Umfrage: Welche Wallbox?

Ja ein Doppellader „bringt“ ungefähr das Doppelte? Oder was meinst Du?

Wallbox verdoppelt bei 16A und 55 km/h auf 110 km/h Ladeleistung ,
Doppellader spielt dabei welche Rolle?

An 16A über den UMC??

Kaum…

Hab eine Juice Charger von e-driver.net

Verrichtet ihre Sache tadellos, wasser- und staubdicht, mit guten Komponenten bestückt und zu einem fairen Preis.

Mein Nachbar überlegt wohl gerade auch, sich ein Model S zu zu legen. Wir haben einen gemeinsamen, geschlossenen Innenhof wo wir evtl dann eine Ladestation abbringen würden. Das Ding müsste folgende Punkte erfüllen;

  1. Wetterfest
  2. 2 Anschlüsse und/oder
  3. getrennt abrechnen

Gebe offen zu daß ich zu faul bin alle verlinken Wallboxes (jenseits TNM) zu recherchieren, das hat hier doch sicher jemand Kenntnisreiches im Kopf? <:)

Ich denke die Amtron Mennekes kann das alles.

Installiere gerade eine AMTRON Ladestation.
Neuinstallation von Erdkabel vom Haus über die Garage ins Carport.
22KW mit APPSteuerung

Habe über Ostern alle LEITUNGEN , kabelkanäle und Verteilerkasten installiert. Nächste Wochenende geht es an die Verdrahtung

Mod. Note: Die Diskussion zur :arrow_right: Mennekes AMTRON hat jetzt einen eigenen Thread.

Sorry, daß ich hier das uralte Thema noch mal hervorkrame, aber zur Zeit habe ich leider ein „issue“ mit The New Motion (s. Wallbox-Zuverlässig-Thread) und bin hier zufällig gelandet:
@Volker.Berlin:
Nein. Im Gegenteil! Ein Fehler der TNM Lolos ist nämlich, daß die Dinger, wenn KEINE Mobilfunkverbindung besteht, auf JEDE X-beliebige RFID-karte reagieren und den Strom freigeben! Wer also umsonst „tankten“ will, schirmt die Box vorher mit einem kleinen Alu- oder sonst was Häubchen ab, hält irgendeine RFID-Karte davor und los gehts…
Das einzige Problem ist dann, daß natürlich das Abrechnungssystem dann nicht funktioniert.
Meine Lolo steht in meiner Garage, die hat Mobilfunk nur bei geöffnetem Tor. Wenn das zu ist, kann ich die Box mit jeder meiner RFID-Karten freischalten, egal von welchem Stromanbieter…

Hier bietet sich die Duo Wallbox von Schletter an, nachrüstbar für pv-gesteuertes Laden und Lastmanagement.

http://www.schletter.de/DE/elektromobilitaet/p-charge.html

Ich habe mal einen Snapshot vom aktuellen Stand der Umfrage erstellt. Hypothese: Wir werden über die Zeit eine Änderung in der Verteilung der Antworten beobachten.

Hier frage ich mich in welche Richtung.

Wenn man keinen DL hat ist der UMC mit Kabelhalter an einer CEE16 eine kostengünstige und bequeme Lösung, wenn man ihn nur selten abzieht und mitnimmt. Ist in meinen Augen sogar komfortabler als eine 11kW Wallbox, da Chargeport-Öffner bereits am UMC verbaut ist.

Auf der anderen Seite werden mit der Zeit hoffe ich Typ 2 in Garagen Standard und wenn alle Stellplätze in der Garage einen Ladeanschluß haben, wird ein Lademanagement notwendig, da sind dumme UMCs sicherlich nicht das Mittel der Wahl.

Langfristig wird es deshalb sicherlich Richtung Typ2 gehen, kurzfristig könnte der Entfall des DL aber zu einem kurzen UMC-an-CEE-Boom führen.

Jetzt habe ich mich in alle Richtungen abgesichert :wink:

Gruß Mathie

Andere: xLoader der Jenny AG, Bad Oldesloe, 22kW Typ2

Andere: Bettermann Box

Andere: Circontrol CCL-WBM 22 kW, günstig (zumindest vor 2 1/2 Jahren), leicht, als mobile Wallbox nutzbar


Andere: eMH1 von ABL SURSUM

… ist jetzt keine Wallbox im engeren Sinne dieser Umfrage, siehe erster Beitrag.

Sedlbauer SlimBox
in der 22 kW Version.
Funktioniert einwandfrei und ist robust in kompaktem Design. Für meine Anwendung genau richtig.

Andere: Wallbox Commander 2