#thissucksaboutmytesla Aktuelles Thema: fehlende Schilderkennung

Na hauptsache du weißt wie es geht… :man_facepalming:

5 „Gefällt mir“

Davon gehe ich nicht aus. Audi hat auch eine Zeit lang Lidar-Sensoren im A6 verbaut, die aber nie im Einsatz waren und angeblich später aktiviert werden sollten. Der Lidar-Sensor wurde dann weggelassen und nur noch das Radar verwendet (bis heute fährt ein A6 aber mit 2 schwarzen Deckeln im Grill rum, aber nur hinter einem steckt ein Sensor).

Wenn OTA-Änderungen am Fahrzeugverhalten allgemein bisher schon möglich sind (über die Anmeldung über die Behörden in NL), dann ist auch die Deaktivierung des Radars, bei Fahrzeugen die damit ausgestattet sind, möglich - eine neue Typengenehmigung braucht es da nicht, sofern Tesla den Stand der Fahrzeuge mit Radarverwendung nur durch die Kameras ersetzen kann. Und das gilt dann für die ganze EU.

Mal im Ernst: Das was Karpathy da an Diagrammen gezeigt hat als Begründung weswegen Radar so unbeherrschbar wäre ist halt leider ein schlechter Witz. Es ist ja wirklich nicht so als wäre der Kalmanfilter noch nicht erfunden worden.

Ich nehme das Karpathy nicht übel, er brennt für sein Thema und setzt sich leidenschaftlich für die Entwicklung möglichst leistungsstarker neuronaler Netze ein und für die Factory die dahinter steht. Er pusht halt sein Thema bei dem er brilliert und schiebt die Dinge beiseite, die ihn nicht interessieren.

Das kam AFAIK durchs Facelift und das hatte ohnehin eine neue Typgenehmigung.

1 „Gefällt mir“

Nö, ich rede vom A6 4K ab 2018 - und der hatte bisher noch gar kein Facelift, da gab’s keine neue Typengenehmigung, das Lidar hinterm Grill wurde ab einem gewissen Zeitpunkt einfach weggelassen und nur noch Radar verbaut. Manche Käufer haben sich darüber ziemlich geärgert als es hinterher rauskam - aber letztendlich hat sich das Verhalten des Fahrzeuges nicht geändert.

Mal im Ernst: Woher nimmst du eigentlich die Arroganz es besser wissen zu wollen als die Menschen, die sich tagtäglich mit der Software des Autos des AP und des FSD beschäftigen?

Und ich schreibe es gerne nochmal; Der AP, das FSD, der Regensensor und die Abblendautomatik sind kein Regelkreis. Es sind KI Systeme. Einen Kalman-Filter braucht es da nicht.

6 „Gefällt mir“

Nochmal zur Erinnerung: Ich bin vom Fach, ich traue mir auf Basis der veröffentlichten Informationen eine fundierte Einschätzung zu wo Tesla aktuell steht.
Ein Blick auf Wikipedia würde in deinem Fall allerdings reichen um zu sehen, dass Kalmanfilter nur eine Methode von vielen sind, um Sensordatenfusion zu betreiben. Die ganzen Werkzeuge sind mathematische und logische Methoden, die natürlich auch aber nicht ausschließlich in der Regelungstechnik vorkommen sondern auch in der sehr klassischen Signalverarbeitung. Das Neuronale Netz ist nur ein Werkzeug um Merkmale zu extrahieren - ebenfalls Signalverarbeitung. Auch diese Daten aus neuronalen Netzen der verschiedenen Kameras müssen fusioniert werden.
In den gezeigten Fällen kann u.A. ein Kalmanfilter dafür verwendet werden um aus Merkmalen der neuronalen Netze und des Radars unplausible Ausreißer zu korrigieren.

Scheint mir so, als könntest du noch einiges dazu lernen. Oder solltest zumindest damit anfangen, bevor du andere angehst. Zur Erinnerung: Du hast zu dem Thema selbst unlängst einen Thread aufgemacht, bei dem du dich über die Diskussionskultur beschwert hast, die du selbst pflegst. Ich habe dort nichts dazu geschrieben und mir nur meinen Teil gedacht. Auch für dich gelten die Forenregeln. Es wäre schön, wenn du dich dazu entscheiden würdest, dass du doch etwas zum Erkenntnisgewinn beiträgst - oder es zumindest versuchst.

@teslacharger - okay, das kann sein dass ich da was verwechselt habe. Zu den Audi-Lidaren gibt es auch die wildesten Geschichten im Flurfunk. Meines Wissens nach waren die aber nie in irgendeiner Funktion mit Zulassung und wurden mehr oder weniger als teures Schmuckstück in der Gegend herumgefahren.

4 „Gefällt mir“

In folgender Tesla-Stellenbeschreibung für einen Computer Vision & AI Software Engineer, Autopilot ist unter Requirements der Kalman Filter erwähnt: Careers | Tesla

2 „Gefällt mir“

lol dein geschwurbel ist echt peinlich bexperimental.

du willst einem der wertvollsten unternehmen der welt erklären wies geht?
warum bist du nicht im silicon valley und arbeitest für tesla, apple, google, wenn du so ein genie bist?

tesla investiert unsummen in supercomputer, aber du glaubst zu wissen dass sie auf dme holzweg sind?

ist dir das nicht selbst zu blöd?

4 „Gefällt mir“

Wenn HW3 Kameras bei alltäglichen Wettererscheinungen wie tiefstehender Sonne den Dienst quittieren stellt sich in der Tat die Frage, wie so ein Auto jemals zuverlässig autonom fahren soll. Die Bewertung am Kapitalmarkt kann ich nicht nachvollziehen. Konnte ich auch bei Wirecard nicht. Aber das ist ein anderes Thema.

6 „Gefällt mir“

Als absoluter Laie in diesem Bereich lese ich mir die verschiedenen Ansichten und Meinungen gerne durch. Ich muss aber sagen, dass ich so manche Argumentation ernster nehmen könnte, wenn nicht immer wieder unsachlich auf der emotionalen Ebene operiert würde. Kindergartennivau ist da glaube ich der Ausdruck…

9 „Gefällt mir“

Und du bist ein Lehrer. Ach ich finde aktuell wird ganz freundlich leicht off Topic diskutiert. Man sieht an meinem nicht ernst gemeinten ersten Satz schon das, was in einem Gespräch nicht geht. Das „du“ dann geht es sofort nicht darum was geschrieben wurde sonder wer es geschrieben hat. Den anderen abwürgen. Ich glaube nicht, dass so IRL lange miteinander gesprochen werden würde. Sowas meine ich, sollte in einem Forum nicht toleriert werden.

Haben wir wirklich gar keine Ansprechpartner die man anschreiben kann? Ich möchte per Mail gemeinsam mit anderen mitteilen wie unerhört ich das fubar basic AP finde während nun seit Jahren nur noch FSD weiterentwickelt zu werden scheint. Das Basic AP hat Tesla selbst in AP1 von 2014 definiert, die anderen Hersteller haben es als Standard übernommen. Der AP1 von Tesla ist standard geworden. Daran lasse ich nicht rütteln. Schlechter darf ein basic AP von 2021 nicht sein. Viele warten eine gefühlte Ewigkeit auf die Schilderkennung und ein System wie damals das AP1. Wie viel FSD Versionen müssen noch kommen bis das basic AP richtig funktioniert? Wenn überhaupt, ist ja ein nettes Druckmittel um zum FSD zu zwingen.
Ich möchte was dagegen tun.

Du hast ja ziemliches Insiderwissen, Respekt! Nicht jeder kennt die internen Erkenntnisse und Pläne so genau wie Du. Seit wann genau arbeitet man denn „wirklich“ an den Phantombremsungen?

Super, dann brauchen die ja nur 5 Schilder und die Sache ist geritzt. Rufst Du bei Tesla an oder soll ich? Die werden sich ja riesig freuen wenn das alles so einfach ist. :sweat_smile:

Deine arrogante Art steigert sich seit Wochen ins unerträgliche, vielleicht sollten wir uns hier einfach aus dem Weg gehen. Und da rede ich nicht über deinen Wissensstand, sondern davon wie du damit hausieren gehst und argumentierst.

7 „Gefällt mir“

Da ist man ein paar Stunden nicht im Forum unterwegs und stellt nach der Rückkehr fest, dass manche wirklich im echten Leben nix zu tun haben. Mit welcher Energie und Zeitverschwendung hier manche ihre Meinung durch drücken wollen…

Der eine schreibt seit Tagen wie kacke alles ist, nur damit ein paar andere (wie immer) Tesla verteidigen wo es nur geht. Beide Seiten meinen, sie wüssten was bei Tesla los ist.
Da kann ich Euch aber beruhigen: Niemand von uns weiß das!

Ärgerlich finde ich allerdings, dass @anon21027592 und Co. jede Diskussion in der es um Probleme mit Tesla geht, in eine merkwürdige aggressive Ecke drängen. Einfach weil einige hier keine Kritik einfach mal so stehen lassen können. Selbst wenn diese berechtigt ist. Gäbe es diese paar wenigen Hardcore Tesla Befürworter hier nicht, gäbe es im gesamten Forum weniger Konflikte. Da bin ich mir ganz sicher.
Wer mit der Kritik und dem Thema des Threads so gar nichts anzufangen weiß und auch nach Bekanntgabe der eigenen Meinung keinerlei Bezug zu den Problemen hat, kann die eigene Zeit doch wirklich (!!!) besser nutzen.

In unzähligen Threads immer wieder zu äußern, dass es die Probleme die jemand mit seinem Fahrzeug sieht, nicht gibt, ist einfach völlig absurd.

10 „Gefällt mir“

Der Threadersteller sollte jetzt vielleicht mal seine Liste machen und dann sehen wie er die dem Unternehmen zuspielen kann. Aber da kommt halt gar nix. Bexperimental darf alles ausformulieren und dann wäre man ja schon mal ein Stück weiter.

1 „Gefällt mir“

Erst der A8, dann ab Juni-November der A6 im 4k und direkt danach dann der A7 4k: da träumte Audi noch von Level 3. Die ersten A6 hatten ab Werk sogar noch beide Sensoren verbaut.

Lizenzprobleme und Systemmöglichkeiten führten dann zum Wegfall. Seit 2020 kommen sogar die Lidar-Einheiten nur noch in Eigenentwicklung direkt von Zulieferern.

Das System aus ACC & Spurhalte ohne automatischen Spurhaltewechsel aus der Vorgängergeneration 4G funktioniert im Gegensatz zum Tesla Konstrukt spätestens seit dem 2017er (MJ 2018) MMI/System-Refresh und man kann sogar während der Fahrt seinen Starbucks genießen und verschüttet nichts, nur weil das Fahrzeug sich „schüttelt“.

Update: wir hatten das mal diskutiert im Motor-Talk Forum und dann versucht zu erklären.
Audi A6 4k Entfall Sensor(en)

Wegen Laser, nur Mid Range Sensor und Entfall Long Rage und „Facelift“ Grill aufgrund baulicher Anpassung :slight_smile:

https://www.motor-talk.de/bilder/aenderungen-beim-assistenzsystem-tour-laserscanner-entfaellt-auswirkungen-g80046063/a6-i209360276.html

1 „Gefällt mir“

Genau so wie es Tesla macht, halte ich es für richtig. Wenn FSD marktreif ist, dann (und erst dann!) können auch die AP- und EAP-Funktionen durch die entsprechenden von FSD ersetzt werden. Und damit Tesla störungsfrei daran arbeiten kann, sind alle Beschwerden an Tesla, die AMS oder andere kontraproduktiv.

Finde dich bitte mit dem von Tesla eingeschlagenen Weg ab! Du kannst ihn sowieso nicht ändern und es gibt ja angeblich genügend Alternativen und es wird niemand zu den angeblich so schlechten Tesla-Assistenzfunktionen gezwungen, mit den andere offensichtlich sehr gut klarkommen.

Keine Software ist perfekt. Bei Tesla finde ich genauso viele Bugs und Usability-Mängel wie bei Apple, Google, Microsoft etc. Trotzdem entwickeln sich all diese Systeme weiter.

5 „Gefällt mir“

Durch die virale Werbung mit nicht im Straßenverkehr bei täglicher Nutzung einwandfrei arbeitenden Systemen auf sozialen Medien wird der breiten Käufermasse (sieht man an den Zulassungszahlen der untersten Fahrzeugklasse Model 3 und Shortrange, wovon wohl auch noch viele über Leasing laufen dürften) nur suggeriert hier ein funktionsfähiges Wunderauto zu erwerben.

Das ist NICHT der Fall. Deshalb gehört, wie auch bei allen anderen Fahrzeugen gerade in einer Zeit wie 2021 eben genau so die breite Masse über Unzulänglichkeiten informiert. Aber auch potentielle Gebrauchtwagenkäufer.

Ja, AMS halte ich persönlich genau wie BILDzeitung Headlines für gut. Verfestigt sich bei vielen gleich. Gerne auch ADAC und ein bischen mehr über D oder DACH darf es an Medien ergänzend sein.

Lerne doch endlich mal zu differenzieren zwischen Tesla Innovationen die gefühlte Lichtjahre die Konkurrenz hintersich lassen wie Akku, Antrieb, Entertainment/Navi und Ladesäulen, aber auch anderen Seiten nicht einmal Kleinwagenniveau erreichende Sachen wie Ersatzteilversorgung, Werkstatt/Service-Qualität und vor allem in Teilen FSD Beta, Autopilot und EAP-Funktionen.

4 „Gefällt mir“

Ja, das Audi-Drama bei den Sensoren ist mir bekannt. Bei mir „schüttelt“ sich übrigens nix im Tesla und ich fand die Audi-Systeme, die ich davor in verschiedenen Ausprägungen gefahren bin, immer schlechter als der AP jetzt ist - das waren für mich reine „Notfall“/Backup-Systeme und so schaukelig fuhren sie auch.
So gibt’s wohl sehr unterschiedliche Wahrnehmungen bei dem Thema… :wink:

nicht einmal Kleinwagenniveau erreichende Sachen wie Ersatzteilversorgung, Werkstatt/Service-Qualität

Kommt das bei dir jeden Tag einmal in einem Beitrag vor, das hatten wir doch erst gestern in einem anderen Thread? Ersatzteilversorgung ist bei den gängigen Ersatzteilen mittlerweile deutlich besser geworden und ich kann bzgl. Werkstatt/Servicequalität so gar nicht klagen - läuft besser als bei unseren Audi und Mercedes davor…mit dem Unterschied dass die Teslas kaum Service/die Werkstatt sehen. Wenn du da Probleme hast ggf. mal das SeC wechseln…

Durch die virale Werbung mit nicht im Straßenverkehr bei täglicher Nutzung einwandfrei arbeitenden Systemen auf sozialen Medien wird der breiten Käufermasse (sieht man an den Zulassungszahlen der untersten Fahrzeugklasse Model 3 und Shortrange

Tesla macht selbst doch kaum Werbung…„virale Werbung“ gibt’s höchstens durch begeisterte Nutzer. Wenn da einer was falsch darstellt kann man das aber nicht dem Hersteller in die Schuhe schieben. Tesla betont bei jeder sich bietenden Gelegenheit (und in der BDA), dass das AP-System ständig überwacht werden muss.

PS: Ein „Shortrange“ gibt’s nicht. Ich finde du wirfst ganz schön viele Punkte in einen Topf und vermischst sie etwas merkwürdig.

3 „Gefällt mir“

Was genau meinst du damit? Welche Tesla sind in sozialen Medien, haben eine tägliche Nutzung aber sind nicht im Straßenverkehr? :man_shrugging:

Volle Zustimmung.

Wenn der CEO andauernd irgendwelche Termine für Robotaxis ,autonomes fahren und anderen Schnickschnack raus haut, geht der Kunde von einem hochtechnisierten Fahrzeug aus.

Dass die genannten Termine dann andauernd nicht gehalten werden, ist wirklich nicht dem Kunden anzulasten. Dann muss man als PR Abteilung (Elon Musk) einfach mal den Ball flach halten.
Also IMHO selber schuld. Nicht der Kunde muss sich mit dem von Tesla eingeschlagenen Weg arrangieren, sondern Tesla muss die andauernden versprechen erfüllen. Und zwar in einem realistischen Zeitrahmen.

Hört auf immer die Schuld beim angeblich „uninformierten“ Kunden zu suchen.
Ich lese hier ja auch nirgends in den diversen VW bashing Threads, dass man gefälligst den von VW eingeschlagenen Weg akzeptieren soll.

Einen Menschen oder ein Unternehmen so zu huldigen, dem man einen ganzen Haufen Geld hinterher wirft um eines der Produkte nutzen zu dürfen ist echt was für die Couch beim Therapeuten.

9 „Gefällt mir“