Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

UMC 400V 3Phasen nur 10A

Hallo,

mein UMC lädt auf 3 Phasen nur mit 10A woran kann es liegen?
Ist da eine Phase defekt?
Habe schon an mehreren CEE 16A Dosen getestet. Immer das gleiche max 10A.

lg
Harry

Hallo Harry.
Komisch. Meiner lädt mit 16Ax3 = 11 kW.
Bei meinem P90D zeigt er 49km/h Ladegeschwindigkeit.

Vielleicht blöde Frage aber hast du schon manuell im Auto versucht, den Ladestrom im Lademenü auf 16A zu erhöhen? Was zeigt die Anzeige? (3) 10/16A?

Da ist eine Phase defekt - entweder im UMC oder im Fahrzeug.
Die Anzeige (3) 10A ist in diesem Fall falsch. Das Model S lädt mit 2 Phasen mit je 16A. Das sind insgesamt 32A… und das wird als 3x10A angezeigt.
Versuch es erstmal mit einem Typ2-Kabel an einer normalen Ladesäule. Dadurch weißt Du, ob der Lader im Auto oder der UMC defekt ist.

dachte ich mir schon…
Lader ist ok geht am Typ2-Kabel bis auf 32A hoch.
Hat das schon mal jemand repariert? Ist der UMC zu öffnen?
Kann ja eigentlich nur eine Kleinigkeit sein…

Hast Du eventuell noch Garantie ?
4 Jahre oder 80TKm ?

Viel Glück

Startet er von Anfang an mit 10A oder regelt er nach kurzer Zeit von 16A auf 10A runter? Wenn letzteres der Fall ist, dann dürfte das Auto mit der Spannung unzufrieden sein.

Garantie hat er noch… aber beim umc fehlt einer der beiden drücker zum entriegeln der adapter. Denke da wird tesla nicht tauschen wegen mechanischer Beschädigung.

Er lädt von Anfang an nur mit 10A, es kommt auch eine Fehlermeldung „laden nicht möglich“ und dann lädt er mit 10A.

Mein Tipp: Erst SeC fragen, denn ein abgebrochenes Plastikstück als Ursache für Dein Problem erscheint eher unwahrscheinlich…

Der fehlende Plastikdrücker ist keine mechanische Beschädigung, sondern Fehlkonstruktion. Denn dieser Knopf ist nur in den UMC reingesteckt und kann schnell verlorengehen, wenn du den UMC zusammen mit anderen Kabeln in den Frunk legst.

Genau dasselbe Problem (10A) hatte ich auch. Ich nutzte das UMC zwar fast noch ein Jahr lang bevor ich das SC aufsuchte, da ich dachte es sei ein Schutzmechanismus.
Auskunft im SC: Leistungselektronik im UMC war defekt und das UMC wurde anstandslos ausgetauscht.

Hallo,

selbiges bei mir vor einiger Zeit, UMC wurde anstandslos getauscht.

Grüße,

mmm

Der UMC hat gar keine Leistungselektronik. Das ist ein Schütz und eine Steuerplatine. Die Leistungselektronik sitzt im Ladegerät des Autos.

Ich schreibe hier, um kein neues Thema eröffnen zu müssen.

Mein Ladeanschluss in der Stadtwohnung ist endlich fertig. Der Bauträger hat aber statt einer CEE 16 rot eine 32ee installiert.

Ändern wollten sie es nicht mehr und haben nun einen Adapter installiert.

So weit so gut.

Ladevorgang hat normal gestartet.

Nach ca. 30 Minuten hat sich der Ladestrom aber von 16 auf 10 A reduziert.

Was kann das sein?

Spannung sieht doch ok aus? Es ist ein sehr dickes Kabel installiert worden. Passt gerade in die Durchführung der CEE 32.

Kann es am Adapter liegen? Hält der das nicht aus?

In dem Adapter befinden sich normalerweise drei Schmelzsicherungen, bzw. drei Sicherungsautomaten.
Beide Varianten des St.Anton Adapters sind am Markt.
Die Schmelzsicherungen sitzen unter drei Kunststoff-Schraubstopfen.
Es gibt sogar eine Variante OHNE Absicherung.
Die innere Verkabelung ist mit 2,5qmm auch nicht gerade üppig.

