Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tragisch: erneut Feuer bei Gruber Motors

Bei einem Feuer bei der Gruber Motor Company sind vermutlich 25 Tesla Roadster zerstört worden.

Artikel bei electrek

Zum Glück wurde niemand verletzt, allerdings ist der Verlust der Fahrzeuge ein herber Schlag.

Gruß Peter

EDIT:
https://driveteslacanada.ca/roadster/fire-at-gruber-motors-destroys-25-original-tesla-roadsters/

UPDATE : In a statement to Drive Tesla , Peter Gruber said the fire took place at their main warehouse. Based on an initial investigation, it appears the fire started near the electrical panel. Gruber also confirmed there were no injuries.

1 „Gefällt mir“

Ach du große Scheiße! Was für eine Katastrophe.
Ich kann nur hoffen, dass er wieder aufsteht und weiter macht. Sonst ist auch noch sein Wissen und Erfahrungsschatz weg.

1 „Gefällt mir“

TV Bericht von 2017

Wie schlimm. Hoffe die Firma war zumindest gut versichert, sonst sind die weg vom Fenster.

Aber wie schade um die Roadster. Für die Besitzer doppelt traurig: nicht nur weg, sondern womit kann man so ein Stück denn ersetzen? Gibt nichts vergleichbares…

Das ist der größte Albtraum - für Gruber und sein Team, die Besitzer der Autos und am Ende für die ganze Community. Ich kann ihm nur wünschen, dass er die Firma wieder aufbaut und seinen Enthusiasmus und das Know How weiter einsetzen wird.

P.S. Das Video von Saftwerk ist vom Brand aus 2017

Stammt aus diesem Video des Sohnes von Gruber
Das genau über meinem Post.

Das zweite mal in vier Jahren ist echt heftig. 2017 soll die Ursache ja angeblich eine Problem beim einer „experimental Roadster repair gewesen sein. Electric Car History Lost In Fire: Tzero and Tesla Roadsters Burn Away

Ich hoffe, dass das Feuer nicht wieder von einem reparierten Roadster-Akku ausging, sonst befürchte ich, dass das das Ende von Reparaturen gebrockten Roadster-Akkus sein könnte, zumindest nach der bei Gruber verwendeten Methode.

Aber die Gite Nachricht ist auf jeden Fall, dass es nur Sachschaden gab, auch wenn der Verlust von zahlreichen historischen Roadstern natürlich einen BEVßFan wie mich schmerzt!

Gruß Mathie

Tragisch !!!
Ich weiß nicht ob das die richtige Bezeichnung ist.
Das zweite mal in 4 Jahren.
Ich habe die YouTube Beiträge von Gruber immer gern angesehen und mich gefreut daß er sich so tief in die Reparaturen von Fahrzeug, Elektronik und die Akkutechnologie eingearbeitet hat und clever Lösungen erarbeitet hat.
Allerdings in den Filmen war auch immer zu sehen das der Laden voll war bis zum Dach.
Ich denke man muss wirklich lernen, das es mehr Raum braucht, um ein übergreifen von Feuer auf „alles“ zu verhindern.
Wir sehen das auch bei den aktuellen Busdepot’s.
Dieses Thema was aktuell bei den E-Auto Gegner aufpoppt, dass das Laden eine erhöhte Brandlast darstellen kann.

Gruß aus Nürnberg ein „Tesla Fanboy“

1 „Gefällt mir“

Vor allem wenn die E-Gegner mit dem nächsten Brandsatz schon um die Ecke lugen!

Ist auch nicht auszuschließen…

Ich finde es tragisch in Bezug auf die Anzahl der durch das Feuer vernichteten Tesla Roadster, die sind unwiederbringlich verloren.
Und es dürfte tragisch für einige Roadster-Besitzer weltweit sein, deren PEM zur Revision bei Gruber waren und nun leider ebenfalls vernichtet wurden. So einfach dürfte es dafür keinen Ersatz geben.

