Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

TSLA (Aktie Tesla Inc.)

Ich denke die Abschreibung auf die Leasing Flotte kann man ja auch erst machen wenn die Autos zum Widerverkauf anstehen. Hat Tesla immer ein km Leasing gemacht ich habe das bei denen noch nie so richtig verstanden aber immer wieder gehört, dass das Restwertrisiko beim Leasingnehmer sei.

Tesla will noch Lagerwagen los werden… Elon hat gerade getwittert, dass ab 1. April die Wagen um 3% teurer werden!

twitter.com/elonmusk/status/1109895343452282880

Aprilscherz? :wink:
Oder werden die Preise jetzt im Wochentakt geändert?

Langsam wird es lächerlich diese Quartalszahlen

Am Ende wird es ein record quarter, passt mal auf. :smiley:

Wie Elon auch gepostet hat…

Preise anderer Automarken ändern sich auch! Wir bekommen nur nix mit.
Wenn die zuständigen Mitarbeiter, die auch nicht dumm sind, glauben, dass Sie den Preis eines Gebrauchtwagens im Inventar um 3% erhöhen können, dann wird das gemacht.

Es geht um „Inventory“. Nicht um die Preise im Konfigurator.

Ein bisschen ist Tesla wie ein Überraschungs-Ei, man weiß nie genau was man bekommt :wink:
Musk setzt alle Möglichkeiten um die Auslieferungszahlen in Q1 zu pushen.
Mitarbeiter sollen ausliefern, „Lagerabverkauf“?
Jetzt kann man zwei Dinge schlussfolgern…

  • Q1 läuft schlechter als erwartet, Elon will es mit allen möglichen Aktionen noch retten
  • Q2 läuft eigentlich eh gut und Elon will doch einen Gewinn abliefern um den Tesla-Gegnern wieder mal eins auszuwischen
    Korr: Q1 meine ich

Anfang April werden wir klüger sein … :wink:

Werden eigentlich die Gelder die diese Woche in EU überwiesen+ausgeliefert werden noch zu Q1 gezählt?

Das wäre auch meine Vermutung.

Vorbörslich wieder rot, anscheinend Kurs weiter in Richtung USD 250.- :unamused:
Hätte langsam einen Schwenk ins Grüne erwartet … :wink:

Ja, es zählt das Auslieferungsdatum.

+1
Ich bin vorsichtig, aber alles was Tesla gerade macht kann man so interpretieren, das noch immer eine kleiner Gewinn möglich ist und Tesla gerade alles versucht um das zu schaffen.

Es ist sehr wahrscheinlich das es jetzt erst mal bis auf 250$ geht, eventuell auch bis 200$ wenn die 250$ nicht halten. Das entscheiden die Quartalszahlen…

Das brechen der 200 Tage Linie war ein sehr negatives Signal. Es gibt noch eine kleine Chance das es eine „Bärenfalle“ wird aber die ist mit den ganzen Shortsellern die auf so eine Gelegenheit nur gewartet haben eher gering und der Kurs dürfte auch nicht bis auf 250$ fallen. Eine „Bärenfalle“ ist ein Börsenbegriff, für einen Durchbruch nach unten, der dann aber innerhalb Kurzer Zeit (1-2 Kerzen, was bei einem 200 Tage Durchschlitt auf Wochenbasis 1-2 Wochen sind) wieder nachhaltig (ca. 10% über dem alten Widerstand) revidiert wird, sprich hier wenn der Kurs binnen der nächsten 1-2 Wochen wieder auf ca. 300$ klettern würde. In so einem Fall gilt der Widerstand in langfristigen Betrachtungen dann auch als quasi nicht gebrochen und es „stärkt“ den alten Widerstand.

Februar 2016 war zum Beispiel so was ( Tesla Chart )

Dass Q1 negativ wird, ist ja bereits bekannt und soweit eingepreist.
Resultiert zu einem großen Teil daraus, dass viele Autos in Transit sind, aber noch nicht umsatzwirksam sind - also ein einmaliger Effekt, das sollte in den folgenden Quartalen keine große Rolle mehr spielen, eine einmalige Sache weil stets viele Wagen auf den Schiffen sind.

