Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

UMC Adapter CEE16A Rot

Hallo zusammen

Nochmals eine Frage zum UMC Adapter 16A Rot
Erwartet das UMC an allen drei L1-L3 Pins Spannung oder reicht ihm schon wenn an einem der Pins Spannung liegt?

Folgende Idee:
CEE16A Blau (der kleine Camping), T23 und evtl Schuko Adapter selber bauen und dann auf der anderen Seite jeweils eine rote CEE16A Kupplung montieren, aber logischerweise nur einphasig.
Sprich L1 auf L1, N auf N, PE auf PE und die anderen beiden Pins leer lassen an der roten Kupplung

Was macht dann das UMC mit dieser Konfiguration?

Gruss Dusty

Diese Idee kann nicht unterstützt werden, da Schuko und T23 nur 10 A (oder waren es 13 A?) Dauerlast zulassen, aber eine solche Adapterkonstruktion dem UMC einen CEE16-Anschluss mit vollen 16 A Leistung vorgaukelt. Damit kann dier UMC 16 A ziehen, und damit riskierst du eine Überlastung und im schlimmsten Fall einen Brand in der Elektroinstallation. Nicht ohne Grund gibt es die entsprechenden Adapterstecker direkt für das UMC, welche durch Widerstandskodierung dem UMC den zulässigen Maximalstrom für den entsprechenden Stecker mitteilen.

Folgendes geht, habe ich mir auch gebaut: CEE16 (blau, 230V) auf CEE16 (rot, 400V).
Das UMC benötigt Spannung auf L1, Null auf N und 0 Ohm zwischen N und PE.
Model S zeigt dann 16A/230V an, ohne die (3), die Drehstrom signalisiert.

Einen Adapter Schuko -> CEE zu basteln ist fahrlässig, da man mehr als die 13A ziehen kann, die eine Schuko-Dose noch aushält.
Braucht man auch nicht, die Adapter für Schuko oder für die Schweiz haben die korrekte Widerstandskodierung:

http://shop.eu.teslamotors.com/collections/laad-producten/products/schuko-adapter
http://shop.eu.teslamotors.com/collections/laad-producten/products/zwitserse-adaptor

Bitte lieber das Geld bei Tesla versenken und Adapter mit maximaler Sicherheit verwenden.

Edit: schließe mich der Warnung meines Vorredners an.

Grundsätzlich sind Eure Bedenken berechtigt, jedoch gibt es nicht für alle Steckverbinder Adapter bei Tesla. Aktuell lade ich z.B. an T15 in CH mit 8A Drehstrom. Mein Tesla ist schlau genug die 8A die ich ihm einmal an diesem Platz eingestellt habe, sofort wieder einzustellen wenn ich dort lade.

Leute die eine mobile Wallbox benutzen haben auch die Situation, dass sie per gesundem Menschenverstand den Ladestrom einstellen müssen um die vorgelagerte Installation nicht zu überlasten und zu schädigen.

Ralf

Ja, wird dennoch ohne irgendeine Warnung fertig angeboten, z.B. hier ebay.de/itm/CEE-Adapter-230V … 0545403293

CEE_blau-Stecker auf CEE_rot-Kupplung (Steckdose) würde mich auch interessieren (ist ja wg. Eignung für 16 A Dauerstrom bei CEE_blau - auch Caravan-Stecker oder Camping-Stecker genannt - unkritisch). Habe ich leider noch nirgendwo gefunden.

Das ist alles richtig, aber der Fragesteller hat spezifisch für Schuko und T23 gefragt, und für diese exisiteren Adapter.

Wozu? Nimm doch den offiziellen CEE-blau-Adapter von Tesla. Solltest du in jedem SeC bekommen.

nene der offizielle ist 32A in blau was du auf dem Campingplatz brauchst ist 16A in blau

Was ist am 32A CEE blau „offizieller“ als am 16A? Campingplätze haben 16A, genau wie der UMC.

ich habe „offiziell“ verwendet weil du die Vokabel verwendet hast

„offiziell“ im Sinne von Tesla „original“ :sunglasses:

Der blaue CEE-Adapter für den UMC ist die 32A-Version… Und die ist in der Bauform grösser, als die 16A-Version. In freier Wildbahn dürfte der CEEblau32 nur sehr selten zu finden sein

Oh, tatsächlich? Sorry! Ich dachte, der blaue Adapter sei für die 16A-Version.

