Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Umfrage: Wie hoch ist Euer Budget für das M3 ?

Wie hoch ist Euer Budget für das M3 ?

  • Bis zu 35.000,-- (Ich kaufe den Wagen erst später gebraucht bzw. als Vorführer)
  • Bis zu 40.000,–
  • Bis zu 42.000,-- (Anmerkung: Vermutlich wird der Einstiegspreis in A-D-CH bei ~ 42.000,–liegen)
  • Bis zu 45.000,–
  • Bis zu 50.000,–
  • Bis zu 55.000,–
  • Bis zu 60.000,–
  • Bis zu 65.000,–
  • Bis zu 70.000,–
  • Mehr als 75.000,–

0 Teilnehmer

Wie hoch ist Euer Budget für das M3 ?

(Euro)

55.000 Euro, also knapp 60.000 CHF ist meine absolute Schmerzgrenze. Voraussetzung ist natürlich das es das Model 3 mit AHK gibt.

Bis zu 42k€ kommt darauf an was ich für meinen noch bekomme und wie ich es finanziert bekomme .

In Österreich greift die Förderung vermutlich komplett. :slight_smile: (Noch ist das M3 aber nicht in der Liste)

Private: 4.300,-- Euro

Firmen: 3.000,-- Euro und maximal 6.666,67 Vorsteuerrefundierung (das mit der Umsatzsteuer sollte fix sein, da es für E-Autos generell gilt, bis zu 80.000,-- Anschaffungspreis)

Also sind ein Kaufpreis von 50.000,-- nur mehr 40.333,33.

Die zur Förderung beantragten Fahrzeuge dürfen einen maximalen Listenpreis von 50.000 Euro (Brutto-Listenpreis, Basismodell ohne Sonderausstattung) nicht überschreiten.

umweltfoerderung.at/privatp … ivate.html

Innerhalb 24 Wochen muss der Wagen ausgeliefert werden. Also kann man vermutlich erst im (Spät)Sommer den Antrag einbringen.

@Snuups AHK ist bereits bestätigt worden.

Bin nicht sehr Preis sensitiv. Für ein M III P120DL mit Virtual Reality Cockpit darf es die 75t€ gern überschreiten :laughing:

Geht mir auch so. :smiley:

In jedem Fall hoffe ich auf eine Akkuoption mit der 400 km auf der Autobahn bei 130 km/h möglich sind. (Wie beim MS 100 D)

Die Frage ist zwar recht eindeutig, aber nicht 100% bestimmt: Bei mir sind es eigentlich zwei Optionen - die private Anschaffung oder als Firmenfahrzeug. Letztere ist naturgemäß etwas offener in der Budgetfrage… :slight_smile: Hab jetzt mal die private Anschaffung zugrunde gelegt, da ist die Schmerzgrenze ca. 55k - mehr bekomme ich auch beim Accounting (Frau) nicht ohne weitere Gründe durch :laughing:

Also die meinsten rechnen € 8.000,-- für die Extras ein.
2 könnten sich ausgehen. :wink:

An 2. Stelle sind die Käufer die ca. 18.000,-- an Extras einplanen. Das sind rund 43% auf den Listenpreis. Da kann Tesla einiges verdienen.

Derzeitige Top 3:

Autopilot
Größerer Akku
Dual Drive

Ich habe für 55.000€ gestimmt.
Eigentlich war mein Limit bei 50.000€, aber da die Elektroprämie ja wohl ziemlich sicher reicht bis wir das Auto bekommen dürfen es auch ein paar Euro mehr sein :wink:

Dem schließe ich mich vorbehaltslos an… Allerdings nur wenn USB Wiedergabe nach Letos Vorgaben funktioniert und ich mein L4/5 bekomme :mrgreen:

Auf Grundlage der bisherigen Veröffentlichungen glaube ich nicht an einen Akku größer 75 kWh für das mehr Reichweite Modell.

TESLA wäre schlecht beraten, wenn sie nicht auch das maximal machbare anbieten würden. Denn für angenommene(!) Extra-30 kWh für die maximale Kapazität - so diese denn zwischen die Achsen passt - könnten sie locker das Doppelte des Anteils der angenommenen(!) 60 kWh Basiskapazität einstreichen. Teurer als über ein Addon kann man Akkus nicht verkaufen.
Und falls wirklich P100 darauf stehen sollte, können es gerne nochmal ein paar Extra-Scheine mehr sein.

Zur Umfrage:
Ich kaufe zwei Stück, konnte aber nur einmal voten. Das verfälscht den Durchschnitt… :mrgreen:

Im Grunde genau so viel wie ein MS 90D kostet… aber ich mach es am Ende abhängig vom Innenraum. Je nachdem wird dass halt ein M3 oder MS gekauft. Wenn sie das MS dann auch kaputtfaceliften nen Amarok V6 TDI :sunglasses:

Wenn das M3 zu teuer wird, ist es nicht mehr ein Masseprodukt und für jedermann geeignet bzw. spricht dann nicht mehr die Masse an Käufern an, wie man es da auch drehen wird. Deshalb hab ich für 55k gestimmt

Hmm, ein Preis von 50k ist sicher alles, außer ein Fahrzeug, dass sich die „Masse“ mal eben so leisten kann. Meist sind Fahrzeuge ja eher so im Bereich von 25-35k als „bezahlbar“ angesehen, alles darüber hinaus ist für viele Menschen nicht wirklich bezahlbar, so jedenfalls meine Erfahrung. Wenn dann noch die deutsche Reichweitenangst, das Ami-Image von Tesla, etc. dazukommt, sehe ich bei zu hohen Preise zumindest in Deutschland eher keine Chancen auf ein „Massenfahrzeug“.

Schnitt nach 105 Teilnehmern.

53.742,86

Klingt doch ganz ok. Können wir so an Tesla weiterleiten :wink:

Abzüglich der (hoffentlich) Förderungen geht sich schon was aus. (2-3 coole Extras)

Sind dann gut 57k ! :slight_smile:

Nach meiner Einschätzung wird das M3 bei 42.000 anfangen. Ich würde die größtmögliche Batterie nehmen, Glasdach, Hochstrom-Lader, Innen etwas schick eingerichtet und vielleicht noch Autopilot - soll ja Geld verdienen, der Kleine. Da komm ich über 60.000, kann ich mir auch gleich ein gebrauchtes Model S kaufen - oops hab ich ja letzten Monat gemacht. :mrgreen: