Umfrage zum Fernlicht-/ Abblendassistent und Regensensor

Die Entwicklung des Scheibenwisch-Assistenten mache ich ja seit Mai 2019 mit - da gab es ihn noch gar nicht. Als er herauskam, war er ziemlich schlecht, ich musste viel manuell nachhelfen/einstellen. Mit der Zeit wurde er langsam immer besser = akzeptabel, und seit einiger Zeit funktioniert er für mich gut = unauffällig.

Den Abblendassistenten habe ich anfangs mal ausprobiert, für nicht gut befunden (als höflicher Mensch möchte ich andere nicht blenden) und seitdem nie wieder benutzt. Mit Installation von 2022.24.6 vor zwei Wochen wird er bei Verwendung von Autosteer ja immer eingeschaltet; allerdings fahre ich aktuell fast nie in der Dunkelheit und bei den seltenen Gelegenheiten war ich mit dessen Performance nicht zufrieden → ergo jeweils nach AP Aktivierung sofort deaktiviert. Mit der .24.8 habe ich es mangels Nachtfahrt noch nicht neu probiert.

Ich hoffe, dass Tesla das Thema Verbesserung des Abblendassistenten mit hoher Priorität behandelt. Winter is coming!

2 „Gefällt mir“

Also bei dir hätte ich definitiv den Punkt mit den „massiven“ Problem angekreuzt, weil es halt beide betrifft, auch wenn du persönlich mit den Scheibenwischern leben kannst, geht mir übrigens ähnlich, ist tagesabhängig. Mal funktionieren sie, mal fangen sie überhaupt nicht an zu wischen bis ich endlich mal drauf drücke. Finds zwar nervig, aber ich kann mich damit arrangieren, weil ich damit halt keine anderen Leute nerve, wie mit dem FLA.
Die Umfrage sollte auch nur eine Tendenz aufzeigen, wer ungefähr wo seine Probleme hat und ich wollte vorallem wissen, wer gar keine Probleme hat. Wie schon richtig angemerkt, müsste man sonst auch noch unterscheiden, wer welches Update drin hat und und und. Irgendwann wirds doch unübersichtlich. Ist ja keine wissenschaftliche Studie. Können das Ganze mal in 2 Monaten wiederholen, ob es vielleicht Besserungen gab oder nicht.

Ich habe da noch nicht abgestimmt.
Es fehlt mir die Option: „Ich habe keine Proble, da ich weder das Eine noch das Andere nutze, da sie einfach nicht vernünftig funktionieren!“
Oder ich nehme einfach die 1. Option.

1 „Gefällt mir“

Habe ich gewählt denn ich bin erstaunlicher Weise grundsätzlich sehr zufrieden mit beidem. Bei mir stehen sowohl Scheibenwischer und Fernlicht seit ich das M3 habe auf Automatik. In den 18 Monaten bin ich mittlerweile gut 44.000km gefahren.

Ja mal war es besser mal schlechter je nach Softwarestand (zumindest vom Gefühl) aber selbst jetzt mit 24.8 habe ich keine Probleme die ich nicht auch von anderen Fahrzeugen kennen würde. Weder der A4 meiner Frau noch der GLC vom Bruder machen es besser. Jeder hat ab und zu mal nen Aussetzer. Die Tage bin ich mit dem Mini Elektro meines Bruders gefahren und der hat auch im Ortsgebiet aufgeblendet, hat auch dem Vordermann reingeblendet wo selbst mein M3 nicht aufblenden würde. Mal eben mehr mal weniger.

Scheibenwischer funktioniert für mich ausreichend gut. Wenn er mal zuviel wischt gehts halt temporär auf Stufe 1 und wenns mal zu wenig ist drück ich das Knöpfchen. In 99% der Fälle passt es aber bei mir.

Fernlichtautomatik hab ich gestern Abend bewusst wieder beachtet. Am ganzen nach Hause weg hat er das grundsätzlich solide gemacht. Ja von mir aus dürfte er im Ortsgebiet ruhig bei Abblendlicht bleiben aber (siehe Mini oben …) who cares. Wird irgendwann vermutlich auch mal. In den über 44.000km hab ich bisher geschätzt vielleicht 10x die Lichthupe bekommen wenn überhaupt. Manchmal gehts mir so das ich gerade denke - hey jetzt könnte er abblenden und genau in dem Moment macht er es auch.

Meine Streckenprofile sind bunt gemischt. Natürlich auch AB viel und oft und oft auch Nachts. Dort fahre ich in der Regel mit Lenkassistent und nur mit Abblendlicht. Bedeutet ich muss mir einfach angewöhnen jetzt nach dem Aktivieren des Lenkassistenten die Fernlichtautomatik auszuschalten wenn es dunkel ist.
Ich glaub das krieg ich gerade so noch hin. Ich fahre aber auch eher defensiv und komme daher mit dem Lenkassi extrem gut zurecht sodass ich diesen selten deaktivieren und wieder aktivieren muss.
Trotzdem fände ich es auch besser wenn der Fernlichtassisten nicht an den Lenkassistent gekoppelt wäre, aber was nicht ist kann ja noch werden.

