TSLA (Aktie Tesla Inc.) (Teil 3)

Internationale Automobilmärkte (nach Neuzulassungen 2021):

  1. China 21.090.200
  2. USA 14.913.700
  3. Europa (EU-27 + EFTA + UK) 11.774.900
  4. Japan 3.675.700
  5. Indien 3.082.400

[Quelle: Internationale Automobilmärkte 2021 mit turbulenter Entwicklung | VDA]

Von den Einwohnerzahlen (je ca. 1,4 Mrd.) sind China und Indien die größten und mit steigendem Wohlstand langfristig interessantesten.

16 „Gefällt mir“

Danke für die Korrektur, hatte da definitiv andere Zahlen im Kopf. :innocent:

3 „Gefällt mir“

Gibts Tesla in Japan schon?


Sieht gut aus.

2 „Gefällt mir“

Junge lade mal dein Telefon du Freak :smiling_face:

6 „Gefällt mir“

@aalleexx hast du Dir ein „Kursziel“ für dein partiellen Exit schon festgelegt?
Die täglichen Schwankungen jenseits der 100k sind ja oft schwer zu ertragen, zumindest die nach unten :rofl:

Gary Black ist auch für mich ein Vorbild, aber sein FF ist ja vom Volumen echt lächerlich, da haben hier im TFF recht viele DEUTLICH mehr im „privaten Bestand“ wie der FF an Tesla Aktien.

Haha, wir sollten mal eine anonyme Liste erstellen mit allen Holdings hier! :star_struck:

2 „Gefällt mir“

Global Equities Research Says Buy Tesla (NASDAQ:TSLA), Catalysts Ahead
"- Accelerating Demand, 2H’2022 to be exponentially better than 1H’2022 - Fast will beat the Slow - Competition has Zero Chance

Gibt es nur ansatzweise so ein Kult um eine ,Mainstream‘ Automarke ?

Das ist ja wie bei Apple und der Run auf das neuste überteuertste IPhone …. wo die KD tagelang vor dem Store campen

4 „Gefällt mir“

Auch schon bemerkt? Was war am Tag des bestellstarts des M3 los…

1 „Gefällt mir“

„Kursziel“ nicht, - eher ein zeitliches Ziel…

200k brauche ich wahrscheinlich im Dezember oder Januar zum Bezahlen meines „Spielzeuges“, - Bis dahin ist hoffentlich auch mein weiterer beruflicher Werdegang geklärt. Ich denke, dass ich eine 10 % oder 25 % Stelle anstreben werde, alleine schon um meine Familie weiter zu versichern (KK) und den Mindestrentenbetrag einzuzahlen, auch wenn die Rente keine so große Rolle spielt, so sollte das wenigstens nicht verschenkt werden…

Sobald ich dann einen Nachfolger für meinen Posten gefunden habe, ich denke die muss ich selber suchen :sob: , mache ich mich dann daran Aktien für circa 700k vor Steuern abzuheben, um das Gehalt der nächsten 10 Jahre fest und sicher zu haben. Dies bleibt auf einem Tagesgeldkonto ohne Minuszinsen oder wird „bombensicher“ angelegt… Ich höre gerne Ideen von Dir/Euch… :slight_smile:

Und den Rest Aktien brauche ich ja dann noch um in diesem Thread weiter mitlesen zu dürfen…

3 „Gefällt mir“

Da gab es mal diesen Thread zu „FIRE“, ich denke da steht das wichtigste schon drinnen:

3 „Gefällt mir“

Gerade gibt es ja einige Interessante Diskusionen, ob Tesla das Wachstum logistisch überhaupt schaffen kann.

Beispielsweise diese Schätzung von Troy:

Das hat mich an eine alte Schätzung von mir aus 02’21 erinnert:

Mittlerweile weiß ich, dass die neuen Factories ab Shanghai wohl eher 2Mio und nicht nur 1 Mio schaffen, dafür ist das offizielle Ziel 20 Mio. Aber im groben war meine Schätzung gar nicht so daneben.

Was meint ihr ist realistisch?

3 „Gefällt mir“

Jetzt, oder wartest du bis du bei 700k bist?
Denke eine Verdopplung ist ja langfristig drin.

das dürfte er schon vor vielen Monaten erreicht haben…

1 „Gefällt mir“

Ich will jetzt nicht schwarzmalen und habe auch kein Patentrezept um das Problem zu lösen, aber aus gegebenen Anlass werfe ich mal das Wort Inflation in den Ring.

Nicht dass du den Job hinwirfst und dann dein Cash in 5 Jahren nur mehr die Hälfte wert ist.

Aus heutiger Sicht müsste man das Kapital mit zumindest 10% anlegen, um die Inflation auszugleichen. Das ist ohne ein allzugroßes Risko eingehen zu wollen eine ziemlich spannende Aufgabe.

Vielleicht hat ja jemand eine Idee oder weiß wie die Theorie dieses Szenario handhabt. Nachdem das hier der TSLA Thread ist, wird der Vorschlag vermutlich heißen einfach long zu bleiben, weil Elon die Inflation sicher ordentlich outperformen wird. :wink:

6 „Gefällt mir“

Ich denke dass mit zunehmendem Alter auch die Ansprüche sinken. Man hat einfach schon viel erlebt und kann es ruhiger angehen lassen. Ein WoMo für 200k kann man sich leisten wenn es nicht juckt, muss es aber auch nicht.
Wenn man die wichtigsten Anschaffungen im Leben schon hinter sich hat (Haus etc.) kommt man mit weniger Geld zurecht, als man ursprünglich gedacht hat.

5 „Gefällt mir“

Ausserdem ist inflation relativ. Da hat jeder seinen eigenen wert.
Wer elektrisch fährt, den trifft die benzinpreisinflation nicht, evtl. Hat man sogar solar zu hause.
Wer eigentum hat, den trifft die mieterhöhung nicht etc.

2 „Gefällt mir“

Hängt von der Höhe der Inflation ab (Wasser, Essen und reichlich Gebühren fallen ja trotzdem an), auch muß man mit einer völligen Entwertung der Währung rechnen (in dem Falle meist kombiniert mit einer besonderen Kreativität des Staates bzgl. Sondersteuern und nur einer begrenzten Umtauschmöglichkeit), Gold ist wie oben angeführt auch riskant. Da müßte man schon diversifizieren und mehrere Währungen halten (die Auswahl ist aber bescheiden), Cryptos?

Mit der (staatlichen) Krankenversicherung (ggf. auch Rentenversicherung) ist man quasi immer ein Leibeigener des Staates, dafür bräuchte man schon was international gültiges bei freier Wohnsitzwahl. :innocent:

Ich glaube die allermeisten Jobs gleichen genau so nie die Inflation aus.
Also ist es egal, ob du von Tesla lebst, oder arbeitest.

Würde jedoch das Teslacash wieder in verschieden ETFs legen und daraus leben.

1 „Gefällt mir“