UMC 1. Generation defekt?

Hi Leute :slight_smile:

Ich lade mein Model 3 mit einem gebrauchten UMC1 eines Model S seit über einem Jahr täglich an einer 2-phasigen roten Steckdose bei 7 kw auf. Seit gestern lädt er nur noch mit 3 kw. Ist der UMC defekt oder was kann ich tun?

Er beginnt bei 7 kw, nach etwa einer Minute fällt er runter auf 3 Kw. Das Auto startet den Ladevorgang mehrmals neu.

An einer öffentlichen Ladestation kann ich problemlos mit einem
Typ 2 Kabel mit 11 kw laden.

Bild


siehst du in den Meldungen etwas, das er runterregelt? Hast du so eine kleine Zahl an der Ladeanzeige so dass du sehen kannst ob er 1- oder 2-phasig lädt dabei?

muss den Ladevorgang mehrmals neu starten, bis der Tesla endlich eine reduzierte Ladeleistung akzeptiert ohne komplett abzubrechen. Also Stecker raus und wieder rein.

Mit der App geht gar nichts mehr.

Bei den Ampere steht immer eine :3rd_place_medal:

War schon immer so.

Habe folgende Fehlermeldungen:

  • CP_a139 (seit gestern)

  • cp_a101 (seit gestern)

  • cp_a053 (seit gestern)

  • cp_a066 (seit gestern)

  • pcs_a090 (hatte ich schon immer, weil meine Steckdose nur über 2 statt 3 Phasen verkabelt ist, alter Wohnblock)

Die Codes deuten ja in Summe alle auf das Ladegerät und/oder die Installation hin.
Das Auto selbst hat keinen Fehler.
Interessant ist die Meldung zur Kontakttemperatur.

Was genau wurde da wie verdrahtet? Also du hast eine CEE-16-5, die nur zwei Phasen, N und PE hat?

Haben die Kontakte auch wirklich sauberen Schluss? Und ist die dritte Phase wirklich komplett Spannungsfrei?

Ich habe bei einem Freund das Problem, dass irgendwo in der Installation (alter Industriekomplex/-bau) scheinbar eine Sternpunktverschiebung stattfindet. Man sieht, wie die Ladeleistung absinkt. Irgendwann fliegt der LS auf L2 raus.

Es ist eine CEE Steckdose mit 16 A.
L1, L2. 400 V ab HV.

Wie der Elektriker mir letztes Jahr erklärt hat ist es eigentlich eine 3-phasige Steckdose, wobei nur 2 Phasen angeschlossen sind. Es gäbe bei mir keine dritte Phase zum verkabeln.

Ich sollte noch bemerken, dass der Stromzähler vor kurzem ausgetauscht wurde. Als ich gestern telefonisch nachgefragt habe hiess es, dass der Fehler nichts damit zu tun habe, es sei „technisch nicht möglich“

Auch interessant: Stelle ich im Tesla 10 _A statt 16 A ein, kann ich problemlos reduziert mit 5 Kw laden.

Dann wird es dem UMC irgendwo zu warm. Das sagt auch einer der Fehlercodes.
Also mal alle Kontakte prüfen. :slight_smile:

Am Stecker oder an der Steckdose?

Beides kontrollieren. Der UMC überwacht in seinem Stecker die Temperatur und regelt gegebenenfalls runter. Und mal einstecken und mit maximal möglicher Leistung laden.
Nach einer Zeit dann mal fühlen, ob Stecker/Dose warm werden.

der UMC ist defekt, konnte es bei einem Kollegen meines Tesla Vereins testen.
Habe jetzt einem Go-e Charger bestellt

UMC 1.Gen nicht… und bestimmt nicht im CEE-Stecker

Ah okay. Ich kannte nur den Fehlercode “thermischer Fehler”. Also meint dieser den UMC selbst?

@Teslacorn Was genau ist denn defekt, bzw. welchen Fehlercode zeigt das Gerät?

Intern wird meines Wissens gemessen.
Neue UMC 2.Gen messen auf jedem Fall im Stecker… alte leider nicht… :confused:

Okay danke, man lernt nie aus. :slight_smile:

blinkt 2x rot.

Mein UMC1 habe ich gestern mal runter geregelt und jetzt lädt er bei 16A auch nur noch mit 7kw. Eine Phase fehlt. Richtig nervig.

Der Tesla
Zeigt diesen Fehler an: pcs_a090

Vorher gingen die 11kw.

Die CEE Dose ist kühl. Der UMC lau warm aber nicht heiß

Ein Relais ist defekt. Ich tippe auf Phase 2. Leider bekantes Problem

2 „Gefällt mir“

Du meinst im UMC? Bekommt man das wieder hin?

Kommt auf deine Fähigkeiten an:
Gehäuse aufsägen
Ralais auslöten
Relais einlöten
Gehäuse wieder verkleben

Weiss ich nicht ob ich mich da ran traue. Ich dachte eher an jemanden der sowas vielleicht beherrscht und repariert… Das ist echt bescheiden da hätte ich auch bei meinem blauen adapter und 3,7kw laden bleiben und mir das geld sparen können…