Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Top Gear mal wieder?!? Model S vs. Taycan mit altem Model S?

Bevor hier jemand mit Kampfbegriffen wie Fake News oder Schummelei um sich wirft, sollte man bitte einmal das Statement von Top Gear durchlesen. Vielen Dank im Voraus!

topgear.com/car-news/porsch … rification

PS: Anhand des Nummernschilds kann man übrigens auch sehen, dass das Model S Juli 2019 zugelassen wurde. Ein weiterer Beleg, dass es ein Raven ist.

Danke für den Link, von beiden Autos Top Zeiten, da muss man sehr viel Geld investieren, um bei einem ICE solche Werte zu bekommen.

Und alles weitere Diskussion um Zehntelsekunden ist der berühmte S…Vergleich, dem niemanden was bringt.
Beides sind tolle BEVs, jedes mit seinen eigenen Vorteile, endlich gibt es eine Auswahl.

Was für ein Zirkus der Pubertiere. Ich hätte nicht gedacht, dass in einem EV-Forum so viele Teilnehmer ihre eigene Potenz von der ihres Fahrzeugs ableiten. Ich kann euch nur sagen, da herrscht in den einschlägigen Alpina-Foren eine ganz andere Souveränität und ein ganz anderes Selbstbewusstsein. Die regen sich nicht darüber auf, ob irgendwelche Testberichte gefakt sind, sondern leben nach dem Prinzip: Was stört es den Mond, wenn ihn der Hund anbellt. Und genau dieses Selbstbewusstsein sollte angesichts der Souveränität des Fahrzeugs auch jeder Model S Fahrer an den Tag. Gerade in einem EV-Forum!

Sind ja nicht alle so, die anderen reden nur nicht drüber. Passend dazu mein Probefahrterlebnis mit dem Model S long range raven performance: der Verkäufer kannte mich schon, wir waren uns einig, daß ich einen lethargischen Fahrstil pflege und wir unterhielten uns während der ausführlichen Fahrt immer wieder über vorausschauendes und damit energiesparendes Fahren. Anschließend bestellte ich ja einen long range ohne performance.

Warum bedankst Du Dich dafür, dass man dieses überaus entblößende Statement von Top Gear durchliest?
Du beschimpfst den electrek-Macher als Fanboy aber Deine Formulierungen sind nun auch nicht wirklich neutral.

Zum Top Gear-Statement. „Wir haben war was anderes gemessen aber haben dann noch andere Werte gefunden und die dann genommen“ ist absolut unprofessionell und läst bei mir größte Zweifel an der Plausiblität der ganzen Messungen aufkommen.

im letzten Satz schreiben sie, dass der Akku nur zu 85% geladen war.
Das könnte erklären, warum die Zeiten des Model S so stark von den beworbenen abweichen. Interessant wäre der Vergleich
wenn beide Autos auf 100% geladen wären, aber dann wäre das Ergebnis wohl nicht das gewünschte gewesen.

Unterm Strich kann man aber scheinbar feststellen, dass der Porsche bei niedrigerem SoC nicht so viel Leistung einbüsst wie der Tesla.
Vllt wegen der 800V Technik?

Ich habe es mit den 85 % auch nicht verstanden. Wobei man in der Praxis ja auch „nie“ 100 % SoC hat, außer man dübelt gerne direkt vom SuC mit L+ los :smiley:

Porsche würde ich da gar nichts unterstellen, deren offizielle Angaben sind ja „langsamer“ als die des Tesla. Top Gear hinterlässt jedoch gar keinen guten Eindruck. Diverse Werte von unterschiedlichen Tests zu vermischen ist zwar nicht unnüblich, aber dann sollte man darauf auch hinweisen. Gerade da die Rahmenbedinungen (SoC, Wetter, Straßenbelag, wirklich gerade Fahrbahn etc.) in dem Zehntel-Bereich einiges ausmachen. Zudem wäre es clever das Launch Control Procedere bzw. L+ von beiden Fahrzeugen zu zeigen. Oder man sagt halt L+ bleibt off, da es dem Petrolhead zu realitätsfremd ist. Aber Transparenz wäre die Basis.

