Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

UMC 400V 3Phasen nur 10A

Verstanden [emoji106]

So lade gerade mit meinem Alternativadapter von AS Schwabe.

Gleiches Problem. Gerade von 16 auf 10 A gesprungen.

Lustig war, dass ich genau in dem Moment auf die App geschaut habe und einen Screenshot gemacht habe.

Erstes Foto nach Ladebeginn, der Tesla zeigt sogar 12 KW an.

Und dann ist es eben genau beim Screenshot umgesprungen. In dem Moment wurden 238 V angezeigt mit 11 KW. Dann nur noch 7.

Dann 240 V mit 7 KW.

Ich kaufe mir morgen ein Voltmeter. Habe hier in Österreich keins.

Hatte eben die Klemmen an der Sicherung und an der CEE 32A Dose geprüft. Kabel sitzen fest. Müsste alles passen.

Was ist mit der Theorie einer Reduzierung, da dem Tesla die Spannung zu hoch ist?

Ich habe zuhause teilweise auch knapp 240V bei 16A Einstellung. Keine Probleme, allerdings noch mit dem alten Laderdesign.
Bei 32A sind es bei mir 235V meistens.

Ok. Dann vielleicht doch eine Schwankung im Haus.

Frage was bedeutet bei Remote S oben links der Power KW Wert. 6.460

239V mal 3 mal 10A wären ja 7.170.

Ist das vielleicht der wirkliche Wert? Das vielleicht eine Phase weniger Spannung liefert?

Gerade mal alle Herdplatten und den Backofen eingeschaltet. Spannung fällt auf 234 Volt laut Tesla App.

Also auch keine wirkliche Auswirkung.

genau das war meine Vermutung …

… wie ich vor ~2Wo gepostet habe.

Es würde zu deinen letzten Screenshots passen - bei ~235V sind es noch 16A // ab 238V erfolgt der Sprung auf 10A.

Ich hatte den Effekt des reduzierten Ladestroms (zum Glück) erst ein Mal und das eben genau bei angezeigten 240V —> eine wissenschaftlich untermauerte Aussage ist das natürlich noch lange nicht :wink:

Alle anderen Ladungen an diesem Punkt funktionierten mit 16A - ich kann mich dabei an keinen Fall erinnern, wo die Spannung auch nur in die Nähe von 240V kam.

So weit mir bekannt, überwacht der Tesla Bordlader die Spannung nur auf einer Phase - L1. Eine Reduktion der Ladeleistung wegen > 238V wäre mir auch neu, das liegt ja noch in der Toleranz für die Netzspannung. 12kW habe ich auch schon öfters an einer bestimmten Säule im Display.

Ich weiß Merlin…genau auf deine Theorie habe ich damit verweisen wollen. [emoji16]

Der Wagen läd gerade an einer Wallbox mit 16A. Spannung jedoch nur 220V. Bisher problemlos.

Volker, welchen Sinn macht es dann die Phasen der CEE Dose zu messen? Wenn nur L1 überwacht wird? Die Spannung sehe ich doch im Tesla, oder? Und die passt ja…

Das stimmt nicht. Es werden alle drei Phasen überwacht. Die Werte kann Tesla aus den Logfiles abrufen. In den Logfiles werden auch peaks usw. geloggt. Der Grund für die Drosselung steht meistens in den Logfiles. Am besten über die englisch-sprachigen Hotline klären. Im Telefonmenü wird einem nach etwas Warten diese Option angeboten.

@ Chris King & volker: eine empirische Bestimmung wäre wohl erst mit einer nennenswerten Anzahl an Fahrzeugen / Ladestationen möglich. Bis dato haben wir 2 Fälle, die diese Schlussfolgerung nahe legen. Ist noch sehr wenig.

Ich denke, kaum jemand wird über ein Setup verfügen, wo man über Einstellung der Spg. für die 3 Phasen diese Stromreduktion provozieren kann.

Tesla-Entwickler werden im deutschsprachigen Forum rar sein - von dieser Seite wird’s auch keine Hilfe geben :wink:

Technisch betrachtet wurde die Norm vor geraumer Zeit von „220V +10% = 242V“ auf „230V +6% = 244V“ umgestellt (hoffe ich hab das noch korrekt in Erinnerung). Man wäre also mit 240V auf alle Fälle in der gebotenen Toleranz & das Ding „sollte funktionieren“.

Und es gibt wie schon erwähnt noch genug andere Möglichkeiten (kurzfristige Einbrüche - womöglich auch Spannungsspitzen).
Es wird nicht einfach die wahre Ursache zu ergründen …

Also habe eben 20 Minuten neben der CEE gestanden. Mein brandneues Voltmeter wollte ja getestet werden. [emoji16]

Alle drei Phasen hatten 235 V unter 16 A Last des UMC.

Einmal ging eine auf 232 V runter. Und danach auf 239V hoch. Es war jeweils die gleiche Phase.

Führte aber nicht zu einer Reduzierung seitens Tesla.

Aber die anderen beiden waren stabil.

Vielleicht sind diese Schwankungen dann manchmal noch größer und dann führt es zu einer Reduzierung im Auto…?

High Alter, wie gehts im Neuen zuHause ?

Ich habe hier einen 32A NRG-Kick, 7,5m, BT, 3 Adapter, für Dich bis Ende März frei zur Verfügung. Da wir uns schon lange kennen, kein Problem.
Hinsendung zahle ich. Rück Du.

Wo hin soll ich Diesen senden um Dein Problem einzugrenzen, falls Du ihn noch brauchen kannst zum auslesen.
Alle 3 Phasen sind getrennt vorbildlich angezeigt mit verschiedenen Daten.

Meine BT App läuft auf iPhone.

Einfach PM an mich.
Wäre doch gelacht. Haha.

Hey,

das ist mal ein klasse Vorschlag!!!

Adresse kommt sofort.

Danke

Eine Frage zum NrgKick. Speichert der die Daten oder muss man mit dem Handy in der Nähe sein wegen der Bluetooth Verbindung?

Hallöchen,

was für’n Glück Ihr habt - bei mir liegt die Spannung bei ± 210V.

OK - ich kann sowieso max. 3.300 W entnehmen, aber wenn jedenfalls die Spannung OK wäre…

Dafür lebe ich in einer der schönsten Gegenden der Welt…

Hat jemand ein Digitales Handbuch vom NRG Kick 32A BT ?

Beschreibung gibt es im Play Store bzw. wahrscheinlich im Applestore bzw. auf der Homepage.
Spannungsverlauf der Phasen zeichnet er leider nicht auf. Man muss daneben stehen.
LGH

Lade gerade testweise mit dem NRGKICK den Audi. Screenshot der Anzeige anbei.

Interessant finde ich das oben rechts die Spannung angezeigt wird. Dies ist aber laut der Einzelansicht L3 und beim Audi nicht belegt. Läd nur 2 phasig…

Die Spannung ist heute anders als gestern.