Die Frage ist, wie es ab Q2 weiter geht: warum die teils heftigen Preissenkungen bei S und X: die Produktion ist limitiert (und war die letzten Monate auch ausgelastet) - das wird nach meiner Meinung zu einem deutlichen Gewinnrückgang führen, an plötzliche große Kostensenkungen glaube ich nicht - ohne es zu wissen natürlich. Für Herbst vermuten manche eine große Auffrischung zumindest beim S - das würde die Preissenkung erklären.

Model 3 Produktion scheint stabil zu laufen - inzwischen werden auch die margenschwächeren Varianten produziert, gute Umsätze in Europa - bei etwas geringeren Nettoerlösen als in den USA wegen Transport und Zoll. China weiß man nichts genaues, die neue Fabrik macht jedenfalls große schnelle Fortschritte.

Insgesamt gehe ich als bekennender Skeptiker von einem erneut negativen Gesamtjahr aus, mit allerdings großem Unsicherheitsfaktor.

Warum Tesla bei höheren Kursen keine Kapitalerhöhung durchführte verstehe ich nicht, der Markt hätte sie bestimmt gut aufgenommen - und aktuell stehen die Chancen dafür (und der Kurs) deutlich schlechter.

Nach meiner Ansicht steht für die kürzlich ausgelieferten M3 ab Q2 eine Servicehölle bevor, welche sich auch auf die S/X-Modelle auswirken wird. Tesla muss kurzfristig Abhilfe schaffen, was sehr kostspielig wird. Andernfalls droht negatives Feedback von zahlreichen Kunden in Europa und China.

Jedoch vermute ich, dass Tesla nur wenig gegensteuern kann, und die steigende Unzufriedenheit von bestehenden Kunden zu sinkendem Absatz von Neufahrzeugen führen wird.

Ich bin erstaunt, was hier wieder zu lesen ist.
Die allermeisten Probleme beim Model 3 sind behoben.

Eine angebliche Servicehölle ist nicht zu erwarten.
Sinkende Verkaufszahlen sind ebenso in der Summe nicht und wenn dann nur durch Transtverzögerungen zu erwarten.

Die Kunden in den USA sind bis auf solche mit der ersten Baureihe durchwegs zufrieden mit ihren Teslas.
Warum sollte das ausgerechnet jetzt anders werden?

FUD in Reinkultur ist es, die eigenen Negativannahmen als angebliche Wahrheit zu verbreiten und dann die daraus abgeleiteten Spekulationen auch noch als angebliche Fakten zu bringen.

Tesla benötigt im Übrigen zurzeit kein neues Kapital, wie man lesen konnte verfügen die auch nach Barrückzahlung der Anleihe über genügend liquide Mittel.

Soweit mir bekannt ist hat Musk hat selbst geschrieben, dass er eine Servicehölle erwartet und deshalb kurzfristig in den Service investieren will.

Musk hat vor einiger Zeit geschrieben, dass er in den Service investiert um die Qualität des Service zu verbessern.

Er sprach von Produktionshölle im Q2 2018 und von Auslieferungshölle im September 2018.

Von Servicehölle haben immer nur die bekannten Basher im Sinne von FUD nach meinen Informationen geschrieben.
Aber vielleicht kannst DU ja einen Link bringen, wo Musk selbst von Servicehölle redet.

PS: Falls nicht, sind Deine Kommentare klar das was ich geschrieben habe.

Wir werden alle sterben…

Aus einem Tweet vom 16.10.18:

twitter.com/elonmusk/status/1052356093534302208

Gemäss folgendem Link wurde bis zum 25.1.19 noch kein neues Service Center eröffnet:

thedrive.com/tech/26173/tes … cture-hell

Sicher auch wieder FUD von mir - aber Herr Musk hat doch letzte Woche erst die Serviceintervalle abgeschafft hat sicher nicht mit einer Servicehölle zu tun sondern ist freiwilliger Verzicht auf Umsätze in den Werkstätten.
Man kann es natürlich auch anders formulieren aka Autos benötigen keinen regelmäßigen Service aufgrund der Qualität.Er macht das schon wirklich clever da kann man nix sagen…