Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Unveil 2: "Spaceship Design" vom Porsche Designer?

Jetzt wird es es wirklich spacig, Oder?

http://cleantechnica.com/2016/05/19/large-hud-looks-likely-tesla-model-3/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+IM-cleantechnica+%28CleanTechnica%29

Neiiiiiin, bitte bitte bitte kein HUD. Das wäre für mich der Grund das M3 nicht zukaufen. Ich kriege sowas von Kopfweh von dem Regenbogeneffekt des DLPs.

Ich finde das System von Continental so dermaßen unstylisch, das passt nicht zu Tesla. Bin mal echt gespannt was Tesla da selber aus dem Hut zaubert!

die grafik und die integration im fahrzeug wirkt bei dem continentl-prototypen noch sehr bastelbudenhaft, aber mit etwas liebe von guten designern kann ich mir das schon ganz nett vorstellen. Es muß halt irgendwie sichergestellt werden, daß das auch bei den außergewähnlichsten lichtverhältnissen funktioniert.

Also ich fänd’ so ein HUD System saugeil. Tesla wird nur etwas bringen, das gut funktioniert (und über OTA-Updates immer besser wird).

Immerhin würde es zu Elons Twitter-Aussage mit dem „super-next level“ und „spaceship“ passen…

+100 wenn’s gut ist, klar, sofort :mrgreen:

Ich bin ja echt gespannt, wie weit sich Tesla jetzt in Sachen technische Spielereien beim Model 3 aus dem Fenster lehnt… Ich glaube nicht, dass man sich bei Tesla Auslieferungsverzögerungen durch technische Komplikationen wie beim Model X beim Model 3 leisten kann bzw. möchte.

Ich würde es auch cool und super finden. Aber es hieß doch: beim Model 3 gibt es keine Experimente, jetzt geht das da auch schon los: riesiges Glasdach, riesiges HUD etc.

Wie will man da die Produktion schnell auf 500K bekommen ? Das ist ja schon eine Herausforderung. Wenn das dann noch mit weiteren Herausforderungen gekoppelt wird, dann ist das unmöglich zu schaffen (also genau so unmöglich wie eine Rakete wieder rückwärts auf einem schwankenden Schiff zu landen …)

HUD Technik ist per se eigentlich ein alter Hut. Ich sehe da nicht ernsthaft Potential für Verzögerungen. Und solange nur die Hardware eingebaut ist und funktioniert (wie gesagt, keine neue Technik): Die Software kann problemlos verbessert werden…

Das wollte ich auch gerade schreiben:
man könnte doch das Auto auch erstmal nur mit der Hardware für HUD aber ohne die Software ausliefern (solange man eine Betriebszulassung nur mit dem 15 Zoll Screen bekommt) und dann quasi mit Ansage die Software für HUD innerhalb eines halben Jahres oder so per OTA aufspielen.
So könnte man Verzögerungen bei der Auslieferung vermeiden, hätte aber trotzdem Alles an Bord.

Ehrlich gesagt sehe ich keine technischen Spielereien. Hier im Thread wurden das Glasdach und HUD genannt. HUD wird bei BMW scheinbar seit 2009 verbaut. Hier mal ein reales Beispielvideo aus einem 4er BMW mit Bj. 2014 Und der 4er ist auch 37.000 Euro-Klasse. Wobei ich sagen muss, dass ich mit Captain Piccard und der Crew der Enterprise aufewachsen bin. Ich weiss weiss also was „Spaceship Design“ bedeutet. :mrgreen: Aber das HUD von BMW ist davon meilenweit entfernt.

Bezüglich des Daches: Panoramadächer sind ja nun auch ein alter Hut. Einzig neu könnte sein (ich hab jetzt nicht wirklich recherchiert), dass es beim Tesla durchgängig bis zum Kofferraum sein soll. Hier würde es mich persönlich aber auch nicht stören, wenn Windschutzscheibe, Dach und Heckscheibe dreigeteilt wären und drei Glasteile sehr eng nebeneinander anliegen. Aber das ist ja hier im Thread schon wieder (leicht) OT.

Vielleicht wird das typische Cockpit durch eine einfache Scheibe ersetzt auf die alle Information projeziert wird. Das sieht sicher spaceig aus, weit mehr als HUD.

So wie ich das verstanden habe ist das Dach immer dreigeteilt, das mittlere Segment wählbar (Blech, Glas, Glasschiebedach). Die drei einzelnen Segmente sind jedes für sich nichts neues in Größe oder Form.

So verhält es sich bestimmt auch mit einem potenziellen HUD. Die existierende Hardware korrekt zu positionieren ist ja keine Rocket Science und um Größenordnungen weniger problematisch als die Falon Wing Doors. Gleiches gilt für AP2.0-Hardware.

Softwareseitig könnte bei Auslieferung alles implementiert sein, was sonst der herkömmliche Instrumententräger an Informationen liefert: Geschwindigkeit, vielleicht noch den gewählten „Gang“, Status des Lichts, Warnleuchten, was halt ggfs. noch vom Gesetzgeber gefordert sein könnte. Alles Interessante wird dann nachgeliefert. Erinnert euch dran wie lange Autopilot und Summon vom D-Day bis zum Ausrollen gebraucht haben, so wird es hier vermutlich auch sein.

Selbst wenn zum Auslieferungsstart alles fertig wäre, wäre es aus Marketingsicht sicher besser es schrittweise einzuführen. Für jedes größere Update gibt es soviel Presse, die Mundpropaganda „Kuck mal, was er seit heute kann - hat nichts gekostet“ - das ist unbezahlbar.

Hab mal das neuerlich bei jedem Reservierer im my Tesla aufgetauchte blaue Model 3 etwas ran gezoomt, da ist schön zu sehen, dass das Dach auch dort ein Dreiteiler ist.

Na denn sehe ich jetzt nichts mehr was wirklich technische Herausforderung wäre. Betonung liegt auf sehen. Was an autonomen Fahren und an anderen „unsichtbaren“ Goodies verbaut wird ist was ganz anderes

Wie hast du das gemacht :question:

Mit der Bildschirmlupe? Da kann nichts erkennen weil zu pixelig1?

@hotwire: Könntest Du mal bitte richtig zitieren? @Carter schrieb dies, nicht ich!

Rechte Maustaste auf die Grafik, „Grafik anzeigen“, dann solange Strg + PLUS drücken, bis man es auch mit egal welcher Sehstärke erkennt.

Eine Idee, bzw. Herleitung, warum ein HUD Einzug halten wird ist folgende: aus dem Model S und X kennt man ja bereits die Funktion, dass der Autopilot die Umgebung abbildet, also Fahrzeuge vor und um einen herum, aus angepasst an die Größe derer. Diese Funktion würde mit dem bisherigen Cockpit und dem 15-zoll Bildschirm erstmal wegfallen, was aber sicher nicht im Interesse Teslas ist, da diese Funktion recht sinnhaft ist, um sich im Verkehr zurecht zu finden.
Darum nehm ich stark an, dass dies dann über ein HUD an den Fahrer weitergegeben wird, was bislang im Kombi-Instrument abgebildet worden war.

Alles Gute!

Ja, sehe ich auch so.
Irgendwas muss kommen auf dem die gerade relevanten Fahrdaten sichtbar sind.