Das ist exakt der Punkt. Die 85% finde ich sind absolut unkritisch. Ich hätte sogar 80% noch realitätsnäher gefunden. Aber über 5% mehr oder weniger braucht man nicht zu streiten. Selbst wenn man bei beiden einen SoC von 30% genommen hätte…

Aber dann zu sagen, wir haben dann für das MS noch ganz andere Werte genommen. Das geht garnicht.

Die Frage ist nun: Worauf beziehen sich die 85% SoC? Auf den realen Test beider Autos oder die „irgendwo und irgendwann“ gefundenen Werte?

Stimmt alles. Bei schneller ist noch zu präzisieren: schneller in der Beschleunigung, Top-Speed beide gleich.

Wenn man mal die Zeiten, die in dieser Region eh nicht wirklich ausschlaggebend sind (da beide sehr schnell) weglässt, kam der Tesla aber in fast allen Punkten deutlich besser weg.
Media, Platzangebot hinten, Kofferraum, Frunk-Platz, die Möglichkeit die hinteren Sitze umzuklappen…
Einzig die Verarbeitungsqualität spiegelt, denke ich, den Preisunterschied schon zu recht wieder.
Meine Meinung! :wink:

Habe das Video nicht gesehen. Kann man beim Porsche die Sitze hinten nicht umklappen ??

Hier mal noch ein Original Screenshot, wo man erkennen kann das das Model S im Range Mode / Energie Spar Modus fährt.

Ob das aus Unfähigkeit oder ob sie von Porsche finanzielle zuwendungen bekommen haben soll jeder für sich selber entscheiden.
Das sie Seite zum umstellen noch offen ist, lässt das mit aus versehen/nicht gewusst als Ausrede unwahrscheinlich werden.

Naja, etwas cooles hat es das es ein Update von Tesla für mehr Leistung gibt :slight_smile:.

Liebe Grüße, Armin.

Ob das Video repräsentativ ist?
Da würde ich nichts dran fest machen, da diese für die Kameraeinstellungen und Zuschnitt doch öfters abgedreht werden.
Die wollten vielleicht noch diese spezielle Kameraeinstellung haben und haben noch eine Runde gedreht, aber eben nicht im schnellen „Vergleichsmodus“.
Die werden die Runde mehrfach gedreht haben und haben sich den Film dann eben so zusammengeschnippelt, wie sie es wollten.
Dabei gibt es dann eben diese „Goofs“=Fehler.

Da fällt mir zusammenhangslos der Film Gladiator ein.
Mit Russel Crowe.
Die Römer bereiten ihre Stellungen gegen die German vor.
Grau-blauer Himmel…und Kondensstreifen eines Flugzeuges! :wink:

Sorry, aber wenn ich so ein Drag-Race filme, dann weiss ich, das die Wellen hoch schlagen werden und dann achte ich darauf, dass alles sauber abgedreht wird.

Haben sie aber scheinbar nicht und wundern sich jetzt eben, dass ihnen handwerkliche Fehler vorgeworfen werden.

Finde es immer wieder komisch, dass wenn Musk/Tesla angeblich einen Fehler machen, dass es dann die typische Überheblichkeit ist.
Hier wird selbst ein uralter Film zur Rechtfertigung rangezogen.

WEnn die die Eier haben, dann karren die nächste Woche nochmal 'nen Porsche und ein MS ran und wiederholen das Ganze.

Keine Angst, der globale Shitstorm gegen die Lügner von Top Gear ist bereits in vollem Gange. 4.000+ negative Kommentare auf ihrer Youtube Seite - und ein paar nette Tweets von Elon :laughing:

Unglaublich, dass die denken, in Zeiten des Internet mit so einem Fake Test durchzukommen. Die eingeblendeten Zeiten sind nichts als Fake. Da schlägt der Taycan die 0-60 mph Zeit des Tesla, obwohl auf dem Video der Tesla bei 87 mph immer noch in Führung ist. Für wie blöd halten die ihre Zuseher eigentlich?