Besten Dank schon mal!

Nun, CEE16 blau und auch der T23 sind in der Schweiz für 16A Dauerlast konzipiert, mit dem Ampera schon oftmals benutzt.
Den Stecker den es bei Tesla im Shop gibt ist der Schweizer T13, und dieser ist nur bis 10A zugelassen.

Beim Schuko bin ich mir der Gefahr absolut bewusst. Am einzigen Ort wo ich bis anhin mit Schuko geladen habe musste ich sogar auf 8A runter damit die Installation nicht übermässig warm wurde.

Schlussendlich darf man dann natürlich auch jeweils den gesunden Menschenverstand benutzen und dann der jeweiligen Steckdose entsprechend zumuten :blush:

Gruss Dusty

Stimmt, sorry, ich habe mit T13 verwechselt.

T23 ist für 16A Dauerlast zugelassen, wirklich? Ist T13 dann auch für 10A Dauer zugelassen?

Der D Schuko hat die 16A genau für 6 Stunden in der Spezifikation, deshalb geht man ja uch runter.

Ralf

Denke hier ist auf die 6h verwiesen, die man auf der Dose sieht. Lt. Wikipedia hat das nichts mit einer Dauer zu tun:

"
Die verschiedenen Spannungen und Frequenzen der Verbinder werden durch die Lage des Schutzkontaktes festgelegt. Der Schutzleiter befindet sich in einer von zwölf möglichen Positionen, aufgeteilt in 30°-Schritten im Uhrzeigersinn. Position 6 ist dabei aus Sicht einer Steckerbuchse die unterste Stelle. Diese ist markiert durch eine Außennase am Stecker und der dazugehörigen Aussparung an der Steckdose. Des Weiteren ist der Schutzleiter dicker als die restlichen Kontakte. So ist Verpolungssicherheit gewährleistet. Zudem verringert sich der Übergangswiderstand, was gerade beim Schutzleiter lebenswichtig sein kann. Die Position des Schutzleiters ist darüber hinaus auf dem Deckel der Buchse in einem Stundenformat dargestellt. 6h beispielsweise bedeutet, dass der Schutzkontakt auf 6 Uhr, also an Position 6 angeschlossen ist.
"

Quelle: de.m.wikipedia.org/wiki/IEC_60309

Ebenso bei CEErot.

Ich sprach von Schuko nicht CEE. Die 6h Dauerbelastung meine ich auch so. 16 A Dauer z… 24 h kann Schuko nicht und ist auch so nicht spezifiziert. Es würde mich wundern, wenn die Schweizer dort einen besseren Stecker hätten. Im normalen Haushalt gibt es kein Gerät dass 16 A Dauerlasten über viele Stunden zieht.

Ralf

Das müßte doch funktionieren, oder?
lemontec.de/emobility/

CEE-Adapterkabel Caravan16/CEE16

– Caravan/Camping-Stecker CEE230V/16A / Kupplung CEE400V/16A
– 1-phasig verbunden
– Kabel 0,5 Meter 3×2,5mm²
– Außenmantel Polyurethan (PUR) – grün
– Deutscher Hersteller
– Kabel stückgeprüft

genau den hab ich, nur einmal getestet aber funzt bei 16A einwandfrei auch wenn das bei Strom wohl nicht viel zu sagen hat :sunglasses:

Hm, da stehe ich glaub auf’m Schlauch bzw Kabel:
Wieso 0 Ohm? Das würde nach meiner Interpretation ja heissen ich müsste N & PE schlaufen…?

Was spricht gegen
L1 <-> L1
N <-> N
PE <-> PE

L2 & L3 frei halten.

Somit habe ich im Prinzip einfach ein CEE16blau Verlängerungskabel und gauckle eben dieses dem UMC vor.

Hab wohl grad ein Blackout :blush:

Gruss Dusty