Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

TSLA (Aktie Tesla Inc.)

@lintorfer: Aber bitte den Hinweis im Dokument beachten:
„Da die Abschlussrechnungen auf der gleichen Basis erfolgen, sind die Zahlen ab ca. Februar 2019 nicht mehr aussagekräftig.“

Sprich die Bestellungen sind seit Februar sicher noch gestiegen.

USD 273,99 nachbörslich :slight_smile:
Die Shorties haben ihren Spaß gehabt. :
So wie es aussieht dürfte es eher nicht in Richtung USD 250.- gehen sondern Richtung ATH (mittel-/langfristig betrachtet).
Habe eh schon mehrfach geschrieben warum ich positiv gestimmt bin :wink:

newsflow sieht auch positiv aus
https://insideevs.com/march-tesla-delivered-model-3-norway/

Schönen Frühlingsbeginn :slight_smile: :slight_smile:

Sehe ich exakt genau so und hätte es nicht besser formulieren können. Für mich sind solche Aktionen ein Grund noch mehr an Musk und seine Mission zu glauben, denn er knickt nicht moralisch ein, nur um ein Teilziel schneller erreichen zu können.
Er ist exakt das Gegenteil vom deutschen Manager und offenbar haben wir uns an deren oft widerwärtige Art zu Handeln derart gewöhnt, dass wir das Normale als unangepasst empfinden.

+100

Danke, nach dem ich das auf der rechten Seite der Excel’ gelesen habe, sehe ich das auch. Dieser Bereich war bei mir wegen der Größendarstellung nicht zu sehen.

Die M3 Zulassungen in Norwegen sind 300-400 pro Tag! Das kann man hier schön verfolgen:
elbilstatistikk.no/?sort=4. Ab heue wird es wohl mehr Model 3 als Mercedes B Klasse in Norwegen geben. Die nächsten Tage wird der I-MiEV gepackt.

Schweiz, laut STOC rund 100 am Tag.

In Deutschland war meine Hochrechnung 900 im halben Februar, also 2000 im März. Laut jemand der es genau wissen will, kommen im März eher 3000-4000 in Deutschland.

Rechnet man noch die anderen Europäischen Länder aktuell dazu, geht wohl die halbe Produktion momentan nach Europa.

Im Moment schnurrt es also bei Tesla. Der Aktienkurs kann nichts mit dem Umsatz zu tun haben.

@Ralf, Elon hat doch gesagt, dass die gesamte Produktion gerade nur für Europa laufen würde (Januar) Sieht auch so aus :slight_smile:

Es sind genauso viele Schiffe nach China unterwegs. Und dort ist die Nachfrage noch viel höher. An Elons Stelle würde ich vorrangig nach China liefern, bevor die Handelsgespräche scheitern und der Markt zusammen bricht. Danach nach Europa und den Rest der Welt liefern, bis GF3 die ersten Fertigungslinien in Betrieb nimmt.

Die Preise wurden, wie angekündigt, heute erhöht. Nur offenbar nicht um die angegebenen durchschnittlichen 3% weltweit, sonder weniger (zumindest in den USA?).
Scheint einigen nicht so zu gefallen.

Mal schauen, was der US-Market später mit der Info macht.

Gerade gelesen: "Tesla ist fundamental überbewertet, aber zugleich potenziell strategisch unterbewertet.“

Kürzer und exakter kann man das Potenzial der Tesla-Aktie finde ich nicht zusammenfassen…

Die SEC ist keine Scheinbehörde, sondern eine echte Behörde. Die Korruptionsvorwürfe deinerseits haben keinerlei Grundlage. Hör doch mal auf mit solchen Unterstellungen, Beleidigungen und billigem Populismus um dich zu werfen.

Die SEC ist sogar gerade dazu da, die loyalen Kleinaktionäre zu schützen. Die sind es ja, die am meisten unter Elon Musks Funding-Secured Falschhehauptungen die Nachteile hatten. Wer damals im „Vertrauen auf Elon“ für 380$ pro Aktie eingekauft hat, ist jetzt deutlich im Minus. Vor solchen Marktmanipulationen soll die SEC schützen.

Nachdem die SEC gedroht hatte Elon Musk zu verklagen, kam es zu einem Vergleich inkl Strafe und Auflagen für Elon Musk und Tesla. Da er sich offensichtlich nicht an die Auflagen gehalten hat, muss das jetzt vor Gericht geklärt werden.

Danke, Henrik, das gibt mir Gelegenheit, diesen – äußerst behutsamen – Artikel ein weiteres Mal zu verlinken:
cleantechnica.com/2019/03/04/te … and-awful/

Wer nach dem Augenschein tatsächlich denkt, die Aktionen gegen Musk seien angemessen und gerecht, und sie würden aus dem neutralen Wunsch des Schutzes von Kleinanlegern motiviert, der kann sich ja anhand dieser Verbindungen überlegen, warum ich es wage, den Begriff »korrupt« zu verwenden.
Der polemische Ausdruck »Scheinbehörde« hat mit der prinzipiell nicht sicher gestellten Gewaltenteilung in USA zu tun. Aber nachdem das bei uns ja auch langsam Normalität wird, muss ich da vielleicht künftig zurückhaltender formulieren.

Das ist hübsch hingedreht: Der arme loyale Kleinanleger, der beim all time high gekauft hat (wobei du da auch noch großzügig drauflegst, kontrolliert ja keiner) und jetzt wegen Elons Tweet einen Haufen Geld verloren hat (du suggerierst hier zusätzlich, das sei Absicht gewesen!). Süß.
Und selbstverständlich haben die Aktionen der SEC überhaupt gar keine Auswirkungen auf den Kurs. Völlig logisch.

Aus meiner Sicht besteht in Amerika eine Zwei-Klassen-Justiz, dh. als einflussreicher Milliardär wäre Musk an sich unantastbar, ausser er wird praktisch mit einer rauchenden Pistole ertappt. Zudem leistete er sich nicht nur einen einmaligen Tweet-Ausrutscher, sondern mehrere Fehlleistungen.
In dieser Situation hatte das SEC, welches m.E. eng mit der Justiz verbunden ist, gar keine andere Wahl als gegen ihn vorzugehen. Bei einem Nicht-Milliardär wäre die Folge des Funding-Secured-Tweets vermutlich ein 5-jähriges CEO-Verbot gewesen, welches auch von den Gerichten sehr wahrscheinlich bestätigt würde. Mit der geringen Busse ist Musk nach meiner Ansicht sehr günstig davongekommen.

Jetzt wird wahrscheinlich dieses Verfahren neu aufgerollt. :wink:

+100
So sehe ich das auch. Vor allem wenn man Deinen Artikel liest muss einem klar werden was für unschöne Verquickungen - um es mal nett auszudrücken - beim SEC bestehen.
Es ist auch logisch, dass Hendrik so reagiert. War schön immer wieder zu sehen: Bei ihm genießt der Tesla Gegner aus welcher Ecke auch immer unbedingte Glaubwürdigkeit.
Die Tesla Befürworter und Gegner der Kritiker stehen generell unter Verdacht, das Falsche zu schreiben, und müssen demnach alles haarklein belegen.

Für mich sind die Aktionen des SEC viel besser erklärt wenn man Deinen Link gelesen hat. Danke dafür CER

Die Frage an Hendrik lautet:

warum geht die SEC nicht gegen Henry Blodget vor?

Vielleicht sollten wir einen eigenen „Business Insider“ Thread aufmachen?

Mal gucken, was er jetzt wieder alles für Links raussucht :smiley:

Das Problem für Kleinanleger wie mich ist halt, das es praktisch unmöglich ist zu entscheiden, ob hier ein Feldzug einer korrutpten Scheinbehörde läuft, oder ein Egomane den Zwang verspürt sich mit Allem und Jedem anlegen zu müssen und was das Ganze dann mit einem Elektroautohersteller zu tun haben könnte.

Die angeblichen Korruptionsvorwürfe vom cleantechnica Artikel sind ziemlich lächerlich. Ein Vorwurf dort lautet:
Zwei der SEC-Anwälte, die gegen Musk vorgehen, haben vorher für eine Anwaltskanzlei gearbeitet, die 52 der 100 größten US-Firmen vertritt.
So what? Natürlich arbeiten bei der SEC auch erfahrene Anwälte, die schon für Großkanzleien gearbeitet haben. Ansonsten dürfte die SEC ja nur Uniabsolventen und eher unerfahrene Einzelanwälte einstellen.

Die ganze Idee, dass die Börsenaufsicht in Wirklichkeit selber die Märke manipulieren möchte ist schon so aluhutmäßig, dass man sie eigentlich nicht ernst nehmen kann. Wer aber davon ausgeht, dass die ganze Welt eine große Verschwörung ist, der wird auch an die ganz große Verschwörung gegen Tesla glauben.

Es ist doch ziemlich offensichtlich, dass Musk sich nicht an die richterliche Vereinbarung gehalten hat. Der Tweet mit höherer Guidance wurde nicht durch seinen Twitter-Sitter genehmigt. Tesla General Counsel hat am Tag drauf gekündigt, noch bevor sich die SEC wegen des Tweets gemeldet hat. Logisch, dass die SEC da irgendwann auch eingreifen muss.

Faktencheck: Der Kurs war am 7.August 2018 bei 387 $, da sind die von mir genannten 380 $ keine Übertreibung.
Ich suggeriere nicht, dass es Absicht war, dass Kleinanleger dabei Geld verlieren, vielmehr gehe ich davon aus, dass diese Kollateralschaden bei Elon Musks Aktivitäten gegen Shortseller waren.

Der Typ hat doch genau wie Musk eine Strafe und Auflagen bekommen, ich sehe das auch eher als ein Offtopic-Thema für einen eigenen Thread.

BTW, ich hab gerade mal ein paar alte Posts vom 7. August rausgesucht, damals hattest du noch größere Probleme mit den Taking Private Ankündigungen und das vorhergesagt, was dann später passiert ist: