USB-Laufwerk Musik abspielen

Ja, habe einen Rechner. Habe mir den Link unter „Teslawissen“ angesehen.
Mit dem Satz „Für die folgende Anleitung benötigt man einen Windows PC“ war das für mich aber schon weitgehend uninteressant. Habe nämlich Ubuntu, da ich mit dem Datenhändler „Microsoft“ defintiv nichts mehr zu tun haben will.
Habe mir den Rechner so liefern lassen, der Lieferant hat mir den betriebsbereit hingestellt, somit keine Probleme für mich in der Anwendung trotz fehlender Theorie-Kenntnisse.
Werde mir jetzt erstmal einen USB-Hub besorgen, und dann schaunmermal.

Kann man unter Linux nix partitionieren? Gerade als Linux-User sollte man sich eigentlich besser mit sowas auskennen - ist schließlich nicht so einfach wie ein Windows. :stuck_out_tongue_winking_eye:

2 „Gefällt mir“

Wenn Du einen Linux-PC hast, geht es eh super leicht: Da der Tesla im Grunde unter Linux läuft, frisst er auch direkt ext4 formatierte Partitionen ==> hier kannst Du alles mit Unbuntu Bordwerkzeugen, diesfalls der „Laufwerksverwaltung“ erledigen!

2 „Gefällt mir“

Schmarrn, nein, brauchst Du nicht. Du musst einen vorhandenen Stick nur richtig partitionieren.
hier habe ich mal beschrieben, wie:

2 „Gefällt mir“

Ich hab den. Der du funktioniert super und du kannst auch noch nen Stick mit Lightshows dranhängen :grinning:

https://www.amazon.de/gp/aw/d/B00BWF5U0M/ref=sw_img_1?smid=APCVKVWH9SG40&psc=1

Warum sollte ich mich mit sowas auskennen? Bloß weil ich kein Spionageprogramm (Microsoft) auf dem Rechner haben will und daher notgedrungen was Anderes verwende? Ich bin reiner Anwender und bisher (seit über zwei Jahren) läuft der Rechner absolut problemlos.
Und in Sachen „einfach“: Einfach ist die Bedienung des Tesla, jedenfalls zu 99%.
In Sachen Computer fand ich noch nie irgendwas einfach.
Das Problem mit dem MP3-USB beim Tesla finde ich unnötig kompliziert. Offenbar geht man bei Tesla davon aus, dass heutzutage jeder Neflix nutzt (ich nicht) oder Musik auf dem Handy hat (ebenfalls nicht).

Ich ja auch nicht. Spotify käme mir nie ins Haus. Das bisschen was heutzutage noch an brauchbarer Musik kommt, kauf ich als CD.
Und ich empfinde es eben nicht wirklich komplizierter, als bei den ehemaligen Autos wo man mit USB die Musik zuspielen konnte.
Es kommt halt nur die Komponente Sentry/Dashcam dazu (auf die ich nicht verzichten wollen würde), und wenn man sich an die Anleitungen hält, funktioniert es problemlos.
Einzig dass das Auto sich immer noch nicht merkt, dass es in „USB“ abgestellt wurde, nervt.

Achja - wenn man paranoid vor Spionage ist, sollte man am besten so gut wie kein technisches Gerät mehr nutzen. :wink:

CD? Was ist das denn? :wink::joy:

Eine Seife. „An meine Haut lasse ich nur Wasser und CD!“

6 „Gefällt mir“

Diese silbernen Scheiben, welche eine zeitlang in den Bäumen entlang Waldstraßen hing, damit das Wild nicht über die Straße rennt :grimacing:

4 „Gefällt mir“

Habe nun getestet, ob und wie das klappt mit dem USB-Hub.
Ergebnis: Klappt und funktioniert bestens!

1 „Gefällt mir“

Hab noch nicht groß drauf geachtet, aber irgendwie kommt es mir so vor, als würde sich das Auto aktuell mit der 2024.20.7 merken, dass es mit USB abgestellt wurde.
Habt Ihr dies auch schon beobachten können, oder ist es nur Zufall?

1 „Gefällt mir“

Das wäre doch mal ein Fortschritt… (Habe 2024.20.6)
Und wenn er die Lieder dann noch einigermaßen gleichmäßig mixen würde! Kaum auszuhalten. :blush:
Was mir mal auffiel, dass er sich wohl merkt, welcher Fahrer bei welchem Lied war, als er ausgestiegen ist.

Er sollte sich mal merken welches Lied aus welchem Ordner, da weitermachen und den Rest aus dem Ordner abspielen. Man muss sich immer merken wo ma zu Letzt war. Schade das Tesla soviel auf Streamingdienste setzt, die USB MP3 Anhänger ignoriert. In meinem Kona funktioniert das Perfekt

oder Ordner als Favoriten zulassen

Versuche mal den Befehl „USB fortsetzen“.
Klappt bei mir immer.
Gruss Hennes

Ja, das geht.
Neuerdings merkt er sich das auch zur neuen Fahrt als letzte Quelle.
Doof ist nur dass er sich nicht den dazugehörenden Ordner merkt. Er spielt dann den letzten Titel, bei klick auf den Titel landet der Mediaplayer nicht in dem Ordner, sondern im Nirgendwo.
Im Mediaplayer müsste ein Link zum laufenden/letzten Titel mit Ordner sein.
Ordner als Favorit würde auch gehen.
Das können viele andere MM Syteme besser.
Ausgerechnet Tesla steckt da kein Gehirnschmalz rein. Dann lieber eine Animation weniger.

Ich würde mir noch zusätzlich wünschen, das er am Ende eines Ordners automatisch den nächsten Ordner abspielt…

Und dass man sich eine Playlist zusammenklicken kann. Im Idealfall könnte diese dann auch noch gespeichert werden.

Da ich die ganze Platte auf Zufall laufen hab, kann ich dazu nix sagen.
Heute Morgen jedenfalls hab ich nicht schon von der Wohnung aus aufs Autogeschaut - hingelaufen - geöffnet - USB aktiv!

Wär schön wenn dies nun dauerhaft so bleibt, denn mit dem einen oder anderen Update vergisst er auch gern mal wieder manches - in letzter Zeit immer wieder mal dass eine meiner Staatsstraßen eigentlich 100 statt 60 hat. Momentan ist es mal wieder richtig „hinterlegt“…