Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Unfall auf AB.. ACC und Notbremsassistenten bei LKWs

Gerade gelesen :frowning:

google.de/url?sa=t&source=w … TGtcxaU4EQ

Grüße
Mario

Da werden sich wohl ein paar Auslieferungen verzögern… :frowning:

Das wirklich tragische ist, dass ein Mensch gestorben ist. Die verzögerten Auslieferungen sind dagegen wirklich pipifax.

Wenn ich solche Unfälle sehe, kommen mir die ersten 3 Gedanken in den Kopf:

LKWs haben eine solche Zerstörungsfähigkeit, warum ist es hier nicht Pflicht einen Notbremsassistenten an Bord zu haben?

Warum gibt es keine Pflicht bei LKWs die Abstandsregelung maschinell sicherzustellen?

Warum ist es nicht möglich elektronisch und per Gesetz sicherzustellen, dass die Fahrer munter sind und nur ausgeschlafen, nach entsprechender Ruhezeit, im Bett, wieder am Steuer sind?

Sehr Traurig, wie so viele Unfälle mit Todesfolge die hätten vermieden werden können…[emoji22]

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Ich war in letzer Zeit auch auf der BAB unterwegs und die LKWs fahren so dermaßen eng auf das ist echt nichtmehr normal.

Tja, Lobby-Arbeit. Und wo es Vorschriften und komplexe Überwachungssysteme gibt wie bei Lenk- und Ruhezeiten werden diese gedehnt oder misachtet und manipuliert. Leiden müssen die Fahrer und anderen Verkehrsteilnehmer damit wir alle noch ein bisschen billiger einkaufen können.

Ich frage mich vor allem, weshalb sie keinen automatischen Geschwindigkeitsbegrenzer haben. Ich komme manchmal gerade so mit 118–120 km/h an denen vorbei. Kann es eigentlich nicht sein.

Oh je - schrecklich.

Aber ich warte darauf, dass wieder alle in Form von stille Post voneinander abschreiben und dann wieder irgendwo gefragt wird ob der AP dafür verantwortlich ist (obwohl die Teslas AUF dem LKW waren).

Frank

Wer mal sehen will wie gut oder schlecht die Notbremsassistenten bei LKWs funktionieren kann sich das am Beispiel eines noch gar nicht so alten Mercedes Actros ansehen: https://www.youtube.com/user/Fahrnuenftig Vorsicht: Dieser Youtuber ist Choleriker.

Der Assistent ist praktisch in jedem Video Thema, aber hier ganz besonders: https://www.youtube.com/watch?v=r3W56O1jMdE

Naja die Schlagzeile aus dem von BurgerMario verlinkten Artikel erfüllt dieses Kriterium doch schon fast:

:confused:

Laut einem Post bei FB hätte der aufgefahrene MAN LKW einen Abstandsregler, oft würden sie aber ausgeschaltet. Warum? Mit Abstandsregler und Lenkassistent könnte LKW fahren fast angenehm sein.

Gab da letztens ne Sendung zu…
Die können sonst kaum überholen und schalten die Regelung aus.
Und mit AdBlu wars auch…
Angeblich Kostendruck :frowning:

Grüße
Mario

Ich habe gerade mit einem LKW Fahrer gesprochen, oft werden die Abstandsregler ausgeschaltet, weil sie sehr hektisch auf PKW reagieren die quer vorne vorbei ziehen. Eine ungewollte Vollbremsung macht man 2 x mit und schaltet dann das System ab… Offensichtlich gibts noch Entwicklungspotential. Tesla hat seine Systeme ja auch träger hinbekommen…

Hier steht:
[i]LKW-Notbremsassistent

Auf den Notbremsassistenten im LKW kann heute in Deutschland niemand mehr verzichten, denn er wurde im Spätherbst 2013 für neu entwickelte LKW-Typen gesetzlich vorgeschrieben. Ab November 2015 ist der Notbremsassistent in Deutschland eine Pflichtausstattung für jeden LKW, der neu zugelassen werden soll[/i]

transportbranche.de/wissen/l … nzsysteme/

Notbremsassistent ist sicher sinnvoll wenn es ein Selbstbremsassistent ist :wink:
Aber ne ordentliche (Brems)Beleuchtung an den LKW wäre auch nicht schlecht. Mercedes PKW und mach andere leuchten einen beim Bremsen mit 100 LEDs an, und LKW? 2 x21 Watt hinter dreckigen Stumpfen Kunstoffgläsern auf Kniehöhe. :confused: :cry:
Mein Beileid an die Familie des LKW Fahrers

