Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

"Thora" auf dem Weg nach Lif-B.kunstadt/Ofr.

Hallo,

seit Jahren lese ich mit, direkt nach dem ich mit einem Jahr Verspätung mit 1k vor reserviert habe. Dann kamen die ersten Model 3. Ich habe gewartet, …und gewartet…und gewartet.
Warum? Ich wollte einfach die Kinderkrankheiten abwarten, und da wir just zu dieser Zeit noch einen Ion mit dazu genommen haben, damit der Mazda weniger gefahren wurde, war meine ursprüngliche Zeitplanung einfach dahin. Dann war AHK für mich unabdingbar. Dann kam AHK, aber nur bis 910 kg. Also kann ich auf meinen Hänger nur etwas über 400 kg zuladen. Dieselgate, obwohl Mazda hier nicht direkt betroffen war, hat uns auch noch aus dem Plan gebracht, da der Wiederverkaufswert auf einmal um 5k gesunken ist. Alles Punkte, die mich haben warten lassen.

Aber jetzt passt es endlich. Nicht zuletzt, da ein Mitarbeiter unseren Mazda übernimmt, also es bis auf weiteres gewährleistet ist, dass zur Not der Hänger auch mal mit dem Mazda los kann, wenn mehr zu transportieren ist.

Auf jeden Fall wird „Thora“ ein Long-Range, großer Autopilot, Aero-Wheels, mit AHK und innen schwarz werden.

Was ich nicht wusste, dass die Auslieferung nicht in Nürnberg, sondern in München sein soll. Zeitpunkt soll in ca. 3 Wochen sein, was verblüffend zügig ist. Trotzdem, Nürnberg wären für mich 100 km, München sind es fast 3x so weit.

Ich nehme auf jeden Fall den Mitarbeiter mit, der früher bei BMW tätig war, und mit mir das Fahrzeug abnimmt. Die Qualität soll ja inzwischen sehr gut sein, aber trotzdem kann wohl immer noch das eine oder andere Problem auftreten. Solange hier aber nichts gravierendes ist, wird man da schon eine Lösung finden.

Jetzt heißt es erstmal warten…

Thora klingt für mich sehr stark nach Perry Rhodan.

Herzlichen Glückwunsch zu der Entscheidung.

…Richtig… :smiley:

in den Episoden 30xx gibt es auch wieder ein Raumschiff / Flagschiff Thora. Du bist also auf der Höhe der zeit :slight_smile:

Willkommen im Club.

Ich bin gerade wieder mit dem MDI beschäftigt. Das dauert dann noch ein wenig.

Möge dein Warten kurz sein. Ich hatte Glück, ich musste nur 4 Tage warten.

München ist doch noch okay, somit hast du mehr zeit den Wagen nach hause zu testen :smiley:

Glückwunsch dir zum neuen Auto :slight_smile:

Ja, erst dachte ich auch an Crest, aber Thora fand ich prickelnder. Es gab sie schon in Band 1, und jetzt aktuell Bullys Kleinod, auf das er ja mächtig stolz ist. Für Perry war es sowohl damals bei Band 1 als auch jetzt bei der „Thora“ ja auch ein Blick in die Zukunft. Und das Model 3 ist ja ebenfalls ein Blick in die Zukunft. Und als PR Altleser (Einstieg M87) hat mich die Serie ja den größten Teil meines Lebens mit begleitet, ohne dass sie jetzt ein zentraler Punkt in meinem Leben ist. Hatte eine größere Pause zwischen Laren und Cantaro, die ich aber aktuell aufhole. Wenn auch mit Qual (imho übelster Teil der Serie), habs aber fast durch, bin jetzt bei 1291, muss noch bis 1399 Auch das Model 3 wird nicht mein Lebensmittelpunkt. Mir aber sicher viel Spaß bringen.

Und so passt für mich persönlich einfach vieles hier zusammen.

Roboter haben bei mir auch immer schon Namen bekommen. Und das Model 3 ist ja auch ein wenig Roboter. Mein erster Saugroboter wurde Cordana (nach unseren früheren Putze) getauft, der erste Rasenmäher hieß gRasputin, der aktuelle Isaak grAsimov, der Roboter in meinem Snooker-Raum heißt Rico und so weiter.

