Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

TSLA (Aktie Tesla Inc.)

Mal eine leicht OT-Frage. Geht nicht um die Aktie selber sondern die 800 Mio Anleihe die am 01.03.19 fällig wird.
Die allg. Argumentation von negativ zu Tesla eingestellten Personen ist, dass Tesla schlicht das Geld fehlen wird die 800 Mio aufzubringen.
Rechnung geht ungefähr so: Q3 bleibt rot. Q4 höchstwahrscheinlich auch. Es wird schwierig die 800 Mio zu bezahlen.

Gibt es dazu Meinungen?

Ende Q2 standen, wenn ich’s noch richtig im Kopf habe 2,2Mrd Cash in den Büchern, mit den nächsten Quartalen Cash-Flow neutral könnten sie also zurückzahlen.

Normalerweise wird man aber solche Anleihen (war das nicht ein Wandler?) durch eine neue Anleihe refinanzieren.

Zudem gibt es noch die Möglichkeit über eine Kapitalerhöhung, also Ausgabe neuer Aktien Geld in die Kassen zu bekommen.

An den 800 Mio sollte Tesla also eigentlich nicht scheitern

Es ist ja eine Wandelanleihe. Wenn der Aktienkurs höher als jetzt steht (ich finde den genauen Wert leider nicht) wird sie am Ende der Laufzeit in neue Aktien gewandelt. Es ist dann quasi eine Kapitalerhöhung. Tesla braucht dann kein cash aufwenden.
Vielleicht macht Elon den Zirkus mit Kiffen usw. ja auch nur um vorübergehend das Vertrauen in Tesla zu senken um möglichst viele dieser Anleihen am Markt zurückzukaufen um dann später wenn z.B. Gewinne gemacht werden und der Kurs viel höher steht sich viel billiger zu finanzieren über Kapitalerhöhung, neue Anleihen. :bulb: (mehr Geld pro neuer Aktie, niedrigerer Zinssatz bei Anleihen)
Ist natürlich illegal und es ist die Frage ob überhaupt nennenswerte Stückzahlen dieser Anleihe am Markt zurückkaufbar sind.
(Es dürfte Elon niemand nachweisen können, dass er z.B. mit Absicht öffentlich gekifft hat um den Börsenkurs zu drücken. Er kann ja immer sagen er hat es nur gemacht weil er bock drauf hatte oder…)

Die 2.2 Mrd Cash sind auch Kreditlinie, und den Cash braucht TSLA für den ordentlichen Betrieb — die Rückzahlung der Wandelanleihe ist sicherlich nicht in der Planung vorgesehen. Also, das Wissen, dass sie zurückbezahlt bzw. refinanziert werden muss, schon.
Einfach mal so eine Kapitalerhöhung machen widerspricht Elons Aussage, keine solche durchführen zu müssen. Gewandelt wird übrigens, wenn die Aktie über ~389 $ notiert.
Diese Fälligkeit ist imho DIE Achillessehne bei TSLA.

Die Achillessehne von Tesla ist allein der Aktienkurs!
Neben der Fabrik in China muss eine in Europa und voraussichtlich auch noch eine weitere in den USA gebaut werden. (Model Y, Pickup, LKW)
Es dürfte also eh bald eine dicke Finanzierungsrunde kommen.
Wenn Tesla diese zu günstigen Konditionen hin bekommt können sie auch die anderen Anleihen mit hohen Zinsen und langer Laufzeit kündigen und durch günstigere ersetzen. (Diese sind kündbar, müssen also nicht am Markt zurückgekauft werden.)
Bei diesen mächtigen Finanzsachen ist die Wandelanleihe März 2019 völlig nebensächlich! :exclamation:

Danke für die Info!
Wo hast du das her? Aus dem 10er Geschäftsbericht?

Ja, Elon hat dazu eine Meinung :sunglasses:

seekingalpha.com/article/419349 … transcript

Und der Deepak hat auch ´ne Meinung

Noch Fragen, Kienzle?

Gruß

Bernhard

Hier, z.B. müsste man aber auch irgendwo auf der Tesla-Website finden:
sec.gov/Archives/edgar/data … d424b5.htm

Conversion price ist ca. 360$ und kann auch angepasst werden (wie hab ich mir nicht durchgelesen):

Es gab ja auch die Vermutung, dass die USD 420 aus dem ging private im August den Aktienkurs soweit hoch treiben dass diese Anleihe mit Aktien gewandelt werden kann.

Punktlandung. Danke für den Link!

Wenn man weiss wonach man suchen muss findet man:

S-41:

und dann das wirklich wichtige:

S-45:

dann kurz den Taschenrechner zur Hand genommen

oder S-14/S-15 gelesen:

Also sind 252 USD pro Aktie im Notfall auch noch machbar.

:question: :question: :question:
Uih jui jui.
Ich kapiere diese Wandelanleihe nicht. :frowning:
Normal wäre ja man hat die Wahl ob man am Ende der Laufzeit Geld oder Aktien bekommt. Und bei über 360$ Kurswert wären dann Aktien die bessere Wahl. Daher ist der Zinssatz niedrig, weil man ja zusätzlich die Chance auf einen Gewinn hat wenn der Aktienkurs höher liegt.

Und das ist aber doch nicht so, oder wie? :question:

Cash oder Wandlung bei 360 $ wären auf jeden Fall die einfacheren, normalen Lösungen.

Anpassung des Wandlungspreises erfordert Fingerspitzengefühl: Wenn man ihn zu niedrig setzt wären bestehende Aktionionäre sauer, weil die Anleiheninhaber für zu geringen Preis Aktien bekommen und Aktionäre dadurch etwas verwässert werden. Wenn man ihn zu hoch lässt, kann es passieren, dass weiterhin keiner wandelt.

Heute wieder bei $300. Weiter so! :slight_smile:

Und gerade schlagartig gefallen…

bloomberg.com/news/articles … statements

Uih!
Heftiger Ausschlag nach unten.
An einem Tweet von Elon kann es nicht liegen.
Sehr spanned was wohl passiert ist.

Edit: Oh graus, schon über 6% im Minus.
Erdbeben, brennt ne Fabrik ? :question:

Edit 2: Zumindest kein Erdbeben in Californien. Habe ich gerade hier gecheckt:
earthquake.usgs.gov/

Vielleicht deshalb?

http://aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-Tesla_Bestand_als_eigenstaendiges_Unternehmen_Gefahr_Aktienanalyse-8984370

Der Kurssturz kommt wohl dadurch:
bloomberg.com/news/articles … statements
(Strafrechtliche Untersuchung wegen Elon und Tesla going privat)

Das ist auch völlig zurecht so, denn diese Aktion ging gar nicht… Typisch Elon … Aber so ist er halt, daher lieben wir ihn weil er eben Dinge macht die andere nicht machen und dazu gehört auch sowas…

Dafür liest sich das hier schon fast unverschämt gut (M3 Verkaufszahlen explodieren):

focus.de/auto/elektroauto/t … 09175.html

Thx zed,
selbst die fast immer über Tesla äußerst negativ berichtenden „godmodes“ bringen heute eine interessante Headline.
Essentiell finde ich den Hinweis auf die Groß-Investoren:

godmode-trader.de/analyse/t … ke,6431744