Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

THE 7 - BMW i7 (2022)

Um den zu geniessen brauchst du dann aber einen Fahrer, oder man macht die Ladepause halt mit Schuko :laughing:

Sehr guter Fahrbericht auf Nextmove von Thomas Geiger, der kein Blatt vor den Mund nimmt und das „protzige Design“ und „Bling Bling“ im Innenraum für die asiatischen Zielgruppen (= 2/3 des Marktes) benennt:

Meine Güte, gerade einen Spoiler im TV gesehen … was macht BMW denn da bitte ?!?

Schlimm… anscheinend hat man vom damaligen Bangle Desaster nix gelernt.
Heute mal am Charger mit einem BMW i4 Fahrer unterhalten, der dermaßen enttäuscht ist von seinem Gefährt.
Kommt kaum unter 20 kWh und war schon 3mal außerplanmäßig in der Werkstatt weil der Christbaum leuchtete … und liegengeblieben ist der Arme auch schon, weil sein i4 partout nicht laden wollte bei Ionity. Warum auch immer, und das in den ersten 2 Monaten ?!? :roll_eyes:
Nun denn … schade … würde mich noch immer über einen elektrischen 3er Touring freuen … aber wie es scheint, sind noch viele Anlauf-Schwierigkeiten am Start.

Alter Pfiffi … i7, iX, iX3, i3 … alleine beim Wording kommt man kaum noch nach :smiley:

nix mit Freude am Fahren, sonder Bring Mich Werkstatt

1 „Gefällt mir“

Erstaunlich, wie sich hier alle über das Design des i7 aufregen. Ist doch erkennbar ein 7er.
Und btw: das Mod. Y ist nun auch nicht wirklich hübsch, (Tesla freundlich ausgedrückt) wobei man über Geschmack natürlich streiten kann.

1 „Gefällt mir“

An sich ein geiles Auto - auch und wegen des riesen Displays für die zweite Reihe ABER 138.000€ in der Grundausstattung und 5.39m Länge - puuuh.

Ganz großes Kino! Leider lief ein Horrorfilm…

5 „Gefällt mir“

Ich bin tatsächlich positiv überrascht.
Das sieht noch wie ein 7er aus.
Der deutsche Markt ist ja nicht der Maßstab.

Das könnte auch eine schlechte chinesisch Kopie von BYD oder Great Wall Motor sein. Wenn das Auto die Chinesen kaufen sollen, dann haben sie wohl alles richtig gemacht.

Ich würde mich mit den i Modellen, den i3 mal ausgenommen, nicht unter Leute wagen.

Mal im Ernst … was ist an dem Panzer ein 7er ?!?

Ich erinnere mich an dezente und elegante Sport-Luxuslimousinen.
Das ist doch … naja… 5,39m … wo will man damit parken, auf dem LKW-Slot ?!?

Bin sicherlich kein Mercedes-Fan … dort schaffte man es immer die S-Klasse, S-Klasse sein zu lassen und das über Generationen.

Sei es drum … ist eben Geschmacksache. Finde die XXXL-Niere einfach nur gruselig. Gestern noch einen M4 hier in DUS gesehen … Bieber-Alarm.

Schade, erkenne meine BMW Marke leider immer weniger wieder, c est la vie.

Dann lieber im Frosch-König M3 unterwegs :smiley:

5 „Gefällt mir“

Hatte in einem Artikel hier folgendes zum Assistenten gelesen…

„Die höchste Ausbaustufe stellt dabei der Driving Assistant Professional dar, der sich bei 0 bis 210 km/h um Geschwindigkeitsregelung und Spurführung kümmert und dabei im Stadtverkehr auch rote Ampeln berücksichtigt. In den USA darf der Assistent auf Highways bei bis zu 130 km/h die Kontrolle übernehmen und erlaubt es dem Fahrer dabei dauerhaft, die Hände vom Lenkrad zu nehmen.“

Bis 130kmh freihändig fahren wäre wirklich mal ein nächster Schritt.

I4 kommt nicht unter 20kWh/100 km ist das so?

I4 M50 Vmax 100km/h, WR 245/18“:

M3 base performance mit 235/18“ verbraucht unter ähnlichen Bedingungen etwa 10% weniger

AB Durchschnittsgeschwindigkeit ca. 115 km/h

Mit meinem M3 wären hier ca. 21kWh/100km gestanden (Datensätze teslafi)

Den i7 finde ich persönlich gelungen und qualitativ wesentlich besser als das was Tesla im Model S liefern kann.

