Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Umstellung von Model S auf Roadster

Hey Leute

keine Angst, ich werde mein „S“ nicht verkaufen oder gegen einen Roadster eintauschen, erwische mich aber immer öfter beim Gedanken, den Hyundai meiner Freundin mit einem Roadster auszutauschen.

Ich kenne mich mit den Roadstern aber nicht so gut aus - worauf muss man sich da als Model S-Verwöhnter einstellen?

Weniger Platz, Einsteigen ist Übungssache, kein Internet, kein App-Zugriff, keine Standheizung, die Füsse haben öfter mal kalt im Winter - stimmt das so in etwa? Worauf muss man sich noch einstellen?

Wie sieht es mit Service aus? Bezahlt man diesen ganz normal oder gibt es da auch Pakete bei Tesla? Welche Verschleissteile bezahlt man selbst, wie lange ist die Garantie auf das Fahrzeug sowie Batterie und DriveUnit?

Und zuletzt: Worauf sollte man beim Kauf achten?

Herzliche Grüsse
Raphael

Hallo Raffiniert,

der größte Unterschied ist einfach: Er ist viel lauter, selbst beim Laden. Er ächst und stöhnt. er LEBT!!! Der Unterschied ist für mich in etwa so: Bist du schon einen Käfer gefahren, und hinterher einen Passat (Auch im Winter).
Schnellladung ist nicht oder nur sehr bedingt.
Wartung bei mir bis jetzt immer als Pauschale (Sehr überschaubar).

Da mein Kleiner noch in der Garantie ist, kann ich über weiteres nichts sagen.

Nur das Eine: Er bleibt bei mir bis der Tod uns scheidet.

Lass dir bestätigen wieviel KM Reichweite er im Standard Modus nach etwa ein bis 2 Stunden er noch hat. Meiner ist nach 55000 km mit 272 km im Winter eher grotten schlecht. Aber ich habe ja auch die Batterie nicht wirklich geschont.

Das mit dem „Leben“ ist ja auch ok, ist ja ein GoKart für die Strasse.
Kann der am Model S UMC laden? Ggf. mit Adapter? Wir haben ja hier eine richtig schöne Installation des UMC, die man dafür ggf. nutzen könnte.

Im Moment leider nein, aber wir hoffen ja, dass dies mit der Neuankündigung welche laut Elon noch dieses Jahr kommen soll, oder eben dann doch nur eine neue 600km Batterie. Mal sehen.

Sein Schnellader heisst HPC. Und es gibt auch davon einige in CH. Allerdings kann der dann leider eben nur 70 bis 90 km pro Stunde. Zürich 2 Stücl, Genf, etc.

Der Roadster lädt auch nur Einphasig, deswegen meist mit max 32A. Dabei kann der Lüfter aber ziemlich laut werden…

Ja den einen in Zürich kenne ich (Dolder Grand) :slight_smile:

Sollte wirklich Supercharging und / oder eine Batterie mit höherer Reichweite kommen, wird das Ding von heute auf morgen 50% teurer - meine Prognose.

HPC kannte ich schon als Begriff, aber hier im Forum „Roadster“ wird auch oft vom UMC mit Bettermann-Adapter gesprochen…

Wir Roadster Fahren lieben eigentlich den sooooo schön ROT CEE 32A Anschluss. Der ist auch üblicherweise am 32A UMC Ladekabel dran. (Es gibt 2 Kabel, das 32A und ein 13A)

Der „Bettermann Adapter“ ist nun eine kleine Verlängerung von CEE auf Typ 2. Somit kann der >Roadstera uch an jeder Lasesäule mit Typ 2 laden.

Was viele auch haben ist eine kleien 30€ teure Box, welche einen CEE 32A Eingang und drei CEE 32A Ausgänge hat. Pro Ausgang werden nachträglich die Kabel um jeweils eine Phase weitergeschaltet, so können 3 Roadster mit 32A oder 6 mit je 16A gleichzeitig laden. Dieser „Kabelsalat“ ist auf Roadstertreffen üblich.

Falls du im Schweizer Tesla Club Mitglied bist (teslaclub.ch), schaue einfach mal in die Mitgliederliste nach dem nächsten Roadsterfahrer in deiner Nähe, oder nach einem nächsten Termin und schaue dort einfach mal vorbei.

HiHi… letztens wars noch das MIII oder ein anderer EV- jetzt ist er schon beim TR :slight_smile: Hoffe Deine Freundin ist einigermassen gelenkig :wink:
das nennt man jetzt eine „Superinfektion“ mit dem Tesla-Virus :mrgreen:

Naja, entschieden ist ja noch nix, aber wer weiss!
Das ist schon eine kleine Kultschleuder! :slight_smile:

und Kuschelschleuder… Es kann ja aber mit der Frau so gehen: Tesla Roadster 2.5, rot, VIN 537

Ja, in dem Thread geht es um meine Frau. Und sie mag den Roadster immer mehr (falls sowas geht - was ist die Steigerung von „absolut“).

Frank

Raphael, danke für diesen Thread! Den hätte ich heute Vormittag auch beinahe erstellt, wenn ich Zeit dafür gehabt hätte. So hast Du mir die Mühe erspart. :wink:

Ich setze mal ein paar Fragen dazu:

  1. welche Extras sollte man haben? Alpine-Navi Pro? Rückfahrkamera? Gibt’s Xenonlicht?
  2. was gehört zum Lieferumfang? Hard- und Softtop?
  3. ist der 2.5 signifikant besser als der 2.0?
  4. Welche „Version“ haben Signature-Roadster? 1.5, 2.0 oder 2.5?

ImageUploadedByTapatalk1417120367.816626.jpg

der Roadster ist deutlich kleiner als das S :slight_smile:

überigens gegen kalte Füsse gibts für den Roadster eine Bodenheizung

auch Heizmättli genannt

Das Mättli gibt’s bei Xaver.

Und die meisten Roadster Fahrer haben OVMS im Einsatz, worüber eine Smartphone-Anbindung gelingt, die den Vergleich mit Model S nicht scheuen braucht.

…aber wirklich nicht. Das ist besser, OVMS kann sogar via App die Ladeleistung regulieren (geht beim S nicht oder?)

zu 3. und 4.: Die Unterchiede zwischen 2.0 und 2.5 sind nicht so groß. Den 1.5 gab es in Deutschland nur als Import. Die deutschen Signature sind 2.0.

zu 1.: Ich würde versuchen einen 2.5 mit Navi und Lederpaket zu bekommen. Sport und Carbon-Paket braucht man meiner Meinung nach nicht unbedingt. Xenon kann man nachrüsten.

zu 2.: Das Softtop ist dabei. Ein Hardtop braucht man meiner Meinung nach nicht zwingend, ist aber im Winter ganz nett.

Wichtig ist der CAC-Wert. Diesen kann man beim Roadster relativ gut selbst auswerten. Ein neuer Roadster hat ca. 160. Zudem sollte man das Logfile auswerten. Daran kann man praktisch alle Parameter für die letzten paar Monate im Detail sehen.

Danke Thorsten! Was ist denn im Lederpaket enthalten?

Infos über die Logfiles gibt’s übrigens in den Essentials: Essentials - Tesla Roadster Log-Dateien

In der Standardausstattung sind nur die Sitze mit Leder bezogen, der Rest des Innenraums ist Kunststoff. Mit dem Lederpaket ist der Großteil mit Leder verziert. Meiner ist Bicolor (schwarz, rot). Ich finde, das sieht ganz wertig aus.

Die Carbon-Innenausstattung war dagegen damals sehr teuer und sieht nach meinem Geschmack nicht wirklich besser aus.

Z.B. beim Roadster meiner Frau, mit 19000 km CAC Wert 159,xy, EZ 06/2011, bei uns in zweiter Hand.

Cheers

Frank