Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

TSLA (Aktie Tesla Inc.)

+100
Wenn nicht schon 5 Jahre vorher… Lars T. hat sich zwar um 3-4 Jahre vertan, aber aktuell hab ich das Gefühl, daß hier gerade alles (positiv) am ploppen ist :slight_smile:

Bei aller Euphorie und großem Interesse und Faszination an technischen Neuentwicklungen :slight_smile:
eAutos machen derzeit etwa 2% am Weltmarkt aus, der eAuto Markt wird mE wohl auch stetig weiterwachsen.
Meiner Einschätzung (Bauchgefühl) nach werden eAutos und Diesel-/Benzinautos noch Jahrzehnte nebeneinander existieren. :wink:
Auch Hybridautos wie ein Toyota Prius werden wohl weiterhin am Automarkt vertreten sein, vielleicht sogar zulegen.

Feb 2019
Model 3 Nr 1, Prius auf Platz 8 wobei Platz 4 bis Platz 10 sich nicht stark unterscheiden in den Stückzahlen.
https://www.handelsblatt.com/auto/nachrichten/elektrische-neuzulassungen-tesla-an-der-spitze-kein-deutscher-in-den-top-20-das-sind-die-erfolgreichsten-elektroautos/23980546.html?ticket=ST-19888598-RcLXFWU0REoM4iaCTcrg-ap1

Vielleicht gibt es ja nach der IAA neue Erkenntnisse Tesla/VW. :wink:
https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-09/47645663-vw-und-tesla-reden-heimlich-118.htm

Tesla strebt auf jeden Fall nach Europa (GigaFactory), es wird davon abhängen ob ein oder mehrere deutsche Autohersteller mit Tesla „kooperieren“ oder ob man Tesla ausschließlich als Konkurrent betrachtet, soll heißen kann Tesla vorhandene Strukturen (zB. bestehende Autowerke nutzen, dafür wird zB VW im Gegenzug KnowHow Software/Nutzung LadeNetz zur Verfügung gestellt) oder bauen sie die GF völlig neu.
Also eine Grundsatzentscheidung:
Möchte man kooperieren oder jeder macht sein eigenes Ding :wink: :slight_smile:

An die Existenz der Erde glaube ich durchaus noch, für längere Zeit, selbst wenn der Mensch sich abschafft, insbesondere in der gewohnten Gesellschaftsform. Ich bezweifle hingegen, dass es sich für Volumenhersteller in 2050 noch rentieren wird einen Verbrenner zu produzieren. Denn es wird sich trotz fortwährendem Betrug bei der Ermittlung von Emissions- und Verbrauchswerten spätestens 2020-22 nicht mehr lohnen, sobald die Grenzwerte für gesundheitsschädliche Abgase auch offiziell in der Realität eingehalten werden müssen und die CO2-Strafen kommen. Ich frage mich ob es sich in 2019 überhaupt noch lohnen würde ein - ohne die Gesetzeslücken - legales (!) Verbrennerfahrzeug zu bauen. Es sieht zumindest nicht danach aus.

Meiner Meinung findet selbst bei BMW und Daimler nur noch ein Abverkauf der alten, abgeschrieben Technologie statt und dann wird man mindestens so radikal umschwenken wie VW.

Belegt wird dieser unaufhaltsame Trend auch durch Mazda, die vor zwei Jahren Elektroautos noch kategorisch ausgeschlossen haben.

Als Tesla-Aktionär wäre es mir schon recht wenn die Deutschen den Schalter nicht so schnell umlegen.

@tesla3.de:

herzlichen Dank für’s stark editierte Zitat.

Mag sein, daß deine „Blasen-Vision“ in EU/China/Indien innerhalb von der angegebenen Zeitrahmen realisierbar ist, aber das ist nun eben nur kleine Teile von unser Planeten.

Wo wir etwas mehr als das halbe Jahr verbringen fällt der Strom (natürlich nur einphasig) so oft aus, das wir schon für den Hausbedarf ein (Diesel :unamused: ) Notstromaggregat haben - den Einsatz von ein E-Fahrzeug ist in solchen Gegenden einfach undenkbar, und es gibt viele andere Prioritäten, die erst berücksichtigt werden müssen, bevor die ICE dort ausgedient haben.

Aber träume ruhig weiter :mrgreen: .

@krouebi

Trotzdem lebe ich meinen
Traum

mE geht´s bis Jahresende durchaus bis 300.- $, zumindest 290.-$ bis 31. Dez. halte ich für möglich :slight_smile: :wink:

Wenn du schon solche Prognosen machst, solltest du sie auch begründen. Sonst ist das Ganze nur Kaffeesatz Leserei.
Wenn Tesla mindestens 360000 Einheiten schafft und im 3. und 4. Quartal schwarze Zahlen schreibt, könntest du recht haben. Wird die Latte jedoch deutlich gerissen und es wären 400 Mill+ weitere Verluste im dritten Quartal, kann es auch mächtig weiter bergab gehen.