4 „Gefällt mir“

Dann gerne das, steht dir ja vollkommen frei =)
Du hast „freie“ Auswahl. Ich hätte halt jetzt rein von der Logik her gesagt, wenn beide Funktion dich schon soweit „einschränken“, dass du sie gar nicht erst nutzen möchtest, dann wären halt auch beide Funktion für dich mit großen Problemen behaftet. Aber du kannst dich ja sonst auch enthalten, wenn du dir nicht sicher bist. Oder habe ich dich einfach nicht richtig verstanden?

1 „Gefällt mir“

Irgendwie bin ich geneigt, 90% der Beiträge nach Assistenzsysteme: Tempomat, Schildererkennung, AP, EAP, FSD usw (Teil 3) zu verschieben, da dort diskutiert wird, und hier eine Umfrage läuft.

@LordOfLight, was sagst du dazu?

2 „Gefällt mir“

EIN Thread für ALLE Assistenzsysteme, das funktioniert sicher super :wink:

Zum Thema: bei mir funktioniert alles zu 95% der Zeit sehr gut… ich fahre aber auch nur 5% bei Nacht und/oder Regen :wink:

Die Arbeit kannst du dir gerne machen. Es wird bei diesen Themen eh immer irgendwie ausarten. Die Diskussion sollte aber woanders geführt werden, da haste Recht. Erfahrungen soll man hier gerne teilen dürfen, positiv wie negativ, ohne dass dann gleich wieder dagegen gestänkert wird.
Und man darf natürlich auch die Umfrage kritisieren.

Regensensor:
Ist immer auf Auto. Hab in 13 Monaten max 5 Mal durch Knopfdruck und Intervallanpassung korrigiert. Funktioniert also ziemlich gut (für mich!).

Fernlichtassistent:
Er verhält sich anders als viele menschlichen Fahrer. Das stört sicher einige. Aber viele werden es am eigenen Verhalten messen und subjektiv bewerten. Passt es nicht exakt zur eigenen Verhaltensweise, ist es oft pauschal schlecht.
Ich hab mal versucht für mich selbst etwas mehr Objektivität reinzubringen. Er blendet später ab als ich es würde. Aber MUSS er für ein Fahrzeug in 800m Entfernung abblenden? Ich denke nicht. Da blenden wir menschlichen Fahrer in vorauseilendem Gehorsam oft viel zu früh ab und reagieren sehr entgegenkommend auf Lichthupen der Verkehrsteilnehmer, die auf uns zu kommen.

Aber ab wann sind wir denn wirklich gestört und geblendet? Ab wann wird es zur Beeinteächtigung? Ich habe mal versucht das für mich herauszufinden.

Ein hellerer Punkt am Auto in 800m Entfernung fällt auf, aber blendet mich nicht ansatzweise. Da muss er mEn noch nicht abblenden.
Und auch bei 200-400m ist es vermutlich nicht gefährlich. Icj fühle mich nicht von anderen geblendet. Bei dem Abstand bekomme ich jedoch viel „Fernlichtgewitter“ oder gleichweises Aufblenden des Gegenverkehrs, wenn mein Fernlicht anbleibt. Aber geblendet und in Sicht auf die Straße behindert bin ich bei dem Abstand nicht und sehe gut und ausreichend, selbst wenn ein mir entgegenkommendes Fahrzeug nicht abblendet.

Unter 200m kommt dann der Zeitpunkt, an dem ich denke, jetzt sollte langsam das Fernlicht des anderen ausgehen. Unter 100m ists Katastrophe.

Oft empfinde ich andere hier als „zu empfindlich“ (meine Meinung) und denke, es ist für alle besser, länger mehr mit mehr Licht zu sehen und erst dann abzublenden, wenn es zum realen Störfaktor wird. Nicht proaktiv und zu früh.

Wenn ich unter diesen Aspekten den FLA für mich bewerte, dann ist er ganz OK, aber definitiv weit weg von gut oder perfekt.

FLA Verbesserungspotential aus meiner Sicht:

Innerorts einschalten: no go, sollte unterbunden werden.

Kurvige Strecken/Kuppen: wir schaffen es, Lichtkegel zu identifizieren und abzublenden, kurz bevor das Auto um die Ecke kommt. Königsdisziplin :wink: wäre aber sehr gut, wenn er das insbesondere bei Abständen unter 100m proaktiv tun würde. Er reagiert aktuell bei mir in geschätzt ca. 0.5 sec nachdem die Scheinwerfer des Gegenverkehrs sichtbar sind.

Lange geraden: Hier macht er das für mich OK. Er blendet oft später ab als ich es würde, aber mEn ohne Blendrisiko.

