Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

TSLA (Aktie Tesla Inc.) bis 11.02.2021

Bis heute ist das ganz gut gealtert… Wir werden in 2 bis 3 Tagen sehen, wie nahe wir an die 500.000 Fahrzeugen rankommen…

Glaubst du, dass die 500k, wenn sie erreicht werden nochmal einen Boost für die Aktie bedeuten? Auch wenn die Wallstreet-Schätzungen weiterhin noch darunter liegen, glaube ich eigentlich dass die Mehrheit der Anleger bereits die 500k erwartet. Alles andere wäre eine Enttäuschung. Aber es würde sicherlich in den Medien gut ankommen, weil eine schöne runde Zahl.

2 Like

In langen Jahren TSLA habe ich gelernt, dass die Auslieferungs- und Produktionszahlen in aller Regel keine zuverlässige Basis für Kurssteigerungen sind. Earnings Calls versteht die Börse. Auslieferungen verstehen sie nicht: es gibt ja immer noch den dummen Meme, dass Tesla pro Auto Geld verliert.

Von daher: nein, ich glaube nicht, dass dass einen grossen Bumms gibt.

Werden die 500.000 helfen? Ganz sicher! Sie werden das Märchen um die kollabierende Nachfrage noch dümmer machen, als es eh schon ist, sie werden BMW blamieren (zur Erinnerung: BMW will in 2023 irgendwann mal ca. 500.000 E-Autos pro Jahr produzieren) und sie werden dafür Sorgen, dass die Stellung von Tesla in China gesettled wird (Fun fact am Rande: wenn Tesla Morgen noch mal richtig hinlangt, könnte Tesla sogar im Nieschenmarkt Norwegen VW wieder von der Nummer 2 vertreiben, was VW sicherlich einen Stich versetzen würde).

4 Like

Wenn der Kurs um weiter 5,1% steigt dann habe ich endlich auch den Wert meines Tesla-Depot zum ersten mal verdoppelt … Ziel : 733.,05$ …

1 Like

Hast Du mal den aktuellen Börsenwert durch die Anzahl der ausgelieferten Fahrzeuge geteilt? Kennzahlen beachtet bei TESLA schon längst niemand mehr. Erinnert mich stark an den damaligen Wert der Deutschen Telekom. Auch die hatten in der Spitze utopische Werte pro Kunden. 2021 wird deutlich stressiger für uns Aktionäre werden. Wenn Tesla mal so an einem Tag immer um den dreifachen Wert von Porsche schwankt, dann ist hier wohl doch etwas aus den Fugen geraten. Zumindest eine böse Korrektur wird wohl kommen. Time will tell :wink:

Warum sollte ich das tun? Nach der Metrik war Tesla seit IPO überbewertet. Dann hätte ich nie investieren dürfen.

Und was den Telekom-Vergleich anbelangt - geh mal kurz nach oben und schau den von mir verlinkten Hinweis auf „Reasoning by Analogy vs. Reasoning by First Principles“ Telekom war und ist nicht vergleichbar.

Ja. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Genau so wird Tesla weiter wachsen. Genau so sicher. Und nun?

Niemand kann die Zukunft kennen. Aber eines ist sicher: Tesla ist NICHT mit den deutschen Schlafmützen vergleichbar. Hier ist, was in meinen Augen den Wert von Tesla ausmacht - kannst ja mal vergleichen, was davon auch auf BMW zutrifft:

  1. Tesla hat 100% Fokus auf E-Autos. Das ist wichtig, weil man in einigen Jahren keine Verbrenner mehr verkaufen kann.
  2. Tesla wächst so stark wie keine andere Autofirma. (BMW will in 2023 dahin kommen, wo Tesla heute schon ist; das wäre bei BMW 40% CAGR für E-Autos. Tesla hatte in den vergangenen 6 Jahren 50% CAGR - wie will BMW jemals aufholen?!?)
  3. Tesla hat keine Verbrenneraltlasten, die uns noch teuer kosten werden (von unwilligen Mitarbeitern bis ganze Produktionsalangen)
  4. Tesla hat mittlerweile eine sehr gesunde Bilanz (Vor allem die Leasingfinanzierungskosten von Mercedes, VW, BMW etc. werden extrem teuer werden, weil viele davon Verluste sein werden)
  5. Tesla hat eigene Chips / Hardware
  6. Tesla hat eigene AI PLUS Millionen an Fahrzeugen, die mit Training helfen
  7. Tesla hat eigene Akkus, eigene Chemie in den Akkus und die Produktionsansätze dafür
  8. Tesla hat ein konkurrenzfähiges Solargeschäft
  9. Tesla macht Grid-Level Storage
  10. Tesla hat die Software für 7,8 und 9
  11. Tesla hat eine enorm gute Pipeline (Semi, Model Y in Europa und China, Truck in US)
  12. Tesla nimmt seine Mission ernst und hat Leute, die für Tesla arbeiten wollen (wenn in DE sogar die schlimmsten MErcedes Spaltmassfetischsten bei Tesla anheuern sieht das für die heimische Industrie nicht so dolle aus).

All das macht Tesla extrem gut. Und Tesla wird den deutschen noch sehr sehr weh tun. ABER: all das macht TSLA (Aktie) nicht billiger. Ross Gerber meinte neulich, dass ein guter Burger immer ein guter Burger sein wird, aber dass $50 USD für einen Burger - egal wie gut - eben zu teuer sei.

