Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Umfrage: Nutzen von E Roaming Konzepten bei E-Fahrzeugen

Warum versucht keiner vor einer solchen Studie mal in den E-Foruen (hier oder goingelectric) nachzufragen, welche sinnvollen Systeme existieren und genutzt werden ?

Oder ist die Arbeit von RWE gesponsert ? Sonst kommt man doch garnicht auf ein RWE Inerchatge wo es Plugsurfing und TheNewMotion gibt ?

Also gesponsert ist nichts von RWE! Bin nur bei meiner Recherche nach Abrechnungsmodellen auf Stromverträge gekommen und habe bei RWE als erstes eine gute Auflistung der Preise gefunden. Im Anschluss bin ich bei der Suche nach Roaming Anbietern auf Intercharge gestoßen und dort auf deren Website intercharge.eu RWE auch als Partner gesehen. Dachte dann das kann man doch gut miteinander kombinieren, um Euch eine grobe Preisvorstellung zu geben. Also was ein konkreter Stromanbieter dafür verlangt.
Das Problem der auf der intercharge Seite angebotenen Stromanbieter ist, das diese wie z.B. ChargeNow nur für BMW Kunden gelten und nicht wie bei einem Stromanbieter für jedermann.

Also ich mache ja bei fast jeder Umfrage mit. Bin halt ein freundlicher und hilfsbereiter Mensch. Aber diese ist einfach nur dämlich und ohne erkennbaren Sinn und Verstand.

  • Was soll bitte der Erkenntnisgewinn der Studie sein?
  • Die bestehenden Roaming Konzepte fuktionieren in der Praxis nicht und sind deshalb alle Mist… (Selbst das RWE Roaming Netz funktioniert bekanntermassen nicht außerhalb von D mit einem deutschen Vertrag - obwohl die ausländischen Ladesäulen in der APP und auf der Webseite angezeigt werden. Verstehe wer will.)
  • Wenn dem so ist - warum dann diese Umfrage zu im Alltag nicht nutzbaren Roaming Konzepten???
  • Nur die TESLA SUC Infrastruktur ist verlässlich und im Alltag nutzbar
    Jeder der schon mal mit einem BEV gefahren ist und mehr als eine 30 minütige Probefahrt gemacht hat kennt diese Fakten.

Mit dem Fragebogen verfolge ich generell das Ziel genau das ja zu untersuchen was du gerade beschrieben hast. Im Grunde nichts anderes als ob die einzelnen Roaming Konzepte (Intercharge mit Stromvertrag gegenüber Intercharge Direct) einen positiven Einfluss auf die Akzeptanz haben oder nicht. Da Ihr Forums Mitglieder hier eindeutig zu den Fachkundigen Teilnehmern meiner Umfrage gehört und schon wisst, das Roaming nicht funktioniert, könnt Ihr das doch auch gerne so angeben. Mein hauptsächliches Publikum ist halt so gestrickt, dass Sie nicht mal E-Roaming kennen.

Ich scheitere bereits an der zweiten Frage,
es gibt keine Antwort für Besitzer mehrer Fahrzeuge und schon geht diese Befragung nicht weiter,
„6 Setzen“

… und Umfragen sind nicht dafür da, seine eigenen Recherchen in zugänglichen Quellen zu ersetzen.

Zwei Stunden hier im Forum zum Thema Ladestationen lesen und schon ist diese Umfrage überflüssig. Für eine wissenschaftliche Arbeit ist das Mindestvoraussetzung, wenn man schon zu E-Mobilität ohne jede eigene Erfahrung „forscht“!

Sorry, aber ich kann nicht anders, dieser Link muss jetzt sein:
[url]Umfrage für Umfrageersteller]

Danke für den Hinweis zu Frage 2 und indirekt auch zu Frage 3 (mit welcher Antriebsart ist Ihr Pkw ausgestattet?). :slight_smile:
Du hättest in meinen Augen, der Umfrage wenigstens eine Chance geben können, denn Lügen tust du ja nicht. Du besitzt einen Pkw und kannst von einem von beiden ja die Antriebsart angeben :wink:

Zum letzten Beitrag: Ich sehe ein, dass sich in diesem Forum vorrangig Fachleute auf dem Gebiet sammeln und vom Sinn meiner Umfrage nicht wirklich überzeugt sind.
Doch warum könnt ihr mir dieses Fachwissen für meine Auswertung nicht zur Verfügung stellen? Ich bin doch für jede Teilnahme offen, ob man nun sagt, dass Abrechnungskonzept wird sich nicht bewähren oder halt doch.