Lichthupen: wenn er darauf reagiert, weil sich jemand geblendet „fühlt“, würde das zur Deeskalation beitragen. Nice to have/Königsklasse

Hinternisse zwischen Fahrbahnen: sind Leitplanken oder Büsche zwischen den Fahrbahnen, vergisst er oft, dass da was ist und wieder auftauchen wird und blendet auf. Da könnte ggf. zukünftig das Occlusion Network der US FSD Beta helfen.

Zukunft: Matrix Wird irgendwann kommen. US FSD Beta sollte hierfür wichtige Bausteine liefern können, wie Vectorspace, Occlusion Networkn etc. Ich bin überzeugt, dass das in Kombination zukünftig extrem gut werden wird. Aber bis dahin passiert vermutlich wenig am aktuellen Assistenten.
Wenn es kommt, wird es aber vermutlich ein Quantensprung.

Bis dahin: immer dran denken. Es ist ein Assistent, und übernimmt nicht eure finale Verantwortung.

4 „Gefällt mir“

Ich hatte mich ja dann für deine Option #1 entschieden! Passt schon! :slightly_smiling_face:

1 „Gefällt mir“

Diese Ausgabe ist laut aktuellem Stand der Umfrage zu 54% richtig und zu 46% falsch.

Ich liebe Statistik!

3 „Gefällt mir“

dann präzisiere ich die Aussage. Sie ist bei mir zu 100% unbrauchbar.

1 „Gefällt mir“

Es kommt natürlich auf die Sichtweise an, wo man die 38% jetzt einordnen möchte :slight_smile: Aber auch diese Leute hätten wahrscheinlich nichts gegen eine Verbesserung, können aber wohl mit dem jetzigen Stand der Dinge leben, so deute ich es jetzt einfach mal. Aber selbst 54/46 ist schon ein klarer Fingerzeig, dass etwas getan werden sollte. Fahre im November nach Norwegen, da wird’s dann schon schnell dunkel, ein guter FLA würde einiges erleichtern.

Verbesserung geht immer.

Was mir viel mehr Sorge macht ist, dass offensichtlich unsere Autos - obwohl sie eigentlich gleich sind - sich so unterschiedlich verhalten. Etwa die Hälfte der Autos hat einen defekten FLA, die andere Hälfte der Autos nicht.

4 „Gefällt mir“

Laut der Umfrage einer von zehn, finde ich jetzt nicht sehr viele. Deckt sich auch mit den Erfahrungen meines Teslaumfelds.

Zu innerorts einschalten gibt oft auch gesetzliche Grundlagen dass in Beleuchteten Gebieten Fernlicht gar nicht an sein darf.

Und zum Blenden. Das ist nur deine Sichtweise. Halte deinen Kopf Malamud 3.5m Höhe über der Strasse und du wirst merken dass es da oben deutlich mehr blendet. Das ist wirklich unangenehm. Vor allem nicht wenn es nass ist, weil dann blendet es noch mehr. Wenn es nur einer ist der Entgegen kommt hab ich im LKW zum Glück extrem gutes Fernlicht das da k zuschaltbaren Fern- und Weitstrahlern auf 400 m und mehr alles Taghell macht so dass die Blendung vom Auto quasi „weggeleuchtet“ wird, aber die Lösung ist das auch nicht.
Und falsch eingestellt SW kommen da noch dazu…

2 „Gefällt mir“

Hallo, weiß nicht ob das hier rein passt. Ich schreibs jetzt einfach mal… Also seit dem neusten Update wo der Autopilot nur noch über die Kameras läuft wie ich das verstanden hab) ist es super lästig. Bin heute ca 500 km Autobahn nachts gefahren. Hab das Gefühl dass es dem AP zu dunkel ist, Fernlichtassistent ist ja jetzt automatisch an. Da er sehr oft den Gegenverkehr blendet und sehr oft „blinkt“ also ca 3 Sekunden das Fernlicht an macht obwohl nichts in der Nähe ist hab ich den Lich Assistenten ständig wieder deaktiviert, die Folge mindestens 6 Phantom Bremsungen, mal leichter, mal stärker und einmal mit Pieps Alarm so dass er stark auf der Leeren Autobahn gebremst hat. Häufig nach dem Verlassen eines Tunnels (Lichtproblem?). Ich fande das AP Feeling vorher viel vertrauensvoller. Hab ihn dann zeitweise ganz ausgemacht. Mein M3 ist vom Dezember 21. Hat jemand ähnliche Probleme? Also blinkt fast willkürlich auf und ab. Wenn andere Autos da waren (heller) gab es kaum Probleme…

Gestern eine Fahrt auf Land-, Bundesstraße und Autobahn gemacht.
Die Videos sind ungeschnitten und nicht bearbeitet. Jeder kann sich selbst einen Eindruck von der Funktionalität des FLA machen. Ein längeres 8 min Video kann ich aufgrund des Upload Limits erst morgen hochladen.

6 „Gefällt mir“

Hattest du jetzt schon die 28.1? Kannt du das nochmal mit reinschreiben?
Habe sie nämlich gerade installiert und werde es vllt. auch noch dieses Wochenende testen.

Siehe Beschreibung der Playlist. Version 24.8