TSLA (Aktie Tesla Inc.) bis 11.02.2021

Aufregen lohnt nicht, auf die Blocklist und das Trollen hat ein Ende :smiley:

So ist es , ER steht bei mir auch auf der Ignorierliste ist ja nicht auszuhalten, das lesen zu müssen. Nur schade, da es die Qualität des Forums doch stark beeinträchtigt.

Nach Elons Bankwupt Erklärung hat er ja jetzt so wie so viel zu tun. :smiley:

Ich denke, dass die Aktie jetzt langsam wieder steigen wird.

:unamused: quod erat demonstrandum

Das stimmt, für eine richtige Diskussion stehen die auch nicht zur Verfügung, habe ich gestern bei Rückraumüberwachung gesehen.

Ich frage mich manchmal, warum der Forum diesen Leuten einen Plattform für Tesla-Bashing bietet.

Jeder „super Ing“ , der behauptet die Zusammenhänge bei Tesla exakt zu kennen, lügt hier. Beeindrucken wollen mit Fachbegriffen wird gezielt gemacht. Aber richtig Ahnung habe ich da auch nicht gesehen. Ein Ing denkt und diskutiert nicht so.

Ein richtiger Ingenieur gibt sich auch nicht für sowas her.

@Noyan,
Genau auf diese Leute bezogen habe ich heute einmal einen besonders langen Kommentar geschrieben.

LGH

Ich würde keinen Trendkanal über 5 Jahre bei einer Aktie wie TSLA legen.

Trendkanal heißt ja, dass Du ein lineares Verhalten über 5 Jahre mit der Breite des Kanals als Varianz unterstellst. In diese 5 Jahre fallen aber zum Beispiel Dinge wie die SolarCity Übernahme, also die Änderung des Geschäftsmodells, und die Einführung des M3, welches vom Volumen her alle bisherigen Produktionskapazitäten deutlich übertrifft. Solche gravierenden Effekte wirken alles andere als linear.

Zudem ist die Breite des Trendkanals deutlich zu hoch, ich schätze mal in Deiner Grafik bei etwa $200. Würde ja heißen, dass Du $200 Amplitude benötigst, bevor der Indikator ausgelöst wird. Trendkanäle funktionieren umso besser, je enger die Bandbreite ist. Das muss der Aktienkurs natürlich auch hergeben.

Ein steigender Trendkanal setzt auch voraus, dass der Kurs mehr oder weniger abwechselnd an obere und untere Grenze stößt und die neuen Hochpunkte über den vorangegangenen Hochpunkten liegen, Tiefpunkte vice versa. Das kann ich im 5-Jahreschart überhaupt nicht sehen.

Zudem, die obere und untere Linie fangen im Nichts an, die erste Stützstelle der unteren Begrenzung kommt erst nach 2,5 Jahren und der Kanal wurde im Candlestick 8 mal durchbrochen.

Verbesserungsvorschlag: Keinen so langen Trendkanal reinlegen, weil der Kurs das einfach nicht hergibt. Wenn Du mich fragst, ist TSLA dafür auch viel zu Ereignis gesteuert.

Was man hier sehr gut sehen kann, sind verschiedene Widerstands-/Unterstützungslinien.

Ich würde auch auf Schlusskurse und nicht auf Candlesticks gehen, dafür ist das Handelsvolumen meist nicht groß genug.

Man kann dieses unnütze Charts Voodoo aber auch einfach sein lassen. :unamused:

Ich auch nicht. Aber auf die anderen Hinweise/Fragen.

In den USA geht der Handel heute ja schon wieder weiter und nachdem der Kurs am Do. bei 266$ schloss, ist der jetzt „premarket“ schon wieder bei 253$: marketwatch.com/investing/stock/tsla

Littig hat eben auch mal wieder was zu Tesla geschrieben: backstagenews.de/

Kann man seine €-Tesla-Aktie heute irgendwie handeln? Der außerbörsliche Handel hat ja andere Öffnungszeiten, aber heute geht da wohl auch nichts oder?

Das die Linie im „Nichts“ anfängt, ist daran geschuldet das ich die Linien im Zeitfenster „All“ gezeichnet habe und danach nur auf 5Y umgestellt hatte. Macht man eigentlich nicht, da die Linien aber pi mal daumen immer noch passten, hab ich es nicht angepasst.
Es war ja lediglich eine Veranschaulichung das die Aussage von jonn68 immer eine Ansicht sache ist.

Ansonsten stimme ich im großen und ganzen zu, zumal NUR anhand eines Trendkanals sowieso niemand traden sollte :wink:

Ist es der heilige Gral? Nein :exclamation:
Ist es eine super Methode um Gewisse Punkte für Einstieg/Ausstieg Unterstützung zu finden? Ja :exclamation:

Sagt es fundamental irgendwas über die Aktie aus? Natürlich nicht. Wer Buy & Hold macht, braucht keine Charts, der wartet 10+ Jahre und verkauft.

