Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Unruhiges Fahrverhalten bei neuem Model S?

Hi,

ich habe mein Model S ja jetzt seit ca 2 Wochen und mir und meiner Partnerin ist aufgefallen, dass das Fahrverhalten auf der Autobahn oder Landstraße so ab 100 doch relativ unruhig ist.
Es kommt einem vor wie als müsste man häufig gegenlenken, wie als wäre der Geradeauslauf nicht so perfekt.

Es kann natürlich auch etwas am Wind liegen, der aktuell ziemlich stark ist, aber es fühlt sich eher so an wie als läge es am Fahrwerk oder an den Reifen. Ich hatte eigentlich, auf Grund der Größe und des Radstandes, einen perfekten Geradeauslauf beim Model S erwartet…

Ich habe die Michelin Serien Sommerreifen auf den standard 19" Felgen drauf und 3.1 Bar Druck auf allen vier Reifen.

Ist das „normal“ oder gibt es da Tipps um das zu beheben? Liegt es eventuell an den Reifen?

Danke & Grüße
Benny

Ich habe das alte S85 aus 2014 (also nur Heckantrieb) und war bei Umstieg von einem A4 auch erschrocken darüber, ab 160 war es mehr ein schlingern als geradeausfahren. Für die Modelle gab es damals ein Autobahnupdate = Modifikation am Fahrwerk. Damit wurde es etwas besser. Trotzdem gibt es noch immer einen deutlichen Unterschied zum P85, der liegt sehr viel besser auf der Strasse. Ich dachte eigentlich, die neuen Modelle hätten das nicht mehr so ausgeprägt.

P.s.
Evtl. Im SeC reklamieren und die Spur prüfen/einstellen lassen, hat bei mir auch 2 Versuche gebraucht, bis die stimmte.

Ev. auch die Reifen. Bei mir war bei Delivery auch eine Unruhe zu merken. Im SeC wurde nachgewuchtet. Danach alles ok.

Hast Du die Lenkung auf Sport gestellt?

Gruß Mathie

Moin!
Nagelneue Sommerreifen sind vielleicht bei Temperaturen von knapp über Null auch nicht ideal. Ich würde mal versuchen ob es hilft, den Luftdruck auf 3,2-3,3bar zu erhöhen.
Sonst einfach die Lenkung auf Sport stellen, das dürfte den größten Effekt haben.

Das MS läuft nicht wie auf Schienen. Wer solche Autos kennt und vergleichen kann, wird das bestätigen. Die Räder spielen eine kleine Rolle, das Ändern der Einstellungen wie Lenkrad macht es weniger spürbar, ändert aber m.E. nichts. Erinnert mich an die Produktqualität japanischer Autos in den 90ern trotz Tests auf deutschen Autobahnen. Allerdings waren die weich gefedert und kein Skateboards mit Telefonbatterien. Ach doch, eine im Kofferraum für die Taschenlampe.

Also mein P85+, also mit dem modifiziertem Fahrwerk, liegt wirklich absolut top und ruhig (21" und ContiContact) auch bei hoher Geschwindigkeit >200km/h. Leider komme ich nicht oft in die Versuchung dies auskosten zu wollen.

Nun, 200 ist die Cruisegeschwindigkeit durch den Wald…

So verschieden ist das: Mich nervt, dass der kleine Tesla in den Regler geht und auf der Autobahn hinter einem eine Ölwanne vorbeifahren will und kann. Manche machen sich einen Sport daraus, dem fahrenden Elektrolyten den Daumen zu zeigen. In der Stadt von 0 - 50 km/h ist der King allerdings definiert :smiley:

Unser p85+ liegt auch gut

Mein Onkel hat p90d AP2 Dez. 16 und der liegt auch extrem schlecht so wie oben beschrieben! Schwammig ab 120kmh
Warten zur Zeit auf Sommer dann rollt der auch auf 21" und hoffen auf Besserung

Damals gab es für Deutsche Kunden ein kostenloses Autobahn Upgrade

Unser altes S60 war ab 160kmh auch sehr schwammig.
Mit AB Paket liegt mein S wie auf Schienen :slight_smile:
Ein Loaner S90 war da auch deutlich schwammiger.

Bei meinem fängt es jetzt aber auch wieder an, trotz AB Paket.
Scheinen abgefahrene Reifen zu sein oder eine leicht verstellte Spur :frowning:

Beim Wechsel auf Sommerreifen werde ich es sehen, ob sich etwas ändert…

Bei einem neuen MS vor allem mit Allrad sollte das nicht sein.
Ich würde die Achse vermessen lassen…

Gruß
Mario

Mein 85D von 02/16 mit Stahlfahrwerk liegt sehr ordentlich.

Ist kein Rennwagen, aber im Vergleich beispielsweise mit einem Audi A7 in Ordnung, nicht ganz so satt…aber von unruhig oder schlingern weit entfernt. Auch jenseits 200.

Die Reifen sind meiner Erfahrung nach ganz schlecht gewuchtet ab Werk. Ich habe/hatte sowohl mit dem Orignalsatz Sommerreifen (auch Michelin auf 19" Slipstream), wie auch mit dem danach (hier aus dem Forum) erworbenen Winterreifensatz (auch ab Werk auf 19" Slipstream aufgezogen) schlechte Ergebnisse. Beide Sätze waren original von Tesla auf der Felge gewuchtet. Das zeigte sich sowohl im unruhigen Fahrverhalten wie auch mit leichten Vibrationen jeweils zwischen 90 und 105km/h.

Ich habe beide Sätze nachwuchten lassen, und das Problem war weg.

Also bei meinem alten p85+ bin ich auch sehr zufrieden. Anfänglich ohne AB Upgrade war es in höheren Bereichen auch schwammig. Sehr deutlicher Unterschied. Was ich allerdings finde ist, dass die 19" nicht gut zu meinem Auto passen. Teilweise unharmonisch und fühlt sich einfach nicht ausgewogen an. Er ist straff, teilweise polterig und aufgrund der höheren Flanke aber auch bei mäßiger Kurvengeschwindigkeit unpräzise. Mit den 21" dagegen finde ich es super. Freue mich schon auf den Räderwechsel. Den P90DL loaner, den ich für 2 Wochen hatte, gefiel mir fahrwerksseitig persönlich nicht. In einigen Situation, bspw auf der AB, deutlich weicher. In niedrigen Geschwindigkeiten dann bei Fahrbahnschäden, schienen usw gefühlt recht hart.

Ich habe gerade einen P90DL FL als Loaner. Der liegt deutlich nervöser auf der Bahn mit seinen 21", als mein 85D mit 19" und Winterreifen (beide Luftfahrwerk)! Der Loaner hat aber Rechtsdrall, d.h. ein Problem mit der Spur, obwohl noch keine 10000km gelaufen.
Mein 85D ist knapp schlechter über 150km/h als das A5 Coupe davor mit Serienbereifung. Ich bin aber sehr zufrieden.

Das zeigt aber, wie wichtig eine gute Spureinstellung ist und dass größere Felgen nicht unbedingt mehr Fahrstabilität bringen.

Danke für euer Feedback! Ich werde heute mal die Räder im Tesla Center wuchten lassen und hoffe, dass das Problem behebt :slight_smile:

Mein 90D mit Stahlfahrwerk liegt sehr gut, der P85 Loaner mit Luftfederung neulich hat mich auch nicht überzeugt…

Ich komme mit meinen S90D-FL auch bei 200km/h und Lenkung im Komfort-Modus gut klar. Das könnte aber auch daran liegen, dass ich durch meinen 2012-er Mustang mit Starrachse Übung mit sowas habe. :confused:

Ich würde aktuell doch erstmal auf den Wind tippen!
Oder hast du das Verhalten inzwischen auch schon ohne Wind gehabt?

Meiner Erfahrung nac, sind die Fahrwerke des Model S (Stahl und Luft) auf möglichst langen Geradeauslauf ( also wenig Reibung beding durch Sturz o.ä. ) ausgelegt. Das bedeutet jede Unwucht oder Kante im Reifen wirkt sich auf das Spurverhalten aus. Meine Empfehlung ist daher ein sogenanntes „Matching“ beim Reifenhändler deines Vertrauens durchführen lassen. Das bedeutet er sucht die passende Felge zum passenden Reifen aus. Beispiel: Bei mir waren an den 19 Zoll Felgen der Sommerreifen ziemlich viele Gewichte dran. Ein Quertausch der Felgen und ein verschieben der Reifen auf den Felgen führte dazu, das ich praktisch keine Gewichte an den Felgen mehr benötigte. Der Geradeauslauf ist sowohl mit Winter als auch mit Sommerreifen fantastisch.

Grüße
Markus

Und?