Hieß es hier vor ein paar Jahren nicht die deutschen können EV nicht und gehen pleite? Hmmm :thinking:

5 „Gefällt mir“

Naja, habe nur berichtet, was mir der i4 Mensch gesagt hat .

Nicht mehr und nicht weniger .

Das M3 LR konsumiert aktuell ca. 11 kWh :sunglasses:

3 „Gefällt mir“

Gehen sie ja auch :sunglasses: oder wie viele hat bmw von den Dingern schon verkauft. Und bei deinen Ausführungen, was die Qualität eines hier noch nicht ausgelieferten neuen MS gegenüber eines in 2030 vielleicht auszuliefernden i7 angeht, wäre ich auf Fakten gespannt.

2 „Gefällt mir“

Wenn man nicht mal ordentliche Türdichtungen zusammen bekommt (siehe Munro Teardown Model S Plaid), lässt das tief blicken.

Gleicher rote Faden zieht sich auch durch M3 oder MY (wobei MY in ein paar Punkte im Vergleich zum M3 etwas verbessert wurde z.B. Türdichtungen usw.).

Es gibt ein paar konstruktive Details die bei Tesla sehr durchdacht sind, aber ist gibt auch mindestens gleich viele Komponenten mit dem prädikat diletantisch. Die daraus resutierende reduzierte Komplexität in der Bauweise inklusive fehlender Individualisierbarkeit führen zu den hohen Margen bei Tesla. Dass Tesla vieles selbst entwickelt/produziert z.B. Sitze hat Vorteile (unabhängiger von Zulieferer, niedrigere Kosten) und Nachteile (fehlendes Knowhow/Erfahrung, Anpassung an den „Geschmack“ des patriarchalischen Konzernlenkers).

Im Mainstream gegen VW und Co. mag das reichen, aber nicht im Premium oder gar Luxussegement. Man darf nicht vergessen, dass vor Jahren noch so gut wie keine Alternative zu MS, MX oder M3 gab.

Aktuell verkauft BMW insgesamt noch mehr Autos als Tesla (2,5 Mio 2021). Bald gibt es auch bei BMW in jeder Fahrzeugklasse ein BEV. Weiters muss man erwähnen, dass die schiere (meiner Meinung nach übertriebenen) Modellauswahl auch zu Kanibalisierung innerhalb einer Marke führt.

Insgesamt wird BMW Tesla bei den BEV-Verkaufszahlen oder auch bezüglich der Marge auf absehbare Zeit (bis 2025) nicht einholen. Aber muss BMW überhaupt Tesla einholen? Ich sehe bei BMW eine ganz andere Zielgruppe für BEVs als bei Tesla. Sprich die Kunden haben andere Ansprüche/Schwerpunkte und die kann BMW, Audi, Mercedes nach wie vor bedienen, nun auch im BEV-Segment.

Und geht es bei Tesla eigentlich nicht um ein größeres Ziel? Nachhaltigerer Verkehr möglichst schnell, Masse vor Klasse und der Traum von AI?

Aus meinem privaten Umfeld und mir ist bewusst, dass dies zufolge der kleinen Gruppe nicht repräsentativ ist, bleibt nur ein M3 Fahrer Tesla (noch) treu. Die Anderen vor allem Model X und S Fahrer wechseln oder haben bereits gewechselt (Etron, Taycan, etc.). Der Konsens bezüglich Tesla lautet: mangehalfte Fahrzeugqualität/Ausstattung und verbesserungswürdiger Kundenservice.

4 „Gefällt mir“

Im 7er Forum herrscht das blanke Entsetzen, und die Jungs sind, was das Design angeht, im Allgemeinen recht hart im Nehmen.

Die Abmessungen (das Ding ist nochmal 5cm breiter geworden), die mangelnde Auswahl an Motorisierungen (ein V8 wird schmerzlich vermisst) und die für die meisten hiesigen Käufer völlig nutzlose Fondausstattung lassen die meisten Fans ratlos zurück.