Ich muss jetzt noch ca. 4 Wochen aussitzen, aber ist nicht so schlimm. Mit 55 vergeht die Zeit so schnell, und so ein Warten entschleunigt dies ja doch ein wenig

Und ja, ich freue mich schon auf die Heimfahrt, das erste Mal Supercharger. Ist wie ein erstes Date. Da ist mir München sogar lieber als Nürnberg. Hab sogar kurz überlegt, ihn nach HH liefern zu lassen und Ove mal drüber schauen zu lassen, aber das war sogar mir zu heftig :slight_smile: .

Vielen lieben Dank für die Glückwünsche. Freue mich schon darauf, dann hier meine Farbe zu ändern :slight_smile:

Schöne Grüße aus KC.
Bestimmt begegnet man sich mal. :wink:

Hi Leute,

ich bin aus dem Coburger Raum und warte sehnsüchtig auf meinen M3 Performance. Wenn wir alle unsere Fahrzeuge haben
können wir ja nen CO-KC-LIF Club aufmachen.

:wink:

Viele Grüße

Andak

Ja, das wäre schon eine coole Sache. Aber erst mal muss die Karre da sein. Wird wohl doch länger dauern, als gedacht.

Wie haben die gleiche Konfiguration vor 6 Wochen in Frankfurt bekommen, keinerlei Probleme seither bei 7500 km, diverse Updates. Es wird immer besser. Die Qualität ist mittlerweile sehr gut, habe nur zusätzliche Türdichtungen verklebt und habe noch Spritzlappen liegen zum Montieren, wenn ich Zeit finde… Wirst viel Spaß am Auto haben… mittlerweile darf man 1 t ziehen, reicht für uns gerade so. :smiley:

Hi Friedhelm.
Danke für die Infos. Ich hoffe auch auf ein weitestgehend makelfreies Auto. Kleinigkeiten sind mir nicht so wichtig, solange sie nicht irgendwann zu Problemen führen.
Wie ich eben von einer freundlichen Mitarbeiterin (aus den USA?) im englischen Chat erfahren habe, wird es wohl doch Mitte Dezember werden, bis ich den Wagen bekomme. Daher vermute ich ihn aktuell auf der Glovis Cosmos, die am 23.11. in Zeebrugge anlegen soll.

Es ist fürchterlich. Nach dem ich mir das Fahrzeug 1 Jahr nach der Vorstellung reserviert habe, war ich die Ruhe selber. Keine AHK? Naja, warten wir halt, notfalls auf MY. Dann gab es immer andere Gründe, noch abzuwarten.

Jetzt habe ich das Gefühl, dass die Kinderkrankheiten weg sind, und die Produktion einfach Routine ist, so dass wohl die Qualität vollkommen OK ist. Und jetzt hat es auch in allen anderen Punkten gepasst. Jetzt habe ich bestellt, und kann es kaum noch abwarten, wie ein 13jähriger vor seinem ersten Date.

Schlimm ist das.

Auf meinem aktuellen Mazda musste ich fast 4 Monate warten, und das war trotzdem total entspannt. Klar, man hat sich gefreut, aber das hier…ich bezeichne es mal einfach als Tesla Fieber. Was hat das Auto an sich, dass man so gierig werden kann???

So, heute ist es soweit, früher als erwartet. Pünktlich zum Nikolaus soll ich in München Thora abholen.

Es war eine wilde Woche. Letzten Freitag habe ich zum ersten Mal die VIN im Quellcode entdeckt, Dienstag war sie direkt auf der Seite, Mittwoch früh Abschlussrechnung und am Nachmittag kamen die Papiere via DHL (nicht UPS). Donnerstag habe ich den Wagen zugelassen, und heute fahre ich ihn mit der Bahn holen.

Ein Mitarbeiter, der früher für BMW gearbeitet und ein gut geschultes Auge hat, begleitet mich und nimmt ihn mit ab.

Um ehrlich zu sein, habe ich beim letzten Autokauf das Fahrzeug weder auf Spaltmaße noch auf Lackfehler kontrolliert und dies bis heute nicht nachgeholt. Der Wagen hat aber auch nur gut die Hälfte gekostet. Trotzdem werde ich dies im Hinterkopf behalten und nicht überkritisch sein.