Ich gebe auch zu, mich hier nicht ausreichend informiert zu haben, was hier schon alles bezüglich dieser Thematik an Erkenntnissen vorliegt. Dafür entschuldige ich mich.

Na du hättest zum Beispiel statt einfach die Webseiten der Roaming Anbieter auf die du zufällig gestossen bist zu kopieren und dann dazu (in meinen Augen nicht passende und unsinnige Fragen zustellen) dir die Mühe machen können die bestehenden Roaming Konzepte zu analysieren und die wesentlichen Unterscheidungsmerkmale herauszuarbeiten und dann dazu deine Fragen zu stellen. On top solltest du vielleicht in den einschlägigen Foren die Positionen und Forderungen zu Roaming und Abrechnung aufnehmen und dann in die Umfrage einarbeiten. Wenn du dir die Mühe gemacht hättest, hätte ich auch sicher mehr als 10 minuten investiert. Aber so - nein Danke …

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass heute eine zusammengeschusterte Online Umfrage für die Abschlussarbeit das eigene (Nach)Denken ersetzt!

Ich habe Deiner Umfrage eine Chance gegeben (trotz der Erfahrungen mit Umfragen hier in der Vergangenheit),
sehe aber nicht ein absichtlich falsch zu Antworten, nur weil die richtige Antwort nicht vorhanden und ein Auslassen der Frage vom Frageersteller nicht vorgesehen ist.

Schlussendlich hoffe ich hiermit nicht den Eindruck der Undankbarkeit bei Euch vermittelt zu haben, denn das stimmt nicht!! Eure zahlreichen Feedbacks helfen mir enorm weiter und sind für meine nächste Umfrage bestimmt viel wert. Also nochmal ein großes Dankeschön :slight_smile: Der Dank richtet sich natürlich auch an alle noch zukünftigen Teilnehmer :slight_smile:

Also, habe mal mitgemacht. Das Szenario war irgendwie komisch.
Ich kann mir bei den Fragen nicht vorstellen, daß da was vernünftiges raus kommt.
Es gibt übrigens schon Abrechnungssysteme. EC und oder Kreditkarte funktionieren an jeder Tankstelle einwandfrei. Warum nicht an Stromtankstellen?
Solange es da nichts vernünftiges gibt, bleibe ich bei den SuC. Die sind verlässlich. :smiley:

Hast mir mit deiner Teilnahme für die Auswertung mit Sicherheit geholfen, auch wenn es dir komisch vorkam :wink:
Danke :slight_smile:

@DLM2015
Weil ich nett bin habe ich die Umfrage begonnen und weil Du so nett bist, Dich der harten Kritik zu stellen, habe ich Sie durchgezogen. Währendessen ist mir mein Essen am Herd angebrannt. So in etwa ist auch mein Verhältnis zu dem abgefragten Konzept.
Was fange ich als Österreicher mit einem solchen Angebot an…nichts. Mich interessieren keine SMS, Ladekarten oder ähnliches…außer es würde europaweit mit einem Anbieter funktionieren. Relativ OK finde ich noch das Smatrics Angebot, eine Flat um 15 €, mit vielen Ladestationen in ganz Österreich. Diese 15 € verbrauche ich bei weitem nicht, aber es ist unkompliziert genug, trotz einer Karte.
Warum soll das Bezahlen komplizierter als einer Tankstelle sein?
LGH

Danke für dein Feedback :slight_smile:

Da es hier schon vielen so ergangen ist, dass Sie das Szenario „Status Quo“ bekommen haben und sich fragen warum eine Abrechnung über Landkarte, SMS oder Vertag etc… Dieses Szenario ist nur eins aus insgesamt drei Abgefragten und wird euch zufällig zugewiesen. Dieses soll im Endeffekt nur einen Referenzwert für die aktuelle Uneinheitlichkeit der Abrechnungkonzepte bilden, um darauf aufbauend die anderen beiden Szenerien besser auf einen möglichen positiven Akzeptanz Effekt untersuchen zu können.

Kompliziert in diesem Zusammenhang, dass der Strom nicht einheitlich abgerechnet wird :wink:

Ein Problem sind an dieser Stelle vermutlich die vergleichsweise kleinen Beträge. Auch an vielen Tankstellen kann man erst ab einem bestimmten Mindestbetrag mit KK zahlen. Den würden viel Stromtanker (zumindest pro Ladevorgang) nicht erreichen.
Micropayment-Systeme könnten hier Abhilfe leisten, sind aber in DE noch nicht weit verbreitet.

