Und schon wieder die Chipkrise

Echt traurig, dass immer mehr Bauteile einfach weggelassen werden. Erst die USB-Anschlüsse, jetzt auch noch ein Teil der Lenkung.
Mein M3 bekomme ich erst im Sommer, hoffe dass bis dahin nicht noch mehr fehlen wird.
Bin gespannt, was ihr dazu sagt. Ein Steuergerät weglassen, dass ja nicht ohne Grund verbaut wurde? Kann doch nicht richtig sein.

Das wird ja immer besser und besser… ich geh jetzt mal davon aus, dass meiner aus Q4 2021 davon betroffen ist?! :grimacing:

Es gab mal Zeiten, da hat Tesla ohne Ankündigung seine Autos mit Zusätzen ausgeliefert. Jetzt scheint es andersrum zu laufen… :face_with_symbols_over_mouth:

Bin jetzt mal wieder auf die Kommentare der Fanboys gespannt… :popcorn:

1 „Gefällt mir“

So what? Level 3 sieht doch ehh keine hier mit seinem jetzigen Tesla. Das dauert noch mind. Jahre in der EU.

Sei doch froh daß du dein Auto hast und es wunderbar performed. Kannst dir ja einen I4 für Mitte 23 bestellen und im ersten Winter ins coldgate rauschen.

Aber danke für die Info mit dem Lenkgestänge.

1 „Gefällt mir“

Nun ja, ich bin sicher kein typischer Fanboy, aber das weggelassene Bauteil scheint keine Nachteile zu verursachen. Daher ist das ja für die Endnutzer egal.

Tesla hat ja schon weit vor der USB Causa Chips optimiert und das ganze mit der Software anderweitig gelöst.

Wenn man mehr „Sicherheit“ (wobei ich damit eine geringere Fehlerquote meine) möchte, muss man zu den Bekannten Herstellern gehen, dort werden Änderungen auf Herz und Nieren getestet… trotzdem kommt es zu Rückrufen.

1 „Gefällt mir“

:rofl: Das hab ich gemeint…

Und wenn demnächst der Stoff für die Airbags knapp wird, wird halt einfach stillschweigend der Seitenairbag weggelassen. Wird ja nur in 1% der Fälle benötigt…Hauptsache die Verkaufszahlen stimmen.

Unfassbar… und nein ich möchte mein Model 3 eigentlich > 10 Jahre fahren. Mir egal ob Du Deinen dann noch hast. :wink:

@MichaelTM3 Das kann ich nicht beurteilen. Fakt ist aber, dass das Bauteil ja irgend einen Zweck hatte und es nicht weggelassen wurde weil es sinnlos verbaut wurde, sondern wegen Lieferproblemen und man weiter seine Verkaufzahlen pushen will.

7 „Gefällt mir“

Ich würde dieses Thema einfach zu Tesla in den aktuellen Medien verschieben und gut ist. Wenn ich solche Berichte schon lese … zwei Leute haben behauptet gegenüber CNBC das… blubb blubb blubb @moderatoren

5 „Gefällt mir“

Das stimmt schon, aber scheinbar hat man im laufenden Betrieb festgestellt, dass das Bauteil eben nicht notwendig ist, so wie BMW, MINI und einige andere die Guthöhenverstellung wegrationalisiert haben. Die Industrie wird nun mal optimieren und ggf. Bauteile (ob sichtbar und merklich, oder mit kleinen Kompromissen) einsparen. Ob bedingt durch Krisen oder hinsichtlich Kostenoptimierung.

Das war schon immer so, wenn selbst anonym bleibende Mitarbeiter sagen, dass das keine Einschränkungen verursacht, wird das auch so sein. Wenn nicht, kommt es früher oder später zu einen Rückruf.

Das ganze mit dem weglassen eines Airbags zu vergleichen ist Quatsch.

Apple lässt das Ladegerät weg (aus Umweltschutzgründen), … die Liste lässt sich wahrscheinlich unendlich fortführen.

Wer weiß was andere Hersteller in der aktuellen Krise weglassen, das kommt halt nicht an die Öffentlichkeit.