Kleine Kratzer oder Einschlüsse sind mir egal. Kleinere Dellen ehrlich gesagt auch, sofern sie nicht direkt ins Auge stechen. Abgeplatzter Lack, tiefe Kratzer und solche Sachen werde ich aufnehmen, damit diese dann bei Gelegenheit mal erledigt werden. Genauso auffallende Beulen.

Auch die bekannte Stelle, bei der nahe der Tür der Kotflügel anliegt und sich dort Rost bilden kann, würde ich zur Nachbesserung aufnehmen lassen. Falls sich Glasteile berühren, ebenfalls vermerken, damit es später hier keine Probleme gibt. Ebenso, wenn irgend etwas an Gummidichtungen scheuert. Auf Wasser in den Lampen wird geachtet. Soweit möglich, prüfe ich auch, ob alle Schrauben im Fahrwerk verschraubt sind, da gab es ja mal einen Fall hier im Forum.

Aber dieses sind alles keine Gründe, das Auto nicht mitzunehmen.

KO Grund wäre z.B. eine gerissene Scheibe, oder etwas, was das Fahren nicht möglich machen würde. Aber das wird wohl nicht passieren.

Um einige Fragen zu klären, da alles bei mir zeitlich auf Kante genäht war, habe ich mit Tesla gesprochen. Sie konnten mir genau sagen, wo sich das Fahrzeug aktuell auf der Autobahn befindet bzw. später bereits in München war.

Etliche Stunden später wurde mir erst der Termin bestätigt. Meiner Ansicht nach schauen sich die Mitarbeiter schon mal vorher den Wagen an und würden den Termin verschieben, wenn Ihnen etwas auffällt. Und die Jungs und Mädels dort kennen die Fahrzeuge mit Sicherheit besser als wir und kennen alle neuralgischen Stellen.

Aber wie schon gesagt, ich nehme es eh nicht so genau. Schmutz am Einstieg? Ist mir sowas von wurscht. In einem Jahr wird der Wagen eh von Thora auf „Dreckskübel“ umgetauft :laughing: :laughing: :laughing: .

Nein…im Ernst, es ist ein Gebrauchsgegenstand, kein Heiligtum. Da bleibe ich locker und freue mich auf die Heimfahrt.

Hi,

Viel Glück heute…

Kurze Frage:

Du hast am Mittwoch die Papiere erhalten, obwohl du erst am Mittwoch die Rechnung erhalten hast? Dann wurden die Papiere offensichtlich schon versandt, bevor du die Rechnung bezahlt hast?

  1. Frage: Versand der Papiere mit dhl automatisch oder hast du das veranlasst?

Gruß und viel Spaß in M

Viel Glück bei der Abholung aber vordergründig natürlich ganz viel Spaß :wink: mit deinem neuen Schatz

Viel Spaß heute. Und Dein Beispiel zeigt, dass es auch ganz schnell gehen kann: 1 Woche von VIN bis Auslieferung. Ich habe für mich die Hoffnung auf mein Model 3 in 2019 noch nicht ganz aufgegeben…

Gucky, Crest oder Bully wären wohl alternative Namen gewesen - wieso gerade Thora?

X Leasing scheint da einen guten Draht zu Tesla zu haben.

Thora…habe ich weiter oben bereits beschrieben. Sowohl am Anfang der Serie als auch aktuell hat Thora die Zukunft gezeigt. So wie mir jetzt das Model 3…

So, wie sieht es aus mit Thora? Wir sind gespannt auf Neuigkeiten…

…sollt Ihr bekommen… konnte nicht eher, musste Auto fahren. :smiley:

Noch mal früh ins Wetter geschaut, sieht gut aus, das kann ich mit Sommerreifen fahren. Winterreifen kommen dann am Montag drauf.

