Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Umfrage: Wie findet Ihr die Ladepreise von Tesla ?

Umfrage: Wie findet Ihr die Ladepreise von Tesla ?

  • 1 = Sehr gut
  • 2 = Gut
  • 3 = Befriedigend
  • 4 = Genügend
  • 5 = Nicht genügend

0 Teilnehmer

Umfrage: Wie findet Ihr die Ladepreise von Tesla ?

Ich finde sie zu niedrig aber ist O.K.

Von der Höhe finde ich sie sehr gut. Das Preis-Chaos mit zig Preisen in ganz Europa und dann noch zwei Preis-Systemen (Zeit & Arbeit) finde ich hingegen allenfalls genügend. Darum in Summe nur „gut“. Tesla hätte hier wieder vorangehen und den anderen (TNM, Plugsurfing…) mal zeigen können, was ne Mischkalkulation ist.

Das „Chaos“ kann dem Nutzer doch Latte sein, er lädt und gut. Die Unterschiede sind doch kaum spürbar. Es geht doch mehr um eine Orientierungshöhe, genau ausrechnen, macht man das vorher? Plus es gibt ja auch keine Schwankungen wie beim Sprit, irgendwann hat man es im Gefühl. Plus man pendelt ja nicht dauernd zwischen den verschiedenen Abrechnungsarten. Alles Zusammen, wo ist das Problem, das „Chaos“ ?

Bin gespannt, wie es in der Praxis dann funktioniert.

Das Laden fängt mit >60kW an.
Dann mitten drin springt er öfters zwischen 60 und 59kW hin und her.

Wie wird das berechnet? :unamused: :mrgreen:

Das nur „gut“ gabs bei mir wegen der knappen 400kwh. Das passt nicht zu Tesla, sie hätten in meinen Augen besser 1mwh geben sollen. Klingt besser, ist besser, kost Tesla weniger als der Marketingeffekt :sunglasses:

ich tippe darauf sie nehmen den Zeitpunkt ab wo nur noch 6 Lader belegt werden und nicht die 60kwh. Das ist der kritische Punkt im Balancing und lässt sich wohl einfach mit dem Abrechnung koppeln. Das in einer Pressemitteilung zu erklären ist natürlich schwer, deshalb haben sie 60kwh geschrieben

Du plädierst also dafür, dass die Ösis und Schwyzer den Deutschen den SuC-Strom quersubventionieren?

Das gäbe ein Zeter-und-Mordio-Geschrei ohne Gleichen!

Was soll an dem geltenden System kompliziert sein?
Es wird schlicht nach lokalen Stromkosten abgerechnet, ganz einfach und transparent, und man kann es auch jederzeit einsehen.
Eine perfekte Lösung, finde ich.
Die Minutenpreise dürften sogar noch etwas höher sein, ohne dass sich jemand beklagen könnte.

Sinnvoll wäre die Abrechnung über einen Mittelwert der Ladeleistung (kW) pro Minute, da die Abrechnung ebenfalls pro Minute erfolgt.

zum Thema: einheitlicher Preis für ganz Europa …
was würden dann die Tesla Fahrer in den Ländern sagen, in denen der Strom viel günstiger ist als in bspw. Deutschland? Bei einer Mischkalkulation würden sie für den teuren Strom in Deutschland bestraft… fände ich nicht fair.
ich finde das Tesla Konzept fair und die Preise völlig ok.

Schnitt nach 52 Teilnehmern

1,94 :smiley:

Bei der Umfrage fehlt eine Option:
[x] betrifft mich nicht, da mein Fahrzeug lebenslang freies Supercharging hat

Wenn das alle ankreuzen, bei denen es zutrifft, hätten wir ein ehrliches Meinungsbild derjenigen, die tatsächlich Geld für’s Laden bezahlen müssten: Interessenten und Neubesteller ab 15.1.

So finde ich die Umfrage nur mal wieder heiße Luft und Paralleldiskussion zum existierenden Thread.

plus das hier jeder auch nicht Besitzer oder nicht zukünftiger Besitzer abstimmen kann :sunglasses:

Wenn alle so ehrlich sind…
Nein ab dem M3 betrifft es alle.

Ich finde zwar, dass Strom nicht kostenlos sein darf, denn es ist ja eine Arbeitsleistung und die will bezahlt sein. Trotzdem finde ich es auch etwas schade, dass man keine unwissenden Gesichter mehr mit kostenlosem Strom begeistern kann. Aber vielleicht ist es auch für Tesla der Preis, wenn man in der Realität ankommen möchte. Trotzdem, unterm Strich passt der Preis, wobei 1000 KWh sicherlich besser ausgesehen hätten. Es wäre ein jährlicher Urlaub gewesen. Oder zumindest hätte ich eine Sammelmöglichkeit erwartet, um nicht verbrauchten Strom ins Folgejahr zu retten. Aber wir werden dann bald sehen, wie sich die Sache in Zukunft darstellt und wie möglichst günstige Ladevorgänge zu realisieren sind. Schön dabei, je länger das Fahrzeug lädt, je teurer wird es, heißt, Schnarchladung am Supercharger wird dann weniger vorkommen und es entsteht schneller Platz für wartende Fahrzeuge. Und wer weiß, vielleicht kommen ja dann demnächst auch noch ein paar neue Zahlen auf Display, so das man immer aktuell im Bilde ist, was gerade an Kapital durchs Kabel abfließt. :slight_smile:

Ist nicht fast jeder Teslafahrer auch automatisch ein Interessent und Neubesteller ab 15.1.?

Dein jährlicher Urlaub erfordert 5800km? Am Ziel und zuhause lädst du ja in der Regel nicht am Supercharger. Macht 800km ohne SuC. Bei 20kWh/100km reichen 1000kWh für 5000km. Macht 5800 für einen Jahresurlaub. Irgendwas sagt mir, dass der Durchschnittsdeutsche andere Jahresurlaube hat als du.

Ja, Tesla fahren macht eben immer noch Spaß, da sind 1000 Km schnell weg. :slight_smile: Aber stimmt schon, die Durchschnittsleistung wird geringer sein.

Tja, mich betrifft es ja nicht, habe ja noch den alten und einen neuen Tesla wird es bei uns nicht geben. Trotzdem halte ich es generell für nicht gut, das kostenlose SC für die teuren Premium Modelle abzuschaffen. Was für Argumente für ein MS oder MX gibt es denn jetzt noch? Ach so, bitte dran denken, 90% der Autofahrer wollen nicht die Welt retten sondern nur schnell und billig von A nach B kommen.

Update
Schnitt nach 92 Teilnehmern

1,95