Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Urlaub Gardasee

Hallo, ihr lieben Model-3-Fahrer -und fahrerinnen,

mich würde einmal in zwei Punkten euer Schwarmwissen interessieren:

  1. Ich möchte in den nächsten Tagen mit meinem zwei Monate jungen M3 SR an den östlichen Gardasee fahren. Die Strecke entlang der Supercharger ist durchgeplant, 10 km meines Hotels entfernt ist auch ein Supercharger.
    Ich bilde mir ein, ohne weitere Ladekarte hin- und zurückfahren zu können.
    Bin ich da zu leichtsinnig oder sollte man tatsächlich weitere Karten dabei haben für den Fall der Fälle :thinking: ??
    Und wenn ja, welche :thinking::thinking: ?
  2. Ich lese im Netz, dass es bei Leasingfahrzeugen beim Laden im Ausland an den Ladesäulen Probleme geben könnte, man solle dies sicherheitshalber beim Händler erfragen.
    Ist das bei Tesla auch so :thinking: ??

Ich würde mich freuen, wenn ihr ein paar Tipps für mich hättet :pray: !

Vielen Dank und elektrische Grüße :zap: !!

Letztes Jahr August M3 gekauft September nach Desenzano del Garda gefahren in Tiefgarage des Hotels kostenfrei geladen. Keine Karten mitgenommen. Alles völlig stressfrei.

Hi, vielen Dank für deine Einschätzung !!

Ich war mal in der ähnlichen Situation und ich kann dir versichern
die Ängste und Befürchtungen sind vergebens. Durch die SUC und
Destination Charger kann man sehr sorgenfrei Reisen.

Im Navi sind nicht nur die Supercharger hinterlegt, sondern alle anderen
Möglichkeiten, die du zum Laden nutzen kannst. So sind wir im 2016
auch bei einem Ausflug bei einem Hotel gelandet, dass wir ohne Tesla,
nie kennengelernt hätten - Lido Palace Hotel in Riva del Garda.

Hier noch ein kleine Geschichte dazu, aus diesen Herbstferien

Hallo,

war auch erst im Juni am Gardasee, östliches Ufer.

Grundsätzlich schaut es dort mit Laden schlecht aus, jedoch hast du den Supercharger in Affi, mit dem bist du auf der sicheren Seite.

Öffentliches Schnellladen ist sonst noch in Riva (ganz im Norden) möglich.

Also mit einem Tesla hast du keine Probleme!!
Wie ich mit einem anderen BEV, ohne Zugang zum Superchargernetzwerk, tun würde, weiß ich nicht…

Apropos: In Italien kannst Du dich auch bei „Juice Pass“ (siehe Appstore) von ENEL anmelden, die Ladeapp funktioniert in Italien ganz gut.

Liebe Grüße,
Martin

Ich fahre seit über 5 Jahren mit dem Tesla nach Italien, Österreich, Niederlande… Ich besitze keine Ladekarte und habe noch nie eine vermisst.

1 „Gefällt mir“

Same Here… 60.ooo km ohne Ladekarte.
Anfangs habe ich noch manchmal fremde ladessäulen probiert.
Dauert zu lange zum Aktivieren, ist nicht sicher ob sie funktionieren, können belegt sein…
Tu ich mir nicht mehr an. Einfach beim letzten supercharger so voll wie möglich/nötig machen und gut ist.
Ist tatsächlich am stressfreiesten.
Außer man fährt den ganzen Tag am Ziel im Kreis. :sweat_smile::grin:

Supercharger und Destination-Charger schön und gut, dennoch würde ich empfehlen zumindest die Mobility+ zu besitzen, App+Karte. Besser haben und nicht brauchen als brauchen und nicht haben…

1 „Gefällt mir“

Ich fahre auch leasing m3 und viel in Italien. Ich brauche nur supercharger. Zuletzt habe ich mit dem im Auto beiliegenden ladrkabel super über Nacht an einer hotelsteckdose on der Garage aufgeladen. Schau bei esselunga. Die grossen neuen Supermärkte haben oft free charging. Funktioniert do: parken an der ladesäule. In den Markt an die Info gehen, dort gibt’s es eine Karte für den ladestart. Ich kann den Einkauf dort sehr empfehlen, lass dir zb an der wursttheke ein panini machen. Lg

Auch ich habe mir als Ersatz eine Ladekarte besorgt und angemeldet.
Habe mich am Bezahlprofil orientiert. (möglichst keine Einmalzahlung, geringer Arbeitspreis…)
Habe mich für ewe-go entschieden, weil ich rel. viel in Norddeutschland unterwegs bin. Hatte dort eine weite Verbreitung festgestellt. Jetzt habe ich bemerkt, dass es auch ein sog. Roaming gibt.
Dabei ist das Laden bei Partnern etwas teurer. Habe mit dem LR aber noch nie diese Karte verwenden müssen. Ich überlege, das separate Ladekabel aus dem Frunk zu nehmen.
Dann wäre auch die Karte überflüssig, weil die „fremden“ Ladesäulen kein Kabel besitzen, wie die SuC von Tesla.

Gardasee ist gut versorgt. Kleiner Tipp falls Ihr einen Ausflug nach Verona macht: dort gibt eine städtische App mit der man kostenlos an Stationen in der Stadt laden kann (zumindest war das letztes Jahr im September so). Direkt an einem Friedhof ist ein Parkplatz mit Charger von dem man aus bequem in 10 Minuten zu Fuß im Zentrum ist.

2 „Gefällt mir“

Ich war vor ein paar Wochen mit meinem M3P am Gardasee, bei Hin- und Rückfahrt am SuC Trient stehen geblieben und bei einem Stadt-Ausflug in Desencano habe ich mit der Plugsurfing Karte etwas nachgeladen. In der Gegend gibt es leider wenige 3-phasige Ladestationen, somit kannst du nur mit 7,4kW laden.
Alles in Allem, aber problemlos.
Schönen Urlaub.

Bin auch gerade östlich am Gardasee mit meinem SR+ und komme aus Hamburg. Einfach Ziel eingeben und losfahren. Nördlich und südlich vom See gibt es SuC. Damit kommt man locker hin. Bitte viel in die Seitenspiegel schauen, da einen permanent Mopedroller und Motorräder überholen.

2 „Gefällt mir“

Die funktionieren auch dieses Jahr, allerdings sind die Stationen inzwischen immer gut besucht. Die App heißt Verona Smart und zeigt auch an welche Station frei ist.

1 „Gefällt mir“

Kann mir wer in kürze erklären wie man den Supercharger am Brenner „richtig“ in Fahrtrichtung Süden nutzt? Wir haben auch gerade den Gardasee angepeilt, ob wir über den Brenner fahren wollen wissen wir aber noch nicht.

Brenner Centro abfahren, das Navi beschreibt es ideal. Weiterfahren über dieselbe Straße zurück und dann wieder auf die Brenner Autobahn.

1 „Gefällt mir“

Vielen Dank für die Bestätigung. Google Maps zeigt mir da irgendwie Mist an wenn man nur die Kartenansicht anschaltet (Einbahnstraße Richtung Norden), OSM nicht. Das war etwas verwirrend.

Wir waren im vergangenen Herbst mit dem M3 SR+ am Gardasee. Das war völlig unkompliziert und stressfrei.
SUC’s ausreichend vorhanden.

In Verona kann ich das Hotel Milano empfehlen mit kostenfreiem Tesla Destinationcharger. Venedig ist auch kein Problem - parken und laden im Parkhaus.

Ich hatte mich bei EnEL registriert - aber nicht gebraucht. SUC reicht völlig aus.

Haben wir vor 2 Jahren mit dem X75D gemacht… absolut Problemlos. Hotel hatten wir in Verona, aber ohne Lademöglichkeit, da wir im öffentlichen Parkhaus geparkt hatten.
Hat mit 2 x laden bis runter gereicht. Dort ist eh der SuC Affi am Gardasee. Und wenn das X75D das schafft, solltest mit dem Model 3 aber sowas von easy da hin kommen, das braucht ja so gut wie nix.
Ladekarten haben wir auch keine… und planen auch in Zukunft keine anzuschaffen. Wir haben ne Kreditkarte, entweder geht das dann beim Autowechsel überall zu fairen Konditionen damit oder es wird halt Plugin gefahren. Und mit Tesla und SuC geht es ja auch ohne.

War in den letzten 2 Jahren 2x mit dem M3 am Gardssee. Gebraucht habe ich wie immer nur die Tesla SuC (am Gardasee den bei Affi). Wenn Du noch dazu im Hotel am DeC laden kannst, brauchst Du erst recht sonst nix.

Dass es mit Leasingfahrzeugen spezielle Probleme am SuC gibt, halte ich für ein Gerücht.