10:19 sind wir am Freitag mit der Bahn von Lichtenfels nach Nürnberg gefahren und dort dann in den Intercity nach München umgestiegen. Steini, der bei mir angestellt ist und früher bei BMW war (auch in der Ausgangskontrolle :laughing: :laughing: :laughing: ), hat mich begleitet. Zur Feier des Tages sind wir 1. Klasse gefahren und haben dort gegessen. Der Service hier war gut, das Essen geniessbar, und für Steini war es ein Erlebnis, im Zug ein Bier vom Fass an dem Platz serviert zu bekommen. :laughing: :laughing:. Aber es gibt ja nichts umsonst. Steini musste sich das Übergabe-Video von Next-Move reinziehen.

Kurz vor 13:00 Uhr sind wir in München angekommen und haben uns ein Taxi genommen. Gut, dass wir schon im Zug gegessen haben, sonst wäre es knapp geworden. Der Verkehr war mörderisch. 13:50 waren wir bei Tesla, und um 14 Uhr war der Termin geplant. Alles gut.

Wie ich es versprochen habe, sofern der Termin zum Nikolaus klappt, habe ich eine große Tüte Geschenke für alle Mitarbeiter, mit Schnäpschen (ca. 60 Stück), kleinen Gummibärchentüten, Pralinen, Halstücher, Rückenkratzern, und was wir bei uns sonst immer als kleine Geschenke für unsere Kunden vorhalten, überreicht, was auch mit Freude angenommen wurde. Ich denke, die nächste Betriebsfeier ist damit gerettet. :laughing:

Ich wurde auch umgehend dann bedient, die Papiere wurden übernommen, ebenso wie die Schilder. Nach einer Zigarettenpause gingen wir dann zum Auto.

BOAH…WAS FÜR EIN GERÄT…

Aber nicht ablenken lassen. Den Mitarbeiter erst mal 20€ Trinkgeld gegeben, was er zunächst ablehnen wollte, aber ich kann da hartnäckig sein. Jedenfalls meinte er, wir sollen uns Zeit nehmen, soviel wir brauchen, um den Wagen durchzusehen. Also - Checkliste raus, Lampe gezückt und den Wagen Stück für Stück geprüft. Auch die Punkte, die nicht auf der Checkliste stehen, wie z.B. mit Karte prüfen, ob die Kotflügelspitzen Höhe Tür die Karosserie berühren oder ob da ein wenig Spiel ist.

Ergebnis:
Kratzer: 0(!!!)
Lackeinschlüsse, hinten rechts und links minimal. Stört mich aber nicht, wurde jedoch später aufgenommen.
Spaltmaße:
-Dach: PERFEKT
-Frunk und Trunk: Perfekt
-Lampen: Perfekt
-Zierleisten: MMMMMMMMNaja. Fahrertür zur hinteren Fahrertür berühren sich fast, aber nur fast. Nicht schön, aber da bekommen sie von mir einen Tesla-Bonus.
-Türgummis: Hier und da etwas wellig, aber nichts weltbewegendes.
-Innenraum zusammengefasst: Perfekt, nicht einen Fehler entdeckt
-Innenbereich Frunk und Trunk, an einer Stelle ist die Abdeckung etwas verschoben, mal sehen, ob man das korrigieren kann, ist aber nicht wichtig.

Steini meinte, nach dem Next-Move Video hätte er DIES so nicht erwartet. Faktisch ist das Fahrzeug auf europäischen Qualitätsniveau, und völlig auf Augenhöhe. Ich habe dann mit dem Tesla-Mitarbeiter gesprochen. Er meinte, dass die letzten Margen wirklich deutlichst besser waren als jemals zuvor. Die 2020er Linie hat hier eine deutliche Steigerung erlebt, die Fahrzeuge kommen inzwischen foliert an, und die Anweisung, die Fahrzeuge vor der Auslieferung selber zu sichten, und gegebenenfalls den Termin dann lieber zu verschieben, bis Probleme beseitigt sind, würde zwar hier und da zu Frust für den einen oder anderen Kunden sorgen, insgesamt sei die Zufriedenheit in den letzten Wochen sehr gestiegen.

Dass sich hier was getan hat, habe ich dann auch gemerkt. Gerade wollten wir losfahren, da kam ein Techniker, der wohl im 30 Minuten Takt hier noch mal die Fahrzeuge begutachtet, und hat uns gestoppt.

