich verdeutlichen will:
Es gibt auch Fahrer, für die das freecharging SuC bei Tesla ein Verlustgeschäft darstellt, insbesondere, wenn die Fahrzeuge dann auch gebraucht mit dem freecharging verkauft werden. Ebenso ist es ein Verlustgeschäft, wenn man die Preissteigerung der Energiekosten der letzten Jahre einbezieht. Dann reduzieren sich deine 200k km sehr viel weiter runter.

Haben eigentlich die Käufer für einen 6 Jahre alten MS/MX mit 400k auf der Uhr auch die SuC bezahlt? Wohl kaum.

Deiner Logik nach wurden die SuC mit dem von dir bezahlten Geld finanziert.
Kann man erstmal so stehen lassen.

Dann kommt das Gegenargument von mir:
An einem M3 verdient Tesla nach Abzug der Produktionskosten 30k Euro? Von diesen 30k wurden dann die v3 Charger für eben die M3 gebaut, die diese Ladeleistung auch nutzen können.
Und nun greift dein Argument immer noch?
Wohl kaum.

Aus deiner Sicht hast du die SuC und freecharging bezahlt, tatsächlich hat Tesla dieses als Betriebskosten und damit als Verlust eingeplant um den Absatz des MS zu fördern. auch Vorlaufkosten genannt. Dies geschah im Rahmen eines größeren Business Plans.
Musk hatte den Plan zuerst ein Luxus Fahrzeug zu entwickeln und zu verkaufen. Damit diese sich auch für Langstrecken Fahrten verkaufen lassen, wurde Geld in die Infrastruktur investiert.
Mit den Gewinnen aus dem Verkauf des MS wurden dann, wie es der Plan war, weitere Fahrzeuge entwickelt, letztlich auch ein Fahrzeug für die breite Masse, das M3 und nun das MY. Die SuC wurden dabei mit den Plan gebaut das Netz dichter werden zu lassen, und letztendlich auch für nicht Tesla Fahrzeuge zu öffnen. Mit dieser Strategie werden die Vorlaufkosten zur Etablierung eines dichten Ladenetztes langfristig eingeholt.

Wo kam das Geld dafür her? Nicht nur aus dem Verkauf von Fahrzeugen sondern auch aus den anderen Geschäftsfeldern des Unternehmens, vorhandenen Vermögen und natürlich Krediten.

Um das ganze abzurunden und nochmal zu betonen, weil es wohl gerne überlesen wird:
Meine Worte zielten auf die Förderung der gegenseitigen Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft, u.a. auch in der Form hilfreiche Tipps zu geben und über den eignen Tellerrand hinaus zu denken.

Wie man sieht gibt es diverse Situationen die zu Spannungen führen können, oft aus Unkenntnis heraus, siehe jüngst das Beispiel mit der schwangeren Dame.
Das Verhalten des Anderen lässt mich da nur den Kopfschütteln und mich fragen was bei ihm schief gelaufen ist.

3 „Gefällt mir“

Sierra-Kilo,
Was willst Du mit Deiner Spalterei hier erreichen ? Du behauptest, Rücksicht zu nehmen und hilfsbereit zu sein. Dabei hörst Du aber nicht auf, Dich hier mit Tesla-Fahrern und -Enthusiasten anzulegen, die zu einer Zeit in Autos investiert haben, in der die E-Mobilität vom Mainstream belächelt wurde und man zwar hoffen konnte, dass sich das alles gut entwickelt, es aber nicht ausgemacht war dass es so kommt.
Model S und X waren die Wegbereiter für die Entwicklung. So viele sind es nicht. Sei so freundlich und zeige ein wenig Respekt. Sehe ich es richtig, dass Du im Februar Deinen ersten Tesla bekommen hast ? Interessantes Auftreten dann …

13 „Gefällt mir“

Wo bitte war ich respektlos?
Wo betreibe ich Spalterei?

Darf ich, der auch Teslafahrer und -Enthusiast bin, nicht objektiv auf die genannten Argumente eingehen, nur weil ich mein Fahrzeug kürzer habe?
Ist das dein Verständnis von Meinungsfreiheit?

Siehst du selbst nicht, dass diese aggressive Einstellung, die du hier präsentierst, nur weil jemand eine andere Meinung zu den genannten Argumenten hat, zu genau solchen Situationen führt, wo eine schwangere Frau am SuC völlig grundlos angeschrien wird?

Warum kann man heutzutage nicht mehr sachlich und rational miteinander diskutieren?
Warum empfindest du eine sachliche Diskussion als Spalterei?
Eine konstruktive Diskussion hilft dabei auch andere Argumente zu sehen, die man subjektiv vielleicht gar nicht wahrnehmen würde.
Das bringt uns doch gemeinsam weiter, nicht nur im Thema Tesla, Elektromobilität etc.

7 „Gefällt mir“

Schließe mich @Vincent zu 100% an.

Daß bei unserem 90 K EUR teures MS60D nur mit 11 kW geladen werden könnte, und kein Typ 2-Kabel im Lieferumfang enthalten war haben wir zur Kenntnis genommen - denn damals gab’s keine Möglichkeiten es zu nutzen.

Um problemlos nach Mailand und auch zurück fahren zu können war der Chademo-Adapter zu damals 499 EUR aber unbedingt nötig, also dazugekauft. Hat sein Nutzen bewiesen, liegt aber jetzt seit CCS-Nachrüstung eher nur rum.

Dann auf ein 130 K EUR teures MX90D umgestiegen, wobei der Bordlader immer noch nur 11 kW verdauen könnte, das Typ 2-Kabel diesmal aber für ± 300 EUR mitgekauft wurde.

Ein paar Monate später wie @Vincent und viele andere Preisanpassung (nach unten :bangbang:) im Größenordnung von 35-40 K EUR :face_vomiting: = Einleitung von ein Langzeitsverhältnis zum Fahrzeug, da in der Praxis eher unverkäuflich.

Gleichzeitig könnte der Bordlader kostenlos 16,5 kW - und die Freischaltung sollte uns 2.000 EUR kosten = nein danke.

CCS-Nachrüstung mit 499 EUR bezahlt, auch als Sicherheit im Fall einer Pleite von Tesla das Fahrzeug überhaupt weiter nutzen zu können.

Und trotzdem mögen wir weiterhin unser Fahrzeug, und mögen eher ungern von anderen Tesla-Fahrer bei der Benutzung von den SuC unemphatisch angeguckt werden weil wir zu lange dort stehen.

6 „Gefällt mir“

In der ersten Zeit, in der ich anfing, mich für Tesla zu interessieren, wurde in der Preisübersicht der Model S ein Betrag von (ich glaube) 7000 Euro als Einsparung für das Nichttanken eingerechnet.
Das heißt, dass man das freie Laden auf Lebenszeit des Wagens beim Kauf damit abgeglichen hat.

1 „Gefällt mir“

Hat man das dann auch wenn der Hersteller eines Verbrenners bewirbt wieviel Kraftstoff dieser im Vergleich zu anderen Verbrennern einspart?

Wurde am Wochenende auch angemacht - von einem nicht Tesla Fahrer, weil ich einem Allego Lader geladen hatte, obwohl auf dem gleichen Parkplatz ein Supercharger war. Hätte der Mann höflich gefragt, hätte ich gesagt, dass ich nur noch 5 Minuten lade und ich hätte noch den Tip mit Bonnet gegeben. Der ist aber sofort beleidigt abgerauscht, als ich höflich antwortete, das ich hier günstiger lade als am Supercharger.

1 Minute später kam der nächste nicht Tesla Fahrer - hat höflich gefragt „Wie lange noch“ und er bekam die Antwort „noch 2 Minuten“ und Bonnet wurde auch erklärt :-). Die Musik machts halt.

7 „Gefällt mir“

Blöde Frage meinerseits wenn auch OT was ist Bonnet ?

1 „Gefällt mir“
4 „Gefällt mir“

Ein ellenlanger Beitrag mit wie ich finde unangenehmen Untertönen aber zumindest oberflächlich betrachtet sachlich. Nichts von dem was du schreibst widerlegt schlüssig was ich geschrieben hatte. Die einzigen die mit „free“ SuC Reibach machen sind die wenigen Extremvielfahrer und Taxis. Alle anderen werden sich schwer tun den „free“ SuC wirklich jemals herauszufahren. Autos mit 400.000 km in wenigen Jahren als relevantes Beispiel für den free SuC zu nennen ist, wie soll ich sagen, nicht sonderlich stichhaltig. Die allermeisten fahren deutlichst weniger und zahlen daher im Verhältnis ihren free SuC mit Ach und Krach im Autoleben ab. Oder eben auch nie. Ja die frühen Teslakäufer des Roadsters, des S und des X haben Tesla mit Mühe und Not über Wasser gehalten und den Beginn des SuC Netzwerkes finanziert, und zwar durch drastisch höhere Preise für’s Gebotene als heute. Darauf muss man sich nichts einbilden, war ja freiwillig. Es sollte einen aber zumindest vor ignoranter Anmache von der Seite bewahren. Mit ging es im wesentlichen um die Ablehnung der arrogant-belehrenden, kurzsichtigen Haltung anderen Fahrern gegenüber basierend auf einem temporären Zwischenzustand, den der eine oder andere schon nicht mehr aushalten zu können glaubt.

