Update-Verweigerer – Erfahrungsaustausch

Der Autobahnassistent, also dauerhaft fahren ohne Hände am Lenkrad, geht bis 135 km/h.
Die normale Spurführung (AP) bis 180 km/h. Ich finde die Lösung so klasse.

1 „Gefällt mir“

zu früh gefreut, heute früh war es wieder da :frowning:

Das kann ich so unterschreiben. Die Vorteile überwiegen bei weitem, wenn man viel auf Autobahnen unterwegs ist. 10 km/h hört sich nach wenig an. 140-150 ist aber genau der Bereich, in dem man bei dichtem Verkehr gut mitschwimmen kann. Ganz abgesehen von der Fernlicht- und Strike-Problematik.

AP-Ausfall wegen Schnee vor dem Radar hatte ich im vergangenen Winter ein einziges Mal und das Aufwecken ist für mich auch keine Einschränkung, weil ich vor Fahrtantritt sowieso in Google Maps nach der Verkehrslage schaue.

2 „Gefällt mir“

Wir haben in der Familie noch ein MY mit aktueller Software. Das regelt bei Regen gerne auf 120-125 herunter, wo das M3 noch souverän mit 150 durch die Gischt fährt. Sehr schade, weil gerade bei schlechten Sichtverhältnissen macht ein Assistenzsystem am meisten Sinn.

4 „Gefällt mir“

Positiv oder negativ? Also mit 150 weiterfahren oder bei Regen Geschwindigkeit runtersetzen?

Weiterfahren :wink:

2 „Gefällt mir“

Ich würde sagen, dass bei miesen Wetterbedingungen genau so Systeme dafür sorgen dass gefahren wird wie blöde, und dann knallt es. Denn die Griffigkeit der Strasse kann das System nicht beeinflussen…

Das kommt mir genauso dämlich vor, wie die Leute die bei Regen die NSL anmachen und dann mit 150+ über die AB ballern… sie WISSEN also dass die Sicht unter 50m ist und machen die daher an, aber fahren mit nem Anhalteweg der ein vielfaches dessen entsprich? Noch schöner kann man Selbstüberschätzung und Dummheit im öffentlichen Verkehr eigentlich nicht demonstrieren finde ich.

9 „Gefällt mir“

ja BMW machf im Moment einiges richtig…

VO ist nachweislich in allen Sicherheitstest besser als Radar

Funktionieren beide top

Brauch man wohl unbedingt wenn man mit 150 km/h und dichten Nebel über die Bahn ballern will…

Wer sich an Regeln hält hat keine Probleme

Sieht jetzt um Längen geiler aus.

Funktioniert jetzt auch sehr gut.

In Summe also nichts haltbares in meinen Augen, aber jeder darf seine Meinung haben, auch wenn sie quatsch ist.

2 „Gefällt mir“

Dein Ton stimmt nicht.

4 „Gefällt mir“

Sorry aber vieles was du sagst stimmt einfach nicht. Aber jeder darf seine Meinung haben, auch wenn sie Quatsch ist.

Wenn VW dieses Bestrafungssystem hätte und Tesla nicht, oooojeee

Mag sein, weiß ich nicht, VO fährt aber einfach nicht mehr zeitgemäß.

2 „Gefällt mir“

Die 2023.38.9 kommt immer wieder, kann machen was ich will :frowning:

Neuinstallation hilft immer so einen halben Tag. Ich glaube, er findet die update Files wieder weil ich glaube nicht, dass er das jedes Mal aufs Neue lädt.

Hier auch noch weitere, nicht genannte Vorteile der Version 2022.20.8 in Kombinationen mit dem normalen AP:

  • Bei einer Fahrspurverengung deaktiviert sich der Autopilot nicht
  • der alte AP nimmt auch sehr enge Kurven auf der Autobahn, der neue nicht mehr
  • 1 Abstand beim Abstandstempomaten bzw. Autopilot (bei neueren Versionen nur mindestens 2 Abstände möglich)

Alle drei würden mich bei der täglichen Fahrt zur Arbeit ärgern. Aber klar, wer die Einzelheiten schon vergessen hat oder sie gar nicht gekannt hat, der kann es ja nicht besser wissen :wink:

2 „Gefällt mir“

ich bin der Meinung, dass es nicht stört. Ich klicke es nicht mal mehr weg. Sobald man den Gang wechselt, ist es automatisch weg.

2 „Gefällt mir“

Engen Kurven auf der Autobahn? :thinking:
Was sollen das denn für Autobahnen sein.

Der aktuelle AP kann auch die gesamte Abfahrt durch die Spur halten, konnte die damalige Version meiner Erinnerung nach nicht.

Fahre immer mit 5 und das ist sehr entspannt auf der Autobahn, besonders weil der Sicherheitsabstand eingehalten wird.

2 „Gefällt mir“

Dem Strike System kann man übrigens durch einen Kleber oder Schieber über der Innenraumkamera entgehen :wink:
Letztere gibts für 1€ im Netz und damit kann man die Kamera auch kurzfristig wieder frei machen wenn man sie z.B. für die Innenraumüberwachung nutzen will.

Die hatte ich schon vorher da ich eigentlich nicht während der Fahrt gefilmt werden will.

Fernlicht mit Matrix ist aus meiner Sicht eines der besten Updates der letzten Jahre. Darauf würde ich nur ungern verzichten wollen.
Bei Nebel 150 fahren ist für mich als Schweizer zum Glück komplett irrelevant.

Der neue VO Parkassistent ist für mich gut genug um trotz vorhandensein von USS dabei zu bleiben. Das kann man übrigens auch noch umschalten wenn man will.

Ich weiss ihr habt Eure gründe bei einer alten Version zu bleiben, ich kann euch aber nur empfehlen das nochmals zu überdenken.

2 „Gefällt mir“

Sehr enge Kurven würde ich jetzt nicht sagen aber der alte AP kommt mit 90% der österreichischen Autobahnen bei mehr als 125km/h zurecht.

Semmering S6 hinauf oder die Pack A2 geht nicht bei voller Geschwindigkeit weil zu stark mäandernd.

Matrix LED ist für mich wie gesagt irrelevant. Mein Auto hat die alten Scheinwerfer. Da ist nix mit Matrix. Habe nur Lichtpyramiden im Blick (Wissende werden verstehen)

Aber ich bin aktuell auch sehr zwigespalten, da ich nur mehr sehr wenig Autobahn fahre. Bin von 40tkm/a auf 10tkm/a runter durch Jobwechsel. Fahre fast nur mehr Stadt und könnte daher einige neue Komfortfeatures mehr brauchen als den besseren AP.

Am We bin ich wieder 700km Ap gefahren. War Ereignislos wie gewohnt. Am Anfang des Rückwegs war wohl die Kamera bisschen dreckig, da wird er zickig. Das weiß ich schon. Wie ich sagte, Verhalten ist konsistent und klar.

1 „Gefällt mir“

Was macht er denn dann?

Der FLA wurde auch verbessert.

Welcher Vergleich hast Du zur selben Strecke mit der aktuellsten Version um zu suggerieren, dass diese nicht „konsistent und klar“ sei?

Der Thread-Titel lautet: Update-Verweigerer - Erfahrungsaustausch!
Wenn Ihr eine neuere Version Installiert habt - Ihr könnt gerne mitlesen.
Aber bitte versucht nicht zu „missionieren“ :wink:

7 „Gefällt mir“