O-Ton (aus dem Gedächtnis wiedergegeben). „HALT…Nein. so können wir Euch nicht losfahren lassen, bitte warten Sie noch ein Moment. Das vordere Nummernschild ist ja total schief.“ Wir sind ausgestiegen, sorry, ich habe für Winkel als Snookerspieler eigentlich ein richtig gutes Auge. Aber das ist mir auch erst jetzt aufgefallen, als ich genau hingesehen habe. Der Mann hat Recht, das vordere Nummernschild war kaum sichtbar, geschätzt maximal 1 mm links tiefer als rechts. Er hat das gerichtet, was ein paar Minuten (knappe Zigarettenlänge) in Anspruch nahm und dann konnten wir los. ENDLICH.

Wir fuhren dann Richtung Heimat, ca. 300 km Strecke. Der Wagen war 44% aufgeladen. Man bot uns an, wir könnten ihn hier am Supercharger gerne aufladen, aber das habe ich dann dankend abgelehnt. Route nach Hause war schnell geplant, und los ging es.

Zunächst musste sich der Wagen, der ja erst 7 km drauf hatte, erst wie üblich kalibrieren. Man hat dies an einem Kreis um das Lenkrad im Display gesehen, dessen grüner Ring sich immer weiter geschlossen hat. Inzwischen natürlich auch mal den Anzug getestet. Ok, viel zu viel, braucht man nicht wirklich, aber wer weiß wozu das mal gut sein könnte.

Dann Autopilot an. Hey, das ist wirklich super-entspannend. Eine Weile habe ich gebraucht, bis ich es raus hatte, das Lenkrad so zu halten, dass ich entspannt bin, der Autopilot meine Anwesenheit akzeptiert, und ich diesen nicht übersteuer. Ab dann war es nur noch ein Schweben. Die Sitze sind, verglichen mit den Mazda-Ledersitzen, extrem bequem. Dies hatte ich auch so nicht erwartet. Es wurde dann langsam dunkel, bis wir zum Laden in Hilpoltstein ankamen.

Das erste Mal Supercharger. Geil. Ein wenig hatte ich Probleme, dass ich den CCS aus der Halterung bekomme, aber das wird schon noch. Angesteckt, HOLLADIEWALDFEE…20 Minuten… Wir wollten noch zu Abend essen. Das wird knapp. Egal, Lademaximum halt auf 90% gesetzt und Essen gegangen.

Dort wurde dann eine Monsterportion aufgetischt. Hätte ich nicht ohne Steinis Hilfe geschafft. Plötzlich eine Meldung auf meine Galaxy-Watch…Laden bald beendet, Längeres Stehen könnte berechnet werden, oder so ähnlich. Gut, ich konnte eh nicht mehr. Also zum SC gegangen, der inzwischen richtig gut besucht war. Neben mir ein weiteres Model3. Es kam der zukünftig wohl übliche Plausch :smiley: und ich versuchte vergeblich, den Stecker abzuziehen. Knöpfchen gedrückt, Klack-Klack, ging nicht. Der Kollege meinte…Nein, gedrückt halten…Ach soooo, wieder was gelernt.

Höhe Lichtenfels habe ich mich trotz noch 48% entschlossen, weil es doch so schön ist, bei Kaufland noch ein wenig Strom zu schnorren. Meine Wallbox wird ja erst nächste Woche montiert. Also rangehängt, obwohl ein Zoe aktuell genuckelt hat. Ging trotzdem auf 50kW hoch. Wahrscheinlich war der Zoe schon fertig. Also dann ein Kaffee getrunken und in der Zeit auf 68% hochgeladen. Dann den Steini heim gefahren und ab nach Hause. Feierabend.

THORA IST ZUHAUSE. Bild folgt noch, aber Ihr wisst ja alle in etwa, wie ein Model 3 in Blau mit Aerofelgen aussieht.

Ach, eines noch.

Gucky…solange der Tesla nicht teleportieren kann. Und ich möchte ein Auto nicht „Überall zugleich Töter“ nennen.

Crest…zu früh gestorben, das Auto soll nicht das gleiche Schicksal erleiden.

Bully, heute nicht mehr, aber früher war er ja nur der Sidekick, der Dr. Watson von Perry Rhodan. Passt eigentlich nicht so richtig.