Typical Range?

Da hast Du es Dir selbst erklärt. Wenn alle immer überall Rated oder Typical dazu schreiben würden, würde es immer noch nerven, dass man die Zahlen erst umrechnen muss, bevor man sie vergleichen kann. Aber da hier Menschen kommunizieren, klappt die richtige Anwendung der Nomenklatur im Normalfall(!) leider nicht. Folglich entspinnen sind Debatten (wie diese) die uns inhaltlich keinen Schritt weiterbringen und sich nur damit beschäftigen, Missverständnisse aufzuklären. Weniger ist mehr. Ich habe meine Meinung gerade auf Englisch formuliert und an Tesla geschrieben.

Wenn’s unbedingt sein muss, meinetwegen „Personal Range“. Das hat immerhin den Vorteil, dass jedem klar sein müsste, dass sich die Zahlen nicht für Diskussionen oder Vergleiche mit anderen Model S-Fahrern eignen. Ich persönlich halte allerdings jede Art von starrem Umrechnungsfaktor für überflüssig wenn nicht irreführend. Was genau soll diesen Faktor bestimmen? Temperatur? Streckenprofil? Heute fahre ich in der Stadt, morgen Autobahn. Heute fahre nur Kurzstrecken, morgen 400 km. Auch mein Fahrstil ist natürlich nicht konstant sondern passt sich den Erfordernissen an. Dementsprechend müsste sich auch die Umrechnung anpassen. Eh ich das alles programmiert habe, kann ich auch im Kopf abschätzen auf Basis von 100% SoC oder meinetwegen noch äquivalent 500 km NEFZ. Da weiß wenigstens jeder, was ich meine, wenn ich darüber spreche.