Wer aber immer nur eine gewisse Zeit die Aktie halten will muss ja wissen wann es ein guter Einstieg Zeitpunkt ist und wann es zeit wird auszusteigen.
Und so viele Widerstands-/Unterstützungslinien wie es bei allen Aktien immer wieder an bestimmten Punkten gibt, ist es kein Voodoo. Oder Voodoo der einfach von genug Menschen/Tradecomputern geglaubt wird. :smiley:

Über mehrere Jahre sind die Fundamentaldaten maßgeblich. Aber in kurzer Frist lassen sich Unterstützungswerte erkennen. Die Unterstützung bei 300 USD war deutlich. Jetzt gibt es wohl wieder eine bei 250 USD.

Die 250 USD werden gerade getestet, mal schauen ob’ s hält.

Ich hoffe, dass durch die Pleite von Tesla der Aktienkurs nicht weiter sinkt :slight_smile:

Ich hab am 23.3. den Put-OS mit der Kennung DE000CY3ATS3 gekauft (kleine Zockerposition).
Bin jetzt gut 120% im Plus.
Ich spekuliere noch auf Kurse unter 200$.
Ich sage ja schon seit langem, dass TSLA völlig überbewertet ist.
Ich halte es durchaus für möglich, dass der Kurs auch noch unter 100$ geht, und dass Tesla ein Übernahmekandidat wird, weil sie sich kein frisches Geld mehr beschaffen können und die M3-Produktion in den nächsten Monaten nicht wie erhofft hochkommt … und dass weitere Qualitätsprobleme bleiben bzw. aufkommen.

Tesla hat sich m.E. verzettelt und war falsch fokussiert. Zu meinem großen Bedauern.
Ist aber nur meine Meinung …

Ich hab auch schon im Sept 2017 meine M3-Reservierung storniert und meine 1000€ zurückgeholt, weil ich das Fiasko geahnt habe und befürchtete, dass TSLA irgendwann nicht mehr zurückzahlen kann, wenn die Pleite droht. Es ist wohl bald so weit.

Trotzdem wünsche ich Tesla von ganzem Herzen, dass sie die Kurve noch kriegen. Die Welt braucht diese Firma.
Allerdings muss sich im Führungsstil gewaltig was ändern … ob das mit Elon geht? Ich fürchte nicht …

@Elektroniker

Hast du den Tesla Put 320 bis 2018/05 (SG) - SC9TM5
kursdaten.teleboerse.de/teleboe … 940&zeit=8

gekauft den KaJu74 empfohlen hat?

Ich war zu feige, wegen der kurzen Laufzeit. :cry:

Ich glaube der könnte trotz der kurzen Laufzeit noch weiter gut laufen, wenn sich bewahrheitet, das Tesla nur 2000 M3/Woche bis Ende März geschafft hat und der MX Unfall vielleicht doch ein allgemeines Problem des Tesla APs ist.

youtube.com/watch?time_cont … VJSjeHDvfY

@Elektroniker:

Ehrlich gesagt erstaunen mich deine Aussagen, weil ich mich frage mit welchen Fakten du diese unterfütterst.
Dass aktuell über 2000 Model 3 pro Woche produziert werden ist eine Rate, von der bei der Ankündigung des Fahrzeuges noch nichtmal der größte Elon-Fanboy ernsthaft geträumt hat. Die etablierten Hersteller sind davon noch Lichtjahre entfernt und es sieht nicht danach aus als würde sich das innerhalb der nächsten 12 Monate ändern.

Wie Elon tickt ist seit Jahren bekannt, ich empfehle da wirklich die Biographie, die du sicher nicht gelesen hast, sonst machen deine Aussagen in dem Kontext einfach keinen Sinn.

Wo also genau steht Elon seinem Unternehmen im Weg? Ich kann mir dazu aktuell beim besten Willen nichts vorstellen, das war vor ein paar Jahren noch ein wesentlich größeres Problem als heute.
Ganz im Gegenteil, ich hatte befürchtet dass auch das Model 3 mehr Schnörkel verpasst bekommt, die ein Hochfahren der Produktion auf den aktuellen Stand noch unrealistischer gemacht hätten. Offenbar hat hier in letzter Zeit oft die Vernunft der Experten gesiegt und nicht die persönliche Meinung von Elon Musk.

@KaJu74

Ich kann mir vorstellen, dass einige Tesla Investoren und Unterstützer bei solchen Scherzen von EM keinen Spass verstehen.

Die Familie des getöteten MX Fahrer wird auch nicht darüber gelacht haben.

Ich habe mit Sicherheit nichts empfohlen. :astonished:

Den Put kenne ich erst seit deinem Post hier vom 19.3.18 10:17.
Das war exzellentes Timing, da der Put seitdem mehr als 120% gemacht hat.