Mit den Assistenten treibt man wohl eher die Fahrer in den Wahnsinn und gefährdet alle anderen durch absolut unsinnige Vollbremsmanöver, weil dieses absolut unausgereifte System wieder fälschlicherweise etwas nicht existentes erkannt hat.
Ein LKW ist kein Tesla, das darf man nicht vergessen. Ihr seid ja anscheinend funktionsfähige und brauchbare Technik gewohnt.

Die Assistenssysteme beim LKW scheinen aber auf einem Stand zu sein, für den sich Tesla schämen würde und das System nicht mal auf dem Werksparkplatz freigäbe. Und sowas fährt auf deutschen Autobahnen in allen LKW eingebaut.

Siehe auch:
youtube.com/watch?v=r3W56O1jMdE

Sehr sehenswerter Kanal im Allgemeinen, auch wenn der Sascha leicht zu reizen ist. Aber wenn ich den ganzen Tag nur Idioten auf der Autobahn um mich rum hätte, würde ich wahrscheinlich auch eine leicht erhöhte Reizbarkeit haben.

Moin!
Immer wieder traurig, solche Bilder sehen zu müssen. Die Technik könnte da unter normalen Bedingungen eigentlich verhindern. Alle neu zugelassenen LKW in Deutschland seit November 2015 habe ein entsprechendes System an Bord.

Aber leider ist es bei den großen Herstellern zum Beispiel für Allrad-Fahrgestelle nicht erhältlich! Somit sind alle Baustellen-LKW mit 4x4, 6x6 oder 8x8 ohne solch ein System unterwegs.

Das ist in der Tat das wirkliche Drama an dieser Geschichte.

Wie zynisch :smiling_imp: :imp:

Naja, weil die Sensoren nach der ersten Baustelle nicht mehr verfügbar wären da abgefahren… Und solange es so Sensoren nicht für 10€ das Stück gibt wird das wohl so bleiben. Je nach Bauhöhe sitzt so ein Sensor dann schon mal 90cm über dem Boden etc.

Aber so einen Abstandsregler habe ich auch. Der funktioniert in meinem Actros auch ganz gut… bis die PKW Fahrer kommen. Ab dem Moment nervt das System nur noch. Temp auf 85 eingestellt, Abstand 70m. Alles gut, Autole tuckert gemütlich hinterher, Abstand passt auch. Jetzt kommt eine Abfahrt, vor 1000m schon die Tafel, dann fängt der Verzögerungsstreifen in 100m an und man sieht noch ein Auto überholen und vor einem rein ziehen. Am Display erscheint jetzt eine Warnmeldung dass der Abstand zum Vordermann statt den 70m nur noch 15m beträgt. Gleichzeitig bremst der Autofahrer auch noch, er will ja die Ausfahrt noch erwischen… inzwischen haben wir mehr Tempo beim LKW bei rapide abnehmendem Abstand. Ergebnis: Vollbremsung des LKW. Jeder der weiss wie so ein Teil in die Eisen geht weiss dass wenn die hinten nicht viel Abstand haben einem dann der Hintermann im Ar… klebt. Nach der 3. Ausfahrt schalte ich das System entweder ganz aus oder stell den Tempomat auf 75… dann bin ich meist langsam genug um das zu verhindern… sorgt aber nicht für flüssigen Verkehr…

Aber solange mal alles innert 24h immer noch billiger geliefert haben will und nichts mehr dafür zahlen will wird das noch viel schlimmer…

Ich denke bald sind diese Dinger eh voll Autonom unterwegs. Damit hat sich das Problem ‚Fahrer‘ erübrigt. Technisch ist vieles machbar, aber erstens will der Betreiber maximalen Profit erwirtschaften und zweitens will der Kunde es möglichst billig haben. Das erzeugt Druck und Druck führt zu Unfällen. Damit es alles recht ist, nimmt man das in kauf.