4 „Gefällt mir“

Die Untertöne interpretierst du falsch. Ich wollte dir aufzeigen, dass deine Argumente auf umgedreht werden können, und dann eben anders wirken, eben nicht subjektiv aus deiner Sichtweise.
Hast du Statistiken dazu wieviele „Extremfahrer“ es gibt, die die von dir unterstellten mitbezahlten km des FreeCharging herausfahren?

Entgegen deiner Ausführungen ist es schlüssig, dass der Mehrbetrag den du bezahlt hast, aus den anfänglich höheren Entwicklungskosten des Fahrzeuges selbst resultiert, wie er bei allen Produkten der Fall ist. Bei folgenden darauf aufbauenden Produkten sinken diese Kosten mit der Zeit, bspw. weil Produktionskosten durch Massenfertigung sinken, Grundlagenentwicklung nicht mehr in dem Umfang nötig ist. Bestes Beispiel in Bezug auf Fahrzeug ist die Entwicklung der Karosserie.
Die Entwicklung der ersten Protoypen kosten viel Geld und Zeit, angefangen bei der Designfindung, bis zu Funktionalität im Windkanal. Eine darauf aufbauende spätere Version muss den gesamten Prozess nicht mehr durchlaufen, die Entwicklungskosten sind geringer, diese schlagen sich dann auch im Preis nieder. Anderes Beispiel ist die Entwicklung der Akkutechnologie oder deren Fertigungsprozesse.
Eigentlich ein logischer Prozess.

Ist es kurzsichtig und arrogant jemanden freundlich einen hilfreichen Hinweis zu geben der mehreren zugute kommt?

1 „Gefällt mir“

Wie weiter oben schon beschrieben gab es wirklich mal einen Preis für Free SuC. Wenn du den Wagen ohne gekauft hattest, waren es wie @Helmut_54 geschrieben hat mehrere Tausend Euro Ersparnis bei Weglassung der SuC Option. Von daher war das wohl schon irgendwie eingepreist.
Wobei man mit den sagen wir mal 7k nicht nur free SuC gekauft hatte, sondern den Zugang zum SuC Netz. Durch eine bauliche Veränderung am Chargeport hat man damals nämlich ohne die Option noch nicht mal den :electric_plug: reinstecken können.

Nach wieviele km dann die 7k für das freecharging bei den damaligen Strompreisen herausgefahren worden sind, kann sich jeder sehr schnell errechnen.
Es ist jedoch etwas anderes als zu behaupten man hätte mehrere zehntausende Euro für das freecharging bezahlt. Das ist absurd.
Da sind die anderen Gründe, die ich zuvor gebannt habe doch realistischer.
Warum kann Tesla denn jetzt Fahrzeuge zu günstigen Preisen anbieten als damals und macht dennoch Milliardengewinne? Das liegt doch auf der Hand.

Helmut hatte auch keine Option von 7k genannt, mit der man Zugang zum SuC Netz erlangt, sondern ein kalkulatorischer Wert für das Ersparnis gegenüber eines Verbrenners.

Die Option war nur beim Model S60 anfangs nicht inklusive und kostete 2.500€ Aufpreis. Ein Hardwareumbau war nach meiner Erinnerung nicht notwendig. Vielleicht können @volker oder @BurgerMario sich noch genauer erinnern.

Hast recht, waren sogar nur 2100€, gab es aber auch fürs 85er

Aber meines Wissens gibts es am Typ 2 DC Stecker einen kleine Einkerbung, die Fahrzeuge ohne Supercharging Option hatten die Nut nicht und konnten somit den Stecker damals wirklich nicht reinstecken

1 „Gefällt mir“

Nach der Vorstellung des Superchargings 2012 gab es eine Ankündigung, die viele überrascht hat: Die Hardware für Supercharging sei in allen Model S serienmäßig verbaut, verkündete Elon Musk. Finde gerade nichts Schriftliches dazu.
Das „drive tesla“ Model S 60 wurde trotzdem für 1 Tag in die Werkstatt gerufen, um Supercharging frei zu schalten. Bei einem anderen Model S 60 sollte das Supercharging bei einer Probefahrt demonstriert werden. Als die Sales Assistents merkten „geht nicht“, wurde das Problem mit einem Telefonanruf gelöst.

2 „Gefällt mir“

Ah, die altbekannte „wir sind was Besseres weil wir als erstes dabei waren“-Fraktion ist wieder da. Sorry, so ein Gehabe ist einfach nur Überheblich. Wer so viel Geld hat muss doch nicht nach Respekt schreien.

1 „Gefällt mir“

Hier ist kein Platz für persönliches Angehen von Forenmitgliedern. Weder von der einen noch von der anderen Seite…

6 „Gefällt mir“

https://youtube.com/shorts/ShGg4COalI4?feature=share

Was genau soll uns der Link sagen? Dass SuC am Anfang kostenlos waren (und für die ersten Käufer immer noch sind)?