Von daher sehe ich Tesla nicht unbedingt als ein Schnäppchen an derzeit.

Tom Nash hat sich zu dem Thema ein paar Gedanken gemacht:

Und auch Rob Mauer redet dazu immer mal wieder. Ich werde meine TSLA-Anteile sicherlich nicht verkaufen. Aber unbedingt ganz viel Nachkaufen werde ich auch nicht. Wie gesagt, ich sehe die nächsten Tage, Wochen und Monate neutral bis positiv (mit der üblichen - nun durch SP500 leicht gedämpften - Volatilität). Und dass krasse Macro-Ereignisse den Kurs schnell und nachhaltig beinflussen können ist auch klar.

Aber die Blase sehe ich nicht. Denn vom Wachstum, über die Mission, die Bilanz, die Produktpalette bis zum Management Team sehe ich nur wenig, worüber ich meckern könnte.

21 Like

Falsch, Tesla entwickelt sich zum Mischkonzern.

Von Blase reden die Leute immer dann wenn das letzte Argument verbrannt ist. Daran erkennt man den Schwätzer. Blase platzen geht immer erst dann, wenn es passiert.

2 Like

670.- Mrd $ Börsenwert :innocent:
Wenn es so weitergeht dann sehen wir dieses Jahr noch die 700.- Mrd $ :wink:

1 Like

Da hat Du natürlich Recht! Ich hätte sagen sollen: Tesla ist 100% auf die Mission „to accelerate the advent of sustainable energy“ fokussiert - und Tesla macht in dem Bereich sehr Einiges - d.h. Mischkonzern kommt sehr gut hin.

Ich hätte auch davon reden sollen, das Tesla (überraschenderweise) mittlerweile einen Vorsprung bei der Fertigung hat (Gigapress ist der sichtbarste) aber auch der Fakt, dass sie ihr eigenes Glas, ihre eigenen Metalllegierungen und eine sehr enge Partnerschaft mit SpaceX haben, darf man nicht vergessen.

Last not least gibt es eine Unternehmenskultur (anders als die Behörde Daimler), die extrem schnell, agil und responsive ist.

Wer das Ross Gerber Interview mit Dave Lee noch nicht kennt, der kann das hier mal ansehen:

Der fasst da Einiges zum Thema „Valuation“ gut zusammen.

Aber weil wir ja hier zwischen den Jahren am Kaminfeuer zusammensitzen, will ich auch diesen (leider viel zu wenig beachteten) Talk von Marc Tarpenning - einem der zwei Originalgründer hinter Tesla in Stanford nicht vorenthalten:

Der Talk ist mittlerweile ein paar Jahre alt. Aber in der Landschaft der Konkurrenz hat sich nichts Wesentliches verändert. Grade seine Kommentare zu Geschwindigkeit, Überzeugung, Effizienz und Disruption sind in meinen Augen immer noch hochrelevant (Der Talk ist nur 28 Minuten, der Rest sind Q/A)

Viel Spass und Euch allen einen guten Rutsch! Auf ein gesundes und gutes Neues Jahr 2021!

6 Like

Ähnlich sinnvoll, wie den Börsenwert von Toyota, VW, BMW… durch deren Anzahl ausgelieferte Power Walls, SolarRoofs, die Anzahl selber produzierter Zellen… zu teilen.

1 Like

Hä? 700+ ??

Sage ich doch die ganze Zeit hier… Jetzt wird es zumindest (kurzfristig) sogar noch heftig weiter gehen, weil alle gegen den SP500 gebenchmarkten Funds Manager nun schnell kaufen muessen (ob sie wollen oder nicht) weil weniger als equal weight Tesla automatisch heisst, dass sie in diesem Teil schlechter als der SP500 sind…

1 Like

$716 noch schön zum Jahresende.

2 Like

exakt.
Wer (wie ich) in einem multinationalen Konzern arbeitet, welcher an seinem eigenen Gewicht erstickt und ständig am Tropf der zugekauften Innovation hängt, weiß, wie wichtig und selten so eine Unternehmenskultur ist.

8 Like

War schon auf etwa 685.- Mrd $ Mktcap heute …

wie würdest du rechnen?

Tesla ist kein reiner Autohersteller - schon gar nicht in der Erwartung der Investoren.

2 Like

und wie rechnest du, um einen anstieg im börsenwert von 70mrd. usd im märz 2020 auf jetzt fast 700 mrd. usd zu rechtfertigen?

Das geht nicht rational, sollte man auch nicht versuchen.

=)

Nicht umsonst spricht man (nicht nur bei Tesla) aktuell von einer Entkopplung von Börsenkursen zur Realwirtschaft.
Da war schon immer viel Phantasie drin, aktuell besteht bei einigen Aktien 99% aus Phantasie und Hoffnungen.
Erinnert mich so zurück an eine Zeit vor 20 Jahren…

Wie überall gilt: eine Ware hat den Wert, den ein Käufer bereit ist, dafür zu zahlen.
So auch an der Börse.

3 Like

Ich habe nie versucht, hier etwas zu rechtfertigen. Dennoch - oder genau deswegen - ist für mich die Beurteilung des TSLA-Kurses anhand bestätigt verkaufter Einheiten bis 2020Q3 absurd. Das darf man gar nicht probieren.