Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

TSLA (Aktie Tesla Inc.)

Für alle Zweifler hier im Thread-
ein wunderbarer Beitrag auf Twitter, stellvertretend für Euch:

twitter.com/LateNever2/status/1 … 50272?s=09
MhL0WHTd_400x400.jpg

Büschen Off Topic aber das könnte den Kurs beeinflussen:

Klaus Fröhlich /BMW ist meiner Meinung nach nach diesen Äußerungen nicht mehr haltbar:

carsales.com.au/editorial/d … mw-119190/

Was für ein betonschädel und dann wundert sich die Familie Quandt dass sie missverstanden wird…

Ich weiß von BMW Mitarbeitern, dass man Tesla die Massenproduktion nicht zugetraut hat. Jetzt steht man natürlich vor einem Problem, denn Herr Fröhlich hat völlig recht, der Kunde möchte keine Elektroautos wie den überteuerten i3.

Das ist doch eher als Hilfeschrei nach mehr staatlichen Förderungen zu verstehen. Möglichst so, dass die nicht alle bei Tesla-Kunden landen. :wink:

Ich denke, ich habe gerade noch rechtzeitig alle meine BMW- und Daimleraktien entsorgt. Echt nochmal Schwein gehabt :wink:.

Umgekehrt bin ich erst kürzlich bei Tesla eingestiegen, als der Kurs so tief fiel (auch da hatte ich Schwein gehabt).

Jetzt gibt es laut den Meinungen hier im Thread zwei Möglichkeiten:
Der Kurs steigt und ich freue mich über virtuelle Kursgewinne (ich habe nicht vor zu verkaufen),
oder
der Kurs fällt und ich werde weiter günstig zukaufen.

Ich bin so oder so zufrieden, alles ist gut…

Grüsse aus dem sonnigen Spanien. Es ist eine Freude, die Klimaanlage bei 56 C im Innenraum per Smartphone-App fernzustarten und so mit einem deutlich angenehmeren Ambiente loszufahren :slight_smile:.

Vor Ende des Quartals geht wohl einigen der Arxxx auf Grundeis.
Die Analysten kommen mit Prognosen unter 200.-$/Aktie.
Anscheinend sind einige traditionelle Autohersteller der Meinung, dass für Elektroautos kein Bedarf bzw. dass das Interesse zu gering sei - wie auch immer das zu bewerten ist :wink:
Auch wenn man die 90k bis 100k Stück in Q2 nicht erreichen sollte, Tesla kann m.E. durchaus positiv überraschen. :wink: :slight_smile:

ShortInterest per Mitte Juni noch immer hoch, leicht rückläufig, days to cover etwas mehr als drei Tage.
https://www.nasdaq.com/symbol/tsla/short-interest

Sehen die Kunden glaube ich anders, trotz des doch sehr kontroversen Designs um es mal höflich auszudrücken :mrgreen: haben die davon über 150000 Autos verkauft, nach Norwegen sind bis jetzt schon wieder 3150 verkauft worden. :wink:

BMW baut 2 Mio Autos über den Daumen das macht 1,5% aus und liegt somit auf einem normalen Niveau im Anteil an BEVs. Wie es bei Daimler mit dem Smart aussieht weiß ich nicht.

Sehr viele i3 werden auf BMW selbst und deren Carsharing zugelassen.

Es wäre mal interessant den Endverbraucher Anteil zu erfahren. Ich tippe auf unter 50% der i3 Zulassungen.

Darum wahrscheinlich auch die Aussage von BMW zu BEV.

Der Q3 Endspurt hat begonnen für Tesla und die Aktie bleibt im Moment allen Analysten zum Trotz stabil.

Ich verstehe immer solche Aussagen wie „92.000 in Q2 reicht aber nicht für die 360.000“ nicht. 63.000 in Q1 und 92.000 (oder Ähnliches) in Q2 ergeben 155.000 im ersten Halbjahr.
Letztes Jahr hat Tesla 245.000 Fahrzeuge ausgeliefert, davon aber „nur“ gut 70.000 in der ersten Jahreshälfte. Man sieht also, wie sich so eine Kurve entwickeln kann. Auch wird man die Auslieferungsprobleme immer besser in den Griff bekommen.
Die Nachfrage scheint weiterhin sehr hoch, ein kommendes Facelift der großen Modelle wird den Markt da sicher nochmal weiter ankurbeln. Auch sieht es nicht so aus, als würde die Konkurrenz um Porsche, VW und Daimler dieses Jahr noch all zu viel auf die Beine bekommen (außer das jeweilige Fahrzeug vorzustellen). Die Aussicht darauf, dass Tesla, trotz des „schwachen“ Q1 2019, die Jahresendzahl aus 2018 schon zum Ende des Q3 2019 überholt haben sollte, stimmt mich doch sehr positiv.

BMW nimmt die E-Mobilität weder ernst, noch haben die Sie verstanden.
Ein Plug-In Hybrid ist die Ausgeburt des „greenwashing“, aber ist dem Kunden natürlich leichter zu verklickern. Außerdem muss man sich dann nicht mit Tesla‘s 610 (bald 700) Kilometern Reichweite und 150kW (bald 250kW) Ladeleistung messen, sondern feiert einfach den gekünzelten Verbrauch. Der Beweis, dass eine Firma E-Mobilität nicht verstanden hat, ist wenn sie mit PS-Zahlen wirbt. „Unser Auto ist ohne seltene Erden gebaut“ - hier sollte der ahnungslose natürlich denken, dass seltene Erden auch Lithium und Kobalt enthält und dass mit Auto die Batterie gemeint ist. Netter Versuch, BMW.

Machen sie diese Aussage tatsächlich, für ein PHEV? :astonished:

Im Forbes Interview sagt er das die 5. Generation der BMW BEV \ PHEV ohne seltene Erden auskommen werde. Ich weiss aber nicht bei welcher wir aktuell sind.

Das bedeutet wohl aber dann, dass sie z.B. beim E-Motor einen Asynchronmotor einbauen müssen, der weniger effizient ist als der aktuelle Hybridmotor des i3, denn soweit ich weiß enthalten Permanentmagnete fast zwangsläufig seltene Erden.

Und das sie alle weiteren Motoren (Spiegel, sitze,
Scheibenwischer,Anlasserr usw.) ebenfalls ohne SE bauen, unwahrscheinlich dass sowas im Zuliefererregal liegt.

Und der Katalysator ist dann aus bayrischem kuhmist?

Nicht zwangläufig: de.wikipedia.org/wiki/Dauermagn … aterialien

Allerdings frage ich mich, was BMW da einsetzt. Vielleicht ja doch Asynchronmotoren.

Tesla hat ja die Strategie mit den Halbach Arrays und dem hohen Reluktanzanteil um den Bedarf an Seltenerden zu minimieren.

Die Aussage war für diesen „720PS Next Sportwagen“

Und was ist mit dem Katalysator? Den braucht man ja wohl immer noch beim Hybrid. Und der geht nicht ohne seltene Erden…
Unfassbar, wie der Kunde dort veralbert wird.

Es geht hier glaube ich nicht um einen Hybrid, weder im Thread noch bei der BMW-Ankündigung :wink:

Gruß Mathie

Die Durchdringung des Marktes schreitet jedenfalls weiter voran. :slight_smile:

public.flourish.studio/visualisation/381024/