Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Update v8.1(2018.6.1) AP2 deutlich besser

Gerade habe ich die neue Version aufgespielt und den AutoPilot 2 ausprobiert. Das Verhalten ist wie Tag und Nacht. Endlich ist der AP2 auf dem Niveau des AP1 und vielleicht sogar ein wenig besser.

Die Spurerkennung erfolgt jetzt viel sicherer. Ich kann den AP2 viel früher einschalten. Die Geschwindigkeitsregelung war bislang sehr holperig und ruckelnd und es gab jede Menge Fehlerkennungen und unerwartete Bremsungen durch das Radar. In meiner Proberunde (15km mit Ort, Landstraße BAB) gab es kein unangenehmes, automatisches Bremsen mehr.

Abbremsen bei Geschwindigkeitsbegrenzungen im Ort waren richtig. Ca. 25m nach dem Ortsschild war der neue Wert gesetzt. Einzig auf sehr schmalen, kurvigen Landstraßen (5,5m Gesamtbreite) neigt der Wagen noch in Rechtskurven die Mittellinie zu überfahren. Bei Gegenverkehr gäbe das sicherlich einen Unfall.

Jetzt werden auch viel öfter wieder zwei Fahrzeuge vor einem erkannt.

Ich bin sehr zufrieden.

Allerdings erkennt er immer noch nicht Fahrzeuge auf den Nebenspuren, wie es der AP1 gemacht hat. Jetzt warte ich auf das durch Tesla gerade angekündigte Update, das Fahrzeuge sogar neben dem eigenen erkennen soll (Kameras oder Ultraschall?). Ob das Radar dabei eingebunden ist und man vorausfahrende Fahrzeuge auf Nebenspuren erkennen kann, bleibt ein Fragezeichen.

Die neue Woche kann kommen :smiley:

… wart nur bis er wieder nach eingier Zeit gelernt hat :slight_smile: Nein, hoffentlich bleibt es gut und wird noch besser.

Ich hatte bislang mit dieser Version mit TACC innerstädtisch so viele Phantombremsungen wie nie zuvor :frowning:

Ich bin gespannt. Heute morgen nach erfolgreichem Update los gefahren und nach 2 km fiel der Notbremsassistent aus. Kurz danach auch Tempomat, Spurwechselassistent und so weiter. Nach 10km war nur noch manuell fahren möglich. :confused: Sicherer als mit dem AP2 zuvor is es so zwar aber… Morgen mal im SeC anrufen…

Ja, Phantombremsungen macht meiner auch in jeder Lebenslage. Die 2018.6.1 ist mit Abstand die schlechteste Version (auf TACC und AP bezogen), die ich in meinem kurzen Teslaleben hatte. Gestartet von der 2017.44 im November bis zur 2018.2 hatte ich keine einzige Phantombremsung. Der Autopilot lief bis dato auch sehr zufriedenstellend.
Seit der 2018.6.1 ist alles anders. Der AP eiert zwischen den Fahrspuren hin und her und viel schlimmer wirft der Wagen gerne mal spontan auf der Autobahn oder der Landstraße den Anker (sehr unangenehm). Zum Glück ist bisher nichts passiert. Werde jedenfalls bis auf weiteres auf TACC und AP verzichten und hoffe, dass bald ein neues Update kommt.

Kurze Frage…
Reset mit gedrücktem Bremspedal nach dem Installieren gemacht?
Oft sind noch Reste in Datenbanken usw. im System vorhanden die durch einen Reset verschwinden.

Schaden tuts ja nicht :slight_smile:

Grüße Mario

Ja also das war bei mir kurz nach dem aktuellen update ganz genau so, mittlerweile hat er sich aber wieder eingekriegt. Hab auch das Reset wie Mario hier schreibt gemacht.
Die aktuellen Probleme hängen meiner Meinung nach aber auch mit Sonnenstand und dem aktuellen Fahrbahnzustand zusammen. Durch das Salz sind die Seitenlinien oft verschwommen, da sucht er dann, auch macht das Salz die Fahrbahn heller, gerade bei viel Sonne und bei Betonfahrbahnen verschwimmt der Kontrast zu den Seiten/Mittellinien und ist da fast null. Das erkennt er dann einfach nicht mehr, gerade wenn kein Auto in Radarnähe ist dem er folgen könnte. An allen anderen Stellen fährt er mittlerweile wieder richtig gut wie immer, hab jetzt keinen Sprung wie oben beschrieben bei der aktuellen Software bemerken können.

Habe eine vergleichbare Erfahrung mit AP1. Auch Schnee am Fahrbahnrand (BAB) ist je nach weiteren Faktoren kontraproduktiv. Das sind dann aber alles besondere Schwierigkeitsgrade. Sonst funktioniert AP1.

Ja, mache nach jedem Update ein Deep-Reset.

Glaub ich nicht bzw war es in meinen Fällen nicht so. Die Fahrbahnmarkierungen waren stets einwandfrei zu erkennen, die Straßen trocken und die Sonne war auch kein Problem, da es auch Nachts passiert, was wie gesagt vorher kein Problem war.

Darf ich mal fragen, wie lange die 6.1 schon drauf ist? Ich habe sie erst gestern angeboten bekommen.

Beim AP2 gibt es ja massive Unterschiede zwischen den verschiedenen Fahrzeugen. Ich hatte im letzten Herbst einen 75D Loaner mit 200km auf der Uhr, dessen AP2 war damals fast so gut, wie der AP1. Mein 100D fiel um eine Größenordnung ab. Auf der Autobahn konnte man den AP2 eigentlich gar nicht einschalten, weil zu viele kurze Ruckbremsungen bei LKW erfolgten.

Das ist mit diesem Stand wohl jetzt weg.

Gibt es jetzt nur noch weniger Versionen? Oder gibt es noch minor Releases (error corrections) die über im Hex-Code nach der Releasenummer angegeben sind? Bei mir steht da: 641efac

Hab sie seit dem 27.2 drauf und habe den AP2.5.

Ich habe sie seit dem 23.02. drauf, MS75D mit AP2.0.
Ich habe seit heute (also nicht update-bezogen) auch das Sensoren-Problem.

Eine ganz gute Übersicht bietet firmware.teslafi.com/ - ohne Login. Mit Login noch mehr Infos.

Bisher gab es bei gleicher Versionsnummer (z.B. 2018.6.1) noch keine unterschiedlchen Hex-Codes.

Ich bin vom AP2.5 mit der 2018.4.7 bereits positiv überrascht worden.
Heute morgen kam die Frohe Botschaft „Software update verfügbar“.
Nach ca. 90 Minuten dann die Ernüchterung: Update fehlgeschlagen
Komischerweise zeigt die Version im Frzg trotzdem die 2018.6.1 641efac an…
Die Hotline meinte nur, das SeC wird nochmal eine Version nachschieben…

Im Fahrbetrieb konnte ich keine Verbesserung oder Verschlechterung feststellen.

Hat die Installation bei Euch ohne Fehlermeldung geklappt?

Ohne Probleme bei mir durchgelaufen :sunglasses:

Seit heute auch die neue Version drauf. Heute 200 km Autobahn gefahren und ich finde er macht das gut. Spurwechsel nach beiden Seiten sind schnell und flüssig. Gefühlt ist er im stockenden Verkehr weniger ruckelig. Der Schweibenwischsensor macht die Sache gut wenn es regnet. Jedoch bei „Gischt“ vom vorherfahrenden Fahrzeug ohne das es zusätzlich regnet - wie dies heute öfters der Fall war - macht der Scheibenwischer mal gar nichts, auch wenn man praktisch nicht mehr aus der Frontscheibe sieht. Aber im grossen und ganzen kommt das gut und. Phantombremsungen konnte ich gar keine Feststellen. Die Spur hält er sehr schön…benütze den AP (2.0) aber auch wirklich nur auf der Autobahn.

MS90D, AP2: Ich hatte vorher 2017.44 und habe das Update bekommen:

  • Scheibenwischer gefällt mir
  • merklich bessere, flüssigere Spurwechsel
  • 2 Phantombremsungen / Verzögerungen innerhalb 30 km auf der Autobahn.

Hmm,
was macht man denn da eigentlich wenn der plötzlich bremst?
Einfach aufs Spasspedal treten? Bremse antippen?

Das verunsichert mich …

Liebe Grüße
Rainer

Phantombremsungen sind in der Regel nicht so ruppig wie das anhand des Begriffs jetzt vielleicht rüber kommt. Ist halt ein Abbremsen ohne bemerkbaren Grund, aber keine Vollbremsung oder so. Also keine Angst. entweder abwarten bis er wieder Gas gibt oder tatsächlich die Bremse antippen (oder mittels Heben AP abschalten) und wieder bis auf weiteres selber fahren.