Das sind für mich Wettbewerbs-verzerrende Lügen, die wir vom VW-Konzern ja zur Genüge kennen.

Habe mir das Video jetzt auch angesehen. Dass der Tesla im Video vorne lag, kann aber auch damit zusammenhängen, dass der Fahrer x Zehntelsekunden früher gestartet ist. Die 0-100 km/h Zeiten sind sicher durch Boxen gemessen worden. Insofern ist nicht das Video entscheidend, sondern die Daten der Messboxen.

Aber die Unterschiede sind so gering, dass es in der Praxis keine Rolle spielt. Porsche hat da keinen echten Vorteil.

Man würde Porsche wünschen die Unterschiede bei der Reichweite wären auch so marginal … da hat er nämlich einen fetten Nachteil.

Und dann sind da noch ein paar Punkte die mir im Video negativ beim Porsche aufgefallen sind:

  • der Taycan wiegt 2370 kg und ist damit deutlich schwerer als alle Model S. Meiner wiegt z.B. 2017 kg. Damit ist der Taycan definitiv für mich kein Sportwagen, das ist ja Fat-SUV-Niveau. Bei dem Preis hätte ich Leichtbau erwartet.
  • der CW-Wert beim Taycan ist schlechter als beim über 7 Jahre alten Model S. Da hätte ich auch von Porsche mehr erwartet.
  • die Rücksitze sind nicht umklappbar (!)
  • es gibt keine OTA-Updates (!)
  • bei Top-Speed hat der Taycan eine Reichweite von 65 Meilen (!)

Damit bleiben nur 3 Punkte in denen der Taycan überlegen sein könnte:

  1. Handling
  2. Ladegeschwindigkeit
  3. Qualität

Punkt 1 dürfte sich mit dem Plaid-Modell in 2020 erledigt haben, Punkt 2 wird im Rahmen des Battery-Days wohl auch was zu erwarten sein. Und mit Punkt 3 kann ich leben, für mich ist die Qualität meines mittlerweile fast 6 Jahre alten Model S gut.

Ehrlich gesagt hatte ich da -auch in Anbetracht des happigen Preises- mehr vom Taycan erwartet.

Wie auch immer, ich lasse meine Taycan-Anzahlung trotzdem bis zur ersten Probefahrt erstmal stehen. Aber nach heutiger Meinung läuft es bei mir auf Plaid hinaus.

Na dann kann man sagen: Alles richtig gemacht!
So viele Kommentare - ganz egal ob positiv oder negativ - dürften das YT-Ranking nach oben bewegen. Oder was glaubt ihr, warum die YTer immer wieder dazu auffordern die Meinung unten dazulassen. Bestimmt nicht, weil denen langweilig ist und sie was zu lesen brauchen…

Das noch nicht alles. VOX Automobil haben diesen Vergleich auch durchgeführt. Siehe Homepage VOX Videos
Porsche hatte enttäuscht. Viel Versprochen wenig gehalten. Aber die Spaltmaße beim Model S waren wichtiger. Die Vergleichen ein Sportwagen mit einer Limousine, Gehts noch? Und 180t gegen 102t Euronen…

22k positive Vote gegen 4,9k negative, bisschen schwach der Shitstorm :laughing:

Top Gear hat die Messergebnisse ja veröffentlicht, da war der Taycan ja sogar noch besser als in der Sendung gezeigt. Wahrscheinlich haben sie die Szenen danach gedreht. Nicht gerade saubere Arbeit von Top Gear, sehe da aber auch nicht die große Weltverschwörung von Regierung und VW-Konzern.

Bin schon auf die nächsten Tests gespannt :slight_smile:

twitter.com/jack_rix/status/1190028629209755649