Und ganz plötzlich wird's ein Tesla

Das Leistungserlebnis hatte ich vor wenigen Tagen, als ich unseren E-Golf, den unser Neffe übernommen hat, nochmal 1Tag fahren durfte. Dachte auch da muss was dran kaputt sein. Das war natürlich nicht so.

2 „Gefällt mir“

Also ich finde die Spurhaltung auch Käse, mir ist das auch ein paar mal passiert. Was mich auch nervt ist diese Korrektur, wenn ich (ohne Autopilot) z.B. bei der BAB Abfahrt leicht auf den Standstreifen fahre, dann will das Model Y mit aller Macht zurück lenken und piepst furchtbar laut.

Habe auch eine Zoe, 22kWh, von 2015. Ich weiß was du meinst mit dem Gadpedal :grinning: aber fahre immer noch gerne mit der Zoe, ist ein schönes kleines Stadauto!

Ich meine nicht den Spurhalter. Den kann man ja abstellen, wenn man ihn nicht haben mag. Ich meine den automatischen Spurwechsel, der manchmal aus für mich nicht erkennbaren Gründen abbricht und mich in die alte Spur zurück lenkt.

Guten Morgen,
fahre jetzt seit April Tesla MY, hab ca. 45t KM hinter mir, viele Strecken um die 500-800 km am Tag und einen Verbrauch von 16KWh/100km. In der Presse ist regelmäßig zu lesen wie schlecht Tesla abschneidet z.B. MY vs. Porsche Taycan und das Tesla seinen Vorsprung verloren hat.
Ich habe im Februar diesen Jahres eine Probefahrt gemacht und war so begeistert das ich sofort bestellt habe. Klar gibt es Punkte die besser sein könnten, für mich gibt es aber kein vergleichbares Auto. Ab und an muss ich(leider) mal ein anderes Auto fahren, BEV und auch Verbrenner und stelle fest, nie wieder. Für mich ist das MY absolut Klasse, und auf keinen Fall wird es jemals wieder ein Auto mit diesen vielen Knöpfen, einer unbrauchbaren App, ohne diese Beschleunigung, dem wirklich niedrigen Verbrauch und ohne so viel Platz vorne im Frunk und im Kofferraum

Lg

5 „Gefällt mir“

Du kannst gleich in die zweite Stufe durch drücken. Dann bleibt der Blinker an, bis der Spurwechsel beendet ist oder du ihn manuell abstellst.

2 „Gefällt mir“

Danke @sunfreak das probiere ich mal aus.

Seit Freitag habe ich nun auch eine AHK am Tesla. Wurde per Ranger montiert, was problemlos funktioniert hat.
Ich hatte vor 3 Wochen bei der Übernahme gleich einen Servicetermin zur Montage der AHK gemacht. Da diese zu dem Zeitpunkt nicht verfügbar war, hat mich das SC kontaktiert und mitgeteilt dass sie sich melden wenn das Material da ist.
Vor einer Woche kam dann die Nachricht in der App, dass das Material da ist und ich bitte einen Termin buchen soll.
Der Ranger war pünktlich wie vereinbart um 8:30 Uhr da und hat ca. 2h für die Montage gebraucht, da bei mir auch das Steuergerät gewechselt werden musste.
Am Freitag Abend dann einen 5m Anhänger mit Tandemachse und 3 SRM Holz drangehängt. Das waren ca. 1t + Hängergewicht.
Die Fahrt war problemlos, die Leistung des Tesla reicht mehr als aus dafür. Verbrauch auf 40km waren im Durchschnitt 248Wh.
Den einzigen Nachteil, den ich festgestellt habe, ist, dass der Tesla aufgrund des Hängers hinten kaum noch Unebenheiten herausfiltert. Auf Fahrer- und Beifahrersitz merkt man das weniger, auf der Rücksitzbank schon stärker.
Montage der AHK ist einfach, Deckel entfernen fummelig und die Steckdose ist gerade noch gut erreichbar. Für die paar Mal, die ich eine AHK brauche, völlig in Ordnung.
Mein Vorgängerfahrzeug hatte ein ähnliches System, nur von unten steckbar. Dort war die Abdeckung mit 2 Drehverschlüssen aus Plastik befestigt. Diese sind leider sehr schnell gebrochen, sodass man die Abdeckung dann gar nicht mehr befestigen kann.
Die Tesla-Abdeckung ist aus flexiblerem Kunststoff, hoffe dass da nix bricht.
Übrigens musste ich den Anhängermodus nach Entfernen des Hängers manuell im Menü deaktivieren. Sonst hatte ich immer einen roten Anhänger im Display und keinen EAP.

1 „Gefällt mir“

Noch etwas:
Meine Frau hat bei sich eingestellt, dass sich nur die Fahrertür entriegelt, wenn sie sich dem Fahrzeug nähert.
Will sie nun eine Einkaufstasche auf die Rücksitzbank legen, müsste sie einsteigen und auf Entriegeln drücken. Oder in der App entriegeln. Kennt jemand noch eine Möglichkeit, alle Türen zu entriegeln?

Welche Softwareversion.
wenn die Funktion „lang drücken der Fahretürknopf“ aktiviert wurde, scheint es so dass das geschilderte problem Auftritt. war bei mir auch so, nachdem ich den Funktion aktiviert hatte.
Deaktivierung hat dann die alte Zustand wiederhergestellt.

Ich habe dafür den Schlüssel gekauft. Auch sehr praktisch, wenn du regelmäßig an den Frunk musst.

Top! Das war’s! Danke für den Hinweis. Manchmal probiert man das naheliegendste nicht aus :man_facepalming:
Jetzt klappt das mit dem automatischen Spurwechsel super.

1 „Gefällt mir“

2022.40.4.1
Meine Frau hat ja absichtlich die Funktion so eingestellt, dass nur die Fahrertür im ersten Schritt entriegelt wird. Das mit dem länger Betätigen des Fahrertürknopfes probiere ich mal aus. Das wäre eine leicht handhabbare Möglichkeit, falls sie doch mal an eine andere Tür möchte oder andere Personen einsteigen sollen.

Heute auf Messe in Frankfurt gewesen. Wollte eigentlich den Wagen gestern Abend noch an die Wallbox anschließen, habs dann aber irgendwie vergessen. Also bin ich mit 55% SoC gestartet, 10min. bei Alsfeld zwischengeladen und mit 10% Rest an der Messe angekommen.
Dort hatte ich eben die Hoffnung, dass man sich schon etwas auf E-Fahrzeuge eingestellt hat. Aber Fehlanzeige, die paar Lademöglichkeiten (12 x 11kW) waren alle belegt. Mittags dann nochmal zum Parkhaus und eine der Lademöglichkeiten ergattert.
Abends bin ich dann mit SoC von 45% Richtung Heimat. Da ich es nicht eilig hatte habe ich den Umweg über Marburg gewählt und in Marburg eine Schnelladesäule von Aral mit 300kW angesteuert. Dort stehen 2 Stk. direkt an einer Tankstelle.
Mit 6% SoC bin ich dort angekommen (ja, ich war nicht langsam unterwegs).
Dann fing das Erlebnis an:
Die Ladesäule steht seitlich Mittig und das Ladekabel ist ordentlich auf Zug, wenn ich den Tesla richtig auf dem Parkplatz abstelle. Also hab ich die Schnauze auf der Zufahrt stehen gelassen. Die erste Ladesäule kam nicht weiter als bis zur Authentifizierung. Geladen hat sich auch nach mehrfachen Versuchen und Halten des Ladesteckers nicht.
Umgeparkt (der Tesla meckerte mittlerweile schon, ich solle ihn endlich laden …) und eine andere Säule versucht. Hier kam ich weiter, zumindest erschien das Fenster mit der Ladeanzeige, es floss aber kein Strom. Zweiter Versuch mit Stecker nach oben drücken, dritter Versuch …
Beim fünften Versuch dann endlich, die Ladesäule klackt und die Ladeanzeige steigt.
Ich hatte den Ladestecker nach links gedrückt, was anscheinend geholfen hat.
Kaffe trinken gegangen und ein paar Emails gecheckt. Bei 45% kam dann plötzlich die Meldung: Laden beendet aufgrund unerwartetem Ereignis. :face_vomiting: :crazy_face:
Naja, ich bin dann weiter und hab den Supercharger in Kassel angesteuert, da ich eh noch in die Stadt wollte.
Außerdem wollte ich wissen wo der ist.
Direkt an der Parkhauseinfahrt weist ein kleines Schild auf den Supercharger hin. Er befindet sich auf dem Parkdeck (10 x V3 Supercharger), Parken ist für 45min. kostenlos.


Mitten in der Stadt direkt beim Weihnachtsmarkt. So bin ich meine Besorgungen machen und konnte mit einem nahezu vollen Wagen nach Hause fahren.
Wenn doch das Laden immer so einfach sein könnte wie am Supercharger von Tesla …

Heute Abend hat der Tesla die 6000km überschritten, nach 3 Wochen und 3 Tagen. Irgendwie fahre ich gerade mehr als sonst…