95.000 Stk waren es in Q2, mit Q1 in Summe um die 160.000 Stk wenn ich mich recht erinnere.
Da sollte man zumindest in Q3 und Q4 jeweils um die 100.000 Stk schaffen, das wären in Summe also 360.000 Stk.
Für die 400.000 wären das 120.000 Stk jeweils für Q3 und Q4 - halte ich uU für machbar, wenn die Verkäufe von S und X wieder besser werden.
Realistischer wird´s wohl in der Mitte liegen, also um die 380.000 Stk für 2019.

PS: Vielleicht hauen die ja in der GF3 im Dez. auch schon einige 1000 Stk raus :wink: :slight_smile:

Das Schwierige an einer Prognose des Aktienverlaufes ist ja, dass man einfach nicht genau sagen kann, was wann und vor allem wie kommt. So weiß man, dass

  • die V10 kommt - nur wann kommt sie, und wie fällt sie aus
  • der Pick up kommt - nur wann, und wie …
  • das Model Y - nur wann und wie …
  • und sonst noch so viele kleine Updates, die unser Leben so bunt und fröhlich machen.

Aus diesem Grund hält man sich ja an den Auslieferungszahlen, sowie dem QB fest. Was - wie oben beschrieben - eindeutig zu kurz greift.

Dennoch bleibe ich ebenfalls optimistisch. Ob Kaffeesattzleserei oder nicht. Andere malen bunte, zackige Bildchen, die auch nichts sagen.

Der Kurs wird steigen! Die Frage ist nur wann und wie …

Ein furchtbar klitzekleiner Teil, EU, China und Indien, jaja :laughing:

Hi @raffiniert,

bezüglich EU habe ich einige Zweifel wegen der Lobbyisten, und bezüglich Indien und China - naja, VIELLEICHT können die es (weil eben dort keinerlei Form von was wir auch annähernd unter Demokratie verstehen) durchboxen - aber ich bezweifle es. Und, ja, diese Gebiete machen nicht die Mehrheit der bevölkerten Gebiete unser Planeten aus. Den Ausdruck „klitzeklein“ hast du im Spiel gebracht… :laughing: .

Weiterhin dir einen raffinierten Tag wünschend… :mrgreen:

Äh. Doch. Irgendwie ja schon.
(Die EU wäre allerdings als Ganzes mit 512,6 Mio. Einwohnern schon Rang 3, vor den USA.)

Hi @cer,

danke für’s Info - mannomann, auch mit scharfe Geburtskontrollen (jedenfalls in China) so viele??

Die brauchen dringend bessere TV-Programme :exclamation: :exclamation:

Geht ja, +3% :slight_smile: :mrgreen:

Dass wir heute über 220 Euro sehen hätte ich nicht für möglich gehalten.

@krouebi:
Die Ein-Kind Politik ist stark aufgeweicht worden, weil es eine krasse demographische Schräglage gibt: Es wurden viel mehr Jungen geboren als Mädchen, denn trotz Kommunismus-Erfahrung steckt China bis zum Hals im Patriarchat, und nur Jungs »können eine Familie ernähren«.

China ist DAS Land der Zukunft, denn zu der hohen Bevölkerungszahl kommt hier eine Art Staatskapitalismus, der – erfolgreich, wie wir alle sehen – auf wirtschaftliches Wachstum und rigorosen Ausbau der Infrastruktur des Landes setzt. Das wird Indien (leider?) nie gebacken kriegen.

Deswegen (und damit sind auch wir beiden endlich beim Thema zurück) sind Teslas Aktivitäten in China nicht nur Wachstumsgaranten, sondern sogar lebenswichtige Maßnahmen zur Zukunftssicherung.
Denn die USA werden gerade wirtschaftlich und politisch zerrüttet. (Auch deswegen glaube ich, dass Tesla in 5 Jahren seinen Hauptsitz in Chia haben wird. Musk ist da emotionslos und entscheidet nach Chancen…)

Fast +5%

VW doch auf Einkaufstour?

Diess hat wohl eher dementiert, aber Tesla gelobt …
https://ecomento.de/2019/09/11/vw-chef-diess-erteilt-tesla-beteiligung-absage/

Diess: „nett und ich fahre sie gern“

hahahhahaha. Würd ich auch sagen, wenn ich weiß das die Autos absolut geil sind :smiley: