Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

TSLA (Aktie Tesla Inc.)

Ich würde vorsichtig behaupten, der Boden seie (fürs aller aller erste)…

youtube.com/watch?v=2SCJVXVWQjw

Jetzt wirds langsam spannend. Ob die 180 wohl Heute noch fällt? :open_mouth:

Schon passiert :frowning:

Aha… Ich bin gespannt wie es jetzt weitergeht

Ich mache inzwischen ja über 20 Jahre mit Aktien rum, muss aber zugeben dass ich gerade noch dazu lerne :open_mouth:
Die jetzigen Kurse hätte ich bei der aktuellen Nachrichtenlage nicht für möglich gehalten. Krass.

Nachdem ich Anfang des Jahres zwangsweise meine Position etwas reduziert hatte (Bezahlung Model 3) habe ich in den letzten Tagen und auch heute wieder etwas aufgestockt. Bin jetzt fast wieder auf dem alten Wert (Aktienanzahl). Wenn schon untergehen dann richtig :smiley:

Mein Ersteinstieg war Januar 2014 zu praktisch den selben Kursen wie heute. 5 Jahre in denen sich die Firma gigantisch entwickelt hat - 5 verlorene Jahre für die Aktie. Bin gespannt wie es weiter geht.

Gruß

Bernhard

Wenn die 178 USD nachhaltig fällt, dann wird’s zappenduster.

Und dann teuer eingekauft und bei (hoffentlich) guten Produktionszahlen für Q2 dann wieder Richtung Norden

177,77 wäre doch ein schöner Wert für den Boden :laughing:

anschnallen :wink:

Ich bin seit Februar 2016 immer mal wieder im Besitz von Tesla Aktien (erstmalig für 140€ gekauft gehabt) und was gerade abgeht ist wirklich heftig. Meines Erachtens können die Q2 Zahlen aber bei weitem nicht so negativ werden, wie der Aktienkurs es erwarten lässt. Und folglich plane ich nun im Laufe des Junis wieder einzusteigen - entsprechend meinem studentischem Budget.

Habe hier schon viel mitgelesen und all die positiven wie negativen Argumente und Kursausblicke sind für mich logisch.
Aber was glaubt ihr: SOOO schlecht könnten die Q2 Zahlen doch nicht werden, dass sich die Aktie danach nicht stabilisieren / steigen sollte oder?

Ja stimmt, 178 USD für diw kWh Strom, wer soll sich das leisten. Dann wird es wirkl zappenduster.
Gut, dass in Deutschland die kWh Strom nur max. 30 ct kostet.

(Hätte ich das geschrieben, was ich schreiben wollte, dann hätte ich meine 2. Verwarnung drin).

Ich bin ja sonst Optimistisch was Tesla angeht und langfristig sehe ich das immer noch so.

Aber im Moment können wir froh sein meiner Meinung nach wenn die Aktie bei 150 US$ den Boden findet.
Leider.

Und was passiert bei 130 USD?

Keine Ahnung. Oder was möchtest Du sagen?

Ich frage mich was diese ganzen Kommentare wie „wenn xx fällt, dann geht es bis yy runter“ oder aber „Aber im Moment können wir froh sein meiner Meinung nach wenn die Aktie bei 150 US$ den Boden findet“ sollen?!

Also: Was passiert wenn es unter 150 USD geht? Was hat das für Konsequenzen für Tesla? Was hat das für Konsequenzen für den Kunden?

Ich sag’ jetzt ganz einfach mal: Nix.

Das witzige an dem Kursrückgang ist, dass man mal merkt was für ein Bullshit die Shorties im Netz so ablassen. Im März hiess es, dass wenn die Aktie unter 250USD geht Musk Privatinsolvenz anmelden muss. Ende April waren es dann 213USD. jetzt sind wie bei 178 USD. Und? Hat Musk schon Privatinsolvenz angemeldet?

Nun, das Vertrauen in den Wert sinkt und die Möglichkeiten, Kapital für weiteres Wachstum zu beschaffen, werden eingeschränkt. Autokäufer werden abwarten, wie die Zukunft sich entwickelt und seien es nur wenige Monate. Das hat durchaus Folgen für das Unternehmen.

Ok gut. Ist eine These.
Und was glaubst Du wieviele Autokäufer den Aktienkurs von Tesla (außerhalb des TFF-Forums) kennen?
Weiter gefragt: Wie glaubst Du wird sich Deiner These nach das Kaufverhalten bei 400 USD, 300 USD, 200USD, 178USD, 150USD, 130USD ändern?
Abschlussfrage: Lt. der eMail von Elon Musk ist es so, dass man auf ein Rekord-Quartal zusteuert. Und das trotz sinkender Kurse. Warum?
Die wirklich abschließende Abschlussfrage: Wie konnte es gelingen binnen 3 oder 4 Werktagen 2,7 Mrd USD einzusammeln, trotz dass die Aktie schon da im deutlichen Abwärtstrend war?

Indem Tesla auf die Anleihe effektiv ca. 8% Zinsen zahlt.
Die Banken, bei denen Tesla die Call-Option gekauft hat, haben dann vermutlich auch einen relevanten Teil der neuen Aktien erworben, um ihre Position zu hedgen.

Von den 2,7 Mrd nach Bankgebühren hat Tesla 413 Mio Dollar für den Hedge bezahlt.

Vielleicht sehen wir gerade die letzte von der Öl- und Verbrennerindustrie bzw. deren Helfershelfern gestartete verzweifelte Schlacht gegen Tesla. In diesem Falle auf dem Börsenparkett. In den Medien ist diese Schlacht aktuell schon länger allgegenwärtig und jetzt in einem Umfang, den man sich vor einiger Zeit noch kaum vorzustellen wagte, zumindest wenn man früher an die Objektivität der Presse geglaubt hatte.
Gewinnen können sie trotzdem nicht mehr. Der Krieg ist längst entschieden, und 99% der Leute, die einen Tesla fahren, wissen das sowieso.
Tesla steuert auf neue Rekordquartale zu. Tesla hat aktuell soviel Cash wie kaum vorher. Und besonders lustig: Tesla hat quasi VW als neuen großen Verbündeten gewonnen.
Wen interessiert da aktuell der Aktienkurs?

@Dringi
Ich glaube schon dass der extreme Kursverfall negative Auswirkungen hat. Das sorgt für schlechte Schlagzeilen und hinterläßt bei vielen Leuten den Eindruck dass z.B. die Garantie für das Fzg. nicht gesichert ist. Und je nach dem wie die finanzielle Situation von Elon ist kann es auch bei Ihm Stress verursachen. Und wenn es nur ist dass er seine Zeit mit Verhandlungen mit der Bank verbringen muss.

Zur Zeit sind 39 Mio. Aktien leerverkauft. Das sind 1 Mio mehr als letzte Woche.
twitter.com/ihors3/status/1135625996563038209

Ich fürchte es gibt sehr viele sehr mächtige Arschlöcher auf dieser Welt die sich nicht einfach geschlagen geben.

Gruß

Bernhard