Ob Tesla die Zahlen krampfhaft pusht? Klar, das ist ein börsennotiertes Unternehmen, die Aktionäre wollen Wachstum auf einem begrenzten Planeten. Deshalb gibt es in vielen Bereichen geplante Obsoleszenz und kaum Ersatzteile. Das Spiel muss Tesla (noch?) nicht spielen, hier wird insbesondere bei Akku und Antrieb auf Haltbarkeit gesetzt. Aber mit steigenden Absatz von Elektroautos werden auch noch richtig schlechte Akkus auf den Markt kommen. Im billig Segment lässt man das BMS weg, usw…

1 „Gefällt mir“

Dass die Komponente für Level 3 notwendig ist, ist natürlich nicht relevant.

Tesla entfernt dann einfach die Bemerkung, dass alle Fz für autonomes Fahren bereits voll ausgestattet sind.

Aber der Platz ist ja sicherlich noch da, so dass man die Komponente ja auf Kosten des Besitzers nachrüsten könnte.

Oder Tesla hat endlich gemerkt, dass es mit der aktuellen Hardware sowieso nichts mehr wird.

Wenn die Fanboys Dich hier nerven, diskutiere das Thema doch im BMW-Forum?
Da erfährst Du dann gleichgesinnte Empörung und Dein Tag ist viel besser. :slight_smile:

Notwendig für Lv 3 FSD.
Lv 3 FSD in weiter Ferne, so what?
Ist das Auto jetzt schlechter oder unsicherer?

4 „Gefällt mir“

Jetzt also doch wieder?

Je nachdem welchem Thema man hier folgt wird eifrigst das Gegenteil behauptet. Insbesondere von den

Das sehe ich anders. Tesla hat das Steuergerät (oder den Datenport) nicht weggelassen weil sich herausgestellt hat dass es unnötig ist, sondern momentan nicht mehr so viele lieferbar sind und sie trotzdem genauso viele Autos verkaufen wollen. Andere Hersteller fahren ihre Produktion runter, Telsa verbaut die Teile einfach nicht mehr…

Ich muss ehrlich sagen, dass ich bisher von Tesla sehr begeister war und mir auch nicht vorstellen konnte ein anderes eAuto zu fahren. Seit ich mitbekomme was seit dem 4Q 2021 bei Tesla passiert, hoffe ich jetzt doch sehr auf künftige Marken wie Nio.

@TeslaHH Wo bitte schreibe ich, dass mich Fanboys hier nerven? Dein Kommentar nervt mich allerdings wirklich.

1 „Gefällt mir“

Klar ist es in weiter Ferne. Das Auto sieht schlecht (ständige Meldung geblendeter Kameras) und kann sich nicht mal vernünftig die Brille putzen (Beta-Scheibenwischerautomatik). Da macht es nun wirklich keinen Sinn, auf Level-3-Autonomie zu hoffen, wenn schon die Basics nicht funktionieren.

Leute…
Mit dem ewigen Nennen von Begriffen (siehe oben) wird doch das Thema nicht wahrer oder unwahrer… Wenn hier Tesla ein Bauteil, dass momentan vllt. gar nicht, später aber sehr wohl benötigt wird, weglässt, ist das sicherlich nicht positiv zu bewerten.
Speziell für den Käufer, der das FSD mit dazugekauft hat oder kaufen möchte.
Solange aber noch gar nicht geklärt ist, wie Tesla reagiert, wenn die Teile wieder verfügbar sind (kostenlose nachträgliche Montage ?), können wir hier viel diskutieren. Bringen wird es aber nicht viel…

Und nochmal:
Bitte lasst doch die Schwätzereien in Form von „Fanboys“, „Hater“,…usw.
Das bringt hier Keinen weiter. Das spaltet nur weiter.
Wir sind doch hier (hoffentlich) alle Teslafahrer und Freunde (der Marke),
was natürlich nicht heißen muss, dass man ALLES gutheißt, was Tesla macht.
Was Schlechtes muss hier auch erwähnt werden dürfen.

Aber was ist schlechter ??

  • Ein fehlendes Bauteil, was 90% der Käufer eh noch nicht brauchen

oder

  • Eine Lieferverzögerung von mehreren Monaten, weil ein meist nicht benötigtes Teil fehlt

Daher meine Bitte:
Diskutiert - aber diskutiert (wie) unter Freunden…
Und auch, wenn es unterschiedliche Sichtweisen gibt → Wir sitzen alle im gleichen Boot.

22 „Gefällt mir“

Du weißt doch, Stand jetzt, gar nicht ob es nicht nachgerüstet werden kann?

Ich bin einfach Realist und keine Heulsuse.

„Hilfe meinem Auto fehlt ein redudantes System und ich habe es dadruch nur 1 Jahr früher bekommen“ Mimimi

Hättest es doch ohne die Flötenbläser nie gemerkt…

2 „Gefällt mir“

Jetzt wird mir einiges klar. Meine ursprüngliche Bestellung von 26.12.20 war ja von Tesla verbockt worden (längere Geschichte) und ich konnte mir dann im November durch einen SA noch einen vom Schiff bzw. aus dem Hafen auswählen und dort wurden mir 2 angeboten, einer mit FSD in blau und einer ohne in schwarz.
Zu diesem Zeitpunkt hatte ich mich schon gewundert, da man ja eigentlich jeden Tesla per Software aufrüsten können sollte, warum wäre das bei dem 2. Fahrzeug nicht möglich? Habe aber den SA nicht gefragt, da ich lieber meinen jetzigen blauen haben wollte und keinen schwarzen.

Jetzt macht Euch nicht wieder alle verrückt !

Wer noch kein FSD hat und es jetzt nachbestellen will hat wahrscheinlich nur den Nachteil das er einmal nach Tesla muss um das fehlende Teil nachträglich ein zu bauen. Es reicht dann ebend nicht nur das OTA zu machen und bezahlen wird man nur die z.Zt. 7500 € die man eh bezahlen müsste.

Alle die sowieso kein FSD möchten brauchen das Teil ja auch nicht.

3 „Gefällt mir“

Danke für das Statement Todde, was es sehr gut auf den Punkt bringt.

Ach komm, der Spruch ist daneben. Das machen alle Hersteller. z.B. hat BMW den Lautsprecher unter dem Beifahrersitz in E9x irgendwann ab 2009 einfach ohne Not eingespart und das Soundsystem wurde nicht günstiger. Für den Fahrer änderte sich nichts, dem Beifahrer fehlte ab da der Bass. Wow Hauptsache 50€ eingespart. Das sind Keine Einzelfälle in dieser Branche sondern Systematik. Auch werden systematisch zu schwache Hochdruckpumpen für den Kraftstoff verbaut, sodass spätestens ab ca. 150k km die Werkstatt nach dir schreit oder du nach der Werkstatt. Tesla lässt ein Bauteil weg, welches du nicht bemerken wirst und du machst hier Mimimimi. Wetten du hast nicht mal FSD gekauft? Falls doch, kann es dir herzlich egal sein, denn wenns soweit ist, kriegst du das kostenlos nachgerüstet. Wozu dann deine Aufregung? Kriegst du Geld dafür oder bist du immer so drauf? Aufregung für gar nichts. Diese Energie könnte man sinnvoller nutzen. Wenn du möchtest, kann ich dir noch richtige Schauermärchen von VAG erzählen, welche alle leider wahr sind. Hilft das dann? Bei Merc kenn ich auch einige gute Faux pas. Interessiert nur keine Sau, ist ja „Einheimisch“.

2 „Gefällt mir“

Das sollte nichts damit zu tun haben. FSD LVL 2 (aktuelle Beta) funktioniert in den Autos ganz genauso. Auch FSD mit Level 3 funktioniert. Darf jedoch nicht verwendet werden, da das Gesetz ein Redundates System vorschreibt. Besser wäre hier die Vorschrift einer Zuverlässigkeit.

und @anon81209497

Das ist ein wichtiger Punkt. Ich lese den Artikel anders. Wenn schon intern diskutiert werden muss, ob die Zuverlässigkeit des Autos beeinträchtigt wird?!

„…da es in erster Linie als Backup installiert wurde.
Intern wurde diskutiert, ob das Weglassen des Teils die Zuverlässigkeit der Autos beeinträchtigen würde und ob die Kunden benachrichtigt werden sollten.“

… nirgendwo auf der Welt unter keiner Gesetzgebung.
Also bitte nicht wieder irgendwelche Falschbehauptungen in die Welt setzen.

1 „Gefällt mir“