3 „Gefällt mir“

Ich kann das mit Deinem näheren Umfeld durchaus nachvollziehen. Die jüngsten Entwicklungen bei Tesla gefallen mir persönlich garnicht und die Romantik bzgl. Musk hat zumindest bei mir ernsthafte Risse bekommen. Wenn BMW den i4 nur liefern könnte und mich nicht mit ihrer halbherzigen und immer noch verbrennerlastigen Politik doch sehr nerven würden (X7 M60i :nauseated_face:) wäre ich durchaus offen „heim“ zu kommen :wink:

4 „Gefällt mir“

Einige (Fanboys?) scheinen ja noch immer nicht bemerkt zu haben, dass der Focus von BMW was Design, Motoren etc. betrifft schon lange auf dem asiatischen Markt liegt und was auch mich als BMW Freund ein wenig schmerzt - nur noch auf diesem. E36,39, ja ich mochte sogar den 60 waren wirklich tolle Autos… Der F10 eine Naturschönheit im Vergleich zu dieser Grässlichkeit.

Kurz; BMW ist es schnurz egal ob ihr die Karre kauft, Xi, Li und Mao und natürlich die deutsche Bundesregierung mit 70% Rabatt werden es tun.

Denn was eignet sich besser als ein riesenhafter (völlig sinnloser) Grill um die eigene Kleinheit zu übertünchen.

Alleine der Mitteltunnel ist für mich Indiz des Gestern.

Vielleicht findet ja der eine oder andere Dinosaurierknochen unter der Sitzbank…

Eigentlich total schade um BMW, denn der Gen5 Drivetrain ist ja absolut gut wenn man sich den IX ansieht, im i4 wird er halt durch die Halbherzigkeit wieder ausgebremst.

@ Kerberos

Du scheinst ja sehr von Tesla enttäuscht worden zu sein. Anders kann ich mir dein Ersinnen von fiktiven Zukunftsperspektiven in denen BMW noch eine gravierende Rolle spielt nicht erklären. Bleib doch mal beim Thema i7 und erspar uns deine nicht repräsentativen Familiengeschichten.

4 „Gefällt mir“

Ich finde 210 km/h im Stadtverkehr mit Geschwindigkeitsreglung und Spurführung schon über Klassendurchschnitt :smiley: Sehr angemessen für die Zielgruppe die unter notorischem Zeitmangel leidet!

3 „Gefällt mir“

Also wenn BMW mehr Autos verkauft als Tesla ist das ein Pluspunkt.

Wenn BMW weniger Autos verkauft als Tesla ist das ein Pluspunkt?!

Ja, denn irgendwann wird BMW keine nennenswerten Zahlen an Verbrennern mehr verkaufen können.

Richtig. Nicht repräsentativ.

In deiner Rubble. Aber man sucht sich eben auch die Leute die einen bestätigen. Von daher, keinerlei Aussagekraft. Und du machst mir nicht den Eindruck als würdest du deine Meinung gerne überdenken indem du andere Meinungen groß an dich ran lässt.

3 „Gefällt mir“
  1. Wenn BMW weniger Autos verkauft als Tesla ist das ein Pluspunkt?!
    BMW und Co. hat nunmal seit Jahrzehnten ein gut laufendes Geschäft mit Verbrennern. Warum sollte das von heute auf morgen aufgegeben werden, solange sich die Teile verkaufen? Tesla hatte völlig andere Startbedingungen.
    Die Transformation ist am Laufen, der Anteil an verkauften BEV nimmt bei BMW zu. 2022 werden es ca. 200.000 Stk sein (ca. 10%). Bis 2030 sollen über 50% BEV sein, wahrscheinlich 1,5 Mio. BEV per anno.

  2. Ja, denn irgendwann wird BMW keine nennenswerten Zahlen an Verbrennern mehr verkaufen können.

So wird es auch sein, IRGENDWANN, deswegen ist ja die Transformation am Laufen. Dies ist betriebswirtschaftlich kein Grund ein noch laufendes Geschäft mit Verbrenner abrupt zu beenden.
Dir ist schon klar, dass Tesla 20 Mio Stück/anno ab 2032 anvisiert? Solche Ambitionen im Massenmarkt hatte weder BMW, noch Mercedes, noch Audi (und zwar NIE, auch zu den Besten Verbrennerzeiten nicht). Damit wäre Tesla der mit Abstand gößte Autobauer der Welt. Momentan verkauft Tesla allerdings eine knappe Million. BMW, Mercedes und Audi hat schon seine Zielgruppen und die wächst sogar. Nach deiner Theorie müssten die doch laufend Kunden an Tesla verlieren, sprich stagnieren oder regressiv entwickeln?

3./4. Ich nehme jetzt mal die Türdichtungen bzw. den Schallschutz raus:




Das zieht sich so weiter durch fast jedes Bauteil. Es gibt aber auch ein paar die bei Tesla besser sind.

Oder Qualität Schweller/Radkasten Verarbeitung:

3 „Gefällt mir“