Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

TSLA (Aktie Tesla Inc.)

Was genau begründest du damit? Der Kurs müsste laut dir ja steigen :stuck_out_tongue:

Die Zahlen im „Der Aktionär“ verstehe ich wirklich nicht. Bei tesmanian.com wird eine Quelle mit einer völlig anderen Zahlen zitiert:


Ein Marktanteil errechnet sich zwar nicht anhand der Produktionszahlen, aber auch diese zeigen mit 11.211 dass sie annähernd auf Märzniveau lagen. Wären davon wirklich nur 3635 Teslas verkauft worden hätten wir aufgrund der wöchentlichen Drohnenvideos etwas von dem daraus resultierenden Bestandsaufbau sehen müssen. Das aber war nicht der Fall.

Darüber hinaus gab es Nachrichten für den Mai von über 1.000 Bestellungen pro Tag. Sicher haben einige Chinesen im April auf die Preissenkung gehofft und mit einem Kauf gewartet. Aber China ist eben auch etwas größer als die USA, incl. Europa versteht sich. Und deren Mittelschicht ist in absoluten Zahlen sicher höher und deren Kaufkraft eindrucksvoll. Insbesondere „nach Corona“ in China.

Aber auch die 15,36% von Tesmanian in Verbindung mit den 3635 BEVs vom Der Aktionär ergeben für China wenig Sinn bezüglich des April-Gesamtmarktes.

Und 3635 nur für die reinen Importteslas (MS, MX, non-M3SR) erscheint mir dann wieder als eher zu hoch.

Irgendwas stimmt bei den Zahlen gewaltig nicht. Es ist leider schwer, auf primäre chinesische Quellen zurückzugreifen. Dennoch denke ich, dass die US-Quellen die Realität wiederspiegeln.

Wenn es bloß die „Börsen- Bild“ gemeldet hätte würde ich es ja auch anzweifeln, aber es macht schon die Runde. cnbc.com/2020/05/11/tesla-m … rcent.html Reuters hat auch schon gemeldet usw. Da scheint schon etwas dran zu sein. Die Frage ist, ob es wirklich am Absatz liegt, oder ob „nur“ Zulieferteile fehlen.

Also wenn ihr heute erfahren würdet, daß nächsten Monat euer Wunsch-Neuwagen höchstwahrscheinlich preislich billiger wird, dann würdet ihr was tun?
Und die Zulieferer werden auch noch nicht auf 100% laufen, von Teilen aus dem Tesla-Heimatmarkt gar nicht zu reden. Vermutlich spielt also alles ineinander.

Gruß

Was passiert mit der Aktie (zumindest kurzfristig) wenn er nun verhaftet wird?

@elonmusk
Tesla is restarting production today against Alameda County rules.
I will be on the line with everyone else. If anyone is arrested, I ask that it only be me.

https://twitter.com/elonmusk/status/1259945593805221891?s=20

Er spielt wieder mit der Obrigkeit…

Ein paar Beiträge nach Elon Musk auf Twitter verschoben.

Trump als Rückendeckung scheint dem Kurs gut zu tun!

Und die Erlaubnis vom County, das Werk in Fremont offiziell eröffnen zu dürfen.

Jetzt müssen noch 2 Dinge aufgearbeitet werden:

  1. die „ölhaltigen Hintergründe“ der lokalen Politiker müssen transparent aufgearbeitet werden
  2. vor Gericht müssen die Tesla entgangenen Deckungsbeiträge 1 vom County an Tesla überwiesen werden.

Gibt es schon einen Standort/ Zeitplan für den Umzug des Tesla-HQ?

Tesla muss Anpassungen vornehmen, dann darf die Autoproduktion wie ursprünglich geplant ab Montag wieder starten. Die lokale Polizei wird prüfen ob Abstandsregeln und Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden :smiley:

twitter.com/Dare2BWell/status/1 … 061876736/

Elon hat gewonnen :laughing:

Ich glaub hier hat keiner Gewonnen.

Die Alameda County Verantwortlichen haben augenscheinlich von höherer Stelle eins aufs Dach bekommen und machen jetzt auf „cover your ass“. Fakt ist, das Tesla Fremont seit Montag wieder offen ist.

Was ich mich Frag ist, wie sehr der Prozess zur Wiedereröffnung blockiert gewesen sein muss, dass man von beiden Seiten in solcher Wortwahl ausarten muss.

Elon Musk & Donald Trump konnten sich aber nur sehr wenig durchsetzten:

  • Autoproduktion darf wie geplant erst nächste Woche starten
  • Polizei wird jetzt die Vorgänge überwachen, das hätte Tesla durch Kooperation vermutlich vermeiden können

Durch das Ignorieren der behördlichen Vorgaben hat Tesla jetzt vermutlich 2 Tage Produktion dieser Woche gewonnen. Sind diese zwei Tage so wichtig, dass man dafür in Zukunft von der Polizei kontrolliert werden möchte und all das Drama verursacht hat?

@Hendrik bist du sicher, bzw. vielleicht ist dein Englisch besser als meins und du kannst mir helfen.

Bin leider kein Native, aber für mich liest sich das so, dass die Polizei nur solange da ist, bis man die Fabrik wieder in vollem Betrieb hat:

Ah stimmt, dann ist das keine so lange Einschränkung.

Unter dem folgenden Link sind die Detailrestriktionen zu finden: acphd.org/2019-ncov/health-o … rders.aspx
Die direkten und indirekten Kosten sind nach meiner Ansicht sehr hoch, falls die Massnahmen korrekt umgesetzt werden.

Falls v.a. der Teile-Nachschub für die GF Shanghai zu sichern ist, hätte ich diesen Produktionszweig ab Beginn des Lockdown räumlich abgesondert und als „Auto-Supply“ implementiert. Dies wäre nach Definition ein essentielles Business: acphd.org/media/572718/healt … 200429.pdf

Ich habe einmal überschlägig auf Basis Q4/2019 (nur Fremont) gerechnet und bin auf gut 15 Mio. USD an Deckungsbeitragsverlust pro zusätzlichem Ausfalltag gekommen.

Tesla wird das sicher genauer berechnen können und Almaeda County wird das zu bezahlen haben. Californien ist ja ein Rechtsstaat.

Sage mal, glaubst du eigentlich auch an den Weihnachtsmann? :wink: Da klagt dann jeder, der persönlich der Meinung ist, dass er durch die Pandemie Regelungen behindert wurde.

alupo rechnet sich die Welt, widde widde wie sie ihm gefällt :smiley: