Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Typ 2 Kabel Model 3 Lieferumfang Problem

Guten Tag,

Ich habe vorgestern mein neues Model 3 Long Range in Hannover abgeholt. Bis auf ein paar Sachen alles In Ordnung.
Ich wollte heute an öffentlichen Ladesäulen laden (Bin vorher Plug in Hybrid gefahren weiß wie man AC lädt).
Nun ist es mir bis jetzt nicht möglich gewesen an öffentlichen Ladesäulen mit dem Model 3 zu laden. Jedes mal sagt die Säule Auf Fahrzeug-Seite ist ein Fehler.
Ok jedes mal habe ich mein Mennekes Typ 2 Kabel benutzt.
An Ladesäulen mit einem Fest angeschlossenen Typ2 Kabel kein Problem mit dem Laden. DC Laden auch kein Problem.
Ok ich bin Elektrotechniker und habe das nicht auf mir Sitzen lassen.
Nun habe ich festgestellt, das an dem Typ 2 Kabel der Pin PP 18 mm vom der Gehäuse kante sich befindet und der Pin CP 29,5mm.
Bei L1 - L3 N und PE(schaut einwenig weiter vor als die anderen Das ist aber normal) alles in Ordnung und gleich.
Könnte einer bei seinen Typ2 Kabel mal schauen ob der Pin CP und PP auf unterschiedlichen höhen im Stecker sich befinden. Wäre echt Toll : ) Im Internet habe ich zur der Tiefe der Pins nichts gefunden.

Die Pins müssen einen unterschiedlichen Abstand haben um ein ausstecken rechtzeitig zu erkennen und den Stromfluss zu unterbrechen.
Man könnte mal auf beiden Seiten PP gegen PE Ohmsch messen, das ist die Codierung des Ladekabels (wieviel kann das Kabel) und Durchgang des CPs.

1 Like

Moin danke für die schnelle Antwort. Das ist mir klar. Das zwischen den Leistungskontakten und den Signalkontakten unterschiedliche höhe ist.
Aber sind die Pins von PP und CP auch unterschiedlich hoch? Habe eine Differenz von 11,5mm
Ist mir aufgefallen, da meine Messpitze nicht lang genug ist um CP zu kontaktieren

Was mir an Typ2-Säulen ab und zu passiert: Ich stecke das Kabel nicht fest genug - also bis zum Anschlag - rein. Manche Säulen (ich glaube vor allem die von Schneider Electric) brauchen schon ordentlich Druck, damit das Typ2-Kabel da richtig drin steckt.
Evtl. liegt’s ja daran und das Kabel ist in Ordnung.

Ja, auch CP und PP untereinander sind unterschiedlich lang.

1 Like

Wo wohnst du denn? Falls du in BS wohnen solltest und laden willst, kann es IMHO auch an den Ladesäulen dort liegen (m E nach).

Ne,
AC geht in BS, nur DC kann man dort vergessen.

Am einfachsten wäre der direkte Vergleich mit einem funktionierenden Kabel. Dann kann man gucken ob es mechanische oder elektrische Unterschiede gibt.

Evtl hilft das weiter.

Siehe Signalisierung.

Zwischen PP und PE sollten 680 Ω oder 220 Ω messbar sein. Oder auch Typ2 Signalisierung und Steckercodierung | Elektroauto Wiki | GoingElectric.de

ich hatte ein ähnliches problem, ursache war das auf L1 und L3 die oberen Plastikkappen abgefallen sind. Ergo das kabel war defekt.

Hi, ich habe gestern mein Model 3 bekommen und bekomme das mitgelieferte Typ 2 Kabel am Wagen nicht eingesteckt. Bin absoluter Neuling und frage mich, ob ich was falsch mache / übersehe oder ist das das gleiche Problem und das Kabel (Mennekes) möglicherweise defekt? Oder muss man vor dem Einstecken noch etwas entriegeln? CCS Laden geht :roll_eyes: Hilfe

Wo hängts? Steck das Kabel, halt es und schau ob es vom Fzg verriegelt wird.

Alternativ erzähl was nicht geht und was du versucht hast

Jetzt klappt es, ich hatte wohl nicht den richtigen Dreh raus. Mein Eindruck ist, dass es schon verriegelt hat, bevor das Kabel richtig drin war, jetzt weiß ich, das man in dem Fall neu ansetzen muss.

1 Like

Ich hänge mich mal hier mit ran, weil das Thema gut passt:

Eine Bekannte hat vorige Woche ihr MIC Model 3 SR+ bekommen (der Wagen ist top verarbeitet). Dabei war leider wieder nur das 4 Meter lange Typ 2 Kabel von Mennekes - das fand ich damals für mich zu kurz und habe es gegen ein 8 Meter Kabel von Onitl (cablesolutions) ersetzt. Sicherlich nicht mit Mennekes vergleichbar, aber seit einem Jahr problemlos im Dauereinsatz.

Das Problem: Ihr Mennekes Kabel geht erstens nur sehr schwergängig sowohl in den Ladeport des Model 3 als auch in die Säule - selbst ich hatte da meine Probleme, und ich habe da ja nun schon fast 6 Jahre Erfahrung. Das war mit meinem (verkauften) Mennekes-Kabel nicht so, und das Onitl geht auch in ihrem Model 3 recht leichtgängig rein (vielleicht ein Tick weniger leicht als an meinem Model 3, aber das kann Einbildung sein oder da auch schon etwas „eingeschliffener“).

Und zweitens, viel schlimmer: Steckt man ihr Mennekes Kabel in die Ladesäule, meldet diese nur „Außer Betrieb“. Wir haben es mehrfach probiert und das Kabel wirklich ganz eingesteckt, immer das gleiche Spiel. Mit dem Onitl klappte es (wie eigentlich immer und überall) auf Anhieb.

Frage: Ist das bei neueren Chargen von Mennekes-Kabeln bekannt? Ist der Chargeport im MIC Model 3 etwas anders (mit weniger „Spiel“) ausgeführt? Muss man da noch rabiater zu Werke gehen und das Kabel von Hulk hineinwuchten lassen?

Meine Bekannte ist eine ziemlich zierliche Person, ich habe hier echt bedenken, dass sie damit nicht zurecht kommt…

Es liegt wohl auch an den Außentemperaturen derzeit, dass Ladekabel schwer reingehen. Habe leider kein Patentrezept, außer „noddeln“ beim drücken. Ich schiebe dann halt etwas stärker, um den Stecker ganz rein zu bekommen. Aber für eine zierliche Person ist das wirklich eine Zumutung :cry: