THG Quote 2023 "automatisch" mit beantragt bei geld-fuer-eauto?

Gab es da einen Button?

Das ist genau der Streitpunkt - ich war der Meinung dass man auswählen konnte, Geld-fuer-eauto und deren Anwälte bestreiten dies.
Ich bin mir aber relativ sicher, meinen auch aktiv abgemeldet zu haben.

Ja, den gab es. Ganz rechts in der Liste der angemeldeten Fahrzeuge. War im November im Prinzip genauso aufgebaut wie jetzt.
Ich war da schon recht erstaunt, dass meine Autos dort bereits für 2023 als „angemeldet“ gelistet waren, obwohl ich das nie beantragt habe und es auch noch gar kein Angebot von denen gab.
Ich habe dann sicherheitshalber explizit abgemeldet und der Status war auch „Fahrzeug gültig bis 31.12.2022
Jetzt steht plötzlich „Fahrzeug gültig bis 31.12.2023“ - ohne jegliches zutun meinerseits!

Hi UR da kannst du ewig warten. warte schon seit Wochen auf antworten auf meine Mails. Selbst auf Widerruf kam Null Feedback. Den aber Gottseidank über Telefon erst normalen Mitarbeiter erreicht und denn zum vermeintlichen Vorgesetzten durch gestellt. Tja ist für 2023 dumm gelaufen. Man konnte nirgendwo auswählen das ich nur für ein Jahr die Prämie haben wollte. Auch kann man nirgendwo das Jahr 23 abwählen. Bringt sowieso nichts, da ja Geld für EAuto schon mein Fahrzeug eingereicht hat. Dumm gelaufen. Aber damit haben die wohl im Vorfeld schon mit kalkuliert.

Aber eingereicht heißt ja noch nicht verkauft… Wenn ich das richtige verstehe wirds ja nur zur Überprüfung eingereicht und wenns positiv zurück kommt können sie es verkaufen. Das bedeute sie könnten es eigentlich immer noch zurück nehmen / nicht weiter verfolgen.

Dann teile doch deine große Zufriedenheit mit diesem Saftladen einfach mit Anderen - in Form einer entsprechenden Bewertung bei Trustpilot :wink:

2 „Gefällt mir“

:+1::smirk:Hat das eigentlich jemand schon mal probiert ? Hab ich so noch nicht gelesen.
Nachher bekommt man gar nichts mehr.

Wollte ich jetzt auch bald machen. Aber wer weiss was die denn noch ‚da mit meiner Quote drehen können😫‘
Man will ja nicht den Teufel an die Wand malen.
Aber viele andere müssen ja gewarnt werden , damit die nicht in die 23/24 Falle tappen.

Was sollen die denn da „drehen“.
Entwedewr sie stornieren die Anmeldung, dann kannst Du anderswo zu besseren Konditionen anmelden, anderenfalls müssen sie Ihren Garantiebetrag auszahlen.

Grade kam noch ne Mail von denen mit folgender Info:

Ab dem Hochladen des Fahrzeugscheins gilt dieser für die folgenden 12 Monate als Nachweis darüber, dass du Halter*in des jeweiligen Fahrzeuges bist. Du trittst die THG-Quote für die Kalenderjahre ab, die in die 12 Monate fallen. Wenn du also deinen Fahrzeugschein im vergangenen Jahr bei uns hochgeladen hast, dann hast du damit deine THG-Quote für die Jahre 2022 und 2023 an uns zur Vermarktung abgetreten und erhältst für diese beiden Jahre jeweils deine jährliche THG-Prämie. Für 2024 kannst du die Quote dann über jemand anderen oder auch wieder über uns vermarkten lassen.

Habe jetzt mal nachgefragt wie sie denn die Quote vermarkten wollen wenn ich meinen Fahrzeugschein im Oktober 2021 hochgeladen habe. Selbst wenn ich die Quote für 10 Jahre abgetreten hätten, hätten sie ja trotzdem einen neuen Upload gebraucht. (Welche ich natürlich nicht hätte vorweisen können)

1 „Gefällt mir“

Hab ich auch bekommen. Es wird immer absurder.

Einerseits steht Kleingedruckten, dass man für die nächsten 2 Jahre verpflichtet wird, andererseits hatte man durch einen Button die Auswahl, ob man für 2022 oder für 2023 die THG Quote beantragen möchte.

Schwarzzenti

1 „Gefällt mir“

Bei mir das gleiche Spiel. Fahrzeug war angemeldet Anfang 2022 und wurde vor der AGB Änderung abgemeldet im Portal. Dennoch wurden die Unterlagen jetzt eingereicht. Können sie ja machen, dass Fahrzeug ist nicht mehr zugelassen und es bringt halt absolut nichts.

Den neuen können sie ja für 2023 machen, ich hab nicht widersprochen also mein Pech. Aber ein abgemeldetes Fahrzeug noch dazu versuchen zu vermarkten? Mhhh…

Hab bisher nur automatisierte Mails zurück bekommen. Mal schauen, was sie dazu sagen. Können ja nichts vermarkten was nicht gemeldet ist. Dennoch zeigt das auf jedenfall, dass da etwas absolut nicht rund läuft.

Bei mir gipfelt das ganze in einer rechtlichen Diskussion in der Geld-fuer-eAuto behauptet „ihre Anwälte“ hätten das geprüft und ich bin im Unrecht - ich hätte eben die AGB lesen sollen.

Ich kann nicht nachweisen, dass es die Auswahlmöglichkeit gibt, denn normalerweise mache ich nicht von jedem meiner Handlungen im Internet Screenshots.

Geld-fuer-eAuto hat jedenfalls mein Vertrauen voll und ganz verspielt, weshalb ich niemandem mehr zu diesem - vermutlich anwaltlich gut beratenem - Vermarkter raten kann.

2 „Gefällt mir“

Bei mir das Gleiche. Unsere beiden Fahrzeuge wurden plötzlich am 02.01.2023 automatisch vermarktet, obwohl ich SICHER bin, dass man 2022 explizit auswählen konnte!

MEINE FRAGE; was würde denn passieren, wenn ich einfach jetzt meine beiden Fahrzeuge bei diesem aktuellen Anbieter der 300,-€ sofort auszahlt anmelden würde?

Die würden dir die 300 € auszahlen. Dann wahrscheinlich im Februar einreichen und dann im März/April den negativen Bescheid zurückbekommen und dann das Geld von dir wieder zurückfordern. (Mit Gebühr? Wäre ja quasi vorsätzlich)