Eine Phase ist während des Ladens bei dir ausgefallen.

Jetzt kann es der Adapter selbst, die Sicherung im Adapter
oder an der Vorsicherung im Haus liegen.

Ich tippe auf die Schmelzsicherung im St.Anton Adapter.

Viel Glück bei der Fehlersuche,

Na super. Das wäre eine Erklärung. Aber dann müssten die anderen beiden ja auch noch den Geist aufgeben oder?

Müsste dann nicht nur eine 2 vor der Ampere Zahl stehen? Oder kann der Tesla das nicht anzeigen?

Die Vorsicherung im Haus schließe ich aus. Die ist wie in meiner Garage im Haus mit verbundenen Schaltern. Dann müssten alle rausfliegen.

Edit: wenn die Kids schlafen schleiche ich mich schnell in die Garage. Wenn im Display auch nur 10 A stehen stelle ich wieder hoch.

Viel Spaß beim In-die-Garage-Schleichen :wink:

Der Tesla kann nicht zwei Phasen anzeigen (falls eine Phase ausfällt).

Ob die nächsten Phasen im Adapter auch ausfallen,
kann man nicht ausschließen.
Der Adapter wird bei 16A pro Phase halt voll augelutscht.

Ich hab den Adapter auch im Trunk (auch mit Sicherung) für Notfälle
in der Elektrowüste.
Ich hab ihn mit 3x13A getestet und er hat bei mir drei komplette Ladungen überlebt.
Seitdem gehört er bei mir zur Fernreise-Ausstattung.

Ich habe nichts getan. Jetzt zeigt die App wieder 11KW an.

Ich wusste gar nicht, dass sich der Tesla wieder von alleine „hoch“ schaltet?

Das riecht nach schlechtem Kontakt im Adapter (also mit hohem Übergangswiderstand) evtl. an einer Kabelklemme.
Wird es dort warm, geht noch weniger Strom drüber.
Evtl. regelt der Tesla bei Schieflage der Phasen zurück???
Solange, bis die Widerstands-Stelle wieder kühler ist.

Selbstheilung einer Phase ist aber sehr sehr ungewöhnlich. :confused:

Edit (nach Überlegungen beim 1860-gegen-Nürnberg-Spiel im Fernsehen :smiley: )
Beim Anschluss und am Anfang des Ladevorgangs fährt der Tesla ja auch in Stufen langsam
den Ladestrom hoch. Evtl. lagen bei dir ja tatsächlich alle drei Phasen an, haben aber zuwenig Spannung gehabt,
dann regelt der Tesla tatsächlich zurück. Das kenne ich von 22kW Ladungen mit
NRG-Kick und auch mit der e-box. Wir liegen in unserem Wochenendhaus am Ende der
Elektro-Zuführung im Ort. Fährt irgendein größerer Verbraucher an (z.B. Bauer mit Misttransportanlage o.ä.),
dann fällt die Spannung bedenklich unter den Wert von 230V~ und sofort geht mein
Ladestrom auf 24A zurück, um etwas später wieder mit 32A zu laden.
Vielleicht liegt es ja daran?

Nochmal Edit (Fußballspiel reißt mich gerade nicht so wahnsinnig mit :slight_smile: ).
Du hast doch offensichtlich die Tesla-App installiert, die dir sagt, wann die Ladung gestartet wurde,
bzw.wann sie fertig war.
Um 20:55 hat der Tesla noch 2:35 Std. als Ladezeit prognostiziert (bei 3x 16A Ladeleistung).
Wenn du nicht bis 100% lädst, ist das nach meinen Erfahrungen doch einigermaßen genau.
Deine Ladung müsste also um 23:30 fertig sein.
Lädt er deutlich länger, hattest du das Phänomen der verringerten Ladeleistung mehrmals heute Abend.
Hoffentlich, war das nicht zu konfus formuliert? :unamused:

Viele Grüße nach Sinsheim
Olaf

Ja, ich würde zum ‚Geruchstest‘ doch mal in die Garage schleichen.