Oliver

Lieber Timo,

eigentlich eine sehr schwache Vorstellung von Deiner Seite :astonished:

Unvorbereitet was Elektromobilitaet und Tesla betrifft in die Hoehle des Loewen zu treten, verdient schon wieder Anerkennung :mrgreen:

Wuerdest Du eine Umfrage machen wieviel Tesla Besitzer an oeffentlichen Ladestationen laden, wuerdest Du sehen, dass der Grossteil hier im Forum sich die Elektronen beim Supercharger, Zuhause oder am Zielpunkt reinziehen. Du bekommst es nirgends schneller als am Supercharger warum soll ich mich mit anderen Anbietern herumschlagen, da nehme ich gerne ein paar Kilometer Umweg in kauf. Und solange kein europaweites Abrechnugssystem besteht ist es hier im Forum relativ uninteressant.
Bin schon einigermassen viel in Europa gefahren und musste noch nie auf eine oeffentliche Ladeseule zurueckgreiffen.

Vielleicht ist es einfach der falsche Platz hier, fuer die Umfrage :laughing:

LG
W

W geb ich dir vollkommen Recht, war ein sehr gewagtes Unterfangen mich hier anzumelden. Hab das auch gut zu spüren bekommen bisher, aber was einen nicht umhaut, macht einen ja nur stärker :smiley:

Meine Anerkennung dafuer und viel Kraft fuer den Endspurt :mrgreen:

LG
W

Nachdem ich die Umfrage auch bis zum Ende durchgestanden habe (Antworten waren ehrlich nur: würde intercharge nicht nutzen, sehe keinen Nutzen im Konzept, nicht kundenfreundlich).

Intercharge schafft es noch nicht einmal klar auf ihrer Website (oder in ihrer App) darzulegen wie und welche „Fahrstromanbieter“ Vertragsdaten man in deren App eingeben kann. Ich hatte einen RWE Fahrstrom Vertrag dessen Daten da nicht funktioniert haben, nun einen BWE Vertrag ohne Grundgebühr, dessen Daten dort auch nicht funktionieren. The New Motion wird als Kooperationspartner geführt - aber die haben RFID Zugang, deren Daten kann die Intercharge App also auch nicht nutzen. Kundenfreundlichkeit ist also nur in der Idee des Intercharge Konzepts enthalten, aber mitnichten in der Umsetzung.

Und warum braucht man einen „Man in the Middle“ der auch noch mitverdienen will? Eigentlich müssten alle großen Anbieter von Ladeinfrastruktur gesetzlich gezwungen werden, ohne Man in the Middle nutzbar zu sein.

Fazit: Ohne Vergleich des Aufwands und des Nutzens verschiedenster Anbieter des Zugangs zu Ladeinfrastruktur wird der Erkenntnisgewinn der Umfrage irgendwo um Null liegen.

Cheers Frank

Nun, dann stell ich Dir mal mein Fachwissen zur Verfügung.
Wenn jemand was verkaufen will, dann muss er es attraktiv einem möglichst großen Kundenkreis anbieten. Außerdem muss er das Zahlungsmittel, welches der Kunde hat auch annehmen. So funktioniert das Europaweit an jeder Tankstelle, Supermarkt, Kino, Hotel, Restaurant, Bergbahn, …

Wenn das Produkt den falschen Anschluß, den falschen Standort, die falsche Leistung hat, oft zugeparkt oder defekt ist, ist es nicht attraktiv. Wenn ich zudem nicht bezahlen kann (was ja wohl Dein Thema ist) kann ich es, selbst wenn ich es trotz aller Widrigkeiten nutzen wollte dennoch nicht.
Bezahlen kann fast jeder europaweit mit Kreditkarte (oder Debit-Karte) oder auch Cash. Dass die Kreditkarte für kleine Beträge nicht geeignet wäre ist Unsinn. Das ist in Deutschland nur noch nicht so üblich wie z.B. In Skandinavien. Den ganzen Roaming-Quatsch können sich die Trittbrettfahrer, die nur als Dritter Mann zwischen Kunde und Anbieter stehen wollen gleich ganz sparen. Es wird sich nicht ein weiteres Zahlsystem durchsetzen wo mein Geld abgeschöpft werden kann. Jedenfalls nicht mit mir. Vielleicht zeigt die LSV ja hier mal ihre gute Seite und beendet diesen unseligen Spuk der RIFD Karten SMS und so weiter.