Gruss Peter

Das sehe ich genauso, jetzt hoffe ich nur das nach zwei solcher Ereignissen, (Erfahrungen) Prävention Platz greift.
Es darf nicht zum Totalverlust kommen.
Nehmen wir das Beispiel der Busdepot’s,
Die Dinger stehen meist so Dicht nebeneinander das nur der Fahrer noch einsteigen kann, mal angenommen einer geht beim Laden durch dann hat man den Totalschaden…und das alles in den Medien.
Reparaturbetriebe brauchen eine Abbrand-Platz
wenn die an E-Fahrzeuge arbeiten wollen.
In unsere ach so modernen Welt haben wir Brandmelder, aber keine Leute vor Ort die direkt eingreifen können, z.b. die Kiste aus dem Gefahrenbereich noch entfernen usw.
Es mag alt klingen, aber früher gab es eine Brandwache…die waren da.
Heute wissen wir, es brennt, aber es dauert bis jemand kommt…bis dahin brennt die Bude lichterloh.
Erinnert mich an Alarmanlagen gegen Einbrecher.
Wir „sehen“ den Einbrecher haben aber nur einen Schlüsseldienst (Wach und Schließ) zweimal in der Nacht …

Das mag aus Sicht eines Laien so sein, in der Praxis sieht die Welt aber anders aus. Von Garagenbränden wissen wir, dass die Größe des Feuers erstmal nur Auswirkungen auf die Löscharbeiten und damit die Arbeit der Feuerwehr hat.

Generell musst Du aber davon ausgehen, dass alle Autos im selben Geschoss respektieve im selben Brandabschnitt Schrott sind. Das Feuer/ der Brand ist nicht das Problem. Das Problem ist der Rauch. Der setzt sich in jede Ritze, zerstört die Elektronik und ist da auch nicht mehr weg zu bekommen. Dazu noch giftig. Selbst wenn in dem Laden nur ein Roadster gebrannt hätte, hättest Du also höchstwahrscheinlich alle Roadster in der Halle wegwerfen können. Auch wenn die entsprechende Abstände gehabt hätten.

Aber bei 2 Bränden in 4 Jahren sollte man sich dringend mit den Ursachen beschäftigen und diese versuchen in Zukunft zu verhindern.

1 „Gefällt mir“

Klasse Beitrag, Danke.
Leuchtet mir natürlich ein,
Was mir da gleich durch den Kopf geht für mich selbst ist wohl, der beste Platz zum Laden und (auch abstellen) ist vermutlich ein single Carport… idealerweise mit Photovoltaik :smiley: mit etwas Abstand zum Haus.

immer positiv sehen! die verbliebenen exemplare sind nun noch seltener/wertvoller. :upside_down_face:

1 „Gefällt mir“

…und die verbliebenen Ersatzteile sind auch gleich seltener… :sleepy: Aber aus dem Fehler muss man eben lernen und die neue Halle in mehr Brandabschnitte teilen - auch wenn’s noch so schön aussieht, wenn 20 Roadster im Video zu sehen sind… Wahrscheinlich werden die Versicherungen sich da auch Gedanken machen.

Das ist die normale Wertentwicklung. Hier nur durch ein Unglück im Zeitraffer.

Ende der 80er habe ich VW Käfer gegen Bier und Pizza eingetauscht.

Haha, ich habe für meinen 19 Jahre Mazda noch 100€ bekommen, aber nur, weil er vollgetankt war.

Hättest du den aufgehoben, bekämest du jetzt sicher mehr dafür :wink:, ich hatte auch einen von '78, heute gibt es die überhaupt nicht mehr - so gut wie ausgestorben.

Je weniger, desto wertvoller - mag ja durchaus positiv sein. Ich habe meinen aber nicht zum Wegstellen gekauft und um mit steigendem Wert zu spekulieren, sondern will damit fahren - mein Leben dauert nicht mehr so lang und so eine geile Fahrmaschine bekomme ich kein zweites Mal. Wenn ich ihn dann doch mal verbiegen sollte, wäre es mir lieber, ich bekäme noch Teile zu vielleicht realistischen Bedingungen. Mir schon klar, kann man nun nix mehr machen, aber wenn ich daran denke, dass da noch einiges an letzten neuen Ersatzteilen in Rauch aufgegangen ist…

1 „Gefällt mir“

…von denen wohl kaum